UCI World Cup Leogang Qualifying – Ergebnisse

Es ist endlich wieder soweit. Die erste Runde des UCI World Cups hat begonnen und das Qualifying in Leogang ist geschafft. Die Resultate findet ihr in diesem Artikel.

Seit Mitte der Woche sind die Athleten wieder auf der Strecke in Leogang unterwegs und heute war der Tag des Qualifying. Neben den klassischen Kandidaten für die Spitze haben es aber auch einige Underdogs unter die Top 20 geschafft.

Qualifying Elite Frauen

Nachdem Sie sich letztes Jahr beim großen Gap Sprung aus dem Rennen geschossen hatte, holt sich die 20 jährige Valentina Höll den ersten Platz und wird morgen als letzte in das Rennen starten. Drei Sekunden nach der Österreicherin kam Commencals Myriam Nicole über die Ziellinie – dicht gefolgt von Marine Cabirou.

RankBIBLast NameFirst NameCountryTeamGenderAgePhaseHeatResultIRM
120HÖLLValentinaAUT ROCKSHOX TREK RACE TEAMW2000:04:16.824
22NICOLEMyriamFRA COMMENCAL/MUC-OFF BY RIDING ADDICTIONW3100:04:19.058
31CABIROUMarineFRA SCOTT DOWNHILL FACTORYW2400:04:24.794
46FARINAEleonoraITA MS MONDRAKER TEAMW3100:04:28.289
58BALANCHECamilleSUI DORVAL AM COMMENCALW3100:04:28.644
67HRASTNIKMonikaSLO DORVAL AM COMMENCALW2700:04:31.469
73HOFFMANNNinaGER NINA HOFFMANN RACING POWERED BY STIFMTB.COM W2500:04:35.285
85SEAGRAVETahneeGBR CANYON COLLECTIVE FMDW2600:04:35.719
934WIDMANNVeronikaITA MADISON SARACEN FACTORY TEAMW2800:04:40.131
1010PARTONMikaylaGBR W2400:04:45.093
1123RICHTERRaphaelaGER W2400:04:48.185
1235SIEGENTHALEREmilieSUI PIVOT FACTORY RACINGW3500:04:48.775
139JOHNSETMilleNOR CONTINENTAL ATHERTONW2000:04:48.928
1429RØNNINGFrida HelenaNOR W2600:04:49.173
1526BERNARDMathildeFRA W2100:05:00.825
1616DELESTAgnesFRA W2800:05:01.538
1724NEIßLMarlenaAUT W2000:05:04.112
1832PAGEAURachelCAN W2600:05:05.431
1922BLEWITTJessicaNZL YD RACINGW1900:05:14.497
2017CHAPPAZLauryneFRA W1900:05:15.249
2125HAYDENMazieUSA W2100:05:16.628
2240JOHNSENJonnaDEN W2900:05:33.751
2321SALAZARMarianaESA DORVAL AM COMMENCALW2700:05:38.019
2436HOGIEAbigailUSA W2300:05:40.896
2531SCARSIGloriaITA W2100:05:50.574
2638SHARPKatherineGBR W2700:06:08.313
2730WELZELJustineGER W2400:06:11.071
19TORREGROSA SANCHOTelmaESP W28DNF
18CHAPPAZMélanieFRA THE BRIGADE / SR SUNTOURW22DNS
27MARCELLINIAliaITA W30DNS
28GROSSMANNSteffanieNAM W22DNS
33STEIXNERSabineAUT W29DNS
39BEECROFTDanielleAUS W26DNS

Qualifying Elite Männer

Werbung

Bei den Männern holte sich wohl der konstanteste Racer des World Cups Position 1 – Troy Brosnan kam mit knapp 6 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Zweiter wurde Danny Hart, dicht gefolgt von Thibaut Daprela. World Champ Reece Wilson holte sich Position 13.

Wir können also davon ausgehen, dass wir morgen wieder mit einem extrem spannenden Rennen belohnt werden. Ob Vali und Troy ihren Vorsprung beibehalten können, werden wir wohl abwarten müssen. Wer sich an die letzte Saison erinnert, wird wissen wie abhängig die World Cup Strecke in Leogang vom Wetter ist.

