Wibmer’s Law – Bike- und YouTube-Superstar Fabio Wibmer setzt neue Maßstäbe

 

Red Bull Athlet Fabio Wibmer folgt seinen eigenen Gesetzen. Wenn der Bike-Superstar ein neues Video veröffentlicht, stockt seinen Fans regelmäßig der Atem, so spektakulär sind Fabios Tricks auf dem Fahrrad. Bereits in „Fabiolous Escape 2“ hat das österreichische YouTube-Phänomen seinen Anhängern auf der ganzen Welt gezeigt, dass er sich seine eigenen Grenzen setzt. Das YouTube-Video wurde mittlerweile über 40. Millionen mal angesehen. Mit „Wibmer’s Law“ beweist der Osttiroler nun, dass Hektik und Stress der Großstadt für ihn nicht existieren – sobald er auf seinem Bike sitzt, ist er in seiner eigenen Welt:

Wer in einer Großstadt lebt oder sie auch nur hin und wieder besucht, kennt es nur zu gut: Ein auf das Maximum beschleunigtes Arbeitsleben und eine Gesellschaft, in der vor allem die notwendige Zeit für sich selbst fehlt. Fabio Wibmer sieht das anders! Innsbruck, Salzburg, Wien und Linz in seinen persönlichen Spielplatz zu verwandeln und das Drumherum zu vergessen, ist natürlich nicht ganz leicht, doch der 24-Jährige meistert alltägliche sowie brenzlige Situationen in souveräner Manier. Er entgeht einem Dooring-Unfall, in dem er die offene Autotür kurzerhand überspringt und taucht gekonnt unter einem plötzlich auftauchenden Sofa durch. Auch ein herabfallendes Klavier kann dem Trial-Bike-Profi nichts anhaben. Fabio nimmt Abkürzungen über Dächer und kein noch so großes Hindernis kann ihn aufhalten. Stehend auf dem Lenker (Barrides), mit einem Vorwärtssalto (Frontflip) durch die Baustelle, mächtigen Sprüngen (Drops) und einem doppelten Rückwärtsalto (Double Backflip) bahnt sich Fabio seinen Weg. Dieser führt den Osttiroler dabei immer weiter aus der Stadt hinaus, bis sich schließlich Fabios innere Ruhe und die Umgebung harmonisch aneinander angleichen. Fabio hat mit Hilfe seines Trial-Bikes sein Ziel erreicht und genießt den Sonnenuntergang in der Natur – fernab von der Hektik der Großstadt.

 

„Ich habe festgestellt, dass die Welt sich immer schneller dreht und das gesellschaftliche Leben – gerade in der Großstadt – von großer Hektik geprägt ist. Das geht natürlich auch mir so. Wenn ich auf mein Bike steige, schaffe ich es, dieser Hektik ein Stück weit zu entfliehen und zur Ruhe zu kommen. Diese Botschaft wollte ich durch Wibmer’s Law vermitteln. Hoffentlich geht es anderen genauso.“

 

Zur Produktion an sich meint Fabio: „Der Dreh zu Wibmer’s Law war tatsächlich der anspruchsvollste Dreh, den ich bisher erlebt habe. Wir haben für einige Einstellungen sehr viele Versuche gebraucht, teilweise sogar mehrere 100. Im fertigen Clip ist davon natürlich nichts zu sehen.“

 

Dafür aber im fast 48-minütigen „Behind the Scenes“ Video, das exklusiv auf Red Bull TV zu sehen ist.

Insgesamt haben die Dreharbeiten zu Wibmer’s Law über ein Jahr in Anspruch genommen. Als besonders nervenaufreibend dürften der gesamten Crew zwei Szenen in Erinnerung bleiben: Für die Hinterradsprünge (Backwheel Hops) auf den Fahrradständern benötigte Fabio über 300 Versuche, die Szene mit dem Geschäftsmann erforderte sogar über 500. Gedreht wurde hauptsächlich mit leichtem Equipment. Die Hauptcam war eine GH5S auf einer Glidecam, ansonsten kamen zwei A7III, mehrere GoPros, sowie eine Drohne und eine Racedrohne zum Einsatz.

 

Mehr über Fabios Aktivitäten und seine neuesten Videos gibt es hier:

youtube.com/fabwibmer
instagram.com/wibmerfabio
facebook.com/wibmerfabio

youtube.com/redbull
facebook.com/RedBullBike
instagram.com/redbullaustria

 

All photos by © Philip Platzer/ Red Bull Content Pool

Previous ArticleNext Article

Video: Korbinian Engstler’s insane POV: Bike-Republic Sölden

Korbinian Engstler ist wohl aktuell der bekannteste Newcomer der Szene und wurde durch seine super stylischen Jibs und Manuals auf TikTok und Instagram berühmt. In seinem neusten Video zeigt der junge Allgäuer wie man auf der Zaahe und Teäre Line in der Bike-Republic Sölden mit Stil unterwegs ist. Über Sieben Minuten extrem schnelle Action, Whips und Roosts. Viel Spaß beim anschauen. 

