Tommy G schaut auf 7 Jahre Red Bull Rampage zurück

 

Das Prestige Event „Red Bull Rampage“ steht in den Startlöchern. Am 25. Oktober 2019 geht es los und die weltbesten Rider der Mountainbike-Szene heizen auf der größten Freeride Mountainbike Bühne der Welt wieder richtig ein. Zum 14. Mal wird das Spektakel in Virgin, Utah/USA ausgetragen und verspricht mit waghalsigen Drops, spektakulären Sprüngen und kreativen Abfahrten ein intensiver Contest zu werden. Wer nicht live dabei ist, kann den Nervenkitzel auf Red Bull TV um 18 Uhr (CEST) mitverfolgen: www.redbull.tv/Red Bull Rampage

 

Neben Top-Guns wie Andreu Lacondeguy, Brandon Semenuk, Brett Rheeder, Ethan Nell und Rampage-Veteranen wie Kyle Strait und Tyler McCaul, wird auch der belgische Slopestyler Thomas Genon, der bereits viermal unter den Top 6 landete, zum achten Mal an den Start gehen. Da er dieses Jahr verletzungsbedingt bei den meisten Contests aussetzen musste, kämpft er umso mehr für ein starkes Comeback. Kann er bei der Red Bull Rampage sein außergewöhnliches Talent wieder unter Beweis stellen und mit seinem einzigartigen Style sein verdientes Comeback feiern? Wir haben uns mit dem Weltklasse-Big-Mountain-Athleten über seine sieben Jahre Red Bull Rampage unterhalten:

 

Tommy G, was hat dich damals dazu ermutigt an der Red Bull Rampage teilzunehmen?

Seit 2010 nehme ich bei FMB Contests teil und Red Bull Rampage war damals ein FMB Diamond Event. In 2012 dachte ich mir, das wäre eine gute Erfahrung und neue Herausforderung für mich. Seither nehme ich jedes Jahr an der Red Bull Rampage teil.

 

Was war bisher dein persönliches Highlight bei der Red Bull Rampage?

Ehrlich gesagt mag ich die gesamte Erfahrung, die ich jedes Jahr bei dem Event mache. Wenn ich sehe und fühle, wie ich mich jedes Jahr weiterentwickle und verbessere, motiviert und pusht mich das sehr.

 

Wie hast du dich durch Red Bull Rampage weiterentwickelt?

Pierre Edouard Ferry hat mir viel über Trailbau beigebracht. Als ich dann an meine eigene Line heran ging, machte ich ganz neue Erfahrungen. Man lernt etwas erst dann richtig, wenn man es selber macht. Da gehören Fehler auch dazu, an denen man wächst und lernt, wie es nächstes Mal besser funktioniert.

 

Wer ist dieses Jahr in deinem Trailbau Team dabei?

Eliott Lapotre, der zum vierten Mal dabei ist und Samuel Mercado. Check Eliott Lapotre’s Video aus: “Lost Paradise”.

 

Wie hat sich der Event für dich geändert?

Red Bull Rampage war schon immer ein außergewöhnlicher Event. Meine Sichtweise auf den Event hat sich auf jeden Fall geändert. Physisch wie auch mental lernt man viel dazu und versucht jedes Mal noch mehr zu geben und die Herausforderungen, die so einen Event ausmachen, richtig anzupacken.

 

Was denkst du, wie sich das Level der Rider entwickelt hat?

Es gibt immer mehr Rider, die sich der Challenge stellen und für einen Winning-Run alles geben und vollen Einsatz zeigen. Das Level steigt von Jahr zu Jahr und der Wettkampf wird härter.

 

Style oder Line? Was ist wichtiger für dich?

Ein guter Mix aus Style und Riding ist perfekt. Natürlich waren für mich am Anfang die Tricks wichtiger, da mein Slopestyle-Hintergrund es für mich einfacher machte in diesem Bereich zu punkten. In den letzten Jahren habe ich mich auch in meiner Fahrtechnik und Linienwahl verbessert und versuche nun in jeder Kategorie alles herauszuholen.

 

Wie bereitest du dich für den Event dieses Jahr vor?

Da ich dieses Jahr wegen meiner Schulter-OP leider aussetzen musste, stand ich körperlich wie auch mental vor vielen Herausforderungen. Ich hatte einen langen Reha-Prozess und ich musste mich wieder mit meinem Bike und meinen Skills vertraut machen. Red Bull Rampage hat mich auf jeden Fall motiviert Gas zu geben und schnell wieder fit zu werden.

 

Haben sich deine Vorbereitungen in den letzten Jahren verändert?

Jedes Jahr wächst meine Motivation besser zu werden. Dafür braucht es natürlich auch mehr Hingabe in jeder Situation.

 

Wie hast du dich als Rider verändert?

Ich kenne das Terrain hier nun sehr gut und weiß, was wichtig ist, um einen guten Run hinzulegen. Durch meine Erfahrungen und meine Weiterentwicklung, kann ich gut abschätzen, was für mich möglich ist und was nicht. Dadurch setze ich meine Stärken richtig ein und versuche aus meinen Schwächen zu lernen.

 

Wie ist dein Bike für Red Bull Rampage aufgebaut?

Für diesen Event ist mein Bike Setup anders als sonst. Die Federgabel ist vergleichsweise hart eingestellt und die Reifen fahre ich mit mehr Luftdruck.

 

Worauf freust du dich am meisten?

Nach all den Monaten des Wartens freue ich mich auf den Moment, wenn ich oben am Roll-in stehe und endlich rein droppen kann. Das ist mein Highlight.

 

Was ist dein Ziel für die diesjährige Red Bull Rampage?

Da ich durch meine Verletzung so lange nicht bei Contests teilnehmen konnte, freue ich mich einfach riesig wieder zurück zu sein und nun endlich meiner Leidenschaft nachgehen zu können. Mein Ziel ist es Spaß zu haben und das geniale Gefühl, das ich beim Biken und bei Contests habe, wieder zu erlangen.

