Emser Bikepark: Eröffnung der CANYON Flowline


Bild zeigt Initiator des Emser Bikeparks Horst Hohn (links) und Markus Nestler

Am Samstag, den 13.04. fand im Rahmen des Canyon Pure Cycling Festivals ebenso die Eröffnung der neuen Canyon Flowline statt. Unsere Redaktion traf sich mit der Crew des Emser Bikepark in Kemmenau. Mit dabei die Gewinner des Canyon Preisausschreibens, die zusammen mit den Canyon World-Cup-Athleten Marc Wallace und Tomas Lemoine den Trail schon 2 Stunden vor der offiziellen Eröffnung rocken durften.


Bild zeigt die Gewinner sowie Marc Wallace (1.von links), Tomas Lemoine (4.v.l.), Sebastian vom Canyon Team (Mitte), Buddy Emser Bikepark (3.v.l.)

Die Gewinner erhielten neben einem Exklusiv-Training durch die Mountainbike-Profis ebenso die Möglichkeit das neue Canyon Sender ausgiebig testen und somit kam trotz der zeitweiligen Schneeschauer und klirrender Kälte viel Freude auf.

Werbung

Werbung

Die Strecke wurde dann ab 13:00 Uhr auch offiziell für alle Besucher durch die Vereinsmitglieder des Emser Bikparks eröffnet.


Bild zeigt Banddurchschnitt zur offiziellen Eröffnung der Strecke

Ebenso die SRAM Young Guns gehörten zu den Besuchern der Canyon Flowline. Das Team nutzte zusammen mit Team-Manager Patrick Neukirchen die „ruhigen“ Stunden vor der offiziellen Eröffnung für einen kleinen Videodreh.


Bild zeigt die SRAM Young Guns beim Videodreh vor der offiziellen Streckeneröffnung

Zur Strecke:
Die Strecke wurde am 26. April 2014  eröffnet. Startpunkt der Strecke ist die Erhebung „Schöne Aussicht“ bei Kemmenau. Die Strecke endet in Bad Ems. Sie ist ca. 3,8 km lang und hat 380 Höhenmeter. Es gibt 7 Streckenabschnitte, deren Charakter sich stark ändern und die durch Waldwege getrennt sind. Die Namen der Streckenabschnitte der Canyon Flowline dienten zur Orientierung während der Bauzeit und wurden danach einfach übernommen. Es gibt keine do-or-die-Sprünge. Dennoch wird es nicht langweilig, da die Elemente bei zackiger Fahrweise für ordentlich Adrenalinanflutung sorgen. Alle Elemente, die nicht überrollt werden können, können umfahren werden.

Abschnitt 1 – Northshore 1

Vom Starthügel geht’s über einen kleinen Table direkt auf einen langen Northshore.
Drops und ein Table im Northshore sorgen für Achterbahn-feeling.

Abschnitt 2 – Nadelwald
Anlieger, Drops und ein großer Wallride führen durch Nadelwald mit teils grobem Untergrund.

Abschnitt 3 – Northshore 2
Steiler Nadelwald mit jeder Menge Obstacles. Darunter Nortshores, Drops, große und kleine Dirtjumps, Wallride sowie europaweit einzigartige Box mit 180 Grad Kehre.

Abschnitt 4 – Gapstrecke
Hochgeschwindigkeitsabschnitt der mit Roadgap, Step-downs  und diversen Kickern und Drops für ordentlich Airtime sorgt. Anfänger hier bitte generell rechts halten.

Abschnitt 5 – Emser Schleude
Flowige Line mit schnellen Anliegerkombinationen, Corner-jumps, Nortshore und Dirtjumps durch dschungelartigen Laubwald.

Abschnitt 6 – Dirt Valley
Längster Streckenabschnitt mit 4 Step-ups, Steinfeldern, Dirtjumps und etlichen großen Steilkurven.  Der zweite Teil des Abschnitts (Ziehweg zu Abschnitt 7) führt über einen Skinny-shore, eine Bikewippe und ein Bachgap.

