NEWS: Ergebnisse World Cup Leogang – Video der Siegesläufe

Das erste Rennen der Saison ist geschafft. Die Athleten des World Cups sorgten auf der Strecke in Leogang für einige spannende Momente und kämpften um jede Sekunde. Ob sich die beiden World Champs der letzten Saison auf der Strecke beweisen konnten und wer die goldene Medaille mit nach Hause holte, erfahrt ih hier.

Ergebnisse Elite Frauen 

Das Rennen der Frauen gehört wohl zu einem der spannendsten der letzten Jahre. Eine nach der anderen sorgte für grüne Zeiten und für Highlights auf der Strecke. 2020 World Champ Camille Balanche schaffte einen extrem schnellen Lauf und ging sauber durch die extrem anspruchsvolle Wald Sektion. Doch ihre Zeit konnte noch von Myriam Nicole und Vali Höll geschlagen werden. Myriam machte jedoch Fehler in der Wald Sektion und Vali stürzte in einer losen Kurve kurz vor der Zieleinfahrt.

RankBIBLast NameFirst NameCountryTeamGenderAgePhaseHeatResultIRM
18BALANCHECamilleSUI DORVAL AM COMMENCALW3100:04:07.850
220HÖLLValentinaAUT ROCKSHOX TREK RACE TEAMW2000:04:09.262
37HRASTNIKMonikaSLO DORVAL AM COMMENCALW2700:04:09.321
41CABIROUMarineFRA SCOTT DOWNHILL FACTORYW2400:04:13.728
55SEAGRAVETahneeGBR CANYON COLLECTIVE FMDW2600:04:16.530
66FARINAEleonoraITA MS MONDRAKER TEAMW3100:04:16.917
735SIEGENTHALEREmilieSUI PIVOT FACTORY RACINGW3500:04:20.667
82NICOLEMyriamFRA COMMENCAL/MUC-OFF BY RIDING ADDICTIONW3100:04:21.152
934WIDMANNVeronikaITA MADISON SARACEN FACTORY TEAMW2800:04:24.449
1023RICHTERRaphaelaGER W2400:04:30.656
1110PARTONMikaylaGBR W2400:04:33.748
1226BERNARDMathildeFRA W2100:04:33.918
1329RØNNINGFrida HelenaNOR W2600:04:34.512
149JOHNSETMilleNOR CONTINENTAL ATHERTONW2000:04:54.026
3HOFFMANNNinaGER NINA HOFFMANN RACING POWERED BY STIFMTB.COM W25DNS

Wer das Rennen noch nicht gesehen hat, sollte sich unbedingt die Wiederholung auf www.redbull.com anschauen. Vor allem Vali Höll sorgte mit ihrem ersten Race Run in der Elite Kategorie für offene Münder. Die junge Österreicherin hätte den Sieg geholt, wäre sie nicht kurz vor dem Ende weggerutscht, was ihr trotzdem den zweiten Platz holte. Wir können uns also auf eine spannende Saison bei den Frauen in 2021 freuen.

Ergebnisse Elite Männer

Werbung

Wie bei den Frauen wurde das Rennen der Männer in der Wald Sektion entschieden. Auch wenn einige Fahrer im oberen Teil der Strecke einen Vorsprung rausholen konnten, verloren viele Zeit in dem technischen und zerfurchten Waldstück. World Champ Reece Wilson schaffte einen sehr sauberen Lauf und konnte sein Können vom letzten Jahr beweisen. Loris Vergier holte sich leider in einer der ersten Sektionen einen Platten und konnte somit leider nicht an seinen Erfolg anknüpfen. Spannend wurde es dann noch zum Ende. Brook McDonald sorgte für einen extrem stylischen und mutigen Lauf, stürzte jedoch in der selben Kurve wie Vali Höll. Quali Sieger Troy Brosnan ging als letzter an den Start und holte sich mit einem extrem sauberen und schnellen Lauf den SIeg.