 

Vielen Dank Tommy G und viel Glück!

Red Bull TV überträgt Red Bull Rampage LIVE und on-demand, jederzeit und überall verfügbar auf www.redbull.tv/Red Bull RampageDie Live-Übertragung startet am Freitag, 25. Oktober 2019, um 18 Uhr (CEST). 

Alle aktuellen News über Thomas Genon findet ihr hier:

Facebook: www.facebook.com/ThomasGenonMTB
Instagram: www.instagram.com/thomasgenon

Alle Fotos ©red bull content pool

Previous ArticleNext Article

Video: Korbinian Engstler’s insane POV: Bike-Republic Sölden

Korbinian Engstler ist wohl aktuell der bekannteste Newcomer der Szene und wurde durch seine super stylischen Jibs und Manuals auf TikTok und Instagram berühmt. In seinem neusten Video zeigt der junge Allgäuer wie man auf der Zaahe und Teäre Line in der Bike-Republic Sölden mit Stil unterwegs ist. Über Sieben Minuten extrem schnelle Action, Whips und Roosts. Viel Spaß beim anschauen. 

What an INSANE GoPro POV RUN down the Zaahe/Teäre line at Bike Republic Sölden. I had the pleasure to ride this line with Nikolaj from the BRS Team after the Bikepark closing! Thanks for that! – Korbinian Engstler

Hier findet ihr noch mehr Infos über Korbinian:

TikTok, Instagram 

 

Video: World Cup Winning Runs Round 2 Maribor

World Cup Maribor 2020

Die erste Hälfte dieser besonderen World Cup Saison ist vorbei. Von extrem matschigen Kurven über rutschige Wurzeln bis zu gefährlichen Stürzen war an diesem Wochenende in Maribor alles dabei. Doch durch die verbesserten Streckenbedingungen am Sonntag wurde das gestrige Rennen ein sehr spannendes und sorgte für frischen Wind auf dem Podium.

Nachdem Loris Vergier schon die erste Runde am Freitag gewann, holte er sich auch am gestrigen Renntag den Sieg und baute somit seine Führung im Gesamtklassement aus. Bei den Frauen sorgte Nina Hoffmann für Abwechslung auf dem Podium und holte den ersten World Cup Sieg einer deutschen Frau seit 25 Jahren.

Falls ihr mehr über die Ergebnisse der zweiten Runde in Maribor erfahren wollt, schaut doch einfach mal in unserer Zusammenfassung von gestern nach. Den Artikel findet ihr hier.

First half of the UCI Mountain Bike Downhill World Cup season 2020 is done and dusted. In contrast with round one on Friday, Sunday’s round two in Maribor, Slovenia, treated riders with an almost dry track, allowing higher speeds which resulted in tighter margins at the finish line. Nina Hoffmann celebrated her first ever World Cup win in the Women’s category. Marine Cabirou, Eleonora Farina, Myriam Nicole & Tracey Hannah completed the podium respectively.

Loris Vergier won the race in Men’s category with another stellar performance, leaving Maribor with a perfect score of two gold medals. He was followed by his fellow Frenchman Loïc Bruni in second, Matt Walker (GBR) in third, Finn Iles in 4th and Troy Brosnan in 5th. – Red Bull

Maribor World Cup 2020
Nina Hoffmann feiert ihren Sieg beim UCI DH World Cup in Maribor 2020 // Bartek Wolinski/Red Bull Content Pool

UCI World Cup DH Maribor Round 2 – Ergebnisse und Zusammenfassung

UCI World Cup Maribor 2 2020

Das zweite Rennen des World Cups in Maribor ist vorbei und die guten Wetterbedingungen sorgten für einen engeren Ausgang als beim letzten Mal. Bei den Frauen sorgte Nina Hoffmann für frischen Wind auf dem Siegerpodest und bei den Herren dominierten einmal mehr die Franzosen. 

Ein spannendes Wochenende mit gleich zwei Rennen ist zu Ende und nun können sich die Athleten endlich für ein paar Tage ausruhen, bevor es in zwei Wochen zu den letzten Rennen der Saison nach Lousa in Portugal geht. Die Top Fünf der jeweiligen Kategorien und eine Zusammenfassung der Elite Rennen findet ihr unten im Artikel. Falls ihr noch mehr über die Rennergebnisse erfahren wollt, schaut auf die Seite der UCI vorbei. Den Link zu Wiederholung des Live-Streams findet ihr hier.

Rank: Nr.:Name/Team:Time/Gap: Rank: Nr.:Name/Team:Time/Gap:
1.n°3PIERRINI Leona4:19.4481.n°34"O CALLAGHAN Oisin
THE YT MOB"
3:16.100
2.n°5VAN DER VELDEN Siel4:28.914
+9.466
2.n°37"REIS Nuno
MIRANDA FACTORY TEAM"
"3:22.516
+6.416"
3.n°2ERICKSON Ella4:38.721
+19.273
3.n°10SILVA Dante"3:23.164
+7.064"
4.n°4THIELE Anastasia4:45.935
+26.487
4.n°3"BANDEIRA Goncalo
MIRANDA FACTORY TEAM"
"3:23.626
+7.526"
5.n°27"GRICE Christopher
SPECIALIZED GRAVITY"
"3:23.774
+7.674"
Elite Frauen:Elite Männer:
1.
no°"HOFFMANN Nina
NINA HOFFMANN RACING - STIF"
3:38.6021.no°5"VERGIER Loris
SANTA CRUZ SYNDICATE"
3:07.771
2.no°"CABIROU Marine
SCOTT DOWNHILL FACTORY"
"3:40.501
+1.899"
2.no°1"BRUNI Loic
SPECIALIZED GRAVITY"
"3:07.828
+0.057"
3.no°"FARINA Eleonora
MS MONDRAKER TEAM"
"3:42.814
+4.212"
3.no°16"WALKER Matt
MADISON SARACEN FACTORY TEAM"
"3:08.174
+0.403"
4.no°"NICOLE Myriam
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION"
"3:44.677
+6.075"
4.no°21"ILES Finn
SPECIALIZED GRAVITY"
"3:08.634
+0.863"
5.no°"HANNAH Tracey
POLYGON UR"
"3:47.477
+8.875"
5.no°3"BROSNAN Troy
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM"
"3:08.787
+1.016"

Zusammenfassung des Rennen der Elite Frauen. Die Deutsche Nina Hoffmann holt ihren ersten World Cup Sieg und somit seit 25 Jahren die erste Goldmedaille der Frauen für Deutschland. Marine Cabirou fährt wie gewohnt sehr stark und landet auf Platz 2.

