Bike Check und 10-Schnelle Fragen mit Erik Fedko

Erik Fedko

Erik Fedko ist wohl DAS Nachwuchstalent in Deutschland. Durch seinen Durchbruch auf dem District Ride 2016 in Innsbruck wurde er weltweit bekannt und ist mittlerweile einer der besten Slopestyle Fahrer der Welt. Seid 2018 fährt Erik konstant unter den top 5 der Crankworx Elite.

Wir haben uns mit Erik über sein Rose Bike unterhalten und ihm im Anschluss 10-Schnelle Fragen gestellt. Sabastian Marggraf hat für euch das Fahrrad fotografiert.

Erik fährt seit 2019 für Rose Bikes und hat sein Custom the Bruce mit vielen interessanten Parts ausgestattet. Genau wie Jakub Vencl fährt er einen Trickstuff Hydraulikrotor, der ihm bei Contests mehr Spins ermöglicht.

Rahmen und Anbauteile:

Rahmen: Rose The Bruce in Größe M
Farbe: midnight green
Gabel: RockShox Pike DJ 26
Bremse: Sram Level
Felgen: Alex Rims Volar 2.7
Reifen: Continental Race Kings
Kurbel: Sram X01 Carbon
Lenker: Sram Descendant mit ODI Longneck Griffen
Vorbau: Sram Descendant 35ømm mit Trickstuff Trixer Hydraulikrotor
Pedale: Reverse black one

rose the bruce
Sram X01 Carbon Kurbel

 

Es war tatsächlich gar nicht so leicht Erik zu erwischen, da er non-stop auf dem Rad oder mit dem Skateboard unterwegs war. Am Ende des Tages hatte er dann zum Glück doch noch etwas Zeit für unseren Bike-Check und ein paar Fragen.

Bikepark oder Dirtjumps

Dirtjumps

Was war besser? Whistler oder Rotorua?

Whistler! Vom Ergebnis war zwar Rotorua besser, weil ich dort dritter geworden bin und in Whistler fünfter. Aber die Atmosphäre ist in Whistler einfach besser, Die Sprünge sind auch einfach größer und cooler zu fahren. Ist halt so einzigartig.
Rotorua ist auch vom Kurs her fast immer gleich gewesen, gab nur kleine Änderungen und in Whistler bauen sie jedes Jahr neu. Also definitiv Whistler.

Airbag oder Foam-Pit?

Airbag. Im Foam-Pit bleibt man beim Landen immer direkt Stecken und auf dem Airbag kann man nach links oder recht ausfahren. Und du fällst im schlimmsten Fall nicht direkt auf dein Rad.

Mit was würdest du eher Geld verdienen wollen? Contests oder Youtube?

Contests.

Was sind die besser Filme? New World Disorder oder Cranked?

New World Disorder.

Pitbike oder Motorcross?

Ohha. Schwere Frage. Eher Crosser!

Fully oder Hardtail?

Hardtail.

 Bowl oder Skatepark?

Skatepark.

Camping oder Hotel?

-lacht- Hotel

Was ist schlimmer? Casen oder Überspringen?

Ohha. kommt echt drauf an. Ich glaube Überspringen ist krasser.

Erik Fedko

Wenn ihr noch mehr von Erik sehen wollt, checkt doch mal seine Socialmedia-Accounts ab.

Instagram, YouTube, TikTok

 

Previous ArticleNext Article

Garret Mechem ist Red Bull Rookie of the Year 2020

Es stehen die drei Gewinner der Disziplin Speed & Style auf dem Podium von Crankworx Innsbruck 2019. Ganz oben Martin Söderström, gefolgt von Kyle Strait und Garret Mechem

Die FMB World Tour-Saison 2020 ist vorbei und obwohl nur eine Handvoll Veranstaltungen stattfanden, gibt es gute Nachrichten: Ein neuer Red Bull Rookie of the Year wurde gekrönt. Im rein digitalen Wettbewerb mit Video-Einreichungen aus Deutschland, Polen, den USA und Brasilien setzte sich der 21-jährige Amerikaner Garret Mechem mit dem beeindruckendsten Video gegen die Konkurrenz durch. Er überzeugte mit der richtigen Balance zwischen Skills, Fahrstil und Konstanz.

2021 wird Garret die Chance haben, sich auf einer der größten Slopestyle-Bühnen der Welt zu beweisen – der Crankworx FMBA Slopestyle-Weltmeisterschaft in Innsbruck, Österreich. Hier kann sich der Amerikaner mit den weltbesten Ridern wie Emil Johansson (SWE), Thomas Lemoine (FRA), Erik Fedko (GER), Lukas Huppert (SUI) und Dawid Godziek (POL) messen. Wird er mit seinem Fahrkönnen und Riding Style auch vor dem österreichischen Crankworx-Publikum große Erfolge erzielen?

Bevor wir diese Fragen beantworten können, haben wir uns mit Garret getroffen, um mehr über ihn zu erfahren – von seinen Anfängen auf dem Bike bis hin zu seinen bevorstehenden Karriere-Highlights, der Teilnahme an einem Crankworx Event.

Zunächst einmal, für die Leute, die dich nicht kennen: Wer bist du und warum ist dein IG-Username @lil.rojo

Ich bin einer der wenigen echten Rothaarigen (extrem rot), die in meiner Gegend Fahrrad gefahren sind, und gleichzeitig einer der jüngsten der Gruppe, so dass sich der Spitzname anbot. Jemand nannte mich “kleiner Rothaariger” und dann blieb es irgendwie hängen und entwickelte sich in “lil rojo”. Ich glaube auch nicht, dass sich mein Spitzname in absehbarer Zeit verändern wird.

Erzähl uns etwas von deinem Jahr 2020 – Was war dein Ziel dieses Jahr? 

Mein Hauptziel war so viele FMB-Punkte wie möglich zu sammeln, um in der Rangliste die bestmögliche Platzierung zu erreichen. Ich bin auch viele Rennen gefahren, unter anderem Enduro, Downhill, Dual Slalom und Speed & Style, aber mein Fokus lag auf Slopestyle. Aufgrund der diesjährigen Situation habe ich mich letzten Endes auf den Rookie of the Year Wettbewerb konzentriert, weil ich wusste, dass das meine einzige Option als amerikanischer Slopestyle-Fahrer sein würde, um meine Platzierung für die nächste Saison zu verbessern.

Was ging Dir durch den Kopf, als du Bescheid bekommen hast, dass du den Red Bull Rookie of the Year Award gewonnen hast? 

Ich war super aufgeregt! Worte können nicht beschreiben, wie ich mich an diesem Tag gefühlt habe. Die Information über den Sieg war die erste Nachricht, die ich gesehen habe, als ich aufgewacht bin – danach war ich hellwach!

Garret Mechem performt einen großen Sprung beim Speed & Style in Innsbruck 2019 und wird dabei von 2 Fotografen abgelichtet
Garret Mechem mit großartiger Leistung beim Speed ‘n Style 2019 in Innsbruck

Du wirst an einer Slopestyle-Weltmeisterschaft teilnehmen; mit und gegen einige der besten Fahrer, die die Welt je gesehen hat. Wie fühlt sich das an? 

Ich fühle mich geehrt. Ich schaue schon so lange zu allen SWC-Fahrern auf und ich bin mit vielen befreundet, sodass es fast, wie ein gewöhnlicher Contest sein wird, nur auf einem deutlich höheren Niveau.

Wie wichtig ist deiner Meinung nach die Auszeichnung und Initiative “Red Bull Rookie of the Year” für die Fahrer und die Dirt Jump-/Slopestyle-Szene als Ganzes? 

Das ist sehr wichtig, denn genau das gibt jungen Fahren die Chance nach draußen zu gehen und sich auf eine Sache zu konzentrieren. Gerade in einem Jahr wie diesem, schafft es mehr Möglichkeiten für die Rider, um zu wachsen und aufzusteigen.

Seit wann fährst du Dirt Jumps? 

Ich fahre schon fast mein ganzes Leben lang Fahrrad, genauer gesagt seitdem ich zwei Jahre alt bin. Ich bin früher mit meinen Freunden ununterbrochen auf einer BMX-Bahn gefahren, aber immer war ich es, der Sprünge und Tricks gemacht hat. Irgendwann wurde es dann einfach zu einer Leidenschaft, nach der ich süchtig wurde.

Wer hat dich am meisten zum Biken inspiriert? Hast du ein Vorbild? 

Es gab nicht eine einzelne Person, die mich motiviert hat oder zu der ich aufgeschaut habe, es war eigentlich die Riding-Szene als Ganzes, die sich in Santa Cruz geformt hat. Bereits als Kind haben Sessions mit den damaligen Top 5-6 Fahrern der Diamond Series zu meinem Alltag gehört. Ich fuhr mit Leuten wie Tyler und Cam McCaul, Greg Watts und anderen. Diese Typen haben mir alles beigebracht, und mir den Weg aufgezeigt, den ich gehen wollte.

Mechem und Lemoine nehmen die enge Berm auf dem sandigen Untergrund. Dabei werden sie von zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern beobachtet
Garret Mechem im Duell mit Tomas Lemoine

Schon Pläne für die Off-Season? 

Einfach nur trainieren, trainieren und trainieren. Ich möchte wirklich, dass sich die Crankworx Wildcard lohnt und dass ich 2021 so gut wie möglich abschneide und mich verbessere.

Worauf freust du dich mit Blick auf die Saison 2021 am meisten? 

Ich freue mich in 2021 einfach darauf, wieder an Wettkämpfen und Contests teilzunehmen. Ich liebe die Wettkampfatmosphäre, darin blühe ich tatsächlich auf. Ich kann es absolut nicht erwarten.

Danke Garret und alles Gute für 2021! 

ATHLETE’S CHOICE-SIEGER & PEOPLE’S CHOICE-SIEGER

Für das Jahr 2020 wurde die FMB World Tour um zwei neue Kategorien erweitert, jeweils mit zugehörigen Preispaketen. Die Athlete’s Choice-Sieger wurden von einer Jury bestehend aus Emil Johansson (SWE), Anton Thelander (SWE), Lucas Huppert (SUI) und Tim Bringer (FRA) gewählt, während die People’s Choice-Abstimmungen auf Clippero stattfanden, wo insgesamt über 1.000 Stimmen abgegeben wurden.

Garret Mechem nimmt lässig einen Sprung mit nur einer Hand am Lenker. Im Hintergrund ist die schöne Veranstaltungskulisse zu sehen.
Garret Mechem mit dem One-Hander

Es stellte sich heraus, dass Garret Mechem nicht nur der Favorit der ROTY-Jury war, sondern auch der Sieger des Athleten-Panels. Mit einem klaren ersten Platz in den Augen aller vier Rider erhält der 21-jährige Amerikaner ein Preisgeld von 750 US-Dollar, zusätzlich zu den Preisen für den Rookie of the Year Award.

Garret wurde von der Athleten-Jury besonders für seine Trickauswahl und seinen Flow gelobt. Lucas Huppert war geflasht von seinen “großen Tricks auf der Slopestyle-Linie mit schweren Trick-Kombos, wie dem Half-Cab”, während laut Tim Bringer der Backflip Double Tailwhip Mechems Performance auf ein neues Level brachte.

Auf Seiten der People’ Choice kämpften Leo Campos (BRA) und Przemek Abramowicz (POL) wochenlang um den ersten Platz, wobei beide mehrmals die Führung übernahmen und der Brasilianer nur knapp gewann. Der Deutsche Nick Schubarth landete auf dem dritten Platz.

Als Teil des Gewinnspiels für die Kategorie People’s Choice erhält Campos ein Preisgeld von 750 US-Dollar sowie seine FMB World Tour Lizenz für 2021, während Abramowicz 300 US-Dollar für den zweiten Platz und Schubarth 200 US-Dollar erhält.

People’s Choice Top 3:

  1. Leo Campos (BRA) – 8.44
  2. Przemek Abramowicz (POL) – 8.11
  3. Nick Schubarth (GER) – 7.58

Die vollständige Rangliste findet ihr auf der FMB World Tour Clippero-Website.

Alle Ergebnisse der Red Bull Rookie of the Year-Auszeichnung gibt’s auf der FMB World Tour-Website.


Weitere Informationen gibt es auf: www.fmbworldtour.com.

Aktuelle Details zur FMB World Tour findet ihr unter: facebook.com/fmbworldtour und twitter.com/fmbworldtour sowie www.instagram.com/fmbworldtour

5 Film-Tipps für dein Wochenende

Wochenend-Tipps

Lockdown, das Wetter ist mies oder ihr kommt von einer anstrengenden Tour nach Hause? Dann haben wir hier das richtige für euch: 5 Film-Tipps für euer Wochenende. Von wunderschönen Trails in Kanada, über stylische Aufnahmen von Brett Rheeder in der Wüste Utahs bis hin zu einem südafrikanischen Algenwald haben wir hier einige spannende Unterhaltungs-Tipps zusammengestellt.

 

1. Motive – Die Passion für Mountainbiking

5 Film-Tipps

Einer der am schönsten gedrehten Mountainbike Filme der letzten Jahre zeigt den Style und die progressive Herangehensweise von sechs MTB-Pros. Dylan Dunkerton, Curtis Robinson, Matty Miles, Finn Iles, Garret Mecham und Matt Hunter erzählen, was ihre Leidenschaft für den Sport immer weiter antreibt. Die eindrucksvollen Bilder sprechen für sich. 30 Minuten stylische Action an den schönsten Orten wie Vancouver Island, Kamloops und Kalifornien.

Den Link zum Stream findet ihr hier: www.redbull.com

 

2. Return To Earth 

5 Film-Tipps

Die bekanntesten Athleten der Welt in einem Anthill Film gemischt mit Classic-Rock und wunderschönen Aufnahmen. Whistler darf natürlich auch nicht fehlen. Fernweh garantiert.

Return to Earth nimmt dich mit auf einen intensiven Ride durch die saftig-grünen Küstenwälder Oahus, lässt dich den Staub der Marslandschaften Utahs spüren, eine Dirt-Session in Zürich und unberührte Natur in Patagonien erleben. Mit dabei: Top-Athleten wie Rampage Gewinner Brett Rheeder, Thomas Genon oder Brandon Semenuk.

Den Link zum Stream findet ihr hier: www.redbull.com

 

3. IFHT Films: How To Buy a Mountainbike

Die kanadische Filmcrew um Matt Dennison, Kaz Yamamura, Andrew Santos und Brooke Taylor polarisieren die Szene schon seit einiger Zeit mit Videos wie “I Only Ride Park”, “Gerda Girls” und einigen weiteren, doch “How To Buy A Mountainbike” ist eins meiner absoluten Highlights. Ich habe selten ein Video gesehen, dass das Gefühl und die Lebenssituationen die einem der Sport gibt, so schön widerspiegelt. Checkt auch unbedingt die weiteren Filme und den “Mahalo my Dude” Channel der Jungs aus BC ab, denn da erwartet euch noch mehr liebevoller Content rund um den Sport. #weneedmoreroost #whereisjason

Mehr Infos über IFHT findet ihr hier: Instagram, IFHT YouTube, Mahalo My Dude YouTube, www.ifht.tv

 

4. The Last Dance – Michael Jordan

Diese Dokumentation ist schon etwas länger auf Netflix zu sehen und wurde von Kritikern und Medien hoch gelobt. Sie handelt vom Weltbasketballer und NBA-Legende Michael Jordan und zeigt seine letzte Saison mit den Chicago Bulls in 1997/98. Zusätzlich gibt es noch einige unveröffentlichte Szenen und Interviews mit weiteren NBA Legenden wie Dennis Roman, Larry Bird und Scottie Lippen. Auch wenn das ganze nichts mit Mountainbikes zu tun hat, ist es ein Mustwatch.

Den Link zum Stream findet ihr hier: www.netflix.com

 

5. Mein Lehrer, der Krake 

Die Geschichte der außergewöhnlichen Freundschaft eines Filmemachers und einer Kraken Dame. In einem südafrikanischen Algenwald entdeckt der Familienvater einen kleinen Octopus, der ihm seine geheimnisvolle und gefährliche Welt zeigt. Eine besonders schöne Geschichte einer ungleichen Freundschaft, die in schönen Bildern festgehalten ist und einen interessanten Einblick in das Leben der intelligenten Tiere bietet.

Den Link zum Stream findet ihr hier: www.netflix.com

Video: GoPro Highlights – Audi Nines 2020

Brendog Audi Nines

GoPro präsentiert die Highlights der Audi Nines 2020. Das Event im Steinbruch Ellweiler war dieses Jahr eins der wenigen MTB-Ereignisse die fast planmäßig stattfinden konnten, Fans durften die Location zwar nicht besuchen, jedoch sind die Nines wohl eins der viralsten Events des Szene und bescheren uns jedes Jahr aufs neue mit unglaublich viel Video Material.

Sam Pilgrim, Paul Couderc, Lukas Skiöld, Bienvenido Aguado, Tomas Lemoine, Erik Fedko, Sam Reynolds, and Diego Caverzasi show off some sendy highlights from this year’s Audi Nines.

 

Video: UCI World Cup Highlights der Saison

Die World Cup Saision 2020 ist vorbei. Das Santa Cruz Syndikate dominierte, Aaron Gwin schien zu alter Form zurückzukehren und der junge Matt Walker verblüffte alle. Bei den Frauen war der Kampf um den Sieg im Gesamtklassement von den Französinnen dominiert, doch auch die deutsche Nina Hoffman bewies ihr können und siegte in Maribor.

Am Wochenende endete die von Corona geprägte Saison nach nur vier Runden im portugiesischen Lousa. Die ersten Rennen in Maribor waren stark vom schlechten Wetter gezeichnet und endeten für einige der Fahrer in einer Rutschpartie. Lousa bot eine komplett neue World Cup Strecke, 2,5km lang, abwechslungsreich und anspruchsvoll.

Wir haben euch alle Highlight Videos der UCI von 2020 zusammengepackt um die Saison nochmal Revue passieren zu lassen.

Round 4 Highlights: 

Round 3 Highlights: 

Round 2 Highlights: 

Round 1 Highlights: 

 

 

 

Video: UCI DH World Cup Lousa Round 2 – Winning Runs

UCI World Cup Lousa

Eine besondere Saison geht mit dem Finale in Lousa zu Ende. Marine Cabirou und Myriam Nicole kämpften um den Sieg im Gesamtklassement und das Santa Cruz Syndikate musste sich Super Bruni geschlagen geben.

Die World Cup Saison 2020 war eine besondere, mit nur vier Rennen an nur zwei verschiedenen Veranstaltungsorten. Starker Regenfall sorgte ab der Hälfte des Events für ungleiche Bedingungen bei den Männern. Doch als die letzten Top Fahrer an den Start gingen wurde es nochmal spannend und Loic Bruni holte sich seinen ersten Sieg der Saison.

 

UCI World Cup DH Lousa Round 2 – Ergebnisse

Winner Red Bull Stream

Nur zwei Tage nach dem ersten World Cup in Lousa fand schon die nächste Runde statt und sorgte mit abwechslungsreichem Wetter für ein fast schon unfaires, aber trotzdem spannendes Rennen bei den Männern.

Die Frauen starteten noch bei fast perfekten Wetterbedingungen und kämpften um den Sieg und Punkte im Gesamtklassement. Nina Hoffman kam mit einem starken Lauf ins Ziel doch Marine Cabirou wollte sich nicht geschlagen geben und holte den Sieg.

Beim Rennen der Männer sorgte das schlechte Wetter mit starken Regenfällen ab der Hälfte des Events für ungleiche Bedingungen. Doch als die letzten Fünf Athleten an den Start gingen, wurde es nochmal spannend.

