Sram präsentiert die neuen Zipp 3Zero Moto Laufräder

Der Zipp 3ZERO MOTO Carbon 27,5 und 29 Enduro Laufradsatz ist vom Motocross inspiriert und bietet aufgrund seines Designs einige spannende Eigenschaften wie eine höhere Schlagfestigkeit und ermöglicht einen niedrigeren Reifendruck.

2019 präsentierte Zipp die neuen Moto Laufräder. Das Design ist ganz klar vom Motocross inspiriert und glänzt durch ausgezeichnete Performance im rauhen Gelände, Offcamber Sektionen und erhöhte Widerstandsfähigkeit.

3Zero Moto

Nun präsentiert das Sram Tochterunternehmen die neusten Modelle der 3Zero Moto Reihe in Carbon und für 650B und 29er. Wer in den letzten Jahre die Enduro World Series verfolgt hat, hat die besonderen Laufradsätze unter anderem an den Bikes des Lapierre-Zipp-Collective Teams mit Isabeau Courdurier gesehen. Isabeau wurde 2019 Weltmeisterin in der EWS und gehört zu den stärksten Frauen der Szene.

Was ist an den Zipp Felgen so besonders?

Die meisten Hersteller der Branche haben ihren Fokus auf traditionellen Hohlkammerfelgen. Zipp lässt sich jedoch vom Motocross inspirieren und sehen den Aufbau einer einwandigen Moto-Felge als perfekte Option für den Trail-Einsatz. Das Resultat wird von Zipp so beschrieben: “Stell dir einen Läufer vor, der eine scharfe Kurve läuft und dessen Knöchel sich auf natürliche Weise biegt, um den Grip aufrecht zu erhalten, während sich der Läufer neigt. Die 3ZERO Felge kann punktu-ell nachgeben, um in der Kurve parallel zum Boden zu stehen, wodurch die Traktion erhöht wird. Diese Fähigkeit, punktuell nach-zugeben, ermöglicht es der Felge, Energie zu absorbieren, ohne dass der Fahrer von seiner Fahr-linie abkommt. Mit 3ZERO MOTO kannst du den direktesten Weg wählen und Sekunden sparen, wenn sie am meisten zählen.”

Key Facts:

  • Höhere Schlagfestigkeit
  • Reduzierte Wahrscheinlichkeit von Reifendefekten
  • Mehr Traktion
  • Mehr Kontrolle in ausgesetztem Gelände
  • Ermöglicht den Reifendruck zu senken
  • Weniger Ermüdung des Fahrers
  • 1965g / Satz in 29“
  • 1875g / Satz in 27.5“
  • Innenbreite 30mm
  • Einfache Reifenmontage
  • Die Felge bietet einen definierten Flex und vermittelt das Gefühl einer zusätzlichen Federung
  • Quarq TyreWiz ist separat erhältlich (nicht im Lieferumfang der Laufräder enthalten)
  • Kompatibel mit E-Mountainbikes
  • Lebenslange Garantie
  • Preis: 870,00 Euro – 970,00 Euro (inklussive ZM2 Nabensatz)

ZM2 Nabensatz

Natürlich darf bei einem guten Laufradsatz keine Nabe fehlen. Die ZM2 wird in Deutschland produziert und ist für jeden Trail-Einsatz geeignet. Die Naben verfügen über 12 Sperrklinken und 132 Eingriffspunkte. Zipp hat hier das Dichtungsdesign verbessert um eine längere Haltbarkeit gewähren zu können.

Der ZM2 Freilauf arbeitet mit 12 Sperrklinken in 4 Dreiergruppen an einem Ratschenring mit 33 Zähnen. Die 33 Zähne sollen einen schnellen Kraftschluss mit einem zuverlässigen und gleichmäßigen Antritt bieten und somit ein schnelleres Ansprechen bei einem spontanen Antritt leisten.

Die 4 Gruppen von 3 Sperrklinken sind versetzt. Das bedeutet, dass immer 3 Sperrklinken gleichzeitig einrasten, was gut für die Haltbarkeit ist. Der Freilauf der ZM2 Hinterradnabe hat auch eine sehr hohe Lastübertragungsfähigkeit, womit sie für den Einsatz an E-Mountainbikes freigegeben ist.

Key Facts:

  • Entwickelt in Deutschland mit besserem Dichtungsdesign für größere Haltbarkeit und schnelleres Ansprechen
  • 132 Eingriffspunkte
  • Entworfen mit 12 Sperrklinken 4 Dreiergruppen – für schnelles Ansprechen
  • Starker Ratschenring maximiert die maximale Tragfähigkeit
  • Kompatibel mit E-Mountainbikes
  • Speichenanzahl: 32L
  • Nur Boost, 6-Loch Bremsscheibenaufnahme
  • SRAM XD oder MTB 11-fach Freilaufkörper kompatibel
  • Standard- oder Torque-Endkappen an der Vorderradnabe
  • Preis: 150,00 Euro – 300,00 Euro

Zipp Wheels

Weitere Infos zu den Zipp Produkten findet ihr auf: www.sram.com

 

Previous ArticleNext Article

VIDEO: Sundays in Chatel Ep. 15 – the White Room

Da wo sonst Ski gefahren wird, ist Antoine Buffart auf seinem Bike unterwegs. In der neuen Sundays in Chatel Episode gehts um Puderschnee, große Gaps, Drifts und viel Action.

Snowy laps in the white room with the e-Mountain bike and downhill bike in Chatel bike park #NOSHORTCUTS #SCOTTbikes #SCOTTemtb

This Sundays in Châtel episode takes you to the white room. Forget powder shots from skiing – this episode is all about bike shots! Antoine Buffart puts the Ransom eRide to the test and literally smashes pow – if you thought eBikes were lame you won’t after watching this! Meanwhile, Mateo Verdier is also making the most of his backyard in Châtel … the ski slopes might be closed but the winter DH trails look pretty sick in our opinion.

VIDEO: Looser Riders Mixtape 666

Die Loose Riders sind zurück mit vielen abgefahrenen Lines, Tricks und Jibs. 

Featuring Honza Faistaver, Antoine Buffart, Loose Riders Slovenia, Jelle Harnisfeger, Julