Emil Johansson launcht Suunto Partnerschaft mit neuem Video

Emil Johansson launcht Sunnto Partnerschaft

Das schwedische Slopestyle-Talent Emil Johansson und Suunto arbeiten fortan zusammen. Eingeläutet wird der Launch der neuen Partnerschaft mit einem neuen Video. „Immersed“ gibt einen Einblick in das Leben des 21-Jährigen und zeigt, was der Schwede tun muss, um an der Spitze zu bleiben.

Emil Johansson launcht Suunto Partnerschaft
Emil Johansson launcht Suunto Partnerschaft / Foto: Niklas Wallner

Sportler, vor allem im Profi-Bereich, sind durch harte Wettkämpfe und schonungsloses Training an Schmerzen gewöhnt. Manchmal verlieren sie allerdings das Gefühl dafür, wann es Zeit für eine Pause ist. So wohl auch Emil Johansson. In der offiziellen Mitteilung zum Launch der neuen Partnerschaft mit Suunto erklärt der Schwede: „In der Vergangenheit bin ich oftmals ins Übertraining geraten, deshalb benutze ich nun schon längere Zeit eine Suunto-9 Uhr. Ich hatte das Gefühl, dass es der beste Weg für mich war, eine weitere Sichtweise über den Zustand meines Körpers zu bekommen und dadurch so effizient wie möglich zu trainieren. Es ist toll, dass sich nun daraus eine Partnerschaft mit Suunto ergeben hat.“ Die Uhr hilft ihm, Informationen zu seiner Herzfrequenz-Variabilität, seinem Schlaf und auch seinem Erholungs-Stand zu bekommen. Antti Laiho, Global Brand Marketing Manager der finnischen Marke, sieht die Hintergründe der Zusammenarbeit ziemlich objektiv: „Wir unterstützen Abenteuer – und was Emil bereits durchgemacht hat, war sicherlich nicht einfach für ihn. Er braucht zwar keine Uhr, um einen Slopestyle-Contest zu gewinnen, aber mit den Daten, die wir zur Verfügung stellen, stellen wir sicher, dass er gut darauf vorbereitet ist. Wir sind froh zu sehen, dass er auf dem Bike performed wie nie zuvor.“

[Video] Immersed: Emil Johansson launcht Suunto Partnerschaft

Werbung

Werbung

Previous ArticleNext Article

Sixpack & Emil Johansson: EJ Vorbau Made in Germany

Emil Johansson und Sixpack präsentieren den neuen und in Deutschland gefertigten EJ Vorbau. Hier gibts alle Informationen zum Stem des Slopestylers. 

Pressemitteilung: Sixpack – Emil Johansson ist momentan der beste Slopestyle-Rider der Welt. Seine Leidenschaft und Hingabe für den Sport zeigt er allerdings nicht nur im Wettkampf, sondern auch durch sein tiefgehendes Interesse an den Details der Produktentwicklung. Er muss jeder Komponente seines Bikes zu 100 Prozent vertrauen können. Sixpack und seine Produkte genießen dieses Vertrauen. Der deutsche MTB-Komponentenhersteller unterstützt Emil mit Knowhow und der gemeinsamen Entwicklung seiner Produkte, wie dem neuen EJ Vorbau, auf seinem Weg zu Perfektion und Erfolg.

Zusätzlich zum EJ Sattel, der seit Ende 2021 auf den Markt verfügbar ist, präsentiert Sixpack nun ein weiteres Signature Produkt von Emil: den EJ Vorbau, eine 31mm lange Signature Version des Millenium Vorbaus. Nach intensiver Entwicklungs- und Testphase mit ständigem Feedback des schwedischen Fahrers ist das Produkt ab sofort erhältlich.

Sixpack Emil Johansson

Werbung

Werbung

Mit purer CNC-Power aus 7075 T6 Aluminium gefertigt und einem Gewicht von 105g, bietet der EJ Vorbau präzise Kontrolle und Stabilität, die selbst den extremsten Fahrern des Sports gerecht wird. „Schon seitdem ich ein kleines Kind war, habe ich Technik und Maschinenbau geliebt. In der Schule habe ich mich dann auch für den Schwerpunkt in CNC Bearbeitung entschieden, weshalb die Integration in den Produktentwicklungsprozess mir umso mehr bedeutet. Der Vorbau ist darauf ausgelegt, den Ansprüchen von Dirt Jumps und Slopestyle-Kursen gerecht zu werden. Zusätzlich ist er extrem leicht und schmal gehalten. Wir haben mit der Planung und Herstellung erster Prototypen bereits im Frühjahr 2020 begonnen und ich bin meine komplette Saison 2021 mit dem Vorbau gefahren. Ich bin super happy, dass der EJ Vorbau nun auch für andere verfügbar ist.“

Emils Umweltbewusstsein und ein, bereits vor Corona stattfindender, Wandel in der Firmenphilosophie haben den Komponentenspezialisten dazu bewegt, die Produktion des Vorbaus nach Deutschland zu verlagern. Produziert wird in der Nähe des Firmenhauptsitzes bei Vogt/Ravensburg. Die Verringerung des CO2-Fußabdrucks bei der Herstellung hebt das Produkt und seine Entwicklungsgeschichte auf ein neues Level.