 

Ergebnisse Junior Männer

RankNrName / TeamSplit 1Split 2Split 3Split 4Time / Gap
1.n°6SILVA Dante596482:14.5462:52.2633:26.2394:00.349
2.n°7BANDEIRA Goncalo
MIRANDA FACTORY TEAM
59.690
+0.042
2:17.224
+2.678
2:54.480
+2.217
3:27.613
+1.374
4:01.688
+1.339
3.n°4CRAIK Ethan
GT FACTORY RACING
1:00.531
+0.883
2:17.269
+2.723
2:54.653
+2.390
3:28.794
+2.555
4:03.548
+3.199
4.n°22ELLIOTT James1:01.227
+1.579
2:17.641
+3.095
2:53.607
+1.344
3:28.275
+2.036
4:03.952
+3.603
5.n°2REIS Nuno
MIRANDA FACTORY TEAM
1:00.669
+1.021
2:17.223
+2.677
2:54.162
+1.899
3:28.654
+2.415
4:04.944
+4.595
6.n°8WILLIAMSON Luke
PROPAIN FACTORY RACING
1:01.494
+1.846
2:19.142
+4.596
2:56.729
+4.466
3:30.725
+4.486
4:05.550
+5.201
7.n°12SHERLOCK Seth
INTENSE FACTORY RACING
1:00.780
+1.132
2:17.806
+3.260
2:55.246
+2.983
3:29.839
+3.600
4:06.121
+5.772
8.n°43MENOYO BUSQUETS Pau1:01.195
+1.547
2:18.311
+3.765
2:56.602
+4.339
3:30.813
+4.574
4:06.431
+6.082
9.n°34LUFFMAN Dennis
CANYON COLLECTIVE FMD
1:01.206
+1.558
2:18.991
+4.445
2:56.532
+4.269
3:31.227
+4.988
4:06.954
+6.605
10.n°19ROGGE Antoine1:01.740
+2.092
2:19.228
+4.682
2:57.432
+5.169
3:31.647
+5.408
4:07.078
+6.729
11.n°9JOHNSTON Guy
THE YT MOB
1:02.093
+2.445
2:21.131
+6.585
3:00.402
+8.139
3:33.957
+7.718
4:08.755
+8.406
12.n°5GRICE Christopher
SPECIALIZED GRAVITY
1:01.761
+2.113
2:19.648
+5.102
2:58.317
+6.054
3:33.169
+6.930
4:09.658
+9.309
13.n°45WILLIAMS Preston1:01.733
+2.085
2:19.705
+5.159
2:58.972
+6.709
3:33.937
+7.698
4:09.774
+9.425
14.n°18MUMFORD Luke1:02.243
+2.595
2:21.070
+6.524
2:59.154
+6.891
3:34.291
+8.052
4:09.807
+9.458
15.n°50STROM Christopher1:01.688
+2.040
2:20.121
+5.575
2:59.451
+7.188
3:34.041
+7.802
4:10.674
+10.325
16.n°17JOHANSON Robert1:02.394
+2.746
2:21.538
+6.992
3:00.446
+8.183
3:35.521
+9.282
4:11.314
+10.965
17.n°39ERVIN Tyler1:01.983
+2.335
2:21.263
+6.717
3:01.136
+8.873
3:35.960
+9.721
4:11.735
+11.386
18.n°15GONZALEZ GRIMAU Adrian
IJ RACING
1:01.786
+2.138
2:20.692
+6.146
2:59.760
+7.497
3:35.127
+8.888
4:11.870
+11.521
19.n°28DOOLEY Austin1:02.114
+2.466
2:21.453
+6.907
3:01.142
+8.879
3:36.076
+9.837
4:11.881
+11.532
20.n°1O CALLAGHAN Oisin
THE YT MOB
59.956
+0.308
2:26.100
+11.554
3:03.906
+11.643
3:38.301
+12.062
4:13.891
+13.542
21.n°40ROSSIGNOL Eliot1:02.871
+3.223
2:22.944
+8.398
3:03.091
+10.828
3:39.028
+12.789
4:15.455
+15.106
22.n°10GARCIN Johan1:00.131
+0.483
2:18.662
+4.116
3:04.152
+11.889
3:39.593
+13.354
4:15.527
+15.178
23.n°32INIGUEZ Raphael1:03.973
+4.325
2:25.578
+11.032
3:06.529
+14.266
3:43.154
+16.915
4:21.432
+21.083
24.n°16AGUILAR OMODEO Pablo Andres1:05.479
+5.831
2:28.713
+14.167
3:10.273
+18.010
3:47.136
+20.897
4:25.243
+24.894
25.n°20CHAPELET Simon
RACE COMPANY
1:02.096
+2.448
2:39.384
+24.838
3:34.046
+41.783
4:19.929
+53.690
5:01.484
+1:01.135
26.n°3SLACK Dan1:01.188
+1.540
2:36.211
+21.665
3:32.861
+40.598
4:36.303
+1:10.064
5:35.050
+1:34.701

