PM: Erik Fedko – “Dank TLD bestens (aus)gerüstet für die neue Saison”

Erik Fedko, LaPoma Bikepark ©rasoulution/Oscar Tepelmann

Seit seinem Durchbruch in der Slopestyle-Szene 2017 lässt Erik Fedko schwierigste Tricks spielerisch leicht aussehen. Die Einzigartigkeit im Style hat der 21-jährige Weltklasse-Athlet mit drei Buchstaben gemeinsam: TLD. Auch das US-amerikanische Unternehmen Troy Lee Design, kurz TLD, besticht durch hohe Qualität und unnachahmliches Design. 2020 gehen der Fröndenberger und der Hersteller für Action-Sportbekleidung gemeinsame Wege. Erik nimmt das neue Jahr also bestens (aus)gerüstet in Angriff:

„Wir haben lange nach dem richtigen Next-Gen-Slopestyler gesucht und könnten nicht glücklicher sein Erik als Teil der TLD Familie zu begrüßen. Beim Joyride 2018 haben Troy und ich ihn zum ersten Mal live gesehen und waren begeistert – der abgefahrenste Style ever. Die Kombination aus Eriks noch jungem Alter, seinem unglaublichen Style auf dem Bike und seinen aggressiven, aber gleichzeitig lässigen Tricks, machten ihn zum No-Brainer für uns. Wir sind direkt in die Gespräche gegangen. Ihn in der Saison 2019 noch besser kennenzulernen, hat uns nur darin bestätigt ihn fix unter Vertrag zu nehmen. Auch abseits des Bikes ist er ein echt cooler Typ!

Erik Fedko, LaPoma Bikepark ©rasoulution/Oscar Tepelmann

Es war großartig Erik in Whistler beim Ausprobieren neuer Sachen auf dem Downhiller zu beobachten. Er scheint auf dem Bike wirklich zu allem bereit zu sein und das lieben wir an ihm. Ausschlaggebend waren dann letztendlich aber unsere Rider, wie Semenuk, Zink oder Van Stenbergen, die wir gefragt haben, wer ihrer Meinung nach der nächste ganz große Slopestyler wird. Auch ihrer einhelligen Meinung nach, passt Erik perfekt zu TLD. Ich freue mich schon auf die nächsten Jahre mit Erik. Das wird eine gute Zeit! Willkommen in der Familie, Kumpel!” erklärt Craig “Stikman” Glaspell – Global Category Director-Bicycle of TLD

Erik Fedko, LaPoma Bikepark ©rasoulution/Oscar Tepelmann

Von der Bedeutung der richtigen Ausrüstung über die Besonderheit für TLD zu fahren bis zu seinen Zielen 2020 – wir haben uns mit Erik unterhalten:

Wie wichtig ist für Dich die passende Ausrüstung?

Erik: Auf einer Skala von 1-10 bekommt die Ausrüstung auf jeden Fall eine 10! Der Helm ist natürlich das Wichtigste. Unsere Sportart ist ohnehin schon gefährlich genug, daher ist die richtige Ausrüstung essenziell.

Das Who is Who der Bike-Szene wird von TLD ausgerüstet. Wie ist es für Dich, jetzt ein Teil der TLD-Familie zu sein?

Erik: Ich bin einfach mega gestoked im Team von TLD zu sein. All die Jahre habe ich von TLD geschwärmt und jetzt darf ich die drei Buchstaben tragen. Ein Traum wird wahr.

Erik Fedko, LaPoma Bikepark ©rasoulution/Oscar Tepelmann

Was ist an TLD besonders?

Erik: Die D3/D4-Helmmodelle sind einfach einzigartige Produkte: super leicht, stabil und sicher! Generell bin ich von der Qualität der TLD-Produkte begeistert. Und auch das markante Design ist ein absoluter Eyecatcher.

Mit welchen TLD-Produkten werden wir Dich in diesem Jahr sehen?

Erik: Auf dem Dirtjumper trage ich entweder einen D3- oder einen D4-Helm sowie ein Jersey und die Raid Knee Guards von TLD. Auf dem Big Bike bin ich in voller TLD-Montur, also zusätzlich noch mit dem 5900 Chest Protector, am Start. 

Erik Fedko, LaPoma Bikepark ©rasoulution/Oscar Tepelmann

Wie bereitest Du Dich auf die neue Saison vor?

Erik: Nach Saisonende habe ich erstmal entspannt Urlaub gemacht. Danach war ich viel in Indoor-Bikeparks beim Shredden, um mir die Sicherheit auf dem Bike zu erhalten und im Flow zu bleiben. Den Feinschliff hole ich mir in Barcelona. Da trainiere ich zwei Wochen im La Poma Bikepark. Ich kann die neue Saison kaum erwarten.

Was sind Deine Ziele für 2020?

Erik: Ich will Spaß haben und gute Ergebnisse einfahren. 2018 wurde ich bei der Crankworx FMBA Slopestyle-Weltmeisterschaft Dritter. Dieses Jahr will ich wieder unter die Top 3.

