Special Edition: Epic Bikepark Leogang und SCOTT verlosen einzigartiges Gambler 900 Tuned #20epicyears Edition Downhill-Bike

Saalfelden Leogang im Salzburger Land, Österreich, 07. Juli 2021 – Der Epic Bikepark Leogang feiert dieses Jahr als ältester Bikepark Österreichs seinen 20. Geburtstag. SCOTT – stolzer Bikepartner des Epic Bikepark seit über acht Jahren – hat sich ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk überlegt: Das einzigartige SCOTT Gambler 900 Tuned Downhillbike als #20epicyears Edition mit einer Top-Ausstattung, das es ab sofort zu gewinnen gibt.

Der Epic Bikepark Leogang verlost zusammen mit seinem langjährigen Partner SCOTT ein Custom Paint SCOTT Gambler 900 Tuned in spezieller Leogang Edition, lackiert in den Farben des Bikeparks und versehen mit dem Hashtag #20epicyears auf der Kettenstrebe sowie „The Epic Bikepark Leogang“ auf dem Steuerrohr. Zur Feier der jahrelangen erfolgreichen Zusammenarbeit und passend zum 20-jährigen Bikepark-Jubiläum hat nun jede/r, der den Epic Bikepark Leogang vom 07. Juli bis 31. August 2021 besucht, die Chance das einzigartige Bike zu gewinnen. Die feierliche Übergabe an den glücklichen Gewinner wird beim BIKE Festival in Leogang vom 10. – 12. September stattfinden. Bis dahin kann das Bike an der Asitz Talstation in einem Schaufenster von Sport Mitterer bestaunt werden.

Werbung

Werbung

Mit SCOTT als offiziellem Partner können alle Bikepark-Lines und umliegende Trails auf unterschiedlichsten SCOTT Bikes erkundet werden. Der Premium-Bike-Hersteller tritt zudem auch bei verschiedenen Veranstaltungen der Region Saalfelden Leogang als Veranstaltungspartner auf.

 

 

Wie man gewinnen kann

Auf fünf verschiedenen Strecken im Epic Bikepark Leogang sind fünf unterschiedliche Schatztafeln mit QR Codes und Lösungsbuchstaben versteckt, die es zu sammeln gilt. Hat man alle Lösungsbuchstaben zusammen, muss man daraus das Lösungswort bilden und dieses gemeinsam mit der jeweiligen Bikeparkticket-, Gravity Card- oder Saisonkarten-Nummer auf der Gewinnspiel-Landingpage eingeben, abschicken und fertig. Rätseltipp: Das Lösungswort ändert sich alle zwei Wochen. Wer also öfter im Epic Bikepark Leogang vorbeischaut, mehr Lösungsworte sammelt und online einreicht, hat eine höhere Chance auf den Gewinn!

Facts zum SCOTT Gambler 900 Tuned #20epicyears Edition

  • Carbon-Rahmen und Hardware wiegen nur 2.650 Gramm. Gesamt-Gewicht unter 16 kg ergibt eines der leichtesten Bikes im Downhill-Zirkus.
  • Wandlungsfähig: Anpassbare Laufradgröße, Geometrie, Kettenstreben, Lenkwinkel machen das Downhill-Bike äußerst wandelbar.
  • Das einteilige Syncros Hixon iC DH Carbon Cockpit ist das leichteste DH-Cockpit auf dem Markt.
  • Top-Ausstattung: XO1-Ausstattung, FOX 40 Factory Gabel, FOX DH X2 Factory Dämpfer, Shimano XTR 4 Kolben-Bremse.
  • UVP als Serienbike: 8499 €

Julian Oswald, SCOTT Marketing Manager Deutschland:

Wir gratulieren zu 20 Jahren Bikepark Leogang! Bereits seit 2013 ist SCOTT als Partner an Board. Die abwechslungsreichen, spannenden Bike-Strecken, eingebettet in einer tollen Landschaft, passen perfekt zu unseren Bikes und unserer Marke. 

Deswegen feiern wir das Jubiläum und unsere hervorragende Partnerschaft mit einem ganz besonderen Bike: Dem SCOTT Gambler 900 Tuned, in einem einzigartigen Design. Das Gambler 900 Tuned ist eines der schnellsten, vielseitigsten, leichtesten und erfolgreichsten Bikes im Downhill-Zirkus. Und nun in den Farben des Bikeparks ein absolutes Unikat.“

Kornel Grundner, Geschäftsführer der Leoganger Bergbahnen:

Wir sind sehr froh, dass wir schon seit vielen Jahren eine tolle Partnerschaft mit SCOTT pflegen dürfen. Mit ihnen haben wir nicht nur eine Premium-Marke im Bikesport sondern im gesamten Bergsport – sommers wie winters – mit an Bord. Das SCOTT Gambler 900 Tuned #20epicyears Edition als Signatur-Bike ist sensationell geworden und mit der Sonderlackierung ein absolutes Unikat! Alle, die es bis jetzt zu Gesicht bekommen haben sind begeistert! DANKE an SCOTT für die tolle Idee und diesen sensationellen Preis zum 20 Jahr Jubiläum des Epic Bikepark Leogang!“

Hier geht’s zum Gewinnspiel:

www.bikepark.saalfelden-leogang.com/20epicyears

Weitere aktuelle News, Termine und Informationen zu den Strecken des Epic Bikepark Leogang gibt es auf bikepark-leogang.com, instagram.com/BikeparkLeogang oder facebook.com/BikeparkLeogang

©Daniel Geiger

 

Österreichs größte Bikeregion:

Längst treten die drei Orte Saalbach Hinterglemm, Saalfelden Leogang und Fieberbrunn im Winter gemeinsam als Skicircus auf. 2020 sind sie sich auch im Sommer nähergekommen und bieten Mountain- und Gravelbikern mit über 80 Kilometern Lines & Trails, 9 Bergbahnen auf 7 Berge, einem gemeinsamen Bike-Ticket und unlimitierten Schotter- und Asphaltkilometern schier unbegrenzte Möglichkeiten auf Zweirädern aller Genres.

Für einen „runden Rad-Urlaub“ gibt es in Saalfelden Leogang spezielle Bike-Hotels wie das Hotel Bacher, das Holzhotel Forsthofalm, das Lebe Frei Hotel Der Löwe, das mama thresl, das Good Life Resort Riederalm, den Ritzenhof – Hotel und Spa am See, das Biohotel Rupertus, das Hotel Salzburgerhof und das Hotel Krallerhof sowie kompetente Bike-Shops wie Sport Mitterer, Sport Simon und der Bikepoint. Zur Verbesserung der eigenen Fähigkeiten, für geführte Touren oder für Fahrtechniktraining bietet die Bikeschule Elements Outdoorsports oder die Bikeschule Le-Guide ein umfangreiches Angebot an. Eine Liste aller bikefreundlichen Unterkünfte in der Region Saalfelden Leogang befindet sich hier: saalfelden-leogang.com/de/region-erleben/biken/bikefreundliche-betriebe.

Über die Region Saalfelden Leogang

Die Region Saalfelden Leogang liegt im Herzen des Salzburger Landes, eingebettet in die Kulisse des Steinernen Meeres und der Leoganger Steinberge. Die beiden Partnergemeinden haben sich zusammengeschlossen und ergänzen sich optimal, wie man bereits bei der vorbildlichen Ausrichtung der UCI Mountainbike Weltmeisterschaften 2012 und 2020 sehen konnte. Die Vielfalt der Region lockt jedes Jahr tausende Bike-Urlauber, ob E-Biker, Gravel-Biker, Mountainbiker oder auch Rennradfahrer, nach Saalfelden Leogang. The Epic Bikepark Leogang, als Herzstück der Bike-Region Saalfelden Leogang, hat sich seit seiner Eröffnung im Jahr 2001 als einer der renommiertesten Bikeparks in Europa etabliert. Er gehört zu den insgesamt zweiundzwanzig GraVityCard-Bikeparks in Europa. Mit international hochklassigen Veranstaltungen wie dem UCI Downhill Mountain Bike World Cup wurde The Epic Bikepark Leogang über die Jahre ein integraler Bestandteil der internationalen Mountainbike-Szene. 2021 wurde erstmals ein Doppelweltcup ausgetragen. Der Mercedes-Benz UCI Mountain Bike Worldcup hat in den Disziplinen Cross-Country und Downhill im Epic Bikepark Leogang stattgefunden.

Previous ArticleNext Article

Rockshox präsentiert smartes Gabelsystem – und neues interessantes Feature

Nachdem man in den letzten Wochen immer häufiger Spy-Shots sehen konnte, präsentiert Rockshox nun endlich das neuste elektrische Produkt – den Flight Attendant. Ein smartes System, dass sich automatisch den Begebenheiten anpasst um die für den Fahrer passende Fahrwerksabstimmung abzurufen. Aber nicht nur das ist neu, ein nicht-elektronisches Feature hat uns besonders gefreut.

Im World Cup und der Enduro World Series waren die kleinen Kästen an den Federelementen von Myriam Nicole und weiteren Athleten schon länger zu sehen. Nun ist es soweit und Rockshox präsentiert das neue smarte Gabelsystem – Flight Attendant.

Wir haben Flight Attendant auf die Bikes montiert und die Fahrer haben reihenweise die persönlichen Bestzeiten auf ihren Strecken gebrochen. Es macht dich definitiv schneller. – Joe Schoolcraft, Software Engineer

Was ist der Flight Attendant?

Der Flight Attendant ist ein smartes System, dass sich während deiner Fahrt um die Abstimmung der Gabel kümmern soll. Das System will die unterschiedlichen Begebenheiten und Untergründe aufgrund des am Rad gemessen Feedbacks so umsetzen, dass es dir immer das richtige Setup bietet. Dabei geht es aber nicht um einen Setup-Guide, sondern darum, dass der Attendant in den richtigen Momenten die Gabel und den Dämpfer lockt, härter stellt oder sobald es ruppig bergab geht die Federelemente öffnet und die volle Performance entfalten lässt.

Flight Attendant

Sram

Werbung

Werbung

Nein. Es ist kein Setup-Guide!

Der Flight Attendant kümmert sich ausschließlich um die Performance während der Fahrt und gibt keine Daten zum Setup der Gabel per App wieder. Wir persönlich finden das fast schon schade.

Dein langhubiges Enduro-Bike wird fit für längere Anstiege. Dein Trail-Bike wird so effizient wie ein Cross-Country Worldcup-Rad. Hole das Maximum an Energie aus jedem Pedaltritt, jeder Gewichtsverlagerung und jeder Feineinstellung, ohne sie zu verschwenden. Flight Attendant nutzt jedes Prozent deiner Leistung, optimiert dein Fahrwerk und maximiert die Performance deines Bikes während der Fahrt. Du fährst weiter, schneller und verbrauchst dabei weniger Energie. – Rockshox

Die verschiedenen Modi

Ich mach es mir hier jetzt so einfach wie möglich und zeige die unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten und die Modi anhand von Auszügen aus der Pressemitteilung von Rockshox. Wer sich schon gefragt hat wie man bei dem neuen System die Compression/Druckstufe einstellt, wird das hier ebenfalls erfahren.

Im Auto-Modus entschlüsselt Flight Attendant jeden Input und sendet seine Befehle an die AXS-fähige Gabel und den Dämpfer, um sofort zu reagieren. Er übernimmt das Denken für dich. Dein Fahrwerk ist immer genau zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Position und schaltet automatisch zwischen den Druckstufenpositionen „Open“, „Pedal“ und „Lock“, bevor du auch nur einen Gedanken daran verschwendest.

Flight Attendant

Flight Attendant

Flight Attendant

Flight Attendant

Flight Attendant AXS Kompatibilität und App

Wie auch schon die anderen AXS Produkte ist auch der Flight Attendant über die AXS App bedienbar. Mit der Sram AXS App kannst du Einstellungen für dein gesamtes AXS-System vornehmen, Flight Attendant inklusive. Erstelle ein Bike-Profil, passe deine Controller an, überprüfe den Ladezustand des Akkus und aktualisiere die Firmware bei Bedarf direkt über dein Smartphone.

Das Flight Attendant System wir über drei Punkte gekoppelt. Die Gabel, der Dämpfer und der Sensor im Tretlager müssen immer miteinander gekoppelt sein damit das neue smarte System funktioniert.