RankBIBLast NameFirst NameCountryTeamGenderAgePhaseHeatResultIRM
16BROSNANTroyAUS CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAMM2800:03:34.139
219HARTDannyGBR CUBE FACTORY RACINGM3000:03:40.873
35DAPRELAThibautFRA COMMENCAL/MUC-OFF BY RIDING ADDICTIONM2000:03:41.068
415NORTONDakotahUSA THE YT MOBM2900:03:41.397
512TRUMMERDavidAUT THE YT MOBM2700:03:42.318
613ILESFinnCAN SPECIALIZED GRAVITYM2200:03:42.754
78THIRIONRémiFRA GIANT FACTORY OFF - ROAD TEAMM3100:03:42.843
825HATTONCharlieGBR CONTINENTAL ATHERTONM2300:03:43.262
944MASTERSEdwardNZL PIVOT FACTORY RACINGM3200:03:43.406
107SUAREZ ALONSOAngelESP COMMENCAL 21M2600:03:43.416
1147MACDONALDBrookNZL MS MONDRAKER TEAMM3000:03:43.433
123MINNAARGregRSA SANTA CRUZ SYNDICATEM4000:03:43.599
1352WILSONReeceGBR TREK FACTORY RACING DHM2500:03:44.162
1417COULANGESBenoitFRA DORVAL AM COMMENCALM2700:03:44.506
1530WALLACEMarkCAN CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAMM2600:03:44.596
1618PIERRONBaptisteFRA DORVAL AM COMMENCALM2800:03:44.635
1724KERRBernardGBR PIVOT FACTORY RACINGM3000:03:44.875
189GWINAaronUSA INTENSE FACTORY RACINGM3400:03:45.133
192BRUNILoicFRA SPECIALIZED GRAVITYM2700:03:45.500
20142DICKSONJacobIRL GIANT FACTORY OFF - ROAD TEAMM2400:03:45.881
2193PIERRONAmauryFRA COMMENCAL/MUC-OFF BY RIDING ADDICTIONM2500:03:45.987
22127DUNNERonanIRL CONTINENTAL - NUKEPROOF RACINGM1900:03:46.197
23126MARINAlexESP THE BRIGADE / SR SUNTOURM2400:03:46.428
2431WILLIAMSONGregGBR COMMENCAL / 100%M2900:03:46.935
2522BREEDENJoeGBR NS BIKES URM2200:03:47.432
261WALKERMattGBR MADISON SARACEN FACTORY TEAMM2200:03:47.881
2720REVELLILorisITA CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAMM2400:03:47.888
2869FRIXTALONHugoFRA COMMENCAL / 100%M2200:03:48.784
2942ZWAROliverSWE THE UNIONM2600:03:48.796
3089GREENLANDLaurieGBR MS MONDRAKER TEAMM2400:03:48.926
3159INIGUEZMatteoFRA COMMENCAL NOBLM2000:03:49.514
3233VIGEGaëtanFRA FRF RACE COMPANYM2300:03:49.531
3321KOLBAndreasAUT CONTINENTAL ATHERTONM2500:03:49.593
3414ATWILLPhilipGBR M2600:03:49.953
35114FAIRCLOUGHBrendanGBR SCOTT DOWNHILL FACTORYM3300:03:50.019
3610SHAWLucaUSA SANTA CRUZ SYNDICATEM2500:03:50.116
3754ATHERTONGeeGBR CONTINENTAL ATHERTONM3600:03:50.165
38129CRUZLucasCAN NORCO FACTORY TEAM DHM2000:03:50.284
3926ŽABJEKJureSLO UNIOR - SINTERM2600:03:50.389
4045PIERRONAntoineFRA COMMENCAL NOBLM2200:03:50.892
4156HARTENSTERNMaxGER CUBE FACTORY RACINGM2200:03:51.566
4239A'HERNKyeAUS CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAMM2000:03:51.683