Abschnitt 7 – Canyonland
Enger verspielter Naturtrail mit diversen Sprüngen, Drops, Wallride und Wurzelteppichen

Die Strecke ist von frühstens 1.April (je nach Witterung eventuell auch 1.Mai) bis zum 31.Oktober bei Tageslicht immer von 9:00 bis 19:30 Uhr geöffnet. In den Wintermonaten bleibt die Strecke geschlossen! Der Bikepark ist frei zugänglich. Es wird kein Eintrittsgeld geben.

Der Shuttelservice fährt samstags, sonntags und feiertags von 10.30 Uhr bis 17 Uhr, je nach Besucherandrang und natürlich nur wenn die Strecke geöffnet ist. Durchgeführt wird der Shuttelservice von Taxi Kreuter www.aktiv-taxi.de. Ob der Shuttel fährt, oder nicht erfahrt Ihr direkt bei Taxi Kreuter. Das Taxi-Unternehmen fährt aber auch unter der Woche, wenn es gebucht wird und die Gruppe aus mindestens 5 Bikern besteht. Die Kosten betragen 5 € pro Fahrt.

Alle weiteren Infos und Kontaktmöglichkeiten findet Ihr unter: http://www.emserbikepark.de oder auf https://www.facebook.com/451589734881505/posts/2811809378859517 .

 

Previous ArticleNext Article

NEWS: Erik Fedko unterschreibt bei YT Industries!

Freeride und Slopestyle Genie Erik Fedko fährt für YT Industries. Der deutsche Mountainbiker geht bei der Freeride Fiesta das erste mal mit einem YT Tues an den Start. Also wenn diese Kombination nicht passt, können wir auch nicht weiterhelfen! 

Falls ihr Erik auf den Bikes des Forchheimer Direktversenders sehen wollt, solltet ihr in den nächsten Tagen unbedingt seinen Instagram Account und die Sozialen Medien der Freeride Fiesta im Auge behalten. Denn dort wird es massig Airt-Time, krasse Stunts und schicke Bikes zu sehen geben. Einen Vorgeschmack gibts im folgenden Video.

YT Pressemitteilung:

Werbung

Werbung

19. Januar 2022 – Aufmerksame Beobachter in Mexiko werden gesehen haben, dass Erik Fedko diese Woche auf der Freeride Fiesta mit einem neuen Big Bike unterwegs ist. YT Industries und Erik Fedko verkünden, dass sie bei der Jagd nach Good Times zukünftig gemeinsame Sache machen.

YT Industries beginnt das neue Jahr mit großen Neuigkeiten aus Mexico. Die Gravity Mountainbike-Brand begrüßt Erik Fedko als neuestes Mitglied der YT Family. Der beste deutsche Slopestyle-Mountainbiker und einer der besten Trickser der Welt wird in den kommenden Jahren auf Dirt Love, TUES und Co. unterwegs sein. Die Freeride Fiesta ist der perfekte Startschuss für die Partnerschaft, bei der es vor allem um Spaß und Biken geht. Fedko wird bekannte Gesichter aus der YT-Family wie Bienvenido Aguado Alba wiedersehen und neue Teamkollegen wie Dylan Stark, Ethan Nell und Anthony Napolitan kennenlernen.

Ich erinnere mich noch daran, dass der Dirtjumper von YT das erste Dirtjump Bike war, das ich als Kind unbedingt haben wollte. Alle haben damals über das Bike gesprochen. Ich denke wir haben in der Zukunft mit dem Dirt Love auch das ein oder andere noch vor. Jetzt bin ich erstmal extrem auf die unterschiedlichen Bikes wie das CAPRA gespannt. Los geht’s mit einem Roadtrip von Mexico nach Kalifornien für einen Dreh. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit YT und hab viele Freiheiten für die Realisierung meiner kreativen Vorstellungen, werde aber natürlich auch im Slopestyle mächtig Gas geben. – Erik Fedko, YT Family member