Sixpack Emil Johansson
@emrikjanssonphotography

 

Seit ich Ende 2019 zu Sixpack geholt wurde, arbeiten wir daran, die Produktion verschiedener Komponenten nach Europa oder sogar Deutschland zu verlegen. Denn ja: Auch Sixpack bezog jahrelang seine Komponenten aus den üblichen Gründen aus Asien. Pünktlich zum effektiven Beginn der Corona-Krise waren wir bereits in engem Austausch mit verschiedenen Herstellern in der unmittelbaren Umgebung unseres Firmensitzes. Mit dem EJ Vorbau bringen wir nun das erste Produkt auf den Markt, das zu 100 Prozent in Deutschland gefertigt wird und gleichzeitig das zweite Produkt von Sixpack, das mit und für Emil entwickelt wurde. Diese Entwicklung macht mich unglaublich stolz. – Jessica von der Brüggen, Brand Manager

Sixpack Emil Johansson
@emrikjanssonphotography

Zusammen mit dem Launch des EJ Vorbaus stellt Sixpack auch das Your Part Label vor. Das Label zeigt, welche Komponenten der Marke in Deutschland/Europa hergestellt werden und fordert den Verbraucher auf, wo möglich, Verantwortung zu übernehmen und bewusste Kaufentscheidungen zu treffen.

Mehr Informationen zu Emil Johansson und Sixpack: www.sixpack-racing.com

VIDEO: Emil Johansson – Audi Nines Mashup

Emil Johansson ist der beste Slopestyle Athlet der Welt. Das sieht man auch in seinem Audi Nines 2021 Mashup. Hier gibts extrem viel Air Time, Krasse Tricks und sehr viel Steeze!

Werbung

Werbung

2021 Video Collection – Das Beste des Jahres

Die Szene wurde 2021 mit Mountainbike Edits fast schon überschwemmt. Cavlin Huth präsentierte gleich drei große Video Projekte, Red Bull veröffentlichte neue Edits und Commencal produzierte einen Kracher nach dem anderen. Da ist es gar nicht so leicht den Überblick zu behalten und deshalb gibts es hier ein paar der besten Videos aus 2021.

Calvin Huth – Arthur

Calvin Huth hatte dieses Jahr ziemlich viel zu tun. Der Kanadier gehört seit einigen Jahren zu den begehrtesten Filmern der Gravity Szene. Mit Arthur hat er sich sein Traum Projekt erfüllt. Zusammen mit einigen Freunden hat er wunderschöne Action-Aufnahmen eingefangen, Kabelkameras verwendet und wunderschöne Landschafts- und Tieraufnahmen gefilmt. Untermalt wird das ganze mit einem extrem passenden Soundtrack von Michael Kiwanuka. Unser Favorit-Edit in diesem Jahr.

Werbung

Werbung

 

 

Kilian Bron – Follow the Light

Wir hatten die Wahl zwischen Kilian Brons Switzerland Paradise und Follow the Light und haben uns für letzteres Entschieden. Follow the Light stellt die Schönheit der Landschaft, Kilians Fahrstil und die Verwendung von Licht in einem wunderschönen Video da. Dazu kommt die Kulisse von Kappadokien mit unzähligen Heißluftballons. Ein Must Watch!

Nach „Chasing Volcanoes“, „Our Tour de France“ und „Outdoor Synchrony“, begab sich Kilian Bron auf ein neues Abenteuer in die Türkei, ins Herz von Kappadokien! Zwei Wochen lang erkundete Kilian die einzigartige Landschaft der Region, auf der Suche nach der schmalsten Stelle, an der man die Steigeisen anlegen kann. Ein Projekt, das in einer ganz besonderen Atmosphäre stattfindet und … vom Licht bestimmt wird. Ein Sonnenuntergang über den Schluchten, beleuchtete Heißluftballons und die dämmrige Atmosphäre des Nahen Ostens … taucht mit Kilian Bron, Pierre Henni, Pierre Dupont und JB Liautard in dieses farbenfrohe Abenteuer.

 

Brandon Semenuk – Realm

Natürlich darf der Gott des Freerides in dieser Liste nicht fehlen. Brandon Semenuk hat mit Realm wiedermal ein Edit rausgehauen, dass die Eleganz seines Fahrstils und seine immense Trickkiste untermalt.