434VERGIERLorisFRA TREK FACTORY RACING DHM2500:03:51.803
4438EDWARDSKadeGBR TREK FACTORY RACING DHM2100:03:52.615
4555ESTAQUEThomasFRA COMMENCAL / 100%M2500:03:52.712
46104JAMIESONElliotCAN NORCO FACTORY TEAM DHM2000:03:53.133
47155BAECHLERYannickSUI M2000:03:53.215
4827HANNAHMichaelAUS NS BIKES URM3800:03:53.463
4943MASTERSWynNZL GT FACTORY RACINGM3400:03:53.542
50136NESTOROFFNikolasUSA M2200:03:53.831
5163BARANEKRastislavSVK M2600:03:54.057
52100VIDALAntoineFRA M2000:03:54.090
53137CHAPELETSimonFRA FRF RACE COMPANYM1900:03:55.233
5470BRANNIGANGeorgeNZL PROPAIN FACTORY RACINGM2900:03:55.593
5541ZWAR KVISTBenjaminSWE THE UNIONM2200:03:56.009
5637LEVESQUEDylanFRA M2500:03:56.038
5748LALYThibaultFRA MS MONDRAKER TEAMM2400:03:56.398
58112RUFFINGaëtanFRA COMMENCAL/MUC-OFF BY RIDING ADDICTIONM3000:03:56.438
5999GARCINJohanFRA M1900:03:56.469
60132WALKERMatthewNZL PIVOT FACTORY RACINGM3100:03:56.512
6180FEARONConnorAUS KONA FACTORY TEAMM2700:03:56.664
6266ROJČEKAdamSVK BANSHEE RACING BRIGADEM2300:03:56.804
63115SHERLOCKSethCAN INTENSE FACTORY RACINGM1900:03:56.902
6450VERNONTaylorGBR M2500:03:57.038
65157STERLINGMatthewUSA GIANT FACTORY OFF - ROAD TEAMM1900:03:57.190
66116CHATANAYValentinFRA M2300:03:57.267
6784WILLIAMSONLukeGBR 555 GRAVITY RACINGM1900:03:57.518
6862ERLANGSENTheoRSA M2600:03:57.523
69167LUCASDeanAUS SCOTT DOWNHILL FACTORYM2600:03:57.715
70103RUETSCHConstantinSUI M2400:03:57.795
7186LEHMANNJanisSUI M2300:03:57.898
7261BANDEIRAGonçaloPOR M1900:03:58.204
7329MULALLYNekoUSA INTENSE FACTORY RACINGM2800:03:58.214
74130WIBMERGabrielAUT M1900:03:58.402
7557GUTIERREZ VILLEGASRafaelCOL THE BRIGADE / SR SUNTOURM2700:03:58.870
7636SEHNALStanislavCZE M2700:03:58.908
77122SEAGRAVEKaosGBR CANYON COLLECTIVE FMDM2200:03:59.612
7868PALAZZARIDavideITA ROGUE RACING - AFTER SKULL TEAMM2600:03:59.958
7958KRÁLAntonínCZE M2500:04:00.536
8067SLACKDanGBR M1900:04:00.812
8174LEHMANNHannesGER M2000:04:01.274
82168MANSONMagnusCAN M2300:04:01.356
8376GOMILŠČEKŽakSLO UNIOR - SINTERM2000:04:01.880
84146SAUREREliaSUI M2100:04:02.233
85135DOOLEYAustinUSA M1900:04:02.442
8675LUKASIKSlawomirPOL M2800:04:02.883
87111IRMISCHErikGER M3300:04:03.122
8878GALESamNZL PIVOT FACTORY RACINGM2000:04:03.172
89113BOTTERAMTristanNED M2100:04:03.477
9072NIEDERBERGERNoelSUI M2600:04:03.542
9140RUFFINThibautFRA COMMENCAL/MUC-OFF BY RIDING ADDICTIONM3700:04:04.316
9297ROGGEAntoineFRA M1900:04:04.441
9383FRANCARDOTommasoITA M2400:04:05.017
9465BLENKINSOPSamuelNZL NORCO FACTORY TEAM DHM3300:04:05.637
