TEST: Alpina Roca – leichter Enduro Fullface

Der bayrische Hersteller Alpina will mit dem Roca einen leichten Enduro Fullface-Helm  bieten der trotz geringem Gewicht keine Kompromisse beim Schutz eingeht. Wir haben das gute Stück genauer unter die Lupe nehmen können und unser Fazit gibt es hier.

Der Enduro Sport ist so präsent wie noch nie. Im Bike Park und auf den Home Trails sieht man immer häufiger die langhubigen Mountainbikes die so vielseitig sind wie kaum ein anderes Bike.

Mit viel Federweg und modernen Geometrien kommt man aber auch schnell auf hohe Geschwindigkeiten was das Risiko einer Verletzung erhöht. Wer aber im Sommer schon mit einem Downhill Fullface den Berg hinauf getreten ist, weiß dass diese oft zu warm sind. Alpina will mit dem Roca Abhilfe schaffen und einen leichten und gut ventilierten Helm bieten, der in Sachen Sicherheit keine Abstriche machen muss.

Werbung

Werbung

Alpina Roca – kurz und knapp

  • Einsatzbereich: Enduro/Mtb
  • Material: Hi-EPS-Material, 3 Shell Aussenschale
  • Farben: black matt, coffee-grey-matt
  • Größen: 54-55, 56-58, 59-60, 61-63
  • Preis: 199,95 Euro

Alpina Roca

Optik und Features

Den Roca gibt es in zwei schlichten Farbvarianten. Das uns zur Verfügung gestellt Modell kam in einem matten schwarz. Das markante an der Form des Enduro-Fullface ist die große Kante im Übergang zur Oberseite des Helms. Diese wird für Ventilationsöffnungen genutzt und geht formschön in das Visier über. Das Visier ist übrigens nicht verstellbar, sollte sich aber bei einem Sturz leicht lösen und somit nicht brechen. Darunter befindet sich genügend Platz um eine Brille, oder eine GoPro zu verstauen.

Alpina Roca – Polster und Verschluss

Wie man oben schön im Bild sehen kann, lassen sich die Polster komplett entnehmen und somit gut waschen oder bei Verschleiss mit dem mitgelieferten Ersatz Pads austauschen.

Beim Verschluss geht Alpina mit dem Trend und verpasst dem Roca ein magnetisches Fidlock System. Dadurch lässt sich der Helm leicht mit einer Hand am Kinn verschließen und wieder öffnen.

Cube E-Mtb
@ven_linus auf den Hometrails

Material und Sicherheit

Ceramic Shell

Alle Helme von Alpina, die im Inmold-Verfahren hergestellt werden, erhalten eine robuste Ceramic Shell. Dabei wird eine Polycarbonatplatte unter starker Hitze auf die Form des späteren Helms gedehnt und mit hohem Druck auf den Hi-EPS-Körper gepresst und thermisch mit ihm verbunden. Die Ceramic Shell zeichnet sich gleich durch mehrere Qualitäten aus: Sie ist bruch- und kratzfest, UV-stabil sowie antistatisch.

Edge Protect

Edge Protect ist eine zusätzliche Polycarbonatplatte, die Inmold-Helme veredelt. Sie deckt Kanten an der Unterseite des Helms ab. Dadurch wird das Hi-EPS geschont, die Langlebigkeit des Helms erhöht.

HI-EPS

Die Innenschale aller Helme von Alpina besteht aus Hi-EPS (High Expanded Polystyrol). Das Material hat mikroskopisch kleine Luftkammern, welche die Kräfte absorbieren sollen, die bei einem Aufprall auf den Helm einwirken. Hi-EPS soll für eine optimale Schutzwirkung sorgen und gleichzeitig extradünne Wandstärken sowie schmale Helmformen ermöglichen.