Ergebnisse Junior Frauen

RankNrName / TeamSplit 1Split 2Split 3Split 4Time / Gap
1.n°4CHAPPAZ Lauryne
DORVAL AM PRO RACE TEAM
1:11.2532:42.9563:31.2624:11.8564:52.591
2.n°8GONZALEZ GRIMAU Aina
IJ RACING
1:11.165
-0.088
2:45.301
+2.345
3:34.974
+3.712
4:15.053
+3.197
4:58.284
+5.693
3.n°2VAN DER VELDEN Siel1:12.515
+1.262
2:46.088
+3.132
3:36.121
+4.859
4:17.414
+5.558
4:58.762
+6.171
4.n°1PIERRINI Leona1:13.496
+2.243
2:47.651
+4.695
3:36.102
+4.840
4:17.169
+5.313
4:59.322
+6.731
5.n°3ERICKSON Ella1:13.441
+2.188
2:47.347
+4.391
3:39.032
+7.770
4:20.294
+8.438
5:03.721
+11.130

Ergebnisse Elite Männer

RankNrName / TeamSplit 1Split 2Split 3Split 4Time / Gap
1.n°4BRUNI Loic
SPECIALIZED GRAVITY
589352:12.7432:48.2573:20.8313:54.288
2.n°7MINNAAR Greg
SANTA CRUZ SYNDICATE
59.116
+0.181
2:12.452
-0.291
2:47.996
-0.261
3:20.961
+0.130
3:54.458
+0.170
3.n°2WALKER Matt
MADISON SARACEN FACTORY TEAM
58.802
-0.133
2:12.489
-0.254
2:48.350
+0.093
3:21.776
+0.945
3:55.703
+1.415
4.n°25EDMONDSON Jamie58.424
-0.511
2:13.384
+0.641
2:49.124
+0.867
3:21.952
+1.121
3:56.332
+2.044
5.n°26ATWILL Philip
CUBE GLOBAL SQUAD PROTECTED BY BLISS
58.237
-0.698
2:12.010
-0.733
2:47.676
-0.581
3:21.610
+0.779
3:56.353
+2.065
6.n°5BROSNAN Troy
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM
59.591
+0.656
2:13.919
+1.176
2:49.663
+1.406
3:22.932
+2.101
3:56.726
+2.438
7.n°3DAPRELA Thibaut
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
58.821
-0.114
2:13.625
+0.882
2:49.353
+1.096
3:22.931
+2.100
3:56.967
+2.679
8.n°9SUAREZ ALONSO Angel
THE YT MOB
59.297
+0.362
2:12.863
+0.120
2:49.380
+1.123
3:22.697
+1.866
3:57.154
+2.866
9.n°15TRUMMER David
THE YT MOB
59.172
+0.237
2:13.007
+0.264
2:49.290
+1.033
3:22.521
+1.690
3:57.252
+2.964
10.n°29BREEDEN Joe
POLYGON UR
59.596
+0.661
2:13.314
+0.571
2:49.265
+1.008
3:23.421
+2.590
3:58.117
+3.829
11.n°33REVELLI Loris1:00.291
+1.356
2:14.485
+1.742
2:51.206
+2.949
3:24.425
+3.594
3:58.179
+3.891
12.n°42BRAYTON Adam
HOPE TECHNOLOGY
59.838
+0.903
2:13.658
+0.915
2:50.129
+1.872
3:23.312
+2.481
3:58.192
+3.904
13.n°17MAES Martin
GT FACTORY RACING
1:00.104
+1.169
2:14.997
+2.254
2:50.890
+2.633
3:24.441
+3.610
3:58.836
+4.548
14.n°21KOLB Andreas
GAMUX FACTORY RACING
59.915
+0.980
2:15.141
+2.398
2:51.349
+3.092
3:24.857
+4.026
3:59.374
+5.086
15.n°28KERR Bernard
PIVOT FACTORY RACING
1:00.097
+1.162
2:15.233
+2.490
2:51.231
+2.974
3:24.258
+3.427
3:59.490
+5.202
16.n°8ILES Finn
SPECIALIZED GRAVITY
59.416
+0.481
2:14.743
+2.000
2:51.171
+2.914
3:25.124
+4.293
3:59.562
+5.274
17.n°67LEVESQUE Dylan59.031
+0.096
2:13.722
+0.979
2:50.399
+2.142
3:24.219
+3.388
3:59.638
+5.350
18.n°10SHAW Luca
SANTA CRUZ SYNDICATE
1:00.700
+1.765
2:16.500
+3.757
2:52.482
+4.225
3:25.869
+5.038
3:59.862
+5.574
19.n°1VERGIER Loris
SANTA CRUZ SYNDICATE
59.667
+0.732
2:15.901
+3.158
2:51.902
+3.645
3:25.535
+4.704
4:00.102
+5.814
20.n°20COULANGES Benoit
DORVAL AM PRO RACE TEAM
59.540
+0.605
2:14.669
+1.926
2:51.163
+2.906
3:24.815
+3.984
4:00.230
+5.942
21.n°95LALY Thibault
MS MONDRAKER TEAM
59.359
+0.424
2:14.788
+2.045
2:51.883
+3.626
3:25.430
+4.599
4:00.259
+5.971
22.n°56ZWAR KVIST Benjamin
LUSTY HYPERFORMANCE RACING
1:00.299
+1.364
2:16.248
+3.505
2:52.703
+4.446
3:26.219
+5.388
4:00.305
+6.017
23.n°35READING Jack59.599
+0.664
2:14.153
+1.410
2:50.916
+2.659
3:25.373
+4.542
4:00.566
+6.278
24.n°55ZWAR Oliver
LUSTY HYPERFORMANCE RACING
1:00.548
+1.613
2:15.477
+2.734
2:52.089
+3.832
3:26.272
+5.441
4:00.585
+6.297
25.n°14PIERRON Baptiste
DORVAL AM PRO RACE TEAM
59.130
+0.195
2:14.071
+1.328
2:50.529
+2.272
3:24.900
+4.069
4:00.624
+6.336
26.n°32MULALLY Neko
INTENSE FACTORY RACING
57.922
-1.013
2:12.367
-0.376
2:50.907
+2.650
3:25.490
+4.659
4:00.896
+6.608
27.n°49FISCHBACH Johannes1:00.383
+1.448
2:15.965
+3.222
2:52.791
+4.534
3:26.373
+5.542
4:00.994
+6.706
28.n°22HANNAH Michael
POLYGON UR
59.941
+1.006
2:15.120
+2.377
2:52.235
+3.978
3:26.087
+5.256
4:01.127
+6.839
29.n°34A'HERN Kye
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM
1:01.211
+2.276
2:17.128
+4.385
2:54.017
+5.760
3:27.739
+6.908
4:01.936
+7.648
30.n°13HART Danny
MADISON SARACEN FACTORY TEAM
1:00.428
+1.493
2:16.158
+3.415
2:53.433
+5.176
3:27.589
+6.758
4:02.078
+7.790
31.n°31VIGE Gaetan
CUBE GLOBAL SQUAD PROTECTED BY BLISS
58.963
+0.028
2:13.591
+0.848
2:49.206
+0.949
3:25.140
+4.309
4:02.113
+7.825
32.n°6THIRION Remi
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
1:00.568
+1.633
2:16.349
+3.606
2:52.800
+4.543
3:27.378
+6.547
4:02.148
+7.860
33.n°68GUTIERREZ VILLEGAS Rafael
IJ RACING
59.778
+0.843
2:14.836
+2.093
2:52.850
+4.593
3:26.869
+6.038
4:02.237
+7.949
34.n°40SEHNAL Stanislav
KELLYS FACTORY TEAM
1:00.344
+1.409
2:16.249
+3.506
2:53.294
+5.037
3:27.888
+7.057
4:02.260
+7.972
35.n°70POMBO Emanuel
MIRANDA FACTORY TEAM
1:00.411
+1.476
2:16.313
+3.570
2:53.209
+4.952
3:27.323
+6.492
4:02.780
+8.492
36.n°72CABIROU Rudy1:00.443
+1.508
2:16.036
+3.293
2:54.319
+6.062
3:28.093
+7.262
4:02.929
+8.641
37.n°44RUFFIN Thibaut
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
1:00.142
+1.207
2:16.517
+3.774
2:54.327
+6.070
3:27.972
+7.141
4:03.140
+8.852
38.n°51MASTERS Wyn
GT FACTORY RACING
59.851
+0.916
2:16.311
+3.568
2:52.707
+4.450
3:28.270
+7.439
4:03.196
+8.908
39.n°121CAROLI Jérôme1:00.463
+1.528
2:16.083
+3.340
2:53.148
+4.891
3:27.792
+6.961
4:03.230
+8.942
40.n°19ZABJEK Jure
UNIOR DEVINCI FACTORY RACING
1:00.114
+1.179
2:17.285
+4.542
2:54.244
+5.987
3:28.295
+7.464
4:03.241
+8.953
41.n°82KRAL Antonin
KELLYS FACTORY TEAM
1:01.848
+2.913
2:17.332
+4.589
2:54.470
+6.213
3:28.322
+7.491
4:03.455
+9.167
42.n°54MAURER Simon
ASSAULT RACING
1:01.165
+2.230
2:17.848
+5.105
2:55.318
+7.061
3:28.760
+7.929
4:03.471
+9.183
43.n°38PIERRON Antoine
TC CONCEPT
1:00.723
+1.788
2:17.589
+4.846
2:54.427
+6.170
3:28.161
+7.330
4:03.631
+9.343
44.n°12GWIN Aaron
INTENSE FACTORY RACING
59.910
+0.975
2:16.562
+3.819
2:54.095
+5.838
3:28.825
+7.994
4:03.802
+9.514
45.n°23WALLACE Mark
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM
1:01.055
+2.120
2:17.949
+5.206
2:55.197
+6.940
3:29.181
+8.350
4:03.881
+9.593
46.n°47EDWARDS Kade
TREK FACTORY RACING DH
59.982
+1.047
2:15.005
+2.262
2:53.628
+5.371
3:27.995
+7.164
4:04.288
+10.000
47.n°60VERNON Taylor1:01.196
+2.261
2:17.461
+4.718
2:55.505
+7.248
3:29.670
+8.839
4:04.600
+10.312
48.n°65ATHERTON Gee
CONTINENTAL ATHERTON
59.936
+1.001
2:15.900
+3.157
2:54.413
+6.156
3:28.812
+7.981
4:04.703
+10.415
49.n°52MOLLOY Harry
FS RACING
1:01.094
+2.159
2:18.367
+5.624
2:56.943
+8.686
3:30.740
+9.909
4:05.865
+11.577
50.n°84VIEIRA Douglas1:01.602
+2.667
2:18.453
+5.710
2:57.212
+8.955
3:31.427
+10.596
4:06.369
+12.081
51.n°53WILLIAMSON Greg
COMMENCAL / 100%
1:00.012
+1.077
2:14.871
+2.128
2:59.361
+11.104
3:33.373
+12.542
4:07.975
+13.687
52.n°85GRANDY Silas
MIRANDA FACTORY TEAM
1:02.016
+3.081
2:20.257
+7.514
2:58.650
+10.393
3:33.630
+12.799
4:08.279
+13.991
53.n°78VIEIRA Roger1:01.742
+2.807
2:18.859
+6.116
2:57.603
+9.346
3:32.634
+11.803
4:08.467
+14.179
54.n°96LADEIRA Tiago
MIRANDA FACTORY TEAM
1:02.743
+3.808
2:22.278
+9.535
2:59.729
+11.472
3:34.725
+13.894
4:10.941
+16.653
55.n°27JONES Michael
MS MONDRAKER TEAM
59.317
+0.382
2:16.613
+3.870
2:55.166
+6.909
3:31.123
+10.292
4:12.842
+18.554
56.n°57RUFFIN Gaetan
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
1:02.501
+3.566
2:29.649
+16.906
3:08.999
+20.742
3:46.350
+25.519
4:24.722
+30.434
57.n°58INIGUEZ Matteo
TC CONCEPT
1:00.293
+1.358
2:17.066
+4.323
3:12.126
+23.869
3:48.865
+28.034
4:26.217
+31.929
58.n°109STEINER Julian1:25.018
+26.083
2:43.545
+30.802
3:22.769
+34.512
3:57.933
+37.102
4:33.571
+39.283
59.n°16NORTON Dakotah
UNIOR DEVINCI FACTORY RACING
58.903
-0.032
2:14.047
+1.304
2:50.623
+2.366
3:41.107
+20.276
4:49.756
+55.468
60.n°69FAIRCLOUGH Brendan
SCOTT DOWNHILL FACTORY
1:00.199
+1.264
2:31.640
+18.897
3:20.653
+32.396
4:12.634
+51.803
5:04.919
+1:10.631
61.n°18HATTON Charlie
CONTINENTAL ATHERTON
1:04.099
+5.164
2:44.083
+31.340
3:34.389
+46.132
4:24.022
+1:03.191
5:13.875
+1:19.587