Erik Fedko, LaPoma Bikepark ©rasoulution/Oscar Tepelmann

Danke Erik, dass du dir Zeit genommen hast!

Erik Fedko, LaPoma Bikepark ©rasoulution/Oscar Tepelmann

Was bei Erik Fedko gerade sonst so passiert und wie seine Saison verläuft, kann man auf Instagram und YouTube verfolgen.

Der Auftakt der Crankworx FMBA Slopestyle-Weltmeisterschaft 2020 mit Erik findet am 07. März in Rotorua (NZL) statt. Zu sehen live auf Red Bull TV!

Previous ArticleNext Article

Video: YT-Mob’s Guy Johnston auf der Jagd nach Medaillen.

Guy Johnston

2019 reiste der YT MOB auf der Suche nach zwei neuen Junior World Cup Fahrern um die Welt. Einer der beiden Rohdiamanten, den sie fanden, war der 16-jährige Guy Johnston aus Neuseeland. Aber wer ist dieser Junge, der vom anderen Ende der Welt kommt, fast 20.000 Kilometer vom MOB Hauptquartier in Spanien entfernt? Sein neuestes Video verrät mehr über den Sohn eines Landwirts, der es in Neuseeland auf endlos langen Trails richtig krachen lässt.

Nach einer turbulenten ersten Saison mit dem YT MOB konnte Guy Johnston die allgegenwärtigen Herausforderungen das ganze Jahr über meistern. Zwar verpasste er in diesem Jahr das ersehnte Ziel, es auf das Podium zu schaffen, trotzdem konnte sich der inzwischen 17-Jährige eine Top 10 Platzierung und einen 13. Platz in der World Cup Gesamtwertung sichern. Nachdem er auf Weltcup-Niveau Blut geleckt hat, brennt seine Leidenschaft für World Cup Racing stärker denn je. Wir können davon ausgehen, dass er, angetrieben von seiner Leistungsbereitschaft und seinem Engagement, in den kommenden Monaten zuhause hart an sich arbeiten wird. ‘Chasing the Podium‘ zeigt uns seine Wurzeln, seine Trails und seine Leidenschaft für schnelle Rides und seine Familie – die Basis für sein Young Talent.

Guy Johnston
Guy Johnston beim Training in Lousa / photo by: Isac Paddock

“Ich bin von meiner ersten World Cup Saison mit dem Team gestoked. Zwar habe ich nicht die Ergebnisse erreicht, die ich mir erhofft hatte, aber ich habe viel gelernt und weiß, woran ich für die Rennen in Europa arbeiten muss. Deshalb freue ich mich auch schon auf die nächste Saison. Ich glaube nicht, dass mich das Leben als Profi sehr verändert hat. Ich bin weniger daheim, aber ich kehre immer noch gerne nach Hause und zu meiner normalen Routine zurück. – Guy Johnston

Photos by: Isac Paddock

Text by: YT-Mob

Scott Ransom 600 – Ein aggressives MTB für den Nachwuchs

Scott Ransom

Die Schweizer bringen mit dem neuen Ransom ein Mountainbike für Jugendliche auf den Markt, dass für aggressiven Fahrstil in ruppigen Gelände konzipiert wurde. Dank der ausbalancierten Geometrie und dem an leichte Fahrer angepassten Fahrwerk, kombiniert Scott Sicherheit und Fahrspaß für Nachwuchs Shredder.

Das neue Ransom 400 und 600 will Scott ein Mountainbike für Jugendliche mit einem aggressiven Fahrstil bieten und verzichten dabei nicht auf die nötige Sicherheit. Der flache Steuerwinkel und das tiefe Tretlager sorgen für ein ausbalanciertes Fahrverhalten bei dem das Gewicht gleichmäßig auf beiden Räder verteilt werden kann. Dank der großen Schrittfreiheit kommen Kinder bei Bedarf mit den Füßen auf den Boden und das kurze Steuerrohr sorgt für eine niedrige Lenkerposition, sodass ausreichend Druck auf dem Vorderrad bleibt und für mehr Kontrolle beim Fahren sorgt. Für ein reaktionsschnelles Heck sorgen die proportional angepassten Kettenstreben, bieten aber trotzdem genug Kontrolle im ruppigen Gelände.

Keyfacts

140MM/130MM

FEDERWEG

LEICHTER ALU-RAHMEN

PASST FÜR 24-ZOLL- UND 26-ZOLL-LAUFRÄDER

FÜR KINDER OPTIMIERT

ABSENKBARE SATTELSTÜTZE UND FEDERUNG

Flip-Chip für Anpassbarkeit und lange Nutzungsdauer

Scott bietet mit den Ransom-Modellen 400 und 600 zwei auf Langlebigkeit ausgelegte Mountainbikes. Der leichte Alu-Rahmen kann dank des drehbaren Flip-Chips auf 24-Zoll und 26-Zoll Laufräder angepasst werden. Somit kann das Mountainbike mitwachsen oder an die nächste Generation weitergegeben werden.