Inmold

Beim Inmold-Produktionsverfahren wird die Helmoberschale aus Polycarbonat unter großer Hitze und starkem Druck mit der Hi-EPS-Innenschale des Helmkörpers thermisch verbunden. Dadurch entsteht eine großflächige und untrennbare Verbindung von Ober- und Unterschale. Vorteil: Der Helm ist sehr leicht und gleichzeitig extrem stabil.

Alpina Roca

Test: Alpina Roca

Optisch kam der Helm bei unseren Testern gut an. Das moderne Design und die schlichte Lackierung passt zu jedem Outfit und fällt nicht unnötig auf. Im Uphill fällt schnell auf, das der offene Kinnbügel viel Luft in den Helm lässt und für einen guten Luftfluss am Kopf sorgt.

Auf den Trails sitzt der Roca Fullface feste am Kopf und wackelt nicht. Mit Hilfe des leicht zu schließenden Fidlock Kinnriemens hält der Helm gut und lässt sich mit nur einer Hand wieder öffnen. Aber…

Leider wurde uns schnell klar, dass das Alpina etwas am Polster gespart hat. Der Roca drückt an manchen Stellen doch etwas unangenehm und dürfte bei einem Sturz für die ein oder andere Druckstelle sorgen. Das macht Alpina bei anderen Modellen wesentlich besser.

Alpina Roca

Fazit zum Alpina Roca

Der Alpina macht genau das was er verspricht, denn er ist ein leichter Enduro Fullface-Helm mit ordentlicher Belüftung, einer modernen Optik und das für einen akzeptablen Preis. Wir würden uns in der Zukunft noch über eine Variante mit Mips  und etwas mehr Polster freuen, da diese den Schutz und wahrscheinlich auch den Komfort noch etwas verbessern würde.

Alpina Roca
Checkt gerne mal das Instagram Profil von Paul aus: @photgrapherpaul

Weitere Informationen zum Roca findet ihr auf: www.alpina-sports.com

 

Previous ArticleNext Article

VIDEO: FIRST SENDS at Red Bull Formation

The first full day of riding is in the books and the ladies of Red Bull Formation 2022 are not holding back at all. After 3 intense days of digging, lines are finally ready to be hit! Two more days to come, we are hyped! 🔥 For more coverage check our Instagram, TikTok and Red Bull TV! Red Bull Formation is a first-of-its-kind invitational progression session that aims to pave the path for women in freeride mountain biking. The event returns for its third year from May 8-15 in Virgin, Utah, one of the most iconic landscapes for the freeride mountain biking movement.

Athletes pose for a group photo at Red Bull Formation in Virgin, Utah, USA on 15 May, 2022 // Re Wikstrom / Red Bull Content Pool // SI202205160016 // Usage for editorial use only //

Werbung

Werbung

VIDEO: Emil Johansson – Triple Crown, Behind the Scenes of Crankworx Rotorua 2021

A behind the scenes look of Crankworx Rotorua, the last event of the 2021 season. We dealt with some of the most demanding conditions I’ve experienced leading up to a contest. Everyone went through 2 weeks in quarantine due to travel restrictions & the weather conditions gave us minimal practice, a lot was on the line with no room for error… I had the potential to claim the World Championship Overall as well as the Triple Crown Title. Ever since 2017 I’ve been looking to secure the World Champion title again… back in 2018 I missed the bigger part of the season due to illness & back pain… 2019 I got back on tour but a crash before the first stop of the season made it impossible for me to catch up with the points at the other events & I finished 4th in the overall… 2020 the overall title was cancelled due to pandemic.

Werbung

Werbung

VIDEO: Casey Brown – HONK IF YOU FREERIDE – Episode 1

Honk if you Freeride ist die neue Serie von Casey Brown. Zusammen mit ihren Freundinnen ist sie auf ihren Hometrails, kanadischen Freeride Lines und riesigen Sprüngen unterwegs. Dieses Video strahlt unfassbar viel gute Laune aus. 

A short film documenting a fun trip from Canada to Utah!

Werbung

Werbung

TEST: Specialized Trail-Bekleidung – so gut wie die Mountainbikes?