Bruni stylish auf den Sprüngen
Loic Bruni in Lousa, Portugal 2020 photo: Bartek Wolinski/Red Bull Content Pool

Ergebnisse Elite Frauen

RankNrName / TeamSplit 1Split 2Split 3Split 4Time / Gap
1.n°1CABIROU Marine
SCOTT DOWNHILL FACTORY
1:05.5592:28.1453:08.1393:44.7444:23.362
2.n°3HOFFMANN Nina
NINA HOFFMANN RACING - STIF
1:06.105
+0.546
2:29.534
+1.389
3:11.254
+3.115
3:46.989
+2.245
4:25.064
+1.702
3.n°7SEAGRAVE Tahnee
CANYON COLLECTIVE FMD
1:04.843
-0.716
2:28.159
+0.014
3:10.110
+1.971
3:47.149
+2.405
4:25.771
+2.409
4.n°2NICOLE Myriam
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
1:04.885
-0.674
2:29.627
+1.482
3:12.429
+4.290
3:49.937
+5.193
4:28.344
+4.982
5.n°6HRASTNIK Monika
DORVAL AM PRO RACE TEAM
1:07.153
+1.594
2:31.168
+3.023
3:13.654
+5.515
3:50.935
+6.191
4:29.046
+5.684
6.n°8BALANCHE Camille
DORVAL AM PRO RACE TEAM
1:07.292
+1.733
2:32.135
+3.990
3:14.848
+6.709
3:52.391
+7.647
4:30.638
+7.276
7.n°12JOHNSET Mille
CONTINENTAL ATHERTON
1:08.061
+2.502
2:33.494
+5.349
3:16.644
+8.505
3:55.241
+10.497
4:33.652
+10.290
8.n°5HANNAH Tracey
POLYGON UR
1:05.627
+0.068
2:28.580
+0.435
3:10.414
+2.275
3:47.992
+3.248
4:43.258
+19.896
9.n°4FARINA Eleonora
MS MONDRAKER TEAM
1:08.062
+2.503
2:44.639
+16.494
3:28.239
+20.100
4:07.145
+22.401
4:47.192
+23.830

Marine Cabirou feiert ihren World Cup Sieg in Lousa, Portugal photo: Bartek Wolinski/Red Bull Content Pool