  • Mikayla Parton auf Hotseat
  • Stacey Fischer stark in den ersten zwei Splits, +1.32 langsamer im dritten Split, verliert Zeit und geht auf Pos. 2
  • Weltmeisterin Camille Balanche 5 Sek schneller im ersten Split, sauberer Lauf, geht mit 7,52 Sek Vorsprung ins Ziel
  • Monika Hrastnik startet stark, 4 Sek schneller im 3 Split, springt das große Gap, kommt mit 5 Sek Vorsprung ins Ziel
  • Tracey Hannah 4 Sek Vorsprung im ersten Split, springt großes Gap, aggressiver Lauf, geht auf Pos. 1
  • Marin Cabirou startet stark, 3,4 Sek Vorsprung im 3. Split, kommt schnell in die Offcamber Sektion, geht in Führung
  • Nina Hoffmann etwas langsamer im ersten Split, sehr starke Linie im Rockgarden, 0,29 Sek Vorsprung in Split 3, holt auf, geht mit fast 2 Sek in Führung
  • Eleonora Farina holt im 2. Split auf, andere Linie im Rockgarden, cased das große Gap, stürzt beinahe, bleibt auf dem Rad, verliert Zeit, geht auf Pos. 3
  • Tahnee Seagrave rutscht in der offenen Kurve am Start weg, stürzt, verliert Zeit, keine Chance zum Aufholen, 20 Sek langsamer ins Ziel
  • Myriam Nicole startet als letzte, aggressiv direkt aus dem Starttor, 1,5 Sek schneller im 1. Split, verliert Zeit im Rockgarden, 0,28 Sek langsamer im 3. Split, rutscht in Offcamber Sektion, stürzt, pushed weiter, kommt trotz Sturz nur 6,5 Sek. langsamer als Nina ins Ziel
  • Nina Hoffmann gewinnt den ersten World Cup ihrer Karriere. Der erste World Cup Sieg einer deutschen Frau seit 1995

Zusammenfassung des Rennen der Elite Männer.  Der Kampf um den Titel wurde zwischen Loic Bruni und seinem französischen Landsmann Loris Vergier ausgetragen und zeigte wie knapp der zweite World Cup in Maribor bei besseren Streckenverhältnissen ausgehen kann. Vergier holt seinen zweiten Sieg der Saison.

  • Schladming Local Andreas Kolb mit starkem Lauf im Hotseat
  • Bernard Kerr nur +0.22 Sek langsamer, stürzt am Tripple
  • Greg Minaar 0,5 Sek schneller im zweiten Split, straight Line im Rockgarden, baut Führung aus, der 39 jährige geht mit 2.3 Sek Führung ins Ziel
  • Luca Shaw fast 1 Sek schneller in Split 1 und 2, straight line im Rockgraden, springt Tripple, macht kleine Fehler, 0.5 Sek langsamer in Split 4, geht auf Pos. 2
  • Angel Suarez startet stark, fest 1 Sek schneller in Split 2, sauber durch Rockgarden, 0,66 schneller Split 3, sauber über Tripple, verliert Zeit, geht mit 0.42 in Führung
  • Aaron Gwin 0.1 Sek schneller Split 1, verliert Zeit, 0.78 Sek langsamer Split 3, Attackiert im unteren Bereich, geht in Führung, Pos. 1
  • Danny Hart nur 0.001 Sek schneller Split 1, neue Bestzeit im Rockgarden, baut Führung aus, 0.73 schneller Split 3, macht kleine Fehler, verliert Zeit, geht auf Pos. 3
  • Dakotah Norton stürzt
  • Finn Iles startet stark, 0.68 Sek schneller Split 2, schlägt Hart Bestzeit im Rockgarden, baut Führung aus, springt Tripple, geht auf Pos. 1
  • David Trummer über eine Sek langsamer im Rockgarden, verliert Zeit, kommt 3.68 Sek langsamer ins Ziel
  • Matt Walker startet stark, geht in Führung, verliert 0.4 Sek in Split 3, holt auf, geht in Führung
  • Loris Vergier 0.66 Sek schneller Split 2, kleine Fehler im Rockgarden, baut Führung aus, 1.64 Sek schneller Split 3, verliert über eine Sek, geht mit 0.1 Sek in Führung
  • Troy Brosnan 0.21 schneller Split 1, verliert minimal Zeit, Fehler im Rockgarden, 1.56 langsamer Split 3, geht auf Pos. 4
  • Nur noch zwei Athleten starten
  • der 19 jährige Thibaut Daprela  startet, 0.02 langsamer Split 1, verliert Zeit, 2.75 langsamer Split 3, kommt mit 2.6 Sek langsamer in Ziel
  • Loic Bruni stark im Start, 0.24 Sek schneller Split 1, verliert minimal Zeit, 0.77 langsamer Split 3, sauber über Tripple, kleiner Fehler, holt auf, 0.23 Sek Vorsprung, verliert im letzten Split etwas Zeit, kommt 0.2 Sek langsamer in Ziel
  • Loris Vergier gewinnt auch die zweite Runde in Maribor und baut seine Führung im World Cup weiter aus

UCI World Cup Maribor 2 2020

Video: Luca Shaw – World Cup Maribor DH Track 2 Preview

Maribor Track preview

Für die zweite Runde des World Cups in Maribor wurden nur ein paar Veränderungen an der Strecke vorgenommen, sodass die Fahrer nur noch den heutigen Tag zum Trainieren und Erkunden der idealen Linie hatten. Luca Shaw vom Santa Cruz Syndikate zeigt uns die Strecke und dass sich an den matschigen Bodenverhältnissen nicht viel verändert hat.