Erik Fedko

Vom Motocross zum Crankworx-Erfolg

Erik Fedko begann 2006 mit dem Motorradfahren als sein Vater ihn zum Motocross brachte. „Ich bekam mein erstes Motorrad, als ich acht Jahre alt war, und von da an wollte ich nur noch höher, schneller und härter auf der Motocross-Strecke um die Ecke fahren. Wenn ich nicht mit dem Motorrad Gas gegeben habe, war ich mit meinem BMX im Wald und versuchte damit zu springen“, erinnert sich Fedko. Nachdem er sich bei einem Motorradunfall den Oberschenkel gebrochen hatte, konzentrierte er sich ab seinem 14. Lebensjahr voll und ganz auf unmotorisierte Bikes. Nach Jahren harter Arbeit hatte er 2017 sein Durchbruchsjahr, in dem er eine Wildcard für den großen Slopestyle-Contest Red Bull District Ride gewann und den fünften Platz belegte. Es folgten mehrere Podiumsplätze bei Crankworx Slopestyle-Events rund um den Globus. Der 23-Jährige beendete die letztjährige Crankworx FMBA Slopestyle World Championship auf dem dritten Platz und unterstrich damit, dass er zur oberen
Riege des Slopestyle-Sports gehört.

Das erste YT war ein Dirt Jump Bike! Natürlich freue ich mich sehr über die Verpflichtung von Erik Fedko. Wir sind zurück im Slopestyle und kehren zurück zu unseren Wurzeln! – Markus Flossmann, Founder & CVO YT Industries

Erik Fedko

YT DNA: Dirt Jump, Freeride & Young Talent

Die Geschichte von YT Industries begann 2008 mit einem Dirt Jump Rahmen aus Stahl. Dieses erste Bike gewann auf Anhieb einen Award im deutschen „Freeride Magazin“ und brachte Gründer Markus Flossmann und sein neues Unternehmen auf die
Erfolgsspur. Seitdem hat sich der deutsche Mountainbike-Hersteller dem Gravity-Mountainbiking verschrieben und bahnbrechende und preisgekrönte Bikes wie das Downhill-Bike TUES und das Enduro-Mountainbike CAPRA entwickelt.
Inzwischen hat YT das E-MTB DECOY, das All-Mountain JEFFSY und das Trail-Bike IZZO auf den Markt gebracht, die alle eine Interpretation der Gravity-DNA für ihre jeweilige Kategorie in sich tragen. YT hat vom ersten Tag an mit zahlreichen Gravity-Athleten zusammengearbeitet und kehrt mit der Verpflichtung von Erik Fedko zu seinen Wurzeln im Dirt Jump und Slopestyle zurück.

Ich bin begeistert, dass wir ein neues Young Talent zur YT Family begrüßen können! Erik ist trotz seines Styles und seines Erfolges ein bodenständiger, netter Typ. Es ist großartig, ihn von nun an auf unseren Bikes zu sehen. Er ist zu 100% die Definition von Young Talent und hat dies bereits bei mehreren großen Slopestyle-Events bewiesen. Ich könnte mir keinen besseren Start ins neue Jahr wünschen. 2022 wird wild!
– Jan-Philipp Becker, Head of Sports Marketing & Partnerships

Weitere Informationen zu den Bikes und YT Industries findet ihr unter: www.yt-industries.com

VIDEO: Weltpremiere: Kieran Reilly landet den ersten Tripple Flair der Welt

Der Mountainbike und BMX Sport ist mittlerweile auf einem extrem hohen Niveau. Moderne Tricks sind unglaublich technisch, werden immer größer und immer gefährlicher. Daher passiert es nur noch selten, dass jemand einen neuen noch nie gesehenen Trick schafft. Kieran Reilly hat nur den ersten Tripple Flair gestanden und feiert dies mit mit einem neuen Video. 

British BMX heavyweight Kieran Reilly has spun his way into the BMX history books landing the world’s first triple flair. To make it happen the crew built a custom roll-in and ramp at Asylum Skatepark in Nottinghamshire, England, where Kieran spent days on end attempting the trick, taking heavy hits one after another. The learning curve was steep, painful & at the end, breathtakingly successful.