Fahrwerk und Komponenten für den harten Downhill Einsatz.

Bei der Federung setzt Scott auf die extra für Kinder angepassten X-Fusion Federelemente mit 140mm in der Front und 130mm im Heck. Die Schweizer haben sich dabei wirklich Gedanken gemacht und in der Planung das leichte Gewicht der Fahrer bedacht.

Gebremst werden die um die 14kg leichten Vollgefederten Mountainbikes mit Shimano Scheibenbremsen die in Kombination mit den grob profilierten Kenda Hellkat Reifen für genügend Kontrolle und Traktion sorgen sollen.

Erhältlich ist das sportliche MTB ab einer Unverbindlichen Preisempfehlung von 1699 Euro.

SCOTT Ransom 600SCOTT Ransom 400

SCOTT Ransom 600

Scott Ransom 600
RAHMENRansom 24"/26" Alloy 6061
GABELX-Fusion Slant RC 26 / 140mm
DÄMPFERX-Fusion 02Pro R Trunnion
SCHALTWERKShimano Deore RD-M5100 11-Speed
SCHALTHEBELShimano Deore SL-M5100-R
KURBELSATZProwheel CHARM-32T 2P
INNENLAGERProwheel BB73
KETTEKMC X11
KASSETTEShimano CS-M5100-11 / 11-51
BREMSHEBELShimano BL-MT501
BREMSENShimano BR-MT500 Disc
ROTORShimano Deore SM-RT56 / IS / 160 mm
LENKERSyncros T-Bar / Alloy 6061
VORBAUSyncros 6061 Alloy
SATTELSTÜTZESyncros dropper DUNCAN Remote
SATTELSyncros Future Pro
STEUERSATZSyncros OE Press Fit
VORDERRADNABE Formula DC-71 IS / 15x110mm
HINTERRADNABEFormula DC-3248 IS / Boost 12x148mm
SPEICHENStainless Black 15G / 1.8mm
FELGENSyncros DP30 / 32H / 30mm
VORDERRADKenda Hellkat K1201
HINTERRADKenda Hellkat K1201
GEWICHT13.90kg (Herstellerangaben)

SCOTT Ransom 400

Scott Ransom 600
RAHMENRansom 24"/26" Alloy 6061
GABELX-Fusion Slant RC 26 / 140mm
DÄMPFERX-Fusion 02Pro R Trunnion
SCHALTWERKShimano Deore RD-M5100 11-Speed
SCHALTHEBELShimano Deore SL-M5100-R
KURBELSATZProwheel CHARM-32T 2P
INNENLAGERProwheel BB73
KETTEKMC X11
KASSETTEShimano CS-M5100-11 / 11-51
BREMSHEBELShimano BL-MT501
BREMSENShimano BR-MT500 Disc
ROTORShimano Deore SM-RT56 / IS / 160 mm
LENKERSyncros T-Bar / Alloy 6061
VORBAUSyncros 6061 Alloy
SATTELSTÜTZESyncros dropper DUNCAN Remote
SATTELSyncros Future Pro
STEUERSATZSyncros OE Press Fit
VORDERRADNABE Formula DC-71 IS / 15x110mm
HINTERRADNABEFormula DC-3248 IS / Boost 12x148mm
SPEICHENStainless Black 15G / 1.8mm
FELGENSyncros DP30 / 32H / 30mm
VORDERRADKenda Hellkat K1201
HINTERRADKenda Hellkat K1201
GEWICHT13.50kg (Herstellerangaben)

Mehr Informationen zu Scott und deren Produkte findet ihr auch: www.scott-sports.com

Santa Cruz Bullit: business in the front party in the back

Santa Cruz Bulli

Nachdem Santa Cruz das verspielte 650B Heckler auf den Markt brachte, kommen die Kalifornier jetzt mit einem aggressiven Mullet Biest daher: Das Santa Cruz Bullit. Entwickelt mit dem Syndikate, neuem Shimano EP8 Motor, gemischten Radgrößen und potentem 170mm Federweg, bietet das Bullit einiges an Potential.

Seit 1994 baut das amerikanische Unternehmen nun schon Full-Suspension Mountainbikes und war damals seiner Zeit voraus. Mit dem Santa Cruz Bullit E-MTB gehen sie weiter mit der Zeit und bieten mit dem verbauten EP8 Motor in Kombination mit einem 630wh starken Akku modernste Komponenten.

Keyfacts:

 85 Nm Motor
630 Wh Battery
170mm Travel
29/27.5 (MX) Wheels

Santa Cruz Bullit

Komponenten auf Factory Level

Das E-MTB aus Kalifornien wurde offensichtlich für Abfahrten im steilen und anspruchsvollen Gelände designed;  steife 38mm Standrohre, DoubleDown Karkassen und Coil-Shock Optionen schreien quasi nach bergab Geballer. Nicht zu vergessen, dass man sich Dank des EP8 Motors und 630wh Akku auch wieder gemütlich zum Traileinstieg befördern kann.