A few modifications for the 2nd round out here at Maribor, with some more technical and tricky sections brought in to spice things up! – The Syndicate

UCI DH World Cup Maribor 2020 Rennen 2 – Qualifying

UCI WC DH Quali

Nachdem am Freitag die erste Runde des World Cups in Maribor stattfand, gingen heute die Athleten zum Qualifying des zweiten Rennens an den Start. Ob Loris Vergier seinen Sieg vom Freitag beim Kommenden Rennen wiederholen kann und ob sich das Wetter weiterhin so negativ auf die Streckenverhältnisse auswirkt, sehen wir morgen ab 12:30 Uhr auf Red Bull TV. Den Link zum Live-Stream findet ihr hier.

Die Zeiten des Qualifyings:

Ergebnisse Elite Männer:

RankNrName/TeamSplit 1Spli 2Split 3Split 4Time/Gap
1.n°1BRUNI Loic
SPECIALIZED GRAVITY
534921:19.2232:00.6022:35.5703:13.372
2.n°61DAPRELA Thibaut
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
53.667
+0.175
1:19.886
+0.663
2:02.355
+1.753
2:36.097
+0.527
3:14.496
+1.124
3.n°3BROSNAN Troy
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM
54.345
+0.853
1:20.821
+1.598
2:02.661
+2.059
2:37.942
+2.372
3:15.111
+1.739
4.n°5VERGIER Loris
SANTA CRUZ SYNDICATE
54.727
+1.235
1:20.984
+1.761
2:02.328
+1.726
2:37.356
+1.786
3:15.247
+1.875
5.n°16WALKER Matt
MADISON SARACEN FACTORY TEAM
54.649
+1.157
1:20.618
+1.395
2:02.626
+2.024
2:37.505
+1.935
3:15.248
+1.876
6.n°9TRUMMER David
THE YT MOB
54.515
+1.023
1:20.538
+1.315
2:02.546
+1.944
2:37.722
+2.152
3:15.441
+2.069
7.n°21ILES Finn
SPECIALIZED GRAVITY
54.792
+1.300
1:21.105
+1.882
2:03.179
+2.577
2:38.858
+3.288
3:16.633
+3.261
8.n°15NORTON Dakotah
UNIOR DEVINCI FACTORY RACING
54.478
+0.986
1:21.556
+2.333
2:04.356
+3.754
2:39.798
+4.228
3:17.088
+3.716
9.n°4HART Danny
MADISON SARACEN FACTORY TEAM
54.251
+0.759
1:21.243
+2.020
2:04.239
+3.637
2:39.227
+3.657
3:17.342
+3.970
10.n°20GWIN Aaron
INTENSE FACTORY RACING
54.451
+0.959
1:20.893
+1.670
2:04.150
+3.548
2:39.596
+4.026
3:17.999
+4.627
11.n°108SUAREZ ALONSO Angel
THE YT MOB
55.937
+2.445
1:22.933
+3.710
2:05.288
+4.686
2:40.128
+4.558
3:18.559
+5.187
12.n°19PIERRON Baptiste
DORVAL AM PRO RACE TEAM
55.351
+1.859
1:22.394
+3.171
2:05.343
+4.741
2:40.738
+5.168
3:19.035
+5.663
13.n°25HATTON Charlie
CONTINENTAL ATHERTON
55.940
+2.448
1:22.273
+3.050
2:04.761
+4.159
2:40.534
+4.964
3:19.074
+5.702
14.n°14SHAW Luca
SANTA CRUZ SYNDICATE
56.322
+2.830
1:23.365
+4.142
2:06.119
+5.517
2:41.174
+5.604
3:19.374
+6.002
15.n°29ZABJEK Jure
UNIOR DEVINCI FACTORY RACING
55.396
+1.904
1:22.564
+3.341
2:05.267
+4.665
2:40.760
+5.190
3:19.522
+6.150
16.n°51REVELLI Loris55.673
+2.181
1:22.435
+3.212
2:05.113
+4.511
2:40.958
+5.388
3:19.771
+6.399
17.n°30MOIR Jack
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM
55.380
+1.888
1:22.536
+3.313
2:05.067
+4.465
2:40.028
+4.458
3:20.107
+6.735
18.n°6MINNAAR Greg
SANTA CRUZ SYNDICATE
56.493
+3.001
1:23.200
+3.977
2:06.392
+5.790
2:41.884
+6.314
3:20.127
+6.755
19.n°12THIRION Remi
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
54.945
+1.453
1:22.059
+2.836
2:05.469
+4.867
2:41.469
+5.899
3:20.266
+6.894
20.n°106PIERRON Antoine
TC CONCEPT
55.805
+2.313
1:23.125
+3.902
2:06.000
+5.398
2:41.664
+6.094
3:20.275
+6.903
21.n°31PAYET Florent
SCOTT DOWNHILL FACTORY
55.228
+1.736
1:21.708
+2.485
2:05.478
+4.876
2:41.111
+5.541
3:20.483
+7.111
22.n°81MAES Martin
GT FACTORY RACING
55.656
+2.164
1:22.906
+3.683
2:06.195
+5.593
2:41.550
+5.980
3:20.723
+7.351
23.n°42KOLB Andreas
GAMUX FACTORY RACING
56.203
+2.711
1:22.926
+3.703
2:06.090
+5.488
2:42.211
+6.641
3:20.966
+7.594
24.n°26KERR Bernard
PIVOT FACTORY RACING
56.379
+2.887
1:23.668
+4.445
2:06.887
+6.285
2:42.226
+6.656
3:20.973
+7.601
25.n°56ATWILL Philip
CUBE GLOBAL SQUAD PROTECTED BY BLISS
56.273
+2.781
1:23.801
+4.578
2:07.621
+7.019
2:42.406
+6.836
3:21.126
+7.754
26.n°23ESTAQUE Thomas
COMMENCAL / 100%
55.086
+1.594
1:22.610
+3.387
2:05.922
+5.320
2:42.149
+6.579
3:21.728
+8.356
27.n°8WALLACE Mark
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM
56.064
+2.572
1:23.279
+4.056
2:09.376
+8.774
2:44.173
+8.603
3:22.486
+9.114
28.n°11MACDONALD Brook
MS MONDRAKER TEAM
56.046
+2.554
1:23.523
+4.300
2:06.784
+6.182
2:43.714
+8.144
3:22.629
+9.257
29.n°58EDWARDS Kade
TREK FACTORY RACING DH
56.678
+3.186
1:24.299
+5.076
2:08.377
+7.775
2:44.487
+8.917
3:22.683
+9.311
30.n°76SEHNAL Stanislav
KELLYS FACTORY TEAM
56.322
+2.830
1:23.283
+4.060
2:07.829
+7.227
2:44.962
+9.392
3:23.053
+9.681
31.n°43BRAYTON Adam
HOPE TECHNOLOGY
56.575
+3.083
1:25.122
+5.899
2:09.098
+8.496
2:45.415
+9.845
3:24.212
+10.840
32.n°53ZWAR Oliver
LUSTY HYPERFORMANCE RACING
56.697
+3.205
1:25.026
+5.803
2:08.565
+7.963
2:44.854
+9.284
3:24.288
+10.916
33.n°63A'HERN Kye
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM
56.962
+3.470
1:25.337
+6.114
2:09.009
+8.407
2:46.122
+10.552
3:24.338
+10.966
34.n°49WEBER Lutz
TEAMPROJECT.CH
55.412
+1.920
