Test: Specialized – „Enduro Expert EVO 650B”

Specialized – „Enduro Expert EVO 650B”

 

Das Vorgänger Modell war noch ein Freerider mit richtigen Klettereigenschaften. Eine Variostütze oder 1×11-Schaltung sucht man am Nachfolger vergebens. Stattdessen wurde der Mini-Downhiller auf Bikepark und Liftbetrieb limitiert: Der Zahnkranz wurde durch einen Spacer auf nur sieben Ritzel abgespeckt. Mit 11-28 Zähnen an der Kassette und 36er einfach Kettenblatt ist an Hochkurbeln nicht mehr zu denken. Auch wenn das Bike aus der Enduro-Schwester geboren wurde, hat das „Enduro Expert EVO 650B“ nicht mehr viel mit einem herkömmlichen Enduro gemeinsam. Der neue Freerider fühlt sich in Bikeparks auf dicken Sprüngen und hohen Drops zu Hause. Das schränkt den Trickser ein: Die 180er Singlecrown-Gabel wurde gegen eine auf 180 Millimeter getravelte „Boxxer“ mit Doppelbrücke eingetauscht. Das sportliche Setup eignet sich gut zum Springen und bietet gleichzeitig genug Reserven. Das „Enduro Expert EVO 650B“ ist ein Wohlfühl-Bike und vermittelt ein sicheres und sattes Fahrgefühl. Auch bei höherem Tempo gibt sich das Spezi laufruhig, obwohl es sich auch wendig durch enge Kurven bewegen lässt. Die Zugverlegung an der Kettenstrebe verläuft sauber durch den Rahmenprotektor. Am Unterrohr liegen die Züge frei und könnten durch Steine oder Ähnliches beschädigt werden.

//Das Herzstück: Öhlins „TTX 22M“

Das Herzstück ist der „TTX 22M“ des schwedischen Dämpferspezialisten Öhlins und wurde exklusiv für Specialized gebaut. Anwenderfreundlich punktet der Dämpfer mit seiner leichten Abstimmbarkeit: Für die High-Speed Druckstufe gibt es lediglich drei Stufen. Die Low-Speed Zugstufe ist immerhin über sieben Klicks und die Low-Speed Druckstufe über 16 Klicks einstellbar. Als Federgabel kommt die getravelte „Boxxer Team“ mit „Charger“-Kartusche zum Einsatz. Die neuen „Guide RS“-Bremsen im Specialized haben ordentlich Biss.  Die Mini Kassette mit sieben Ritzeln erinnern zwar eher an ein Downhill-Race Konzept, gehen aber auch an einem Parkbike in Ordnung. Der kompromisslose Hinterradreifen ist zwar bei allen Racern beliebt, aber an einem Freerider eher fehl am Platz. Hier sind Stollenreifen gefragt, wie der griffige „Butcher“ vom Vorderrad. Sonst ist die Ausstattung wertig und stimmig.

//Clever: An der Kettenstrebe sind die Züge und der Rahmen gut geschützt…

//… am Unterrohr leider nicht. Hier besteht Verletzungsgefahr für die Leitungen.

Fazit: Das „Enduro Expert EVO 650B“ ist ein spaßiger Freerider mit Wohlfühl-Geometrie und guter Ausstattung. Bloß an dem Semi-Slick Hinterradreifen könnten sich einige Fahrer stören.

 

Pro: Geometrie, Fahrwerk. Handling

Contra: Hinterradreifen

 

DETAILS
Modell, Rahmen, FW Enduro Expert EVO 650B, M5 Aluminium, 180 mm
Dämpfer Öhlins „TTX 22M”
Gabel, FW RockShox „Boxxer Team”, 180 mm
Steuersatz 1-1/8, 1-1/2″ threadless, Campy style
Vorbau Specialized „P.Series MTB”, 50 mm
Lenker Specialized „Demo”, 780 mm
Bremsen Sram „Guide RS DH” 200 / 180 mm
Schalthebel Sram „X9”
Umwerfer/ Kettenführung Gamut „P30s”
Schaltwerk Sram „X0” Type 2, 10-fach
Kurbel Custom Sram „Descendant”, 165 mm, 36 Zähne
Kassette Sram „PG 1030”, 11 – 28 Zähne, 7-fach durch Spacer
Laufradsatz Specialized „Roval DH 650B”
Reifen Specialized „Butcher” (HR), „Slaughter” (VR) 27,5 x 2,3
Sattelstütze Thomson „elite”
Sattel Specialized „Body Geometry Henge Comp”
Gewicht des Testbikes 16,46 kg
Größen S, M, L
Unverbindliche Preisempfehlung 4.499,- €
Steuerrohrwinkel 64,5°
Sitzwinkel 70,7°
horizontale Oberrohrlänge 571 mm
Kettenstrebenlänge 423 mm
Radstand 1182 mm
Reach 430 mm
Stack 601 mm
Tretlagerhöhe/ absenkung 2 mm
Steuerrohrlänge 110 mm
Farbe
Satin/ Dark Charcoal/ Yellow/ Black
Vertrieb www.specialized.com

 

Unverbindliche Preisempfehlung: 4.499,- € (Komplettrad) | Größen: S, M, L | Gewicht: 16,46 kg |

 

 

Previous ArticleNext Article

VIDEO: Luca Shaw – Full Leogang POV

Santa Cruz Syndikate Fahrer Luca Shaw nimmt uns mit auf die World Cup Strecke in Leogang. Nachdem das Wetter sehr gemischt war und die Bedingungen schon fast an das Rennen im letzten Jahr erinnern, müssen sich die Fahrer auf ihre Linie konzentrieren. Wir sind gespannt was das Qualifying heute ergibt. 