9595KUSHIMAYukiJPN MS MONDRAKER TEAMM2800:04:06.107
96125GAILLETLouisFRA SCOTT DOWNHILL FACTORYM1900:04:06.398
97148REUSSERPascalSUI M2200:04:06.990
9846CABIROURudyFRA THE BRIGADE / SR SUNTOURM2700:04:07.159
99118PRIESTimoGER M3000:04:07.497
100117CUMMINGChristopherIRL CONTINENTAL - NUKEPROOF RACINGM1900:04:07.711
101170GARLICKIStefanRSA M3100:04:07.724
102163DRACHTorbenGER M2300:04:08.187
10334READINGJackGBR M3300:04:08.430
10479SILVADanteUSA M1900:04:08.626
10573WEBERBasilSUI TEAMPROJECT.CHM2900:04:08.953
106147KERRHenryIRL PROPAIN FACTORY RACINGM2100:04:09.419
10792VIEIRARogerBRA M2700:04:09.816
108119WEBERMylesSUI TEAMPROJECT.CHM2500:04:10.358
109134RILATEmileFRA DORVAL AM COMMENCALM2000:04:10.704
110145HAWKESBY-BROWNEFinnNZL THE UNIONM1900:04:11.110
11181RAINIOOnniFIN M1900:04:11.266
11298KOHUTDenisSVK M2400:04:11.415
113106FITZGERALDHenryCAN NORCO FACTORY TEAM DHM2300:04:12.649
11451MOLLOYHarryGBR MADISON SARACEN FACTORY TEAMM3000:04:12.686
11590VELASCONikoRSA M2200:04:13.630
116110INTROZZIStefanoITA M2100:04:13.705
11711EDMONDSONJamieGBR ROCKSHOX TREK RACE TEAMM2000:04:13.887
11887PESENTIMarcelloITA M2700:04:17.701
119139HENZILucaSUI M2200:04:17.881
120141ERVINTylerUSA M1900:04:19.316
121107CAROLIJérômeSUI M2600:04:19.473
122138ALBERHannesITA M2100:04:19.750
123102PENETuhoto-ArikiNZL THE UNIONM2000:04:20.122
124105GRANDJEANMathéoFRA M1900:04:20.252
125140JUNGGautierFRA M2100:04:22.865
126161MARTINEZ PEÑAMarcoESP M2000:04:23.252
127162TAILLEFERCedricFRA FRF RACE COMPANYM1900:04:25.086
128169PUTTKAMMERJonasGER M1900:04:25.641
129171JOHANSONRobertEST M1900:04:26.457
130128JEANPierreFRA M2500:04:26.485
131131JONSSONSharjahRSA M2200:04:29.909
132150PAUČINSamuelSVK M1900:04:30.113
133143ČEPELÁKJanCZE M2700:04:30.781
13491GUIBALThomasFRA M2700:04:33.218
13553MAURERSimonGER ASSAULT RACINGM2100:04:35.056
136154RANOSZWojciechPOL M1900:04:43.926
13788MAUSERStefanAUT M3100:04:44.436
138120ROHRMOSERValentinAUT M2100:04:47.389
139152MACDERMIDWilliamNZL YD RACINGM2100:04:52.007
140153BRÁZDILJakubCZE M1900:05:02.807
141144AVRASCHENKOBohdanUKR M3000:05:18.317
142133STULIKChristofAUT M1900:07:23.022
82SCHNÖLLERKilianAUT M20DNF
85HARRISONCharlieUSA TREK FACTORY RACING DHM24DNF
94MEIER-SMITHLukeAUS PROPAIN FACTORY RACINGM19DNF
109WALTONStevenUSA M22DNF
121MEDICISimoneITA M26DNF
124VIEIRADouglasBRA M23DNF
165GRISELLéoFRA M19DNF
64WEBERLutzSUI TEAMPROJECT.CHM29DNS
101COLOMBOFrancescoITA M26DNS
108PAYETFlorentFRA SCOTT DOWNHILL FACTORYM35DNS

Den Livestram zum Rennen am Samstag um 12:30 findet ihr unter: www.redbull.com

Previous ArticleNext Article

VIDEO: Loic Bruni’s Snowshoe Course Preview

Super Bruni nimmt uns mit auf die Strecke in Snowshoe, West Virginia. Die Strecke bietet mit technischen Sprüngen, extremen Steinfeldern und sehr flachen Passagen eine große Abwechslung und verzeiht absolut keine Fehler. Wer hier gewinnen will muss konzentriert bleiben und die perfekte Linie finden. 

Don’t be fooled by by the smooth appearance of Super Bruni’s practice run, the Downhill track in Snowshoe, West Virginia, is something even the world’s finest gravity mountain bike racers need to get used to. Judging by the intensity of the first practice runs, the last two races of the UCI MTB Downhill World Cup season will be nothing short of a spectacle.

Werbung

NEWS: Mick Hannah beendet nach 20 Jahren seine DH World Cup Karriere

World Cup Urgestein Mick Hannah hat auf Instagram verkündet, dass er nach 20 Jahren seine World Cup Karriere an den Nagel hängt. Der Australier kann auf einige Siege und Medaillen in seiner Laufbahn zurückschauen und wird uns in Zukunft bestimmt noch mit einigen Freeride Edits versorgen. 

The time has come to announce that I’m retiring from World Cup racing. This is a moment that I’ve contemplated many times over the course of my life. So many thoughts and ideas have passed through my imagination in the long hours I’ve spent on any number of bikes. I’ve contemplated questions like “When is the right time?”, “am I going to be at the top of my game?”, “Am I going to have a career ending injury?”, “Does anyone aside from myself care?”, “Does it change my life if anyone cares or not?”. Mostly, these questions and many others are irrelevant. They’re fun to talk about and ponder with friends and mentors and they’re a great way to help us learn about ourselves, but they are not that important really. They go along well with one question I get a lot which is “How do you stay that motivated for 20 years?”. I don’t know the answer to that. I have just had a passion for going fast on a bike and set goals and worked hard to achieve them and now 20 years have passed. It has been more incredible than I could’ve imagined. It’s also been harder than I could’ve imagined. The highs and lows are huge.

Sometimes I’ve felt motivated by my own selfish desire to win. Sometimes I’ve struggled to drag myself out of bed due to my struggles with anxiety and lack of belief in my own value. Sometimes I’ve been motivated by the need to financially support my family. Sometimes I am in that sweet place of just being joyful in the moment. Mostly though I am motivated by my desire to fulfill my potential as a man created in the image of God.

I have achieved some seemingly (to me) impossible things from the perspective of a 15 year old kid working on a banana farm. I’ll never forget getting the call while I was at work saying I was going to world championships in 2000. Just getting to be at that race was impossible for me to believe. How could I have imagined all I’ve been blessed with since then? – Mick Hannah

VIDEO: Remy Metailler gegen eine FPV Drone – Das flowigste Edit 2021?

Man nimmt einen der flowigsten und schnellsten Fahrer der Welt und filmt ihn mit einer FPV-Drone. Heraus kommt ein Edit, dass smoother und flowiger als die A-Line ist. Ein Must-Watch!

I have wanted to do that video for so long! So stoked to be back filming on the downhill bike, especially with a race drone! Click here to support my channel and help me to do more edits like this! http://bit.ly/39xojyn

Werbung

VIDEO: UCI World Cup Lenzerheide 2021 Highlights

Der World Cup in der Lenzerheide hatte wieder einige spannende Momente für uns parat. Vali Höll schaffte es mit einem schnellen und sauberen Run zurück aufs Podium. Die frisch gebackene Weltmeisterin Myriam Nicole dominierte das Feld der Frauen und holte sich die Goldmedaille. Bei den Männdern dominierte mal wieder das französische Fahrerfeld, dicht gefolgt von den Briten. Red Bull präsentiert uns noch einmal alle Highlights des spannenden Rennen.

The racing from the Lenzerheide round of the 2021 Mercedes-Benz UCI Downhill World Cup was super intense. Here is Eliot Jackson to talk us through the race. Coming into Lenzerheide with the rainbow stripes and newly crowned title of World Champion, Myriam Nicole already had the pressure to maintain her world-class status. The French woman proved she was here for business from the off, setting a huge margin in qualifying with a time that was 4.619 seconds faster than the field. With a number of pressures on her back come race day; the rainbow stripes, the chase of the overall title and being the last one at the top of the hill knowing that Tahnée Seagrave had already beaten your Quali time. Downhill can produce some close racing, but the time gaps among the top four men at the end were remarkable even in that context. Frenchmen Bruni, Dapréla and Amaury Pierron all finished inside a second of their compatriot Vergier’s winning time of 2m46.921s. Second place Bruni was only 0.197s back on Vergier, Daprela only 0.370s and Pierron 0.628s. The French fans will surely be pleased with that 1-2-3-4 finish.

