Das neue LEATT DBX 3.5 Neck Brace bei Gravity Preview

Das Leatt DBX 3.5 Neck Brace ist ein CE getesteter und als persönliche Schutzausrüstung zertifizierter Nackenschutz für den intensiven Einsatz auf zwei Rädern. Mit einem Gewicht von 499g ist es ein wahres Leichtgewicht und bietet zugleich einen optimalen Schutz, das auf den Nacken einwirkende Kräfte verringert und die Chancen einer ernsten Wirbelverletzung um bis zu 47% reduziert.

Werbung

Werbung

Trotz eines halbstarren Chassis ist das Neck Brace einstellbar genug, um dem Körperbau der meisten Fahrer und Fahrerinnen gerecht zu werden. Die steife Struktur trägt dazu bei, dass jegliche Aufprallenergie effektiv abgeleitet wird und somit die waltenden Kräfte auf den Nacken minimiert werden können. Zudem sorgen zusätzliche Aussparungen im Neck Brace dafür, dass im Falle eines Sturzes, das Brace nicht auf empfindliche Knochen wie das Schlüsselbein drücken kann und somit das Verletzungsrisiko gemindert wird. 

Bewegungsfreiheit während der Fahrt wird durch die flexible Verbindung der hinteren CoreFlex Thorax Streben ermöglicht, die den Fahrer kaum einschränken und jederzeit vollen Nackenschutz bieten. Zudem reißen diese im Falle eines schweren Sturzes ab, sodass auch hier eine weitere Verletzung des oberen Rückens durch das Neck Brace selbst verhindert werden kann.

Das Neck Brace ist einfach per Knopfdruck zu ver- und entriegeln und wird zusammen mit einem durchsichtigen Brustgurt geliefert, der wahlweise für noch besseren Halt angebracht werden kann. Einkerbungen auf der Beschichtung der Brace-Innenseite bieten außerdem eine gute Belüftung des Nackenschutzes. Durch kleine Manschetten ist das Neck Brace z.B. mit den Jerseys aus der Leatt DBX Reihe kompatibel und einfach zu verbinden. 

Das Neck Brace ist in den Größen JR für Kinder, S/M, L/XL und XXL sowie in den Farben Schwarz (Black) und Schwarz-Weiß (Black/Fuel) erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 259€. 

Key Facts:  

  • Bis zu 43% weniger Risiko für eine schwere Nackenverletzung
  • Eingespritzte PC-Schale mit einer Polyamid-verstärkten EPS-Konstruktion
  • CoreFlex geteilte hintere Thorax-Strebe
  • Die hintere Thorax-Strebe knickt bei übermäßiger Belastung ab
  • Optimale Helmrand-markante Plattform für eine biomedizinisch ausgeglichene Kopf- und Helmbewegungsfreiheit
  • Verstellbarer Brustkorb für optimale Passform
  • Ausgeprägter Schlüsselbein-Ausschnitt
  • Eingespritzte, haltbare und leicht zu reinigende Schaumstoffpolsterung
  • Air Flow Rippenpolsterung für optimale Belüftung
  • Kostenloser, optionaler, transparenter Brustgurt
  • CE geprüft und zertifiziert als Persönliche Schutzausrüstung 89/686 / EWG

Gewicht

  • 499g (1.10 lbs)

Größen

  • JR (74-82cm – 29 ½ – 32 ½″)
  • S/M (82-94cm – 32 ½ – 37“)
  • L/XL (94-110cm – 37 – 43″)
  • XXL (110-122cm – 43 – 48“)

Farben

  • Schwarz (Black), Schwarz-Weiß (Black/Fuel)

Preis

  • UVP. 259€ 

Fazit:
Pro:
– Extrem geringes Gewicht
– Preis/Leistung

Kontra:
– Keine Einstellmöglichkeiten im vorderen Brustbereich
– Thoraxstrebe nicht ersetzbar

Previous ArticleNext Article

Hausbesuch bei Cosmic Sports – Neuheiten von e*thirteen, Troy Lee Designs, Cane Creek und vielen mehr

Wir waren zu Gast bei einem der größten Unternehmen von Premium Marken Distribution in Deutschland, Österreich, Benelux, Italien und Frankreich. Cosmic Sports aus Fürth hat einige der spannendsten Marken der Mountainbike Szene zur Verfügung und Daniel hat uns einige spannende Details zu den neuen Produkten verraten können.