RankBIBLast NameFirst NameCountryTeamGenderAgePhaseHeatResultIRM
16BROSNANTroyAUS CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAMM2800:03:26.019
25DAPRELAThibautFRA COMMENCAL/MUC-OFF BY RIDING ADDICTIONM2000:03:27.254
393PIERRONAmauryFRA COMMENCAL/MUC-OFF BY RIDING ADDICTIONM2500:03:27.497
452WILSONReeceGBR TREK FACTORY RACING DHM2500:03:27.917
517COULANGESBenoitFRA DORVAL AM COMMENCALM2700:03:28.253
619HARTDannyGBR CUBE FACTORY RACINGM3000:03:28.281
789GREENLANDLaurieGBR MS MONDRAKER TEAMM2400:03:28.775
88THIRIONRémiFRA GIANT FACTORY OFF - ROAD TEAMM3100:03:29.271
915NORTONDakotahUSA THE YT MOBM2900:03:29.321
102BRUNILoicFRA SPECIALIZED GRAVITYM2700:03:29.893
1144MASTERSEdwardNZL PIVOT FACTORY RACINGM3200:03:29.930
123MINNAARGregRSA SANTA CRUZ SYNDICATEM4000:03:30.056
1331WILLIAMSONGregGBR COMMENCAL / 100%M2900:03:30.081
1413ILESFinnCAN SPECIALIZED GRAVITYM2200:03:30.210
1525HATTONCharlieGBR CONTINENTAL ATHERTONM2300:03:30.410
1624KERRBernardGBR PIVOT FACTORY RACINGM3000:03:30.423
1718PIERRONBaptisteFRA DORVAL AM COMMENCALM2800:03:31.021
1830WALLACEMarkCAN CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAMM2600:03:31.314
1912TRUMMERDavidAUT THE YT MOBM2700:03:31.557
20142DICKSONJacobIRL GIANT FACTORY OFF - ROAD TEAMM2400:03:31.904
2138EDWARDSKadeGBR TREK FACTORY RACING DHM2100:03:31.987
229GWINAaronUSA INTENSE FACTORY RACINGM3400:03:32.281
2314ATWILLPhilipGBR M2600:03:32.326
2426ŽABJEKJureSLO UNIOR - SINTERM2600:03:32.597
251WALKERMattGBR MADISON SARACEN FACTORY TEAMM2200:03:33.114
2610SHAWLucaUSA SANTA CRUZ SYNDICATEM2500:03:33.388
277SUAREZ ALONSOAngelESP COMMENCAL 21M2600:03:34.255
2821KOLBAndreasAUT CONTINENTAL ATHERTONM2500:03:35.341
29127DUNNERonanIRL CONTINENTAL - NUKEPROOF RACINGM1900:03:35.525
3022BREEDENJoeGBR NS BIKES URM2200:03:35.656
3156HARTENSTERNMaxGER CUBE FACTORY RACINGM2200:03:35.703
32126MARINAlexESP THE BRIGADE / SR SUNTOURM2400:03:35.718
3339A'HERNKyeAUS CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAMM2000:03:36.359
3454ATHERTONGeeGBR CONTINENTAL ATHERTONM3600:03:37.149
3542ZWAROliverSWE THE UNIONM2600:03:37.334
3670BRANNIGANGeorgeNZL PROPAIN FACTORY RACINGM2900:03:37.395
3727HANNAHMichaelAUS NS BIKES URM3800:03:37.576
3863BARANEKRastislavSVK M2600:03:37.867
3933VIGEGaëtanFRA FRF RACE COMPANYM2300:03:38.066
4059INIGUEZMatteoFRA COMMENCAL NOBLM2000:03:38.419
4155ESTAQUEThomasFRA COMMENCAL / 100%M2500:03:38.757
4211EDMONDSONJamieGBR ROCKSHOX TREK RACE TEAMM2000:03:39.655
4345PIERRONAntoineFRA COMMENCAL NOBLM2200:03:39.957
44114FAIRCLOUGHBrendanGBR SCOTT DOWNHILL FACTORYM3300:03:40.005
4537LEVESQUEDylanFRA M2500:03:40.251
46104JAMIESONElliotCAN NORCO FACTORY TEAM DHM2000:03:40.269
47100VIDALAntoineFRA M2000:03:40.392
4841ZWAR KVISTBenjaminSWE THE UNIONM2200:03:40.459
4969FRIXTALONHugoFRA COMMENCAL / 100%M2200:03:40.712
5043MASTERSWynNZL GT FACTORY RACINGM3400:03:41.789
51136NESTOROFFNikolasUSA M2200:03:42.525
5247MACDONALDBrookNZL MS MONDRAKER TEAMM3000:03:42.564
53129CRUZLucasCAN NORCO FACTORY TEAM DHM2000:03:42.922
5420REVELLILorisITA CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAMM2400:03:43.682
55155BAECHLERYannickSUI M2000:03:45.167
5699GARCINJohanFRA M1900:03:48.306
57112RUFFINGaëtanFRA COMMENCAL/MUC-OFF BY RIDING ADDICTIONM3000:03:54.755
58137CHAPELETSimonFRA FRF RACE COMPANYM1900:03:58.070
5948LALYThibaultFRA MS MONDRAKER TEAMM2400:03:58.532
60132WALKERMatthewNZL PIVOT FACTORY RACINGM3100:04:07.719
4VERGIERLorisFRA TREK FACTORY RACING DHM25DNF
Brook Macdonald
Previous ArticleNext Article