Produkte und neues Gabel-Feature

Das ist der Dreh- und Angelpunkt. Das Flight Attendant-Controlmodul befindet sich an deiner Gabel, sammelt Daten von den Sensoren, analysiert Trail- und Fahrerinput und steuert deine Flight Attendant-Komponenten. Das Controlmodul befindet sich in Reichweite und macht es einfach, Einstellungen und Feinabstimmungen während der Fahrt vorzunehmen.

Flight Attendant Ultimate Gabeln

Rockshox präsentiert zum Launch gleich drei überarbeitete Gabel Varianten. Die Pike Ultimate Flight Attendant, Lyrik Ultimate Flight Attendant und die Zeb Ultimate Flight Attendant. Bei den drei Modellen wurde das Chassis und die Internals überarbeitet.

Die sogenannten Buttercups sind Pucks aus vibrationsreduzierendem Material mit niedriger Amplitude. Diese ButterCups sollen 20% der unerwünschten Vibrationen filtern, bevor sie deine Hände erreichen. Die goldenen Aufnahmen am Ende des Dämpfers und der Luftfeder halten zwei Gummipucks, die die hochfrequenten Vibrationen absorbieren, bevor sie durch die Gabel in den Lenker gelangen. ButterCups sollen die allgemeine Ermüdung der Hände und Arme reduzieren und dir ein besseres Gefühl und mehr Kontrolle auf dem Trail bieten.

Neu sind auch die 35mm Chassis bei Pike und Lyrik die durch optimierte Steifigkeit und Effiziens überzeugen sollen ohne dabei an Gewicht zuzulegen. Der elektronische Dämpfer Charger Flight Attendant verfügt über eine automatische 3-Positionen-Druckstufeneinstellung (Open/Pedal/Lock) mit 10 Klicks unabhängig einstellbarer Low Speed Druckstufe und 20 Klicks einstellbarer Zugstufe.

Flight Attendant
Die neuen Überdruckventile sind ein absolutes Highlight

Das eigentliche Highlight?

Die Features des neuen Flight Attendant sind durchaus interessant und dürften einige Kunden ansprechen. Der Einsatzbereich ist vor allem für Crosscountry Athleten spannend, aber das eigentlich Highlight sind die neuen Überdruckventile. Die Konkurrenz hat solche Ventile schon länger an den Tauchrohren verbaut und nun ist es auch endlich bei Rockshox so weit.

Wer nämlich viel und schnell im Gelände unterwegs ist und schonmal die Druckventile von anderen Herstellern verwendet hat, weiß wie gut dieses System funktioniert und wie sich die Gabel nach dem ablassen des Drucks anfühlt. Rockshox verbaut diese sogenannten Relief Valves jedoch vorerst nur in den neuen Ultimate Flight Attendant Gabeln. Wir müssen uns also noch etwas gedulden bis das System zum Standard wird.

Pressure Relief Valves (Überdruckventile) beseitigen unerwünschten Luftdruckaufbau in der Tauchrohreinheit, der durch Höhen- oder Temperaturschwankungen verursacht wird. Mit ein oder zwei Knopfdrücken sorgen die Ventile für ein erstklassiges Gabelgefühl. – Rockshox

Dämpfer und Tretlagersensoren

Der Hinterbaudämpfer misst und liest Echtzeit-Geländeeingaben und spielt eine wichtige Rolle bei der Bereitstellung des ultimativen Flight Attendant-Fahrerlebnisses.

Der Super Deluxe Ultimate Flight Attendant ist so konstruiert, dass er die Balance zwischen Uphill-Fähigkeiten und bewährter Downhill-Performance hält. Die neue, elektronische 3-Positionen-RCT3-Dämpfung des Flight Attendant-Dämpfers soll dir beim Treten genauso viel Kontrolle wie bei den anspruchsvollen, extremen Abfahrten geben.