1:22.467
+3.244
2:07.365
+6.763
2:44.549
+8.979
3:24.596
+11.224
35.n°84INIGUEZ Matteo
TC CONCEPT
57.208
+3.716
1:25.532
+6.309
2:09.544
+8.942
2:45.544
+9.974
3:24.966
+11.594
36.n°64BARANEK Rastislav
KELLYS FACTORY TEAM
56.643
+3.151
1:24.775
+5.552
2:08.268
+7.666
2:46.064
+10.494
3:25.222
+11.850
37.n°70BERGINC Luka55.921
+2.429
1:23.296
+4.073
2:07.413
+6.811
2:45.019
+9.449
3:25.406
+12.034
38.n°110MURRAY Charles57.709
+4.217
1:25.923
+6.700
2:11.638
+11.036
2:48.001
+12.431
3:26.327
+12.955
39.n°82FISCHBACH Johannes56.440
+2.948
1:24.124
+4.901
2:09.749
+9.147
2:46.440
+10.870
3:26.652
+13.280
40.n°65COULANGES Benoit
DORVAL AM PRO RACE TEAM
57.731
+4.239
1:25.551
+6.328
2:10.082
+9.480
2:46.829
+11.259
3:26.673
+13.301
41.n°41READING Jack57.604
+4.112
1:25.791
+6.568
2:09.842
+9.240
2:47.279
+11.709
3:27.050
+13.678
42.n°52CABIROU Rudy56.854
+3.362
1:24.573
+5.350
2:09.874
+9.272
2:46.885
+11.315
3:27.074
+13.702
43.n°37HANNAH Michael
POLYGON UR
57.091
+3.599
1:25.102
+5.879
2:08.583
+7.981
2:46.411
+10.841
3:27.166
+13.794
44.n°40MULALLY Neko
INTENSE FACTORY RACING
56.898
+3.406
1:24.195
+4.972
2:09.617
+9.015
2:46.910
+11.340
3:27.219
+13.847
45.n°101SEAGRAVE Kaos
CANYON COLLECTIVE FMD
56.689
+3.197
1:25.900
+6.677
2:10.666
+10.064
2:47.345
+11.775
3:27.323
+13.951
46.n°87RUFFIN Thibaut
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
55.792
+2.300
1:23.784
+4.561
2:09.663
+9.061
2:47.518
+11.948
3:27.593
+14.221
47.n°69MOLLOY Harry
FS RACING
57.601
+4.109
1:25.425
+6.202
2:10.472
+9.870
2:48.374
+12.804
3:28.063
+14.691
48.n°86EDMONDSON Jamie55.765
+2.273
1:23.347
+4.124
2:06.422
+5.820
2:43.379
+7.809
3:28.485
+15.113
49.n°34BREEDEN Joe
POLYGON UR
57.694
+4.202
1:25.749
+6.526
2:09.390
+8.788
2:47.300
+11.730
3:28.684
+15.312
50.n°73MAURER Simon
ASSAULT RACING
57.445
+3.953
1:25.812
+6.589
2:10.691
+10.089
2:48.746
+13.176
3:29.126
+15.754
51.n°98SCHNOLLER Kilian56.563
+3.071
1:25.496
+6.273
2:10.122
+9.520
2:48.313
+12.743
3:29.384
+16.012
52.n°27MASTERS Edward
PIVOT FACTORY RACING
55.142
+1.650
1:22.349
+3.126
2:11.181
+10.579
2:49.454
+13.884
3:29.658
+16.286
53.n°102VERNON Taylor57.423
+3.931
1:26.693
+7.470
2:12.650
+12.048
2:50.532
+14.962
3:29.807
+16.435
54.n°83ZWAR KVIST Benjamin
LUSTY HYPERFORMANCE RACING
57.926
+4.434
1:27.766
+8.543
2:12.598
+11.996
2:50.824
+15.254
3:30.274
+16.902
55.n°67MASTERS Wyn
GT FACTORY RACING
58.137
+4.645
1:26.441
+7.218
2:12.914
+12.312
2:50.266
+14.696
3:30.298
+16.926
56.n°80RUFFIN Gaetan
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
57.093
+3.601
1:25.527
+6.304
2:11.402
+10.800
2:49.702
+14.132
3:30.340
+16.968
57.n°48JONES Michael
MS MONDRAKER TEAM
1:01.574
+8.082
1:29.523
+10.300
2:14.160
+13.558
2:50.410
+14.840
3:31.040
+17.668
58.n°72KRAL Antonin
KELLYS FACTORY TEAM
1:00.279
+6.787
1:28.959
+9.736
2:15.056
+14.454
2:52.466
+16.896
3:31.897
+18.525
59.n°92VIGE Gaetan
CUBE GLOBAL SQUAD PROTECTED BY BLISS
57.046
+3.554
1:25.382
+6.159
2:09.690
+9.088
2:53.280
+17.710
3:34.234
+20.862
60.n°99LEHMANN Hannes58.220
+4.728
1:26.560
+7.337
2:13.138
+12.536
2:52.993
+17.423
3:34.674
+21.302
61.n°68VIEIRA Roger59.818
+6.326
1:28.498
+9.275
2:15.397
+14.795
2:53.525
+17.955
3:34.709
+21.337
62.n°96PANIZO CERDERA Pedro Jorge59.693
+6.201
1:28.298
+9.075
2:13.904
+13.302
2:52.298
+16.728
3:35.784
+22.412
63.n°100WEBER Myles
TEAMPROJECT.CH
58.026
+4.534
1:27.190
+7.967
2:14.343
+13.741
2:54.355
+18.785
3:36.074
+22.702
64.n°112STEINER Julian59.240
+5.748
1:29.174
+9.951
2:16.654
+16.052
2:55.377
+19.807
3:36.620
+23.248
65.n°79VIEIRA Douglas1:00.885
+7.393
1:30.506
+11.283
2:15.986
+15.384
2:55.881
+20.311
3:36.667
+23.295
66.n°95BAUER Felix59.049
+5.557
1:27.884
+8.661
2:13.213
+12.611
2:51.927
+16.357
3:38.436
+25.064
67.n°89GUIBAL Thomas59.578
+6.086
1:28.699
+9.476
2:16.344
+15.742
2:56.606
+21.036
3:39.239
+25.867
68.n°78ALCANTAR DE LOS REYES Fabian
A.R. - EFIDEPORTE PRO CYCLING TEAMS
1:02.628
+9.136
1:36.057
+16.834
2:24.807
+24.205
3:05.866
+30.296
3:48.203
+34.831
69.n°93VELASCO Niko1:01.457
+7.965
1:31.320
+12.097
2:18.555
+17.953
3:06.375
+30.805
3:49.493
+36.121
70.n°22WILLIAMSON Greg
COMMENCAL / 100%
55.785
+2.293
1:23.304
+4.081
2:06.386
+5.784
3:03.671
+28.101
4:03.278
+49.906
71.n°104ANDERSON James1:01.388
+7.896
1:32.580
+13.357
2:23.404
+22.802
3:12.404
+36.834
4:04.276
+50.904
72.n°109JONSSON Sharjah1:01.557
+8.065
1:32.854
+13.631
2:24.151
+23.549
3:17.932
+42.362
4:52.245
+1:38.873
n°24ATHERTON Gee
CONTINENTAL ATHERTON
DNF
n°103RILAT Emile
DORVAL AM PRO RACE TEAM
DNF
n°18WILSON Reece
TREK FACTORY RACING DH
DNS
n°33FRIXTALON Hugo
COMMENCAL / 100%
DNS
n°55ROJCEK Adam
BANSHEE RACING BRIGADE
DNS
n°62HARTENSTERN Max
CUBE GLOBAL SQUAD PROTECTED BY BLISS
DNS
n°71WEBER Basil
TEAMPROJECT.CH
DNS
n°85PFEIFFER BryanDNS
n°91LALY Thibault
MS MONDRAKER TEAM
DNS
n°94CAROLI JeromeDNS
n°111FERRE StevenDNS