Specialized gehört zu den größten Marken der Szene. Mit ihren Mountainbikes dominieren sie den Markt und haben Erfolg im Downhill, Enduro und Freeride. Ausnahmsweise haben mal heute aber kein Bike der Kalifornier*innen getestet sondern uns die Trail-Bekleidung genauer angeschaut. Ob die Klamotten so gut sind wie die Räder, erfahrt ihr hier.

1974 wurde Specialized in Kalifornien gegründet und ist nicht mehr aus dem Radsport wegzudenken. Im World Cup räumen Athleten wie Loic Bruni und Finn Illes ab, beim Darkfest ist Chelsea Kimball auf einem Demo in der Luft und in Kamloops macht Matt Hunter die Kurven unsicher. Die Marke steht für Qualität, Erfolg und gehobene Preise.

Bei unserem Field Trip vor wenigen Wochen hatten wir die neue Trail-Bekleidung aus dem Hause Specialized mit und konnten uns einen Eindruck machen. Vom Trail-Long Sleeve, über die Trail Regenjacke im Camo Look bis hin zur passenden Hose und dem euch vor wenigen Wochen vorgestellten Ambush Helm hatten wir alles dabei, was man für den nächsten Enduro Trip braucht.

Werbung

Werbung

Specialized

Unseren ersten Eindruck vom Specialized Ambush Helm findet ihr hier: FIRST RIDE: Der neue Specialized Ambush Trail/Enduro Helm. Den Test zu den Specialized 2FO Schuhen findet ihr hier: Test ein Jahr mit Specialized 2fo-Roost und DH Schuhe

Men’s Altered-Edition Trail Rain Jacket

Könnt ihr euch an die Szene aus Die Rückkehr der Jedi-Ritter erinnern, in der Leia auf Endor mit einem Poncho auf die Ewoks trifft? Genau an diesen erinnert mich die Trail Rain Jacket in Oak Green. Aber vielleicht liegt das auch nur an meiner ausgeprägten Fantasie.

Optisch ist der „Camo“ Look definitiv Geschmacksache, wirkt aber im Vergleich zu anderen Marken nicht ganz so aufdringlich und etwas dezenter. Was uns gefällt sind die fehlenden Specialized Logos. Somit ist die Jacke auch für Besitzer von anderen Marken interessant.

Auf der Brust befindet sich eine Tasche in der man das Smartphone, Tools, oder Ähnliches Verstauen kann. Die Kapuze verfügt über eine Art Visier und lässt sich mit Kordelzügen an die Kopf, oder Helmform anpassen.

Komfort und Verarbeitung

Specialized bewirbt die Trail Regenjacke als extrem atmungsaktiv und dehnbar. Für eine Jacke aus 100% Polyester ist diese auch verhältnismäßig gut belüftet, lässt einen aber bei höheren Temperaturen trotzdem ordentlich schwitzen, was bei leichten Trail Regenjacken aber leider fast immer so ist. Was den restlichen Komfort angeht, haben wir nichts auszusetzen. Die Jacke verfügt über einen angenehmen Stretch, der für ordentlich Bewegungsfreiheit auf den Trails sorgt.

Material und Preis:
  • Material: 100% Polyester
  • Größen: S – XXL
  • Preis: 170,00 Euro

Für eine Marken-Regenjacke ist der Preis der Men’s Altered-Edition Trail Rain Jacket absolut gerechtfertigt. Dazu kommt eine cleane Optik, ordentlich Bewegungsfreiheit und kein auffälliges Branding. Uns gefällt’s.

Latsch

Specialized

Men’s Altered-Edition Trail Long Sleeve Jersey

Im Vergleich zu den anderen Specialized Kleidungsstücken ist das Long Sleeve Jersey mit wesentlich mehr Branding und Logos versehen. Die uns zur Verfügung gestellte Smoke Variante hat ein ähnliches Muster wie die Trail Rain Jacket und kombiniert eine graue Front mit Schwarz. Specialized bietet das Jersey noch in einer etwas helleren Farbvariante an.