Pedaliersensor 

Der eingebaute Pedaliersensor der Kurbelgarnitur empfängt Pedalierdaten in Echtzeit und benachrichtigt dein Control Modul, sobald du in die Pedale trittst (oder aufhörst). Die neue XX1 und X01 Eagle Flight Attendant Carbon-Kurbelgarnitur soll Srams bisher leichteste, steifste und stabilste Kurbelgarnitur werden. Sie ist mit SRAM AXS und einem kleinen Pedalierungssensor ausgestattet, der die Eingaben des Fahrers in Echtzeit erfasst und das Flight Attendant Controlmodul benachrichtigt, sobald du dich bewegst.

Neue Controller für links

Das Flight Attendant System ist zwar über die Knöpfe an den Einheiten und über die App steuerbar, Rockshox bietet aber auch einen neuen linken AXS Controller an. Mit diesem lässt sich das System per Daumen am Lenker einstellen und gleichzeitig auch die Reverb Sattelstütze verwenden. Mit nur zwei Knöpfen kannst du zwischen verschiedenen Fahrwerkspositionen wechseln und den Override-Modus einschalten.

Flight Attendant

Mehr Informationen zu den neuen Rockshox Produkten findet ihr auf: www.sram.com

 

 

 

NEWS: Brendan Fairclough sagt Teilnahme an Red Bull Rampage ab

Brendan Fairclough gehört zu den Stammgästen des größten Freeride Events der Szene. 2018 sorgte er mit seinem Canyon Gap Backflip für offene Münder und überzeugt in jedem Jahr mit noch verrückteren Lines. Nun muss sich der Brite Komplikationen seiner Verletzung im World Cup geschlagen geben und kann 2021 nicht an der Rampage teilnehmen.

Nachdem das Event im letzten Jahr aufgrund der Pandemie nicht stattfinden konnte, lag alle Hoffnung auf diesem Jahr. Vor wenigen Wochen stürzte Brendog jedoch beim World Cup in der Lenzerheide und zog sich einen 15cm langen Riss im Oberschenkelmuskel zu.

Nun gab Fairclough auf seinem Instagram Account bekannt, dass sich die Wunde infiziert hatte und er sich noch zwei weiteren Ops unterziehen musste bei denen zu einem das entzündete Gewebe entfernt wurde und eine Art Drainage gelegt wurde. Wir sind uns sicher, dass wir Brendog spätestens 2022 wieder auf den zerklüfteten Strecken in der Wüste Utahs sehen werden.

Werbung

Werbung

Red Bull Rampage findet am 15. Oktober statt und wieder auf der Red Bull Webseite zu sehen sein. Nachdem Fairclough nun abgesagt hat wird wahrscheinlich einer der folgenden Athleten nachrücken: Thomas Genon (BEL), Emil Johansson (SWE), Reed Boggs (USA), DJ Brandt (USA) oder Antoine Bizet (FRA).

Folgende Athleten stehen für die Rampage 2021 fest: Szymon Godziek (POL), Tyler McCaul  (USA), Ethan Nell (USA), Brett Rheeder (CAN), Brandon Semenuk (CAN), Carson Storch (USA), Kyle Strait  (USA), Vincent Tupin  (FRA), Tom Van Steenbergen (CAN) und die Wildcard Gewinner Andreu Lacondeguy (ES-CT), Jaxson Riddle (USA), Kurt Sorge (CAN), Brage Vestavik (NOR) und Rampage Legende Cam Zink (USA).

Brendan Fairlcough

VIDEO: Red Bull Sound Of Speed – Laurie Greenland

Man nehme einen der stylischsten World Cup Racer und baut ihm eine der flowigsten Jump Lines im Bike Park Wales und heraus kommt das neue „Sound Of Speed“ Video. Laurie Greenland zeigt in dem neuen Red Bull Video, dass er nicht nur schnell sondern auch extrem smooth auf dem Rad unterwegs ist. 

Laurie Greenland is a man who rarely shies away from a challenge, especially a MTB challenge. This year he teamed up with Duncan Ferris and the rest of the team from Bike Park Wales, where they’ve built an absolute 🔥 of a line named “Vanta”. Before the trail officially opened to the public (yes, you can hit these jumps IF you have the skill to do it), Laurie had his own time to test it… and that’s how the latest Sound of Speed episode was born.