„Without the confines of a contest environment, Justin Wyper and myself had the opportunity to create our own Slopestyle haven and take some chances with this course build. Like any mountain bike trail or course, you work with the given terrain to make the best features imaginable. In this situation, we knew we wanted to create a course that would ride well top to bottom, but also offer up some opportunities for creativity along the way. We took our knowledge from previous builds and integrated some ‚wildcard‘ features with some more common slopestyle features to hopefully have a good balance of both.“ – Brandon Semenuk

 

Micayla Gatto – Contrast

In Contrast ist die Kanadierin Micayla Gatto an den schönsten Orten in British Columbia unterwegs. Von den verschneiten Trails in der Küstenregion bis hin zu staubtrockenen Jump-Lines in Kamloops haben wir hier den vollen Kontrast.

From the wet winter of coastal British Columbia to the hot, dry summer days of interior BC, Micayla Gatto’s pushes the Big Betty to the limit.

 

Gee Atherton – The Knife Edge

Es ist immer ein seidener Faden Stürze und Verletzungen von Extremsportler zu glorifizieren. Denn Gee Atherton hat mit seinem Knife Edge Edit ein Statement abgeliefert, dass ihm fast das Leben gekostet hat. Die britische World Cup Legende zeigt uns in diesem Video eine extrem anspruchsvolle Strecke auf einem Bergkamm die ihm mehrere Monate Reha und eine World Cup Saison gekostet hat. Nichts für schwache Nerven!

The Slate Line is the brand new edit from Gee Atherton, the World Champion mountain-biker renowned as one of the toughest and most daring riders in downhill mountain-biking. Following hot on the heels of his death-defying and spectacularly exposed “The Ridgeline” Gee tackles a new line at a disused slate quarry in Wales. In his constant quest to progress his extreme sport Gee sets out to conquer a moving mountain with one of the biggest gaps he’s ever jumped and a super-sharp surface where any mistake will not be forgiven. The slate line is mind-blowingly precarious and features some of the biggest gaps that Gee has ever ridden.

 

Brage Vestavik – X Games Real MTB

Kaum ein Athlet hat sich in diesem Jahr so in die Herzen der Szene eingebrannt wie Brage Vestavik. Der Norweger ist für extreme Sprünge, Drops und Gaps bekannt und vereint diese in seinem X Games Edit. Diese Action ist so stumpf, dass man Vestavik fast schon als den letzten Wikinger bezeichnen kann.

Watch Brage Vestavik and filmer/editor Oscar Kalsnes/Blur Media’s entry into Real Mountain Bike 2021, the all-video MTB contest brought to you by ESPN’s World of X Games. Vote for your favorite video at XGames.com/RealMTB, then tune in to ABC on April 24 to find out who won X Games gold.

Brett Rheeder – Continuum 

Eine weitere Legende des Freeride Sports! Brett Rheeder hatte siche 2021 etwas von der Bildfläche und der Teilnahem an Contests zurückgezogen, versorgte uns aber zum Ende des Jahres mit einem wunderschönen Video. In Continuum geht es um unendlichen Flow. Ein extrem schönes Edit mit vertuschten Cuts und sehr viel Style!

Everything is connected. Each ride is an extension of the one before. Each reentry is a transition to the next launch. Each experience builds on one another toward a flow state of endless progression. Only the settings and perspectives change along this continuum. In this film by Brett Rheeder and Harrison Mendel, the sequence of individual movements are all linked together as a cohesive collection, with each maneuver unique yet forming a coherent visual journey across ever-changing landscapes by maintaining a locked perspective. Creating this visual trick of relentless flow and seamless transitions from one scene to the next was a technical challenge for both rider and cinematographer, and it required intense planning and dedication from the entire team to work through these problems.

 

Korbinian Engstler – Insomnia 

Korbi is back! Der junge Allgäuer präsentiert mit Insomnia ein extrem stylischen Video, dass seinen Style mit schönen Aufnahmen kombiniert. Sein erstes großes Projekt hat er zusammen mit David Karg und Moritz Hübner auf seinen Homespots und im Bike Park Sölden gefilmt. Steeze, Flow und fette Aufnahmen in einem Video!

INSOMNIA features Korbinian „Korbi“ Engstler’s very own riding style and the visual experimentation of both filmmakers David Karg and Moritz Hübner in a piece of motion picture content that is rather unconventional for the bike industry and probably a bit too long for Instagram.

 

Girls gotta eat dirt

Delilah Cupp, Clare Hamilton und Avra Saslow zeigen uns in Girls gotta eat dirt wie viel Spaß Radfahren macht. Hier gibts Action auf den Trails, Bier, Bodenproben und drei sympathische Charaktere. 

The story of three best friends, roommates, and riding partners with a taste for the finer things. And plenty of dirt on their jorts.