Erhältlich ist der “selbst-shuttlende” Downhillbolide in zwei Santa Cruz typisch, ungewöhnlichen Farbvarianten: Gloss Lavender und Matte Copper

Das neue Bullit wird in 6 verschieden Ausstattungsvarianten erhältlich sein. Beim High-End Modell Bullit CC X01 MX RSV für 11.699 Euro, wird in der Front eine Fox 38 Float Factory E-Tune mit 170mm und ein RockShox Super Deluxe Ultimate Dämpfer im Heck verbaut. Erhältlich ist dieses, sowie das XT Modell mit Luft- oder mit Coil-Dämpfer. Das preiswerteste Modell der Reihe ist ab 7699 Euro erhältlich und kommt mir einer RockShox Zeb und einem Super Deluxe Select Dämpfer. Weitere Details zu den Ausstattungen der einzelnen Modelle findet ihr in den folgenden Tabs.

Bulli CC R MXBulli CC S MXBulli CC XT MXBulli CC XT COIL MXBulli CC X01 MX RSVBulli CC X01 Coil MX RSV

Bullit CC R MX

BULLIT CC • R MX
UVP7699€
FrameCarbon CC Mix 170mm Travel VPPTM
Rear ShockRockShox Super Deluxe Select
ForkRockShox Zeb, 170mm, 29"
R. DerailleurSRAM NX Eagle, 12spd
ShiftersSRAM NX
CassetteSRAM PG1210, 12spd, 11-50t
ChainSRAM NX Eagle, 12spd
ChainguideE13 E-Spec+ AL
HeadsetCane Creek 10 IS Integrated
Rear TireMaxxis Minion DHR II 27.5"x2.4", 3C, MaxxTerra, Double Down, TR
Front TireMaxxis Assegai 29"x2.5", 3C, MaxxGRIP, Double Down, TR
Front HubSRAM MTH 716, 15x110, Torque Cap, 32h
RimsWTB ST i30 TCS 2.0 (29” F, 27.5” R)
SpokesSapim Race
Rear HubSRAM MTH 746, 12x148, 32h
RotorsAvid Centerline 220mm/200mm
BrakesSRAM Guide RE
CranksetShimano M8000 Crank Arms, 165mm
Handlebare13 TRS Base
Steme.13 Base
SaddleWTB Silverado Race
SeatpostSDG Tellis
Grips/Bar TapeSanta Cruz House Grip
BatteryShimano 630Wh Integrated
Drive UnitShimano Drive Unit DU-E7000
DisplayShimano Display Unit SC-E7000

Bullit CC S MX

BULLIT CC • S MX
UVP9099€
FrameCarbon CC Mix 170mm Travel VPPTM
Rear ShockRockShox Super Deluxe Select+
ForkFOX 38 Float Performance E-Tune, 170mm, 29"
R. DerailleurSRAM GX Eagle, 12spd
ShiftersSRAM GX Eagle Single Click, 12spd
CassetteSRAM XG1275 Eagle, 12spd, 10-50t
ChainSRAM GX Eagle, 12spd
ChainguideE13 E-Spec+ AL
HeadsetCane Creek 40 IS Integrated
Rear TireMaxxis Minion DHR II 27.5"x2.4", 3C, MaxxTerra, Double Down, TR
Front TireMaxxis Assegai 29"x2.5", 3C, MaxxGRIP, Double Down, TR
Front HubDT Swiss 370, 15x110, 32h
RimsRaceFace ARC HD 30 (29” F, 27.5” R)
SpokesSapim Race
Rear HubDT Swiss 370, 12x148, XD, 32h
RotorsAvid Centerline 220mm/200mm
BrakesSRAM Code R
CranksetShimano EM600 Crank Arms, 165mm
HandlebarSanta Cruz Bicycles Carbon Di2 Riser
StemBurgtec Enduro MK2
SaddleWTB Silverado Pro
SeatpostSDG Tellis
Grips/Bar TapeSanta Cruz House Grip
BatteryShimano 630Wh Integrated
Drive UnitShimano Drive Unit DU-EP800
DisplayShimano Display Unit SC-E7000

