VIDEO: Darren Berrecloth und sein Freeride Dream Yard

Freeride Legende Darren Berrecloth ist mit einem Shredit zurück. Der Kanadier nimmt uns mit in den Wald hinter seinem Haus und geht auf seinen selbstgebauten Features steil. Von großen Gaps, Hips und North Shore Elementen ist alles dabei was das Gravity Herz begehrt.

Watch freeride MTB legend, Darren Berrecloth, fuse his creative building and unique riding in this stunning new edit shot by Rupert Walker. For years, mountain bike films have led to mind-blowing one-off stunts for film features tucked out of the way in British Columbia’s forests. Most of these iconic structures are now dilapidated and reclaimed by nature. Darren Berrecloth has built his fair share, but for this new backyard edit, he’s created a series of inspired features along the trails he regularly rides and incorporated them into the flow with his signature riding style. „I’ve been wanting to do a shred edit on the trails above my house for quite some time,“ says Darren. „And I was super stoked to get this opportunity to get out there with Rupert [Walker] and create some unique features and go back to my roots; my blend of BMX and mountain bike, and incorporate that into trail bike riding.“ Hailing from Parksville, BC, Canada, Darren Berrecloth has been widely regarded as one of the best freeride mountain bikers in the world, ever since he exploded onto the scene with a third at the 2002 Red Bull Rampage. With a wide range of podium finishes and magazine covers under his belt, Berrecloth is showing no sign of slowing down. A hard-working athlete who puts lots of effort into building unique bike features, Berrecloth’s dedication to the sport is unmatched in the industry. Known for taking lines that other riders don’t even consider, his success, sheer guts and determination have seen him become something of a legendary figure – even more so since breaking his back in 2011 and returning to competitive riding for 2012.

Werbung

Werbung

Previous ArticleNext Article

VIDEO: Dirtsession im La Poma Bike Park

Ende des letzten Jahres haben sich einige der besten Athleten Europas im berühmten La Poma Bike Park für die erste Bicycle Nightmares Dirt Session getroffen. In dem folgenden Video gibts einige der besten Momente des Events mit einer Menge Steeze, Air Time und guter Laune. 

On December 11 and 12 of 2021, more than a hundred riders and photographers from different parts of Spain and Europe came to Barcelona to participate in our first-ever Dirt Sessions at La Poma Bikepark. Dirt Sessions aims to bring dirt jumpers and like-minded individuals together to celebrate Dirt Jump culture and lifestyle. It’s a gathering to shed light on an underserved niche within cycling and push self-expression and creativity forward, with categories and prizes for riders and photographers of all genders and ages.

Werbung

Werbung

NEWS: Jono Jones – Neuzugang bei Propain

Jono Jones dürfte vielen ein Name aus den Videos seines bekannten Bruder Matt Jones sein. Der Brite ist aber schon seit Jahren ein erfolgreicher Mountainbiker, der unteranderem an der Enduro World Series teilgenommen hat. Nun verkündet Jono, dass er 2022 auf den Bikes des deutschen Herstellers Propain unterwegs sein wird.

Auszug aus der Propain Pressemitteilung 

Wir sind sehr stolz und freuen uns verkünden zu dürfen, dass Jono Jones von nun an auf PROPAIN Bikes unterwegs sein wird. Mit seiner immer guten Laune und positiven Einstellung passt er perfekt zu PROPAIN. Wir freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit mit unserem neuen Crew-Mitglied, Meister im Lachen, Botschafter, Freund und sagen: Willkommen an Bord, Jono!

Ich fahre aktuell das Hugene. 140 mm reichen völlig aus da wo ich herkomme – das Ding geht absolut ab! Ich bin überglücklich, die ersten Monate des Jahres ’22 damit zu verbringen, bevor das Tyee dann für die Rennsaison eintrifft. Dieses Jahr wird zudem das erste Jahr sein, in dem ich ein E-Bike besitze. Ich kann es kaum erwarten, das Ekano aufzubauen! Ich bin so aufgeregt, neue Orte auf dieser Maschine zu entdecken. – Jono Jones

VIDEO: Neko Mullaly über die Entstehung seines handgemachten Custom DH Bikes

Neko Mullaly hat vor wenigen Wochen bekannt gegeben, dass er 2022 nicht mehr für Intense fährt sondern seinen eigenen Plänen und Ideen nachgeht. Der Amerikaner hat sich in den letzten Jahren intensiv mit der Kinematik und Geometrie on Downhill Race Bike beschäftigt und kombiniert dieses Wissen nun mit den Schweisskünsten und dem Fachwissen einer kleinen Radschmiede aus Bellows Falls, Vermont. Wir sind definitiv gespannt wie die kommende Saison für Neko auf seinem handgemachten Bike und eigenem Trainingsprogramm laufen wird.

Logan and I are proud to present FRAMEWORKS. A 12 part series starting today! Downhill racing and bike tech have been a passion of mine throughout my career. I’ve been lucky enough to ride for some of the best teams in the industry and have taken away valuable insight from each. From the bike set up to the team around you, there is more that goes into downhill racing than we see watching the race. Follow along with me this season as I shine some light on what works for me… and what doesn’t. I’ll give an honest look at the development of my downhill frame, building a race program from the ground up, and everything in between. Depending on the race schedule, videos will drop monthly.

Werbung

Werbung

NEWS: Freeride Legende Cam Zink ab 2022 auf Devinci Bikes unterwegs

Wenn man an Freeride denkt, kommt man schnell auf die gewagten Tricks und Sprünge von Cam Zink. Der Amerikaner hat mit seinen Rampage Läufen Geschichte geschrieben und sich in die Herzen der Szene eingebrannt. Heute verkündete Devinci, dass Zink ab sofort auf den Rädern des kanadischen Herstellers unterwegs sein wird. 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Cycles Devinci (@cyclesdevinci)

VIDEO: Rachel Strait über Sponsoren, Schwangerschaft und den Profi-Sport

In „Don’t define me“ erzählt Rachel Strait über ihre Schwangerschaft als Pro-Athletin und ihre Angst, dass Sponsoren davon nicht angetan sein könnten. Wie sie die Balance zwischen Muttersein und Sport hält, wird von Heather Young und Luca Cometti in dem neuen Video festgehalten.

Journey with Rachel Strait, as she navigates the balance between being a professional athlete and motherhood in the latest production from DEITY, ‚Don’t Define Me‘.

Werbung

Werbung