Auf der linken Brust ist das Logo der Kalifornier in weiß gedruckt und auf dem Ärmel befindet sich in großen Buchstaben der Markenname.

Komfort und Verarbeitung

Auch hier kann man sich nicht über den Tragekomfort beschweren. Die Stoffmischung liegt sehr angenehm auf der Haut und der Rundhalskragen passt zum lässigen Stil.

Die Kalifornier setzen beim Stoff auf ein besonderes Konzept. Das reflektierende MiniR®-Gewebe soll die Sonne reflektieren, kühl halten und besonders beständig sein.

Material und Preis:
  • Material: 80% Polyester, 14% Baumwolle, 6% Elastan
  • Größen: S – XXL
  • Preis: 65,00 Euro

Das Men’s Altered-Edition Trail Long Sleeve Jersey wirkt sehr leicht, liegt angenehm am Körper und sieht sehr gut aus. Zwar sind hier die Specialized Brandings wesentlich auffälliger, wer aber Fan der Marke ist, wird hier ein echt tolles Jersey für einen super Preis bekommen.

Latsch

Specialized

Trail Pants

Bei der Trail Pant setzt Specialized auf etwas gedecktere Brandings. Wer also wert auf passende Marken legt und auf seinem Trek keine Specialized Klamotten tragen möchte, kann hier vielleicht noch ein Auge zudrücken. Das kleine Logo fällt zumindest kaum auf, was uns persönlich sehr gut gefällt. Die Trail Pant ist aktuell in Schwarz auf der Website von Specialized erhältlich.

Komfort und Verarbeitung

Was beim ersten Anziehen direkt auffällt, sind die sehr eng geschnittenen Beine. Mal schnell an und ausziehen ist hier nicht so leicht. Wer große Füße hat, kommt schwer durch den engen Bund am Knöchel. Sobald die Hose aber sitzt, liegt sie vor allem an den Beinen sehr angenehm eng an. Dank des elastischen Materials bleibt aber auch Platz um sogar DH Knieschoner unter der Trail Pant anzuziehen.

Der klassische MX-Schnallenverschluss macht einen soliden Eindruck und die beiden Taschen bieten Platz für Smartphones und Liftticket.

Material und Preis:
  • Hauptmaterial: 90% Nylon, 10% Elastan – Andere: 82% Nylon, 18% Elastan
  • Größen: 26 – 42
  • Preis: 120,00 Euro

Wenn es etwas zum bemängeln an der Specialized trail Pant gibt, dann sind es wahrscheinlich für viele die sehr engen Beine. Sobald die Hose sitzt, bietet sie aber ordentlich Komfort, sieht sehr gut aus und hat Platz für große Schoner – auch bei „breiteren“ Beinen. Der Preis ist für eine Lange Trail Hose von Specialized durchaus auch fair.

Specialized

Fazit: Specialized = schick, bequem und modern

Wer an Specialized denkt, denkt an tolle aber teure Fahrräder. Im Gegensatz ist die Sportswear der Kalifornier für einen markt-typischen Preis erhältlich und ist teilweise sogar günstiger als bei anderen Herstellern. Dazu kommt, dass Specialized auf ein schickes, schlichtes und modernes Design setzt, das definitiv heraussticht und viele Fans in der modernen Szene finden sollte. Auch die Batik/Camo Optik der Regenjacke und des Jerseys übertreibt nicht und passt sehr gut zum Image. Da Specialized teilweise auf sehr unauffälliges Branding setzt, sind die Produkte auch was für alle die auf anderen Marken die Trails unsicher machen.

Specialized

Mehr Infos findet ihr unter: www.specialized.com

Gewinne: DT Swiss EX 1700 Spline Enduro Laufradsatz

DT Swiss präsentierte 2020 den EX 1700 Spline Aluminium Laufradsatz mit der Idee ein Produkt für die härtesten Enduro-Tracks der Welt zu bieten. Die Laufräder haben sich bewährt! Hier habt ihr nun die Chance einen Laufradsatz für euer Bike zu gewinnen. Alle Infos gibts in diesem Artikel.