Bullit CC XT MX

BULLIT CC • XT MX
UVP9699€
FrameCarbon CC Mix 170mm Travel VPPTM
Rear ShockRockShox Super Deluxe Select+
ForkFOX 38 Float Performance Elite E-Tune, 170mm, 29"
R. DerailleurShimano XT M8100, 12spd
ShiftersShimano XT M8100, 12spd
CassetteShimano XT M8100, 12spd, 10-51t
ChainShimano XT, 12spd
ChainguideE13 E-Spec+ AL
HeadsetCane Creek 40 IS Integrated
Rear TireMaxxis Minion DHR II 27.5"x2.4", 3C, MaxxTerra, Double Down, TR
Front TireMaxxis Assegai 29"x2.5", 3C, MaxxGRIP, Double Down, TR
Front HubDT Swiss 350, 15x110, Centerlock, 32h
RimsRaceFace ARC HD 30 (29” F, 27.5” R)
SpokesSapim Race
Rear HubDT 350, 12x148, MicroSpline, 32h
RotorsShimano XT, Ice Tech, Centerlock, 203mm
BrakesShimano XT
CranksetShimano XT M8150 Crank Arms, 165mm
HandlebarSanta Cruz Bicycles Carbon Di2 Riser
StemBurgtec Enduro MK2
SaddleWTB Silverado Team
SeatpostFox Transfer Performance Elite
Grips/Bar TapeSanta Cruz House Grip
BatteryShimano 630Wh Integrated
Drive UnitShimano Drive Unit DU-EP800
DisplayShimano Display Unit SC-EM800

Bullit CC XT Coil MX

BULLIT CC • XT COIL MX
UVP9699€
FrameCarbon CC Mix 170mm Travel VPPTM
Rear ShockRockShox Super Deluxe Coil Select+
ForkFOX 38 Float Performance Elite E-Tune, 170mm, 29"
R. DerailleurShimano XT M8100, 12spd
ShiftersShimano XT M8100, 12spd
CassetteShimano XT M8100, 12spd, 10-51t
ChainShimano XT, 12spd
ChainguideE13 E-Spec+ AL
HeadsetCane Creek 40 IS Integrated
Rear TireMaxxis Minion DHR II 27.5"x2.4", 3C, MaxxTerra, Double Down, TR
Front TireMaxxis Assegai 29"x2.5", 3C, MaxxGRIP, Double Down, TR
Front HubDT Swiss 350, 15x110, Centerlock, 32h
RimsRaceFace ARC HD 30 (29” F, 27.5” R)
SpokesSapim Race
Rear HubDT 350, 12x148, MicroSpline, 32h
RotorsShimano XT, Ice Tech, Centerlock, 203mm
BrakesShimano XT
CranksetShimano XT M8150 Crank Arms, 165mm
HandlebarSanta Cruz Bicycles Carbon Di2 Riser
StemBurgtec Enduro MK2
SaddleWTB Silverado Team
SeatpostFox Transfer Performance Elite
Grips/Bar TapeSanta Cruz House Grip
BatteryShimano 630Wh Integrated
Drive UnitShimano Drive Unit DU-EP800

Bullit CC X01 MX RSV

BULLIT CC • X01 MX RSV
UVP11699€
FrameCarbon CC Mix 170mm Travel VPPTM
Rear ShockRockShox Super Deluxe Ultimate
ForkFOX 38 Float Factory E-Tune, 170mm, 29"
R. DerailleurSRAM X01 Eagle, 12spd
ShiftersSRAM X01 Eagle Single Click, 12spd
CassetteSRAM XG1295 Eagle, 12spd, 10-52t
ChainSRAM X01 Eagle, 12spd
ChainguideE13 E-Spec+ AL
HeadsetCane Creek 40 IS Integrated
Rear TireMaxxis Minion DHR II 27.5"x2.4", 3C, MaxxTerra, Double Down, TR
Front TireMaxxis Assegai 29"x2.5", 3C, MaxxGRIP, Double Down, TR
Front HubDT Swiss 350, 15x110, 28h
RimsReserve 30 Carbon (29” F, 27.5” R)
SpokesSapim D-Light
Rear HubDT Swiss 350, 12x148, XD, 32h
RotorsAvid Centerline 220mm/200mm
BrakesSRAM Code RSC
CranksetShimano EM900 HollowTech Crank Arms, 165mm
HandlebarSanta Cruz Bicycles Carbon Di2 Riser
StemBurgtec Enduro MK2
SaddleWTB Silverado Team
SeatpostFox Transfer Factory
Grips/Bar TapeSanta Cruz House Grip
BatteryShimano 630Wh Integrated
Drive UnitShimano Drive Unit DU-EP800
DisplayShimano Display Unit SC-EM800

Bullit CC Xo1 Coil MX RSV

BULLIT CC • X01 COIL MX RSV  
UVP11699€
FrameCarbon CC Mix 170mm Travel VPPTM
Rear ShockRockShox Super Deluxe Ultimate
ForkFOX 38 Float Factory E-Tune, 170mm, 29"
R. DerailleurSRAM X01 Eagle, 12spd
ShiftersSRAM X01 Eagle Single Click, 12spd
CassetteSRAM XG1295 Eagle, 12spd, 10-52t
ChainSRAM X01 Eagle, 12spd
ChainguideE13 E-Spec+ AL
HeadsetCane Creek 40 IS Integrated
Rear TireMaxxis Minion DHR II 27.5"x2.4", 3C, MaxxTerra, Double Down, TR
Front TireMaxxis Assegai 29"x2.5", 3C, MaxxGRIP, Double Down, TR
Front HubDT Swiss 350, 15x110, 28h
RimsReserve 30 Carbon (29” F, 27.5” R)
SpokesSapim D-Light
Rear HubDT Swiss 350, 12x148, XD, 32h
RotorsAvid Centerline 220mm/200mm
BrakesSRAM Code RSC
CranksetShimano EM900 HollowTech Crank Arms, 165mm
HandlebarSanta Cruz Bicycles Carbon Di2 Riser
StemBurgtec Enduro MK2
SaddleWTB Silverado Team
SeatpostFox Transfer Factory
Grips/Bar TapeSanta Cruz House Grip
BatteryShimano 630Wh Integrated
Drive UnitShimano Drive Unit DU-EP800
DisplayShimano Display Unit SC-EM800