Schon seit 1997 hat es sich das Fürther Unternehmen zur Philosophie gesetzt mit der Distribution von Premium Bike Marken den Fachhandel zu erobern. So konnte sich Cosmic Sports recht schnell ein umfassendes Angebot an Marken zusammenstellen zu denen einige der beliebtesten der Szene gehören. Dazu gehören unteranderem Cane Creek, Troy Lee Designs, E*thirteen, Formula, Crank Brothers und einige mehr.

Daniel von Cosmic Sports hatte uns vor wenigen Woche dazu eingeladen, dass wir uns das Unternehmen etwas genauer anschauen, Neuheiten bewundern und eine gute Zeit haben. Dabei ist auch ein Video entstanden in dem er uns ein paar spannende Highlights präsentiert.

Werbung

Werbung

Die Cane Creek Helm bietet mit ihrer Modularität einiges an potential für euren nächsten Dirtjumper. Auch DMR bietet ein paar neue Highlights. Neben den bekannten Flat Pedals aus Kunststoff gibt es auch neue Vault Pedale aus CNC-gefrästen Aluminium im Liquid Camo Look. Dazu passend gibt es natürlich auch einen Vorbau und Lenker.

Wer sich noch am überlegen ist wie er seine Kids auf dem Rad transportieren kann, wird sich über den neuen Kids Ride Shotgun sitzt freuen. auf dem könnt ihr eure Kleinsten ganz entspannt auf dem Oberrohr mitnehmen ohne den Sitz zukünftig direkt am Rahmen montieren zu müssen.

Ein persönliches Highlight waren für mich die Neuheiten von Troy Lee Designs. In diesem Video gibts schon einmal den Teaser.

Mehr Informationen über Cosmic Sports findet ihr unter: www.cosmicsports.de

VIDEO: Youth + Glory featuring Tegan Cruz

Für viele Kids auf den heimischen Trails ist es ein Traum. Für Tegan Cruz wird es Wahrheit. Der Junge Racer aus Pemberton, BC folgt den Fußstapfen seines älteren Bruders und wird diese Saison im Rockshox Trek Racing Team mit Vali Höll, Jamie Edmondson und Ethan Shandro auf den World Cup Strecken der Welt an den Start gehen.

Born and raised in Pemberton, B.C. Tegan is a byproduct of both nature and nurture influences that have led him to jump straight into World Cup racing, barely at race age. With an older brother who has been racing on a factory team since he was junior, clearly, there are shared genetics playing a role. But what is more formative is the environment Tegan grew up in that shaped him into the rider that he is becoming. Youth + Glory earmarks the beginning of Tegan’s journey into World Cup racing on the RockShox Trek Race Team with insight into the season ahead.

Werbung

Werbung

Die ganze Story findet ihr unter: www.sram.com/

VIDEO: Dirtsession im La Poma Bike Park

Ende des letzten Jahres haben sich einige der besten Athleten Europas im berühmten La Poma Bike Park für die erste Bicycle Nightmares Dirt Session getroffen. In dem folgenden Video gibts einige der besten Momente des Events mit einer Menge Steeze, Air Time und guter Laune. 

On December 11 and 12 of 2021, more than a hundred riders and photographers from different parts of Spain and Europe came to Barcelona to participate in our first-ever Dirt Sessions at La Poma Bikepark. Dirt Sessions aims to bring dirt jumpers and like-minded individuals together to celebrate Dirt Jump culture and lifestyle. It’s a gathering to shed light on an underserved niche within cycling and push self-expression and creativity forward, with categories and prizes for riders and photographers of all genders and ages.

Werbung

Werbung

TEST: Ergon Ba Hip Pack – Für alle die keinen Rucksack wollen!

Ergon

Mit perfektem Sitz, höchstem Tragekomfort und einer einzigartigem Verstellmechanismus präsentiert Ergon das Ba Hip Pack. Wir haben uns die kleine Tasche für die Hüfte mal etwas genauer angeschaut und unser Fazit gibt es hier.