Werbung

Werbung

 

Hausbesuch bei Cosmic Sports – Neuheiten von e*thirteen, Troy Lee Designs, Cane Creek und vielen mehr

Wir waren zu Gast bei einem der größten Unternehmen von Premium Marken Distribution in Deutschland, Österreich, Benelux, Italien und Frankreich. Cosmic Sports aus Fürth hat einige der spannendsten Marken der Mountainbike Szene zur Verfügung und Daniel hat uns einige spannende Details zu den neuen Produkten verraten können.

Schon seit 1997 hat es sich das Fürther Unternehmen zur Philosophie gesetzt mit der Distribution von Premium Bike Marken den Fachhandel zu erobern. So konnte sich Cosmic Sports recht schnell ein umfassendes Angebot an Marken zusammenstellen zu denen einige der beliebtesten der Szene gehören. Dazu gehören unteranderem Cane Creek, Troy Lee Designs, E*thirteen, Formula, Crank Brothers und einige mehr.

Daniel von Cosmic Sports hatte uns vor wenigen Woche dazu eingeladen, dass wir uns das Unternehmen etwas genauer anschauen, Neuheiten bewundern und eine gute Zeit haben. Dabei ist auch ein Video entstanden in dem er uns ein paar spannende Highlights präsentiert.

Werbung

Werbung

Die Cane Creek Helm bietet mit ihrer Modularität einiges an potential für euren nächsten Dirtjumper. Auch DMR bietet ein paar neue Highlights. Neben den bekannten Flat Pedals aus Kunststoff gibt es auch neue Vault Pedale aus CNC-gefrästen Aluminium im Liquid Camo Look. Dazu passend gibt es natürlich auch einen Vorbau und Lenker.

Wer sich noch am überlegen ist wie er seine Kids auf dem Rad transportieren kann, wird sich über den neuen Kids Ride Shotgun sitzt freuen. auf dem könnt ihr eure Kleinsten ganz entspannt auf dem Oberrohr mitnehmen ohne den Sitz zukünftig direkt am Rahmen montieren zu müssen.

Ein persönliches Highlight waren für mich die Neuheiten von Troy Lee Designs. In diesem Video gibts schon einmal den Teaser.

Mehr Informationen über Cosmic Sports findet ihr unter: www.cosmicsports.de

VIDEO: Youth + Glory featuring Tegan Cruz

Für viele Kids auf den heimischen Trails ist es ein Traum. Für Tegan Cruz wird es Wahrheit. Der Junge Racer aus Pemberton, BC folgt den Fußstapfen seines älteren Bruders und wird diese Saison im Rockshox Trek Racing Team mit Vali Höll, Jamie Edmondson und Ethan Shandro auf den World Cup Strecken der Welt an den Start gehen.

Born and raised in Pemberton, B.C. Tegan is a byproduct of both nature and nurture influences that have led him to jump straight into World Cup racing, barely at race age. With an older brother who has been racing on a factory team since he was junior, clearly, there are shared genetics playing a role. But what is more formative is the environment Tegan grew up in that shaped him into the rider that he is becoming. Youth + Glory earmarks the beginning of Tegan’s journey into World Cup racing on the RockShox Trek Race Team with insight into the season ahead.

Werbung

Werbung

Die ganze Story findet ihr unter: www.sram.com/

VIDEO: Dirtsession im La Poma Bike Park

Ende des letzten Jahres haben sich einige der besten Athleten Europas im berühmten La Poma Bike Park für die erste Bicycle Nightmares Dirt Session getroffen. In dem folgenden Video gibts einige der besten Momente des Events mit einer Menge Steeze, Air Time und guter Laune. 

On December 11 and 12 of 2021, more than a hundred riders and photographers from different parts of Spain and Europe came to Barcelona to participate in our first-ever Dirt Sessions at La Poma Bikepark. Dirt Sessions aims to bring dirt jumpers and like-minded individuals together to celebrate Dirt Jump culture and lifestyle. It’s a gathering to shed light on an underserved niche within cycling and push self-expression and creativity forward, with categories and prizes for riders and photographers of all genders and ages.