What an INSANE GoPro POV RUN down the Zaahe/Teäre line at Bike Republic Sölden. I had the pleasure to ride this line with Nikolaj from the BRS Team after the Bikepark closing! Thanks for that! – Korbinian Engstler

Hier findet ihr noch mehr Infos über Korbinian:

TikTok, Instagram 

 

Video: World Cup Winning Runs Round 2 Maribor

World Cup Maribor 2020

Die erste Hälfte dieser besonderen World Cup Saison ist vorbei. Von extrem matschigen Kurven über rutschige Wurzeln bis zu gefährlichen Stürzen war an diesem Wochenende in Maribor alles dabei. Doch durch die verbesserten Streckenbedingungen am Sonntag wurde das gestrige Rennen ein sehr spannendes und sorgte für frischen Wind auf dem Podium.

Nachdem Loris Vergier schon die erste Runde am Freitag gewann, holte er sich auch am gestrigen Renntag den Sieg und baute somit seine Führung im Gesamtklassement aus. Bei den Frauen sorgte Nina Hoffmann für Abwechslung auf dem Podium und holte den ersten World Cup Sieg einer deutschen Frau seit 25 Jahren.

Falls ihr mehr über die Ergebnisse der zweiten Runde in Maribor erfahren wollt, schaut doch einfach mal in unserer Zusammenfassung von gestern nach. Den Artikel findet ihr hier.

First half of the UCI Mountain Bike Downhill World Cup season 2020 is done and dusted. In contrast with round one on Friday, Sunday’s round two in Maribor, Slovenia, treated riders with an almost dry track, allowing higher speeds which resulted in tighter margins at the finish line. Nina Hoffmann celebrated her first ever World Cup win in the Women’s category. Marine Cabirou, Eleonora Farina, Myriam Nicole & Tracey Hannah completed the podium respectively.

Loris Vergier won the race in Men’s category with another stellar performance, leaving Maribor with a perfect score of two gold medals. He was followed by his fellow Frenchman Loïc Bruni in second, Matt Walker (GBR) in third, Finn Iles in 4th and Troy Brosnan in 5th. – Red Bull

Maribor World Cup 2020
Nina Hoffmann feiert ihren Sieg beim UCI DH World Cup in Maribor 2020 // Bartek Wolinski/Red Bull Content Pool

Video: Luca Shaw – World Cup Maribor DH Track 2 Preview

Maribor Track preview

Für die zweite Runde des World Cups in Maribor wurden nur ein paar Veränderungen an der Strecke vorgenommen, sodass die Fahrer nur noch den heutigen Tag zum Trainieren und Erkunden der idealen Linie hatten. Luca Shaw vom Santa Cruz Syndikate zeigt uns die Strecke und dass sich an den matschigen Bodenverhältnissen nicht viel verändert hat.

A few modifications for the 2nd round out here at Maribor, with some more technical and tricky sections brought in to spice things up! – The Syndicate

5 Tipps für dein Wochenende

5 Tipps für dein Wochenende

Ihr wisst noch nicht was ihr am Wochenende machen sollt? Der Tag im Park war anstrengend, ihr seid durchnässt und wollt entspannen? Das Wetter ist schlecht und und die Klamotten noch Nass von der letzten Tour? Dann haben wir hier 5 Tipps für euer Wochenende. 

Natürlich kann man nicht den ganzen Tag auf dem Bike unterwegs sein und ist auch irgendwann einfach müde. Deshalb haben wir uns ein paar Gedanken gemacht und euch ein Paar Filme und Streams aufgelistet. Von Freeride Klassikern, über bildgewaltige Geschichten bis hin zur Dokumentation über unsere Erde, dürfte hier das ein oder andere Schmankerl für einen gemütlichen Filmabend dabei sein.

Tipp Nr. 1: UCI World Cup Maribor 2020

Das Jahr 2020 ist ja bekanntlich etwas anders. Die Welt stand plötzlich einer Pandemie gegenüber und viele Veranstaltungen und Events wurden abgesagt oder verschoben. Nachdem am letzten Wochenende nun doch noch die Weltmeisterschaft im Downhill in Leogang stattgefunden hatte werden nun an diesem Wochenende gleich zwei Rennen an einem Ort ausgetragen. Der UCI World Cup in Maribor will ein besonderer sein, denn am Freitag findet das erste Rennen statt und am Sonntag gehts in die zweite Runde auf der zweiten Strecke im slowenischen Bikepark Prohoje.