Werbung

Werbung

Laurie’s trail is named „Vanta“ and is now open to ride at Bikepark Wales. The trail is graded „pro line“ and features mandatory features and large gap jumps so is suitable highly skilled and experienced riders only.

VIDEO: Joe Breedens Siegeslauf auf der berühmten Psychosis Strecke

Stellt euch vor ihr müsstet über 11 Minuten lang auf einer der steilsten Strecken Vollgas abwärts ballern und euch würde zwischendurch noch nicht mal der Uphill erspart bleiben. Die Psychosis Downhillstrecke ist nicht ohne Grund eine der berüchtigsten Strecken der Welt. Joe Breeden zeigt uns wie es geht und nimmt uns mit auf seinen Siegeslauf des Crankworx BC Rennen. 

Coming off the back of a bronze at the Crankworx downhill in Sun Peaks Joe was starting to find his flow and then add in a steep track like Psychosis which he feels at home on and you have a recipe for gold. Joe put down a winning time of 11:37.539 with over 7 seconds separating him from the rest of the field. The worst bit of it? The shoey at the end! The track has been known as one of the hardest in the world so huge congrats to Joe for now being part of the legends that won this race.

Werbung

Werbung

Riding Culture – Stylische Fahrradhosen im Casual Look

Die neuen Hosen von Riding Culture sind da und sollen dank des extrem robusten Stoffs nicht nur ein Fashionstatement für den Casual Look sein. Egal ob auf dem Pumptrack, bei den Dirtjumps am Lokal Spot, im Bikepark oder auf dem Weg zur Arbeit, die Durable Jeans von Riding Culture sollen nahezu unzerstörbar sein, und das ohne Abstriche beim Tragekomfort, der Atmungsaktivität oder dem Gewicht zu machen. 

Riding Culture

Der Denim oder auch Jeansstoff verdankt seinen weltweiten Erfolg nicht zuletzt seiner Robustheit. Ursprünglich für die Goldschürfer zur Zeit des kalifornischen Goldrausches erfunden, war das Ziel, einen Stoff zu entwickeln, der dem harten Alltag der Schürfer widerstehen konnte. So gut Denim als Material auch ist, weiß allerdings jeder, der schon mal mit einer Jeans unfreiwillig vom Rad absteigen musste, dass auch die beste Jeans ihre Limits hat. Genau hier kommen die Hosen von Riding Culture ins Spiel.

Werbung

Werbung

Ein nahezu unzerstörbarer Stoff

Der besondere und nachhaltig produzierte Stoff der Riding Culture Durable Jeans enthält neben der charakteristischen Baumwolle auf der Außen- und Innenseite einen Kern mit einer Mischung aus UMHWPE (ultrahochmolekulares Polyethylen) – ursprünglich für Anwendungen in der Raumfahrt entwickelt und eine der stärksten, abriebfestesten Fasern der Welt, Polyarylat – ein extrem hitzefestes und isolierendes Kunststoffgewebe und Aramid – auch bekannt als Kevlar®. Das Resultat soll ist eine Hose, die sich wie eine Jeans anfühlen und tragen soll, aber im Falle eines Sturzes nahezu unkaputtbar ist und sogar allen notwendigen CE-Normen für Motorradschutzbekleidung entspricht. Es ist also keine Überraschung, dass der gleiche Stoff auch in den Motorradhosen des Riding Culture Mutterunternehmens THE ROKKER COMPANY verwendet wird.

Riding Culture

Ultrarobuste Fahrradhosen im Casual Look

Neben einer klassischen Chino und einer Jeans im Tapered-Slim-Schnitt, hat Riding Culture gemeinsam mit FMB Crankworx Slopestyle World Tour Fahrer Lucas Huppert die Huppi Pro Black LT entwickelt. Die Huppi Pro Fahrradhose im Casual Jeans Look soll neben dem ultrarobusten Stoff und durchdachten Details wie einer versteckten Tasche für Liftkarten, durch ein hohes Maß an Komfort und Stretch bestechen, damit auch beim größten Whip und höchsten Sprung genug Raum für ausreichend Style bleibt.