Die Schweizer haben ihr gesamtes Know-How aus dem Aluminium-Laufradbau in den EX 1700 gesteckt. Als Basis dienen ihre bekannten 36t Ratchet Naben kombiniert mit geschweissten und stabilen 30 mm Alu-Felgen. Das Profil der Felgen ist so ausgelegt, das sie stabil genug ssein sollen, um den besten Enduro Fahrern zu genügen, sie aber dennoch so leicht bleiben, dass du mühelos zu deinem Lieblingstrail hochkommst. Eingespeicht mit Competition straightpull Speichen sollen die EX 1700 ein ausgesprochene hohes Maß an Stabilität im harten Gelände bieten.

DT Swiss EX 1700 Spline – kurz und knapp

  • Nabentyp: 350 mit Ratchet System 36 SL
  • Felge: Aluminum, Hooked / Crotchet tubeless TC
  • Maulweite: 30 mm
  • Speichen: DT competition® straightpull
  • Gewicht: ab 1878g (Herstellerangaben)
  • Preis: ab 750 Euro

DT Swiss EX 1700 Spline

Werbung

Werbung

Im EX 1700 werden die 30mm breiten EX511 Enduro Felgen verbaut. Diese sollen Robustheit mit geringem Gewicht kombinieren. Racer wie Jack Moir, Vali Höll und Loic Bruni sind auf den Schweizer Felgen auf den härtesten Strecken der Welt unterwegs.

Die überarbeitet 350 Nabe ist neu mit einem 36 Ratchet SL System ausgestattet. DT Pro Lock Squorx Nippel verbinden die Speichen mit der Felge und sollen zu einer langen Lebensdauer beitragen. In den Endkappen ist eine Nut eingearbeitet die die Demontage erleichtern soll.

Gewinne: DT Swiss EX 1700 Spline Enduro Laufradsatz

Auf zum spannenden Teil. Wie könnt ihr den Enduro Laufradsatz gewinnen? Beantwortet einfach bis zum 21.05.2022 die folgende Frage, gebt eure Email an und wenn ihr immer auf dem neusten Stand der Dinge sein wollt, könnt ihr den Velomotion Newsletter abonnieren. Viel Erfolg.

 

DT Swiss EX 1700 Spline

Weiter Informationen über DT Swiss findet ihr unter: www.dtswiss.com

VIDEO: Danny MacAskill ‘DO A WHEELIE’

Danny MacAskill hatte im letzten Jahr zum #WheeliewithDanny aufgerufen. Im neusten Edit mit Five Ten und Cut Media macht er genau das und rollt zusammen mit Freunden auf dem Hinterrad über Straßen, Trails und Hindernisse.

Want to learn to #DoAWheelie like the master Danny MacAskill – Head to www.adidas.com/510day_danny_macaskill and get exclusive access to Danny’s ‘How To Wheelie’ tutorial. In the summer of 2021 Danny MacAskill put out a call to action to his 3.5 million social media fans asking them to #WheelieWithDanny. Riders and fans applied from around the world to feature alongside Danny in his latest project from adidas Five Ten and Cut Media. Join Danny MacAskill and a host of friends as he pushes the boundaries of the humble wheelie and learns a thing or two from friends old and new. Mountain biking has become more popular by the day and participation is currently at an all-time high for this amazing sport. However, you do not need a mountain or a bike park to get out and enjoy your bike. The wheelie is, for many, the first thing they will ever learn on a bike, but it can open the doors to an entire new world. Joining forces, adidas Five Ten and Danny MacAskill want to share their passion for cycling. In this latest collaboration they showcase how the humble wheelie has brought riders together from around the world in their love of bikes. Once again, Join the #DoAWheelie challenge, upload your best wheelie to social media and challenge your friends to try it too!

Werbung

Werbung