Ergebnisse Elite Frauen:

RankNrName / TeamSplit 1Split 2Split 3Split 4Time / Gap
1.n°17NICOLE Myriam
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
1:01.4621:31.9072:21.0523:01.2083:44.541
2.n°13SEAGRAVE Tahnee
CANYON COLLECTIVE FMD
59.537
-1.925
1:30.697
-1.210
2:22.287
+1.235
3:04.564
+3.356
3:48.436
+3.895
3.n°9FARINA Eleonora
MS MONDRAKER TEAM
1:01.470
+0.008
1:32.634
+0.727
2:23.603
+2.551
3:06.994
+5.786
3:51.338
+6.797
4.n°4HOFFMANN Nina
NINA HOFFMANN RACING - STIF
1:03.409
+1.947
1:35.167
+3.260
2:25.006
+3.954
3:08.397
+7.189
3:52.015
+7.474
5.n°2CABIROU Marine
SCOTT DOWNHILL FACTORY
1:02.904
+1.442
1:34.068
+2.161
2:24.384
+3.332
3:07.513
+6.305
3:52.495
+7.954
6.n°1HANNAH Tracey
POLYGON UR
1:03.798
+2.336
1:36.032
+4.125
2:27.684
+6.632
3:10.126
+8.918
3:54.658
+10.117
7.n°12HRASTNIK Monika
DORVAL AM PRO RACE TEAM
1:04.593
+3.131
1:35.941
+4.034
2:28.917
+7.865
3:12.003
+10.795
3:56.426
+11.885
8.n°7BALANCHE Camille
DORVAL AM PRO RACE TEAM
1:04.827
+3.365
1:37.163
+5.256
2:31.186
+10.134
3:15.217
+14.009
4:00.234
+15.693
9.n°20FISHER Stacey1:07.239
+5.777
1:41.353
+9.446
2:37.989
+16.937
3:23.431
+22.223
4:11.006
+26.465
10.n°22PARTON Mikayla1:10.882
+9.420
1:45.792
+13.885
2:42.253
+21.201
3:26.855
+25.647
4:13.922
+29.381
11.n°23HORVAT Spela1:06.857
+5.395
1:40.510
+8.603
3:06.228
+45.176
3:59.693
+58.485
4:49.241
+1:04.700
n°15RUBESAM Sandra
ASSAULT RACING
DNS
n°18JOHNSET Mille
CONTINENTAL ATHERTON
DNS