 

Mark Matthews – Blueprint

Mark Matthews nimmt uns mit in den kanadischen Wald und zeigt uns die Entstehung eines Trails. In Blue Print kombiniert Matthews zusammen mit seinen Freunden die Arbeit die in der Erschaffen einer neuen Line steckt und hält das ganze in spannenden Aufnahmen fest. Good Vibes und schöne Landschaft garantiert.

Blueprint started with a simple idea – to show sections of trail come to life before the viewer’s eyes. Once we broke ground here in Cumberland, BC, the abundance of good dirt was the ultimate inspiration to challenge ourselves to build something that pushed our creativity further than we had planned. The corners were just asking to get stacked bigger, faster, and smoother! We visualized, developed, and pushed the limits to create something special for all riders to enjoy: a hand-built, blue square level flow trail you’ll want to lap all day long.

 

Markus Eder – The Ultimate Run

Sorry. Es ist kein Mountainbike Video, aber The Ultimate Run war ein absolutes Action-Sports Highlight in 2021. Markus Eder geht auf seinen Ski über Grenzen hinaus und lässt dabei seine extremen Tricks und Sprünge viel zu leicht aussehen. The Ultimate Run macht Laune auf Wintersport und Hohe Berge!

“Sometimes my mind goes kind of crazy about skiing and I ask myself, what if…?” – Markus Eder What if you could link every powder turn, every rail, every cliff drop, every comp run and every kicker nailed into one ultimate run? Well, Markus Eder did just that in ‘The Ultimate Run’! This is Markus’ Opus Magnum, a medley of face shots, massive tricks and even bigger drops, which was documented by Innsbruck based production company Legs of Steel over the past two years. Markus has been visualizing the ultimate run since 2015. It may look like a simple undertaking in the final edit, but for arguably the most versatile skier on the planet, it meant taking his skill levels in every form and style of contemporary freeskiing to the next level.

 

 

Video: Tomomi Nishikubo in der Matrix – Bike vs. Parkour

Tomomi Nishikubo ist zurück: in seinem neuesten Projekt, einer Hommage an die kultige Filmreihe Matrix, begegnet Tomomi Nishikubo dem Parkour Läufer Masaru Sakakibara auf einem menschenleeren Platz. Nach einem kurzen Blickaustausch wird schnell klar, dass Masaru nicht zum Scherzen aufgelegt ist. So beginnt das actiongeladene Rennen durch die Straßen von Narita, Chiba – voll von technischer Finesse und komplexen Tricks auf beiden Seiten. Als Tomomi seinen Gegner schlussendlich beinahe erwischt, löst sich dieser, ganz im Stil der alten Filmreihe, in einer Telefonzelle in Luft auf. Durch den gezielt eingesetzten Bullet-Time MatrixEffekt wirkt dabei der gesamte Clip erfrischend anders und sollte nicht nur für Matrix Fans ein Muss auf der Watchlist sein. 

Werbung

Werbung

“Masaru und ich wollten mit diesem Clip den bald erscheinenden “The Matrix Resurrections” Streifen feiern. Zusammen mit unserem Filmer Arata, der auch die Bullet-Time Sequenzen erstellt hat, konnten wir das Projekt in nur zwei Tagen abschließen. Den Schnitt habe dann komplett ich übernommen.” – Tomomi 

Folge Tomomi auf Social Media:
YouTube
Facebook
Instagram

Fotocredit: Arata Fukoe

VIDEO: Emil Johansson & Erik Fedko – Raising the bar Ep. 3

Emil und Erik sind in der neusten Folge von Raising the Bar beim größten deutschen Freeride Event am Start. Die Audi Nines finde jährlich in einem Steinbruch im Hunsrück statt und dort versammeln sich die besten Athlet*innen der Szene um Tricks über riesige Sprünge zu ziehen. 

@Erik Fedko & @EMIL JOHANSSON shake things up at Audi Nines 2021, take a sketchy Segway detour and fly to Silverstar, British Columbia for the 2nd round of Crankworx 2021 in Canada. But cold weather and strong winds make riding a challenge! Raising the Bar reveals how MTB top stars Emil Johansson and Erik Fedko made it to the top of their chosen MTB discipline, Slopestyle. The show follows them from March 2020 through a restricted year of riding as they prepare for redemption in 2021.

Werbung

Werbung

VIDEO: Emil Johansson & Erik Fedko – Raising the bar Ep. 2

Style is somewhat of a favourite subject for @Erik Fedko & @EMIL JOHANSSON. It’s something the sport of MTB Slopestyle and sports similar to it are obsessing over day in, day out. Having plenty of style has given Erik & Emil the possibility to travel the World & showcase their own interpretation of it on biggest stages out there. In episode two of Raising the Bar the duo travels to Austria, where they take on the rest of the world’s finest at Crankworx Innsbruck. Naturally trip includes some mandatory stops at interesting bike spots, including Erik’s own compound in Germany.

Werbung

Werbung