VIDEO: Vali Höll & Reece Wilson’s Winning Runs from Snowshoe Round #1

Sie haben es endlich geschafft und konnten es kaum glauben. Valentina Höll und Reece Wilson holten sich in der ersten Runde des World Cups in Snowshoe ihre ersten Goldmedaillen in der Elite Kategorie. Hier gibts die Siegesläufe.

One could say Vali Höll & Reece Wilson have much in common – they are both former Downhill MTB World Champions, they end most of their races north of the top 10 mark, they both ride Trek bikes… and from today on, they will both be known as the riders who earned their first ever elite world cup wins in Snowshoe, USA.

Werbung

UCI Snowshoe DH World Cup Race 1 Ergebnisse – Sie haben es endlich geschafft

Die erste Runde des sogenannten “Double-Header” Rennen in Snowshoe ist geschafft. Die Athleten gingen gestern auf der ersten Strecke an den Start und sorgten mal wieder für extrem spannende Momente. Valentina Höll und Reece Wilson konnten dem Druck widerstehen und ihr Können auf der anspruchsvollen Strecken vollends entfalten. 

Junior Women

1. Izabella Yankova: 4:00.555
2. Phoebe Gale: 4:05.768
3. Siel van der Velden: 4:11.943
4. Ella Erickson: 4:24.159
5. Emma Artz: 4:36.667

Werbung

Junior Men

1. Jordan Williams: 3:16.597
2. Jackson Goldstone: 3:20.141
3. Tristan Lemire: 3:22.191
4. Oliver Davis: 3:23.068
5. Remy Meier Smith: 3:23.524

Elite Women

Marine Cabirou kam nach einem extrem starken Lauf ins Ziel. Die Französin musste sich nur Valentina Höll geschlagen geben, die extrem smooth und konzentriert durch die Schlüsselstellen kam. Camille Balanche konnte nicht ganz mit dem Tempo der jungen Österreicherin mithalten und ging auf Position 1. Nun konnte nur noch eine Person die Zeit von Höll unterbieten – Myriam Nicole ging schon in der ersten Sektion in die grünen Zahlen und konnte ihren Vorsprung weiter ausbauen. Doch in einem der Steinfelder verlor sie die Kontrolle und stürzte.

Somit konnte sich Valentina Höll ihren ersten Sieg in der Elite Women Kategorie holen. Glückwunsch!

1. Vali Holl: 3:40.233
2. Camille Balanche: 3:44.850
3. Marine Cabirou: 3:45.928
4. Myriam Nicole: 3:50.128
5. Tahnee Seagrave: 3:50.647

Elite Men

Dieses Rennen würfelte die Punkte für den Stand im Gesamtklassement nochmal richtig durcheinander. Die aktuelle Nr. 1 des World Cups Thibaut Daprela musste sich aufgrund einer gebrochenen Felge geschlagen geben und ist nun in Reichweite von Loic Bruni und Loris Vergier. Bruni saß lange Zeit auf dem Hotseat und musste sich nur einem extrem schnellen Reece Wilson geschlagen geben. Wilson holte sich somit seinen ersten World Cup Sieg und konnte es vor Freude kaum fassen. Der 25 jährige Brite konnte zwar letztes Jahr die schlammigen und steilen Hänge der World Champs bewältigen und holte sich 2020 das Rainbow-Jersey, konnte sich aber bisher kein Gold im World Cup holen.

1. Reece Wilson – 3:10.066
2. Loic Bruni +0.032
3. Loris Vergier +0.580
4. Finn Iles +1.289
5. Mark Wallace +1.332

VIDEO: Loic Bruni’s Snowshoe Course Preview

Super Bruni nimmt uns mit auf die Strecke in Snowshoe, West Virginia. Die Strecke bietet mit technischen Sprüngen, extremen Steinfeldern und sehr flachen Passagen eine große Abwechslung und verzeiht absolut keine Fehler. Wer hier gewinnen will muss konzentriert bleiben und die perfekte Linie finden. 