Ergebnisse Junior Männer:

RankNrName / TeamSplit 1Split 2Split 3Split 4Time / Gap
1.n°34O CALLAGHAN Oisin
THE YT MOB
563571:24.5012:08.1972:44.0763:22.549
2.n°9ROGGE Antoine57.430
+1.073
1:25.871
+1.370
2:10.270
+2.073
2:48.266
+4.190
3:27.059
+4.510
3.n°30LUFFMAN Dennis
CANYON COLLECTIVE FMD
57.815
+1.458
1:25.823
+1.322
2:11.444
+3.247
2:47.792
+3.716
3:27.875
+5.326
4.n°27GRICE Christopher
SPECIALIZED GRAVITY
58.375
+2.018
1:26.461
+1.960
2:12.149
+3.952
2:48.492
+4.416
3:27.997
+5.448
5.n°2SHERLOCK Seth
INTENSE FACTORY RACING
58.041
+1.684
1:26.584
+2.083
2:11.502
+3.305
2:48.647
+4.571
3:28.367
+5.818
6.n°3BANDEIRA Goncalo
MIRANDA FACTORY TEAM
58.002
+1.645
1:26.799
+2.298
2:11.998
+3.801
2:49.217
+5.141
3:29.257
+6.708
7.n°10SILVA Dante58.704
+2.347
1:28.365
+3.864
2:14.673
+6.476
2:51.509
+7.433
3:31.190
+8.641
8.n°37REIS Nuno
MIRANDA FACTORY TEAM
59.165
+2.808
1:28.739
+4.238
2:14.090
+5.893
2:51.723
+7.647
3:33.064
+10.515
9.n°15CUMMING Christopher
FS RACING
58.890
+2.533
1:28.000
+3.499
2:13.988
+5.791
2:51.812
+7.736
3:33.762
+11.213
10.n°22CRAIK Ethan
GT FACTORY RACING
58.281
+1.924
1:27.355
+2.854
2:13.562
+5.365
2:54.800
+10.724
3:34.930
+12.381
11.n°16GRANDJEAN Matheo1:01.941
+5.584
1:31.187
+6.686
2:17.480
+9.283
2:54.648
+10.572
3:35.395
+12.846
12.n°23ERVIN Tyler59.478
+3.121
1:28.810
+4.309
2:15.572
+7.375
2:54.615
+10.539
3:35.784
+13.235
13.n°38ROSSI Filippo
GRAVITALIA SQUADRA CORSE
1:00.292
+3.935
1:30.186
+5.685
2:16.542
+8.345
2:55.460
+11.384
3:36.914
+14.365
14.n°18DOOLEY Austin1:00.102
+3.745
1:29.805
+5.304
2:16.845
+8.648
2:56.098
+12.022
3:37.006
+14.457
15.n°28GUILLO Tom1:00.626
+4.269
1:30.579
+6.078
2:17.201
+9.004
2:57.072
+12.996
3:37.799
+15.250
16.n°31MENOYO BUSQUETS Pau57.303
+0.946
1:25.549
+1.048
2:09.885
+1.688
2:56.506
+12.430
3:37.882
+15.333
17.n°25GARCIN Johan1:00.183
+3.826
1:29.878
+5.377
2:16.933
+8.736
2:56.058
+11.982
3:38.750
+16.201
18.n°7MUMFORD Luke1:00.920
+4.563
1:31.799
+7.298
2:17.862
+9.665
2:58.158
+14.082
3:39.292
+16.743
19.n°4WILLIAMSON Luke
PROPAIN FACTORY RACING
59.332
+2.975
1:29.168
+4.667
2:14.875
+6.678
2:52.961
+8.885
3:39.489
+16.940
20.n°6JOHANSON Robert1:00.499
+4.142
1:32.077
+7.576
2:20.070
+11.873
3:00.124
+16.048
3:41.535
+18.986
21.n°26GOWEIL Jonas59.899
+3.542
1:31.399
+6.898
2:20.056
+11.859
3:00.794
+16.718
3:43.514
+20.965
22.n°29KIEFER Luis1:00.074
+3.717
1:30.695
+6.194
2:21.765
+13.568
3:02.324
+18.248
3:43.876
+21.327
23.n°41SLACK Dan1:04.577
+8.220
1:32.893
+8.392
2:18.393
+10.196
3:05.358
+21.282
3:46.496
+23.947
24.n°8JOHNSTON Guy
THE YT MOB
58.776
+2.419
1:27.831
+3.330
2:14.448
+6.251
3:04.409
+20.333
3:46.750
+24.201
25.n°24FABRY Kamil1:02.732
+6.375
1:34.478
+9.977
2:23.255
+15.058
3:04.243
+20.167
3:48.780
+26.231
26.n°5AGUILAR OMODEO Pablo Andres1:00.275
+3.918
1:30.044
+5.543
2:28.798
+20.601
3:08.572
+24.496
3:49.006
+26.457
27.n°13GAILLET Louis
SCOTT DOWNHILL FACTORY
58.290
+1.933
1:27.364
+2.863
2:22.501
+14.304
3:10.352
+26.276
4:01.443
+38.894
28.n°19BLUHM Elias1:01.820
+5.463
1:33.769
+9.268
2:53.156
+44.959
3:47.472
+1:03.396
4:32.716
+1:10.167
29.n°33MICHA Jakob1:03.803
+7.446
1:35.850
+11.349
2:26.205
+18.008
4:08.053
+1:23.977
4:54.718
+1:32.169
n°32METSARINTA AntonDNF
n°1MEIER-SMITH Luke
PROPAIN FACTORY RACING
DNS
n°12CHAPELET Simon
RACE COMPANY
DNS
n°20BOUND JackDNS
n°39ROSSIGNOL EliotDNS
n°42SMETS SteffenDNS