Moderner Steuerrohrwinkel und 449mm Kettenstrebenlänge bei allen Größen

Das Santa Cruz Heckler wurde in Zusammenarbeit mit Trials-Legende Danny MacAskill entwickelt und fällt deshalb etwas verspielter aus und wurde für 27.5 Laufräder konzipiert. Beim Bullit wurde jedoch wie bei einigen anderen MTB-Modellen das Santa Cruz Syndikate hinzugezogen und somit entstand ein E-MTB für den harten Downhill Einsatz. Nachdem World Cup Racer Loris Vergier sich schon beim V10 für gemischte Laufadgrößen einsetzte und dies auch zu einigen Erfolgen führte, durfte der junge Franzose auch bei der Planung des Bullit seine Ideen einfließen lassen. Somit entstand ein Rad bei dem die 29″ Front Stabilität im Downhill und der 27″ Hinterbau ausreichend Agilität in Kurven bieten soll.

Santa Cruz Bullit Geo

 GEOMETRYMLXLXXL
AREACH450mm475mm495mm515mm
BSTACK621mm630mm648mm670mm
CHEAD TUBE ANGLE64°64°64°64°
DSEAT TUBE ANGLE405mm430mm460mm500mm
EFRONT CENTER789mm819mm848mm879mm
FBB HEIGHT348mm348mm348mm348mm
GBB DROP6.5mm (R ) 25.5mm (F)6.5mm (R ) 25.5mm (F) 6.5mm (R ) 25.5mm (F) 6.5mm (R ) 25.5mm (F)
HWHEELBASE1239mm1268mm1297mm1328mm
ICHAINSTAY LENGTH449mm449mm 449mm 449mm
JHEAD TUBE LENGTH110mm110mm130mm155mm
KTOP TUBE LENGTH501mm619mm645mm672mm
LSEAT TUBE LENGTH77.2°77.1°77°76.8°
MSTANDOVER748mm747mm745mm745mm

Santa Cruz Bullit

Mehr über Santa Cruz findet ihr hier: www.santacruzbicycles.com

Specialized 2FO Roost – Die neuen Clipless und Flat-Pedal Schuhe der Kalifornier

Specialized 2FO Roost

Produktnews: Der kalifornische Hersteller Specialized bietet seinen Kunden schon seit einiger Zeit neben aufregenden Fahrrädern auch Bekleidung, Zubehör und Schuhe an. Mit dem neuen 2FO Roost bietet Specialized nun einen stylischen Flat und Clipless Schuh der nicht nur im Park und auf Trails was hermacht.

Specialized kombiniert beim neuen Roost ein strapazierfähiges Obermaterial aus Leder und Textil, eine gepolsterte Zwischensohle aus EVA-Schaumstoff und eine angenehme Passform, welche den Strapazen des täglichen Trail-Einsatzes standhalten sollen, ohne an Komfort und Stil abseits des Bikes zu verlieren. Zu guter Letzt soll die neue SlipNot™ST-Gummisohle unübertroffenen Flatpedal-Grip bei Action im Gelände bieten.

Wir konnten die neuen Schuhe des kalifornischen Herstellers leider noch nicht testen, finden aber, dass die Optik definitiv ein Schritt in die richtige Richtung ist und einiges hermacht. Vielleicht kommen wir in Zukunft an das ein oder andere Testmodell und können euch dann genaueres erzählen.

2FO Roost

Wenn du auf der Suche nach einem vielseitigen MTB-Schuh bist, der von heißen Runden im Park zu kalten Bieren an der Theke übergehen kann, dann suche nicht weiter. Der 2FO Roost bringt einen lässigen, entspannten Vibe mit der richtigen DNA, um auf dem Bike sendy zu werden. – Specialized