Werbung

Uci World Cup Lenzerheide 2021 – Ergebnisse

Das Bike Kingdom Lenzerheide gehört schon seit einigen Jahren zum World Cup und sorgt mit eine Abwechslung von verblockten Steinfeldern, steilen Wurzel Passagen und Bike-Park Sektionen für ordentlich Action. 2021 ging es mal wieder um Millisekunden und wie schon so oft dominierte das französische Fahrerfeld.

Bei den Junior Frauen konnte Izabela Yankova ihren Siegeszug fortsetzen und kam knapp 3 Sekunden schneller als Gracey Hemstreet in das Ziel. Vergleicht man ihre Renn-Zeit mit den Zeiten der Elite-Frauen, wäre die junge Bulgarin unter die Top Fünf gefahren.

Junior Women

Werbung

1. Izabela Yankova: 3:29.096
2. Gracey Hemstreet: 3:32.597
3. Kina Haugom: 3:40.435
4. Phoebe Gale: 3:43.483
5. Leona Pierrini: 3:45.263

Der frisch gebackene Junior World Champ Jackson Goldstone führt seinen Erfolg fort und schnappt sich die Goldmedaille in der Lenzerheide. Goldstone fährt 2021 seine erste Downhill Saison und dominiert das Fahrerfeld.

Junior Men

1. Jackson Goldstone: 2:51.065
2. Pau Menoyo Busquets: 2:53.315
3. James MacDermid: 2:55.119
4. Jordan Williams: 2:55.702
5. Oliver Davis: 2:55.932

Die Elite Frauen machten es mal wieder spannend. Vali Höll konnte sich endlich ihren Traum vom Podium erfüllen und schien nicht mehr ganz so unter Druck zu stehen. Sie musste sich jedoch Tahnee Seagrave und World Champ Myriam Nicole geschlagen geben. Seagrave stand nach längerer Verletzungsphase endlich wieder auf dem Treppchen und scheint in guter Form zu sein.

Elite Women

1. Myriam Nicole: 3:10.661
2. Tahnee Seagrave: 3:13.323
3. Vali Höll: 3:16.776
4. Nina Hoffmann: 3:19.110
5. Camille Balanche: 3:19.222

Nachdem sich World Cup Legende Brook Macdonald lange Zeit auf dem Hotseat halten konnte, ging der Österreicher Andi Kolb auf die erste Position. Laurie Greenand und Danny Hart waren extrem schnell und sauber auf der anspruchsvollen Strecke unterwegs, mussten sich nur den nachfolgenden französischen Athleten geschlagen geben. Auf Position Vier schaffte es der der frisch aus einer schweren Verletzung kommende Amaury Pierron. Die Spitze machte Thibaut Daprela auf Pos. 3, Loic Bruni auf Pos. 2 und Loris Vergier auf Pos. 1.

Elite Men

1. Loris Vergier: 2:46.921
2. Loic Bruni: 2:47.118
3. Thibaut Daprela: 2:47.291
4. Amaury Pierron: 2:47.549
5. Laurie Greenland: 2:48.189

Wer das Rennen verfolgt hat, wird sich wahrscheinlich fragen wo Freeracer Brendan Fairclough abgeblieben war. Dieser verletzte sich bei einem seiner Trainingsläufe und wurde mit dem Hubschrauber raus geflogen. Zwar brach sich der Brite nichts, musste aber aufgrund eines 15cm langen Riss in seinem Oberschenkelmuskel mit knapp 100 Stichen im Krankenhaus behandelt werden.

Reden wir noch kurz über Kade Edwards. Der frisch gebackene Red Bull Athlet ist für seinen Style und Speed bekannt. Nachdem Edwards jedoch in einer der ersten Sektionen der Strecke stürzte, ließ er es sich nicht nehmen und zeigte dem Publikum einige Tricks auf den großen Sprüngen. Wir sind uns ziemlich sicher, dass der junge Brite in den nächsten Jahren für einige krasse Edits sorgen wird. Schauen wir uns die Aufnahmen von den Audi Nines an, sehen wir, dass Kade extrem schnell lernt und sein Trick-Repertoire extrem schnell ausbaut.

 

UCI World Champs 2021 Val di Sole – Minnaar im God-Mode

Einmal im Jahr geht es bei der Weltmeisterschaft um den einen perfekten Run. Die World Champs finden unabhängig von den World Cups statt und entscheiden wer als nächstes das begehrte Regenbogen-Jersey tragen darf. 2021 wurde es extrem spannend und irgendwie auch etwas emotional. 

Junior-Women

Bei den Junior-Frauen ging es direkt zur Sache. Die 17-jährige Izabela Yankova ging mit über 10 Sekunden Vorsprung ins Ziel und holte sich den Sieg vor Kine Haugom und Gracey Hemstreet.

Werbung

1. Izabela Yankova: 4:30.865
2. Kine Haugom: +10.844
3. Gracey Hemstreet: +13.245
4. Simonka Kuchynkova: +15.153
5. Delia De Mocogno: +15.512

Junior-Men

Bei den Junior-Männern schnappte sich der Kanadier Jackson Goldstone den Titel. Goldstone ist den meisten wohl eher aus der Freeride-Szene bekannt. Der 17-jährige Squamish Local feierte aber 2021 in seiner ersten World Cup Saison einige Siege und wir mit Sicherheit auch in Zukunft einiges reissen. Zweiter wurde der Brite Jordan Williams, nicht ganz so dicht gefolgt von Lachlan Stevens-McNab.

1. Jackson Goldstone: 3:37.097
2. Jordan Williams: +1.812
3. Lachlan Stevens-McNab: +3.560
4. Ethan Craik: +4.848
5. Oisin O Callaghan: +6.218

World Champs
 Marine Cabirou, Myriam Nicole und Camille Balanche

Elite-Women

Das Rennen der Elite-Frauen wurde Live auf Red Bull und einigen TV-Kanälen ausgestrahlt. Vali Höll wirkte dieses mal etwas entspannter und schien sich den Druck nicht ganz so anmerken zu lassen. Die junge Österreicherin war im dritten Split fast 8 Sekunden schneller, stürzte jedoch in einer der technischen Passagen und musste sich den weiteren Fahrerinnen geschlagen geben. Myriam Nicole holte sich mit einem extrem sauberen Rennlauf den Sieg und kam mit über 4 Sekunden Vorsprung auf Marine Cabirou ins Ziel. Camille Balanche muss zwar ihr geliebtes Regenbogen-Jersey abgeben, landete jedoch mit einer sehr konstanten Leistung auf dem dritten Platz und darf sich über die Bronze Medaille freuen.

1. Myriam Nicole: 4:06.243
2. Marine Cabirou: +4.827
3. Camille Balanche: +6.099
4. Monika Hrastnik: +9.085
5. Tahnee Seagrave: +9.781

World Champs
 Benoit Coulanges, Greg Minnaar, Troy Brosnan

Elite-Men

Sagen wir es so. Ich bin eigentlich ein recht ruhiger Mensch und zeige häufig meine Emotionen zu wenig nach aussen. Bei dem Rennen der Männer konnte aber auch ich irgendwann nicht mehr sitzen und musste vor dem Bildschirm auf und ab laufen. Nachdem der fast 40-jährige Greg Minnaar im unteren Teil der Strecke ordentlich Zeit gut machte und auf dem Hot-Seat landete, gingen noch ein paar der stärksten Racer auf die Strecke. Als Loris Vergier extrem schnell und lose unterwegs war, schien die Zeit des World Cup Urgestein gefährdet. Der junge Franzose konnte jedoch seine Geschwindigkeit nicht beibehalten und schaffte sich auf Platz 4. Nach Loris ging Thibaut Daprela auf die Strecke. Daprela ist in seiner ersten Elite-Saison und war 2021 stärker als die meisten erfahrenen Racer unterwegs. Nachdem Daprela jedoch spektakulär zu Boden ging, war klar, dass Greg Minnaar zum vierten mal in seiner langen Karriere Weltmeister ist.

1. Greg Minnaar: 3:28.963
2. Benoit Coulanges: +0.227
3. Troy Brosnan: +0.441
4. Loris Vergier: +1.166
5. Danny Hart: +1.850

World Champs
Greg Minnaar und sein Santa Cruz V10