Ergebnisse Junior Frauen:

RankNrName / TeamSplit 1Split 2Split 3Split 4Time / Gap
1.n°4THIELE Anastasia1:13.8351:49.3002:49.6953:39.0734:28.246
2.n°5VAN DER VELDEN Siel1:15.034
+1.199
1:53.397
+4.097
2:54.608
+4.913
3:45.717
+6.644
4:35.546
+7.300
3.n°3PIERRINI Leona1:17.688
+3.853
1:55.040
+5.740
2:54.724
+5.029
3:46.259
+7.186
4:38.240
+9.994
4.n°2ERICKSON Ella1:18.621
+4.786
1:57.621
+8.321
3:06.141
+16.446
4:01.821
+22.748
4:49.837
+21.591

5 Tipps für dein Wochenende

5 Tipps für dein Wochenende

Ihr wisst noch nicht was ihr am Wochenende machen sollt? Der Tag im Park war anstrengend, ihr seid durchnässt und wollt entspannen? Das Wetter ist schlecht und und die Klamotten noch Nass von der letzten Tour? Dann haben wir hier 5 Tipps für euer Wochenende. 

Natürlich kann man nicht den ganzen Tag auf dem Bike unterwegs sein und ist auch irgendwann einfach müde. Deshalb haben wir uns ein paar Gedanken gemacht und euch ein Paar Filme und Streams aufgelistet. Von Freeride Klassikern, über bildgewaltige Geschichten bis hin zur Dokumentation über unsere Erde, dürfte hier das ein oder andere Schmankerl für einen gemütlichen Filmabend dabei sein.

Tipp Nr. 1: UCI World Cup Maribor 2020

Das Jahr 2020 ist ja bekanntlich etwas anders. Die Welt stand plötzlich einer Pandemie gegenüber und viele Veranstaltungen und Events wurden abgesagt oder verschoben. Nachdem am letzten Wochenende nun doch noch die Weltmeisterschaft im Downhill in Leogang stattgefunden hatte werden nun an diesem Wochenende gleich zwei Rennen an einem Ort ausgetragen. Der UCI World Cup in Maribor will ein besonderer sein, denn am Freitag findet das erste Rennen statt und am Sonntag gehts in die zweite Runde auf der zweiten Strecke im slowenischen Bikepark Prohoje.

Den Link zum Live Stream findet ihr hier: www.redbull.com

Loic Bruni
Photo: Bartek Wolinski

Tipp Nr. 2: Deathgrip – Brendan Fairclough und Clay Porter

Es gibt mittlerweile viele Mountainbike Filme und deshalb ist es nicht immer leicht den richtigen oder einen besonderen zu erwähnen. Doch Deathgrip ist ganz klar einer unserer Favoriten, Der 2017 erschienene Freeride Film von Clay Porter und Brendan Fairclough wurde über vier Jahre lang an den schönsten Orten der Welt gedreht und ist dabei auch noch mit den besten der Szene besetzt. Falls ihr dieses Meisterwerk noch nicht gesehen habt, dann solltet ihr das unbedingt nachholen. Deathgrip wird auf den bekannten Streaming Plattformen angeboten.

Deathgrip
Brandon Semenuk und Brendan Fairclough in Deathgrip / Photo by:Sterling Lorence

Tipp Nr. 3: Motive – Die Passion für Mountainbiking

Und noch ein Mountainbike Film? Motive zeigt den sagenhaften Style und die progressive Herangehensweise von sechs MTB-Profis. Dylan Dunkerton, Curtis Robinson, Matty Miles, Finn Iles, Garret Mecham und Matt Hunter erzählen, was ihre Leidenschaft für den Sport immer weiter antreibt. Bei diesem Film passt einfach alles: Bildgewaltig, Landschaft, Skills und in dazu passender Soundtrack.

Motive wird hier gestreamt: www.redbull.com

Motive movie
Finn Iles im wunderschönen British Columbia

Tipp Nr. 4: David Attenborough – Mein Leben auf unserem Planeten

Um vom besten Sport der Welt mal abzuschalten empfehlen wir euch den neuen Film vom preisgekrönten Dokumentarfilmer David Attenborough. In dieser bildstarken Doku erzählt Attenborough von einschneidenden Momenten in seinem Leben und der Veränderung und Zerstörung der Erde durch den Menschen. David wurde mit einigen Preisen für seine Dokumentationen ausgezeichnet und zeigt hier spannend wie innerhalb seines Lebens die Orte die er bereiste gravierende Veränderung erlitten, durch industrielle Ausbeute und Bevölkerungswachstum. Den Film findet ihr auf Netflix.

Tipp Nr. 5: Geht verdammt nochmal Fahrradfahren.

Da euer Abendprogramm nun mit reichlich Filmmaterial und Streams gefüllt ist, könnt ihr ja einfach tagsüber im Park ein paar Laps mit euren Freunden drehen, oder erforscht das nächste Trailcenter. Wir wissen, dass das Wetter schlechter wird und der Herbst kalt und Nass ist, aber dafür gibts ja Pullis und Regenjacken. Außerdem werden die größten Abenteuer draußen erlebt und nicht auf der Couch.

Falls ihr nicht wissen solltet wo ihr den nächsten Park findet, checkt doch mal unseren Bikeparkfinder aus.

Den link findet ihr hier

5 Tipps
Amaury Pierron im Bikepark Lenzerheide, photo by: Bartek Wolinski