Luca Shaw and Burgtec take you on a run down the 2021 Leogang WC course. After another day of mixed weather, the fresh bottom section was given a facelift to wind back the years – one year to be exact. No time like the present for getting those precision lines dialled.

Let’s see what tomorrow brings….

VIDEO: FOX ist zurück in Leogang – Dialed Season 3

Am Wochenende ist es endlich wieder soweit – Der erste World Cup der Saison steht an und die Fahrer begeben sich auf die legendäre Strecke in Leogang. Während das Fox Team die Federelemente der Athleten vorbereiten, schauen sich diese die Veränderungen der Strecke an.

VIDEO: Jack Moir weiht sein neues Enduro Bike ein

Kurz bevor es für Jack Moir zur EWS nach Europa geht, testet er sein neues Canyon Strive Race Bike auf den heimischen Trails. Der junge Australier wird sich dieser Saison hauptsächlich auf die Enduro World Series konzentrieren, aber auch mit Sicherheit wieder bei einigen Downhill Rennen an den Start gehen. 

My new Canyon Strive Enduro World Series race bike copping a thrashing! Another Matt Staggs Visuals master piece that we filmed just before I flew out. This was My first proper rip at some good tracks on the new EWS race rig. Like and Subscribe so I can get Staggsy as My full time film Guy and you can watch quality videos all the time, not just me walking around with My iphone 😂. Cheers!

VIDEO: Greg Minaar – Unfinished Business + Schladming Laps

Was treibt Greg Minaar an und wie schafft er es als einer der alten Hasen im World Cup immer noch aufs Podium zu kommen? Minaar trägt nicht ohne Grund den Spitznamen “G.O.A.T” (Greatest of all time). Vergangenes Jahr holte der Südafrikaner Gold und hielt die jungen Athleten des Rennzirkus ordentlich auf Trab. Doch wie hält er sich fit und wo sind seine Wurzeln? Das Santa Cruz Syndikate zeigt es uns. 

“My last win was in 2017. In the back of your mind you do wonder if you’re capable of winning again.”

39 years young, Greg Minnaar is re-defining what an action sports athlete can do in the ‘latter’ years of their career, as he consistently progresses year on year, with a drive that’s un-matched to this day.

Coming into 2020, with it being such a short season there was no time to build into things, you had to come out of the gate swinging.

After a podium in Maribor, Greg went on to prove he still had the speed by taking Round 3 out in Lousa.

“I want to race to win, I want to be on the podium. That’s why I know it’s not time yet, there’s still unfinished business. And it needs to be taken care of.”

Go into the mind of the G.O.A.T as he gives you an honest and insightful account into his mindset and preparation, that has kept him on top to this day.

VIDEO: Red Bull Downhill World Cup Saison Vorschau

Das erste Rennen in Leogang steht kurz bevor und Red Bull zeigt uns was wir zu erwarten haben. In dem Vorschau auf die Saison kommen Athleten wie Loic Bruni, Greg Minaar und Myriam Nicole zu Wort und erzählen uns auf was sie sich am meisten freuen und vor wem sie Acht geben müssen.

Farewells of legends, injuries of top dogs, new faces on the podium, the longest ever off season ever… 2020 turned out to be a truly unique period for the sport of Downhill Mountain Bike racing.

Half a year later, the world’s finest are gearing up for their first race of the new season that could prove to become one of the most exciting to date. The field of potential podium candidates is wider than ever & no one really knows how everything will turn out.

Brush up on your UCI World Cup Downhill Racing knowledge & get ready for the action to start in Leogang, Austria from June 11-13!

VIDEO: INSIDE LINE Ep. 1 – Behind the Scenes beim Commencal DH Team

Das erste World Cup Rennen der Saison steht an. Bevor es aber nach Leogang geht, präsentiert das Commencal/Muc-Off Team die erste Episode ihrer Inside Line Dokumentation. Falls ihr schon immer mal sehen wolltet wie sich Amaury Pierron, Myriam Nicole, Thibaut Daprela und Tristan Lemire auf die Saison vorbereiten, solltet ihr euch dieses Video unbedingt anschauen. 

Inside Line goes behind the scenes with our team. Training from home, team camps, life in the pits and all the rest. It’s a series about the highs and lows of racing plus the moments in-between.

Episode one shows how Myriam Nicole, Thibaut Daprela, Tristan Lemire and Amaury Pierron went about their off-season training and preparation. As Myriam describes in the video, right now, you have to be adaptable.

With just a matter of days before the opening World Cup of 2021, we thought you’d like to see what our riders have been up to.

We’ve waited long enough. Now, let’s go racing.