Nachhaltig produzierte Streetwear für Damen und Herren

Die Durable Jeans sind selbstverständlich für Damen und Herren erhältlich. Das in allen Hosen von Riding Culture verwendete Denim wird in zertifizierten Betrieben in Portugal, Rumänien und Vietnam nachhaltig produziert. Zusätzlich beinhaltet das Riding Culture Sortiment T-Shirts, Longsleeves, Caps und weitere Streetwear. Nachhaltigkeit ist bei Riding Culture nicht nur ein Lippenbekenntnis: Alle Oberteile werden in Portugal aus organischer Baumwolle gefertigt.

Riding Culture

Weitere Informationen zu Riding Culture finden sich auf:
ridingculture.com
facebook.com/RidingCulture
instagram.com/ridingculturebicycle.

UCI Snowshoe DH World Cup Race 2 Ergebnisse – Spannug pur!

Das letzte Rennen der Saison sollte nochmal alle Karten mischen. Auf der zweiten Strecke in der kleinen Gemeinde im Pocahontas County wurde nicht nur um den Tagessieg gefahren, sondern auch um den Sieg im Gesamtklassement der Saison. Somit war für ein spannungsgeladenes Rennen gesorgt.

Junior Women

1. Izabela Yankova: 4:10.233
2. Siel Van Der Velden: 4:14.654
3. Ella Erickson: 4:33.782
4. Caitlyn Farmer: 4:48.425
5. Emma Artz: 5:36.595

Werbung

Werbung

Junior Men

1. Jordan Williams: 3:20.430
2. Jackson Goldstone: 3:20.556
3. Oisin O Callaghan: 3:23.300
4. Tristan Lemire: 3:24.478
5. Preston Williams: 3:24.505

Elite Women

Nach einer extrem durchwachsenen Saison für Vali Höll, konnte sich die junge Österreicherin in ihrer ersten Elite-Saison den zweiten Sieg und somit auch den Sieg im Gesamtklassement sichern. Myriam Nicole scheint auf einem höheren Level zu fahren, stürzte aber auch beim zweiten Rennen in Snowshoe und musste sich somit geschlagen geben. Trotz langer Verletzungspause scheint Marine Cabirou wieder in alter Form zu sein und landete mit mehr als 5 Sekunden Vorsprung auf Camille Balanche auf Platz 2.

1. Vali Höll: 3:39.679
2. Marine Cabirou: 3:39.935
3. Camille Balanche: 3:45.100
4. Tahnee Seagrave: 3:46.236
5. Nina Hoffmann: 3:46.948

Elite Men

Nachdem Gesamtklassement Führer Thibaut Daprela nach einem Sturz nicht mehr an den Start gehen konnte, war wieder alles Möglich. Die Kommentatoren waren wieder ausser sich vor Aufregung. Der Kampf um den Gesamtsieg schien jedoch nicht nur Rob Warner und Co. nervös zu machen, sondern wirkte sich auch auf die Athleten aus. Loris Vergier machte einen von ihm unerwarteten Fehler und kam von der Strecke ab. Dem Druck konnte am Ende nur einer standhalten und das war Super Bruni. Der Franzose ging mit einem knappen Vorsprung auf Troy Brosnan in das Ziel und konnte sich seinen Sieg und den Overall sichern.

1. Loic Bruni: 3:13.379
2. Troy Brosnan: 3:13.800
3. Angel Suarez: 3:14.010
4. Amaury Pierron: 3:14.154
5. Luca Shaw: 3:14.707

Das Rennen in Snowshoe war aber nicht nur das letzte Rennen der Saison, sondern auch das letzte Rennen von zwei Racer. Mick Hannah verkündetet vor wenigen Tagen, dass er sich von seiner Karriere als World Cup Racer verabschiedet und sich neuen Zielen annimmt. Hannah kann auf eine zwanzigjährige World Cup Geschichte zurückschauen in der er für viele junge Athleten zu einem Vorbild wurde.

Auch Emilie Siegenthaler verabschiedet sich vom World Cup Zirkus. Die Schweizerin konnte einige Erfolge in ihrer Karriere feiern und war zuletzt zusammen mit Bernard Kerr und Sam Gale für das Pivot Factory Racing Team im Downhill World Cup unterwegs.

Ein Ende mit Style. Mick Hannah kurz vor seinem letzten World Cup Ziel.