Ergon gehört zu den bekanntesten Herstellern für ergonomische Produkte im Radsport. Der Hersteller aus Koblenz produziert neben Sätteln und Griffen auch Taschen. Zu letzteren gehört nun auch das Ergon Ba Hip Pack. Dieses ist für den Einsatz im Enduro, Allmountain und MTB-Touring Bereich konzipiert und soll mit seinem 3L Fassungsvermögen ausreichen Platz für alles nötige bieten.

Auf den ersten Blick wirkt das Hip Pack gar nicht mal so klein. Im Vergleich zu Produkten anderer Hersteller fällt die Ergon Tasche durchaus etwas größer aus. Was die Farbe angeht, setzen die Koblenzer*innen auf ein schlichtes und schwarzes Design.

Werbung

Werbung

Sobald man die Tasche anlegt wird einem die langjährige Erfahrung des Unternehmens deutlich. Denn der Tragekomfort den wir bei den Rucksäcken bisher immer loben konnten, finden wir auch bei der kleinen Hüfttasche wieder. Dazu tragen die angenehme Belüftung und der breite Schnitt der Hüftriemen und der gut gepolsterte Rückenbereich bei. Denn dort wo das BA Hip Pack am Rücken anliegt sind breite Polster Streifen vernäht, die angenehm anliegen und dank der Zwischenräume für eine leichte Luftzirkulation sorgen.

Ein Highlight ist der Verschluss und der Halt der Tasche. Der Gurt wird klassisch mit einem Clip verschlossen und dann mit Hilfe eines BOA Systems am Körper fixiert. Durch diese Konstruktion hält das Hip Pack wirklich sehr angenehm am Körper und kann jederzeit mit nur einer Hand neu fixiert werden.

Ergon Ba Hip Pack
Gut durchdachter Verschluss und Sitz – Dank des BOA Ratschensystems

Ein Großteil unserer Redaktion ist prinzipiell lieber ohne Rucksack unterwegs. Manchmal kommt man jedoch nicht drum herum eine Tasche mit auf die Tour zu nehmen, da Kameras, Regenjacke, Tools und Zubehör mit muss. Das Ergon Hip Pack ist da eine gelungene Alternative. Mit dem drei Liter Fassungsvermögen und dem gut durchdachten Fächerdesign haben wir genügend Stauraum für Actioncams, Ersatzteile und eine kleine Regenjacke.

Ergon bietet für das Hip Pack auch eine Trinkblase zum Nachrüsten an. Die BH150 bietet 1,5L Fassungsvermögen und lässt sich formschön in die Tasche integrieren.

Ergon Ba Hip Pack
Gute Zeiten auf den drei Länder Enduro Trails.

Fazit – Tolle Alternative, stolzer Preis

Wir waren mit dem BA Hip Pack auf Touren im bayrischen Wald, Saalbach-Hinterglemm und auf den 3 Länder Endurotrails am Reschenpass unterwegs. Die innere Taschenorganisation und die Möglichkeit zum fixieren am Körper dank des BOA Systems haben voll überzeugt. Auch das Fassungsvermögen war größer als bei vergleichbaren Hip Bags und bietet dadurch eine gekonnte Alternative zum Rucksack. Der einzige kleine Haken ist der Preis von 89,90 Euro. Für nur 40 Euro mehr bekommt man nämlich schon den Ergon BA2 Rucksack mit 10L Fassungsvermögen und wesentlich mehr Features. Aber das ist dann eben wieder der Rucksack auf dem Rücken, und den mag eben nicht jeder…

Ergon Ba Hip Pack

Weitere Informationen findet ihr auf: www.ergonbike.com

NEWS: Das ist das neue/alte Intense Factory Racing Team

Das Intense Factory Racing Team rund um World Cup Legende Aaron Gwin hat in den letzten Wochen einige Veränderungen durchgemacht. Zuerst verkündete Gwins langjähriger Teamkollege Neko Mullaly, dass er sich seinem eigenen Projekt widmet, nun bekommt das Downhill Team gleich zwei neue Gesichter. Neu dabei sind Ex-YT-Mob Fahrer Dakotah Norton und Ex-Ur-Team Racer Joe Breeden. Young Gun Seth Sherlock bleibt dem Team auch in der kommenden Saison erhalten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von INTENSE (@intensecycles)