Don’t be fooled by by the smooth appearance of Super Bruni’s practice run, the Downhill track in Snowshoe, West Virginia, is something even the world’s finest gravity mountain bike racers need to get used to. Judging by the intensity of the first practice runs, the last two races of the UCI MTB Downhill World Cup season will be nothing short of a spectacle.

Werbung

NEWS: Mick Hannah beendet nach 20 Jahren seine DH World Cup Karriere

World Cup Urgestein Mick Hannah hat auf Instagram verkündet, dass er nach 20 Jahren seine World Cup Karriere an den Nagel hängt. Der Australier kann auf einige Siege und Medaillen in seiner Laufbahn zurückschauen und wird uns in Zukunft bestimmt noch mit einigen Freeride Edits versorgen. 

The time has come to announce that I’m retiring from World Cup racing. This is a moment that I’ve contemplated many times over the course of my life. So many thoughts and ideas have passed through my imagination in the long hours I’ve spent on any number of bikes. I’ve contemplated questions like “When is the right time?”, “am I going to be at the top of my game?”, “Am I going to have a career ending injury?”, “Does anyone aside from myself care?”, “Does it change my life if anyone cares or not?”. Mostly, these questions and many others are irrelevant. They’re fun to talk about and ponder with friends and mentors and they’re a great way to help us learn about ourselves, but they are not that important really. They go along well with one question I get a lot which is “How do you stay that motivated for 20 years?”. I don’t know the answer to that. I have just had a passion for going fast on a bike and set goals and worked hard to achieve them and now 20 years have passed. It has been more incredible than I could’ve imagined. It’s also been harder than I could’ve imagined. The highs and lows are huge.

Sometimes I’ve felt motivated by my own selfish desire to win. Sometimes I’ve struggled to drag myself out of bed due to my struggles with anxiety and lack of belief in my own value. Sometimes I’ve been motivated by the need to financially support my family. Sometimes I am in that sweet place of just being joyful in the moment. Mostly though I am motivated by my desire to fulfill my potential as a man created in the image of God.

I have achieved some seemingly (to me) impossible things from the perspective of a 15 year old kid working on a banana farm. I’ll never forget getting the call while I was at work saying I was going to world championships in 2000. Just getting to be at that race was impossible for me to believe. How could I have imagined all I’ve been blessed with since then? – Mick Hannah

VIDEO: Remy Metailler gegen eine FPV Drone – Das flowigste Edit 2021?

Man nimmt einen der flowigsten und schnellsten Fahrer der Welt und filmt ihn mit einer FPV-Drone. Heraus kommt ein Edit, dass smoother und flowiger als die A-Line ist. Ein Must-Watch!

I have wanted to do that video for so long! So stoked to be back filming on the downhill bike, especially with a race drone! Click here to support my channel and help me to do more edits like this! http://bit.ly/39xojyn

Werbung

VIDEO: UCI World Cup Lenzerheide 2021 Highlights

Der World Cup in der Lenzerheide hatte wieder einige spannende Momente für uns parat. Vali Höll schaffte es mit einem schnellen und sauberen Run zurück aufs Podium. Die frisch gebackene Weltmeisterin Myriam Nicole dominierte das Feld der Frauen und holte sich die Goldmedaille. Bei den Männdern dominierte mal wieder das französische Fahrerfeld, dicht gefolgt von den Briten. Red Bull präsentiert uns noch einmal alle Highlights des spannenden Rennen.

The racing from the Lenzerheide round of the 2021 Mercedes-Benz UCI Downhill World Cup was super intense. Here is Eliot Jackson to talk us through the race. Coming into Lenzerheide with the rainbow stripes and newly crowned title of World Champion, Myriam Nicole already had the pressure to maintain her world-class status. The French woman proved she was here for business from the off, setting a huge margin in qualifying with a time that was 4.619 seconds faster than the field. With a number of pressures on her back come race day; the rainbow stripes, the chase of the overall title and being the last one at the top of the hill knowing that Tahnée Seagrave had already beaten your Quali time. Downhill can produce some close racing, but the time gaps among the top four men at the end were remarkable even in that context. Frenchmen Bruni, Dapréla and Amaury Pierron all finished inside a second of their compatriot Vergier’s winning time of 2m46.921s. Second place Bruni was only 0.197s back on Vergier, Daprela only 0.370s and Pierron 0.628s. The French fans will surely be pleased with that 1-2-3-4 finish.

Werbung