Werbung

Werbung

TEST: Ergon Ba Hip Pack – Für alle die keinen Rucksack wollen!

Ergon

Mit perfektem Sitz, höchstem Tragekomfort und einer einzigartigem Verstellmechanismus präsentiert Ergon das Ba Hip Pack. Wir haben uns die kleine Tasche für die Hüfte mal etwas genauer angeschaut und unser Fazit gibt es hier.

Ergon gehört zu den bekanntesten Herstellern für ergonomische Produkte im Radsport. Der Hersteller aus Koblenz produziert neben Sätteln und Griffen auch Taschen. Zu letzteren gehört nun auch das Ergon Ba Hip Pack. Dieses ist für den Einsatz im Enduro, Allmountain und MTB-Touring Bereich konzipiert und soll mit seinem 3L Fassungsvermögen ausreichen Platz für alles nötige bieten.

Auf den ersten Blick wirkt das Hip Pack gar nicht mal so klein. Im Vergleich zu Produkten anderer Hersteller fällt die Ergon Tasche durchaus etwas größer aus. Was die Farbe angeht, setzen die Koblenzer*innen auf ein schlichtes und schwarzes Design.

Werbung

Werbung

Sobald man die Tasche anlegt wird einem die langjährige Erfahrung des Unternehmens deutlich. Denn der Tragekomfort den wir bei den Rucksäcken bisher immer loben konnten, finden wir auch bei der kleinen Hüfttasche wieder. Dazu tragen die angenehme Belüftung und der breite Schnitt der Hüftriemen und der gut gepolsterte Rückenbereich bei. Denn dort wo das BA Hip Pack am Rücken anliegt sind breite Polster Streifen vernäht, die angenehm anliegen und dank der Zwischenräume für eine leichte Luftzirkulation sorgen.

Ein Highlight ist der Verschluss und der Halt der Tasche. Der Gurt wird klassisch mit einem Clip verschlossen und dann mit Hilfe eines BOA Systems am Körper fixiert. Durch diese Konstruktion hält das Hip Pack wirklich sehr angenehm am Körper und kann jederzeit mit nur einer Hand neu fixiert werden.

Ergon Ba Hip Pack
Gut durchdachter Verschluss und Sitz – Dank des BOA Ratschensystems

Ein Großteil unserer Redaktion ist prinzipiell lieber ohne Rucksack unterwegs. Manchmal kommt man jedoch nicht drum herum eine Tasche mit auf die Tour zu nehmen, da Kameras, Regenjacke, Tools und Zubehör mit muss. Das Ergon Hip Pack ist da eine gelungene Alternative. Mit dem drei Liter Fassungsvermögen und dem gut durchdachten Fächerdesign haben wir genügend Stauraum für Actioncams, Ersatzteile und eine kleine Regenjacke.

Ergon bietet für das Hip Pack auch eine Trinkblase zum Nachrüsten an. Die BH150 bietet 1,5L Fassungsvermögen und lässt sich formschön in die Tasche integrieren.

Ergon Ba Hip Pack
Gute Zeiten auf den drei Länder Enduro Trails.

Fazit – Tolle Alternative, stolzer Preis

Wir waren mit dem BA Hip Pack auf Touren im bayrischen Wald, Saalbach-Hinterglemm und auf den 3 Länder Endurotrails am Reschenpass unterwegs. Die innere Taschenorganisation und die Möglichkeit zum fixieren am Körper dank des BOA Systems haben voll überzeugt. Auch das Fassungsvermögen war größer als bei vergleichbaren Hip Bags und bietet dadurch eine gekonnte Alternative zum Rucksack. Der einzige kleine Haken ist der Preis von 89,90 Euro. Für nur 40 Euro mehr bekommt man nämlich schon den Ergon BA2 Rucksack mit 10L Fassungsvermögen und wesentlich mehr Features. Aber das ist dann eben wieder der Rucksack auf dem Rücken, und den mag eben nicht jeder…

Ergon Ba Hip Pack

Weitere Informationen findet ihr auf: www.ergonbike.com