Den Link zum Live Stream findet ihr hier: www.redbull.com

Loic Bruni
Photo: Bartek Wolinski

Tipp Nr. 2: Deathgrip – Brendan Fairclough und Clay Porter

Es gibt mittlerweile viele Mountainbike Filme und deshalb ist es nicht immer leicht den richtigen oder einen besonderen zu erwähnen. Doch Deathgrip ist ganz klar einer unserer Favoriten, Der 2017 erschienene Freeride Film von Clay Porter und Brendan Fairclough wurde über vier Jahre lang an den schönsten Orten der Welt gedreht und ist dabei auch noch mit den besten der Szene besetzt. Falls ihr dieses Meisterwerk noch nicht gesehen habt, dann solltet ihr das unbedingt nachholen. Deathgrip wird auf den bekannten Streaming Plattformen angeboten.

Deathgrip
Brandon Semenuk und Brendan Fairclough in Deathgrip / Photo by:Sterling Lorence

Tipp Nr. 3: Motive – Die Passion für Mountainbiking

Und noch ein Mountainbike Film? Motive zeigt den sagenhaften Style und die progressive Herangehensweise von sechs MTB-Profis. Dylan Dunkerton, Curtis Robinson, Matty Miles, Finn Iles, Garret Mecham und Matt Hunter erzählen, was ihre Leidenschaft für den Sport immer weiter antreibt. Bei diesem Film passt einfach alles: Bildgewaltig, Landschaft, Skills und in dazu passender Soundtrack.

Motive wird hier gestreamt: www.redbull.com

Motive movie
Finn Iles im wunderschönen British Columbia

Tipp Nr. 4: David Attenborough – Mein Leben auf unserem Planeten

Um vom besten Sport der Welt mal abzuschalten empfehlen wir euch den neuen Film vom preisgekrönten Dokumentarfilmer David Attenborough. In dieser bildstarken Doku erzählt Attenborough von einschneidenden Momenten in seinem Leben und der Veränderung und Zerstörung der Erde durch den Menschen. David wurde mit einigen Preisen für seine Dokumentationen ausgezeichnet und zeigt hier spannend wie innerhalb seines Lebens die Orte die er bereiste gravierende Veränderung erlitten, durch industrielle Ausbeute und Bevölkerungswachstum. Den Film findet ihr auf Netflix.

Tipp Nr. 5: Geht verdammt nochmal Fahrradfahren.

Da euer Abendprogramm nun mit reichlich Filmmaterial und Streams gefüllt ist, könnt ihr ja einfach tagsüber im Park ein paar Laps mit euren Freunden drehen, oder erforscht das nächste Trailcenter. Wir wissen, dass das Wetter schlechter wird und der Herbst kalt und Nass ist, aber dafür gibts ja Pullis und Regenjacken. Außerdem werden die größten Abenteuer draußen erlebt und nicht auf der Couch.

Falls ihr nicht wissen solltet wo ihr den nächsten Park findet, checkt doch mal unseren Bikeparkfinder aus.

Den link findet ihr hier

5 Tipps
Amaury Pierron im Bikepark Lenzerheide, photo by: Bartek Wolinski

 

Video: Rémy Métailler Raw Squamish Edit

Rémy Métailler

Whistler Local Rémy Métailler ist in seinem neusten Raw-Edit auf den Trails in Squamish, BC unterwegs und zeigt einmal wieder was er als Freeride Content Creator und ehemaliger Red Bull Rampage Teilnehmer drauf hat. Rémy ist seit einigen Jahren nicht mehr aus den Gravity-Medien wegzudenken. Seine Edits aus dem Whistler Bikepark gehören zu den am häufigsten geschauten Edits der Szene und haben ihm unteranderem knapp 160.000 Abonnenten auf YouTube verschafft.

Rémy Métailler an einem typischen BC Rock-Slab

Rémy Métailler

 

UCI World Cup DH Maribor Race 1 – Stream

UCI Maribor

Der erste Renntag im Bikepark Pohorje Maribor steht an und die Elite Rennen werden natürlich wieder auf Red Bull TV übertragen. Der frisch gebackene Weltmeister Reece Wilson hat sich im Qualifying auf Platz 1 der Männer gesetzt und scheint seinen Erfolgskurs fortsetzen zu wollen. Doch die Konkurrenz ist stark und das letzte Rennwochenende in Leogang hat bewiesen, dass alles Möglich ist. Die Ergebnisse des Qualifying und die Startpositionen der Fahrer findet ihr hier.

UCI World Cup Maribor 2020 Live-Stream auf Red Bull TV

Elite Frauen Rennstart 12:30Uhr:

Das Rennen seht ihr hier

Elite Männer Rennstart 13:45Uhr:

Das Rennen seht ihr hier

Einen kleinen Vorgeschmack von der Strecke des UCI World Cups in Maribor bekommt ihr im Course-Preview vom zweifachen Weltmeister und Atherton-Bikes Gründer Gee Atherton.

A mixture of grass, roots, hard pack, loamy off cambers, natural gaps, big compressions, fast flat out sections & the world famous rock garden make the course in Maribor, Slovenia, one of the most exciting UCI Mountain Bike Downhill World Cup venues around. – Red Bull