2fo roost

Clipless 2FO Roost

  • Body Geometry-Außensohle und Fußbett sind ergonomisch gestaltet undmedizinisch getestet. Sie begünstigen eine saubere vertikale Tretbewegung, wasLeistung sowie Wohlbefinden steigert und Verletzungen vorbeugt.
  • Steife Lollipop™ Innenplatte für ein leistungsstarkes Pedalieren und Off-Bike-Komfort•SlipNot™ FG Gummisohle für eine sichere Traktion auf jedem Terrain
  • Erweiterter Cleatschlitz (4 mm)
  • Das Obermaterial aus Kunstleder sorgt für Komfort und Langlebigkeit
  • Angenehm dämpfende EVA-Zwischensohle
  • Der Relaxed-Fit sorgt für ein ausgewogenes Pedalgefühl und Off-Bike-Komfort
  • Zweiloch-Cleat-System für alle gängigen Mountainbike-Pedalsysteme
  • Die Clipless Roost sind in zwei Farben erhältlich: Black/Gum und Taube
  • Gewicht/Schuh: ca. 367 g (Herstellerangaben)

Flat 2FO Roost

  • Body Geometry-Außensohle und Fußbett sind ergonomisch gestaltet undmedizinisch getestet. Sie begünstigen eine saubere vertikale Tretbewegung, wasLeistung sowie Wohlbefinden steigert und Verletzungen vorbeugt.
  • SlipNot™ ST Gummisohle für unübertroffenen Flatpedal-Grip
  • Das Obermaterial aus Leder und Textil mit zusätzlichem Schutz sorgt für Komfort undLanglebigkeit.
  • Die angenehm dämpfende EVA-Zwischensohle sorgt für hohen Tragekomfort undwirkt stoßabsorbierend.
  • Der Relaxed-Fit sorgt für ein ausgewogenes Pedalgefühl und Off-Bike-Komfort
  • Die Flat Pedal Roost Schuhe sind in zwei Farben erhältlich: Black/Slate und Oak Green/Black
  • Gewicht/Schuh: 360 g (Herstellerangaben)

Mehr Informationen zu den neuen 2FO Roost Schuhen findet ihr auch: www.specialized.com

Video: GoPro Highlights – Audi Nines 2020

Brendog Audi Nines

GoPro präsentiert die Highlights der Audi Nines 2020. Das Event im Steinbruch Ellweiler war dieses Jahr eins der wenigen MTB-Ereignisse die fast planmäßig stattfinden konnten, Fans durften die Location zwar nicht besuchen, jedoch sind die Nines wohl eins der viralsten Events des Szene und bescheren uns jedes Jahr aufs neue mit unglaublich viel Video Material.

Sam Pilgrim, Paul Couderc, Lukas Skiöld, Bienvenido Aguado, Tomas Lemoine, Erik Fedko, Sam Reynolds, and Diego Caverzasi show off some sendy highlights from this year’s Audi Nines.

 

Video: Oisin O’Callaghan – “One Dream”

Oisin O'Callaghan

Vor einem Jahr bewies sich Oisin O’Callaghan vor dem YT-Mob und wurde das neue Mitglied im Rennstall von Teambesitzer Martin Whiteley. 2020 wurde seine erste Junioren-Worldcup-Saison, doch keiner konnte mit solch beeindruckenden Resultaten rechnen . Der junge Oisin wurde in seiner ersten Downhill Worldcup Saison Weltmeister und ist der erste irische Träger des Regenbogen Jerseys.

Oisins O’Callaghan erzählt in “One Dream” seine Geschichte vom ersten Fahrrad, bis hin zum Sieg der Weltmeisterschaft in Leogang.

5. November 2020 – Forchheim: Vor einem Jahr wartete Oisin O’Callaghan gespannt darauf, ob er 2020 einer der beiden neuen Fahrer für den YT MOB werden würde. Mit seiner großartigen Performance bei der MOB World Tour 2019 hat Oisin bewiesen wie motiviert er ist und so Teambesitzer Martin Whiteley davon überzeugt, ihn ins Team zu holen. Dieses Jahr sollte seine erste Junioren-Worldcup-Saison der Kick-off in eine glänzende Zukunft seiner Downhill-Karriere sein. Aber keiner konnte ahnen, dass der 16-jährige eine echte Achterbahnfahrt erleben würde, bevor er am Ende seines ersten ‚großen‘ Rennens das Rainbow Jersey überziehen würde. Aber wer ist Oisin (sprich: Ush-een) und wie begann seine MTB-Geschichte? ‚One Dream‘ gewährt uns einen Blick hinter die Kulissen und außerdem haben wir mit dem jungen Iren über seinen erstaunlichen Start seiner jungen Karriere sprechen können.

 

Oisin, zunächst einmal: Herzlichen Glückwunsch! Wie waren die letzten Wochen für dich?
Die letzten Wochen waren für mich die verrückteste Zeit meines Lebens! Angefangen bei meinem ersten Rennen mit den Besten der Welt, bei dem ich einfach nur sehen wollte, wo ich im Vergleich zu den anderen stehe – und am Ende gewinne ich und werde Junioren-Weltmeister! Dann ging es weiter nach Slowenien zu den Runden 1 & 2 des World Cups und ich gewinne beide! Es war verrückt, aber auf eine gute Art und Weise. Davon habe ich geträumt, seit ich ein kleines Kind war. Diesen Traum jetzt zu leben, ist einfach unbeschreiblich.

Auch in ‚One Dream‘ sagst du, dass du schon als Kind davon geträumt hast, Weltmeister zu werden. Dieses Ziel hast du in deinem allerersten UCI-Rennen der Saison erreicht. Was waren deine Gedanken, als du an den Start gegangen bist?
Mein Ziel waren die Top 5. Das hätte ich schon krass gefunden und darüber wäre ich auch echt glücklich gewesen, schließlich war das mein erstes Rennen auf dem Level. Mir war es wichtig herauszufinden, wie gut ich im Vergleich zu den Junioren im zweiten Jahr bin, damit ich an einigen Dingen arbeiten kann, die ich für die nächsten Rennen noch verbessern muss.

Wusstest du zu diesem Zeitpunkt, dass du der erste irische Mountainbike-Fahrer überhaupt bist, der das Rainbow Jersey tragen darf? Wie war die Reaktion zu Hause in Irland?
Zu dem Zeitpunkt konnte ich nicht glauben, dass ich geschafft hatte, was ich geschafft hatte. Das habe ich erst begriffen, nachdem mir gesagt wurde, dass noch nie jemand aus Irland die Regenbogenstreifen getragen hat und ich Geschichte geschrieben habe. Die Leute zu Hause drehten durch, und ich bekam so viele Nachrichten, dass ich mein Telefon erstmal ausschalten musste. Jetzt freue ich mich riesig darauf, wieder nach Hause zu kommen und alle zu sehen.

Oisin O'Callaghan

Letztes Jahr hast du an der YT MOB World Tour teilgenommen. Wenn du darauf zurückblickst, wo du damals warst und wo du heute bist, was hast du deiner Meinung nach am meisten verbessert? In welchen Bereichen hast du die größten Fortschritte gemacht, seitdem du dem YT MOB beigetreten bist?
Seitdem ich beim YT Mob bin, habe ich sehr an meiner Positionierung auf dem Bike gearbeitet, damit ich besser angreifen kann. Das ist etwas, das ich im Winter viel geübt habe, Woche für Woche. Ich glaube, das ist jetzt schon ganz gut, kann aber trotzdem auch noch besser werden.

Dieses Jahr war eine ziemliche Achterbahnfahrt, weil die Rennen nach und nach abgesagt wurden und dein erstes Jahr im Junioren-Weltcup immer wieder verschoben wurde. Wie hast du dich vorbereitet und was hat dir geholfen, nicht den Fokus zu verlieren?
Ich hatte mich mental darauf vorbereitet, dass die Rennen wegen COVID abgesagt werden würden, sodass es für mich kein großer Schock war. In diesem Sommer verbrachte ich meine gesamte Zeit in Europa, hauptsächlich in Morzine, wie ich es jeden Sommer tue, um fit zu bleiben – den Fokus habe ich zum Glück nie wirklich verloren.

In ‚One Dream‘ sehen wir dich und deine Freunde auf einem Trail, der während des Lockdowns gebaut wurde. Wie wichtig ist Trail Building für dich und für dein Zuhause in Irland?
Ich selbst baue gar nicht so viele Trails, aber ich helfe gerne anderen dabei. Beim ersten Lockdown musste ich raus und einen Trail bauen, sonst hätte ich nicht trainieren können. Ich denke auf jeden Fall, dass ich in diesem Winter noch ein bisschen mehr machen werde, denn ich finde es echt cool und entspannend, einen Trail mit viel Flow zu bauen. Es macht zudem einfach super viel Spaß, einen Trail zu fahren, den man selbst gebaut hat.

Du arbeitest viel mit einem lokalen Trail Center zusammen. Kannst du uns mehr über die Entwicklung erzählen und wie das Trail Center dich als Rider nach vorne gebracht hat?
Schon als ich noch ganz klein war, bin ich mit meinen Freunden hier hingefahren und habe einfach Spaß auf den Trails gehabt. In meinem Trail-Center hier vor Ort habe ich wahrscheinlich fast alle meine Skills gelernt.

Wo in der Welt fährst du am liebsten und welcher Race Track ist bis jetzt deine Lieblingsstrecke?
Sicherlich Morzine, weil es dort so viele und so unterschiedliche Trails gibt. Von den Race Tracks ist Lousã mein Favorit oder der ganz neue untere Abschnitt von Leogang.

Wie sehen deine nächsten Ziele aus, jetzt wo du bereits die Regenbogenstreifen trägst? Was motiviert den amtierenden Weltmeister?
Ich will den World Cup Overall gewinnen. Die Chance habe ich in Lousã ja leider verpasst, also werde ich nächstes Jahr noch mehr auf diesen Titel hinarbeiten. Meinen Titel als Junioren-Weltmeister im nächsten Jahr zu verteidigen, wäre auch ziemlich gut.

Alles Gute weiterhin Oisin!

YT-Industries im Interview mit Oisin

Oisin O'Callaghan

Mehr über Oisin erfahrt ihr hier: Instagram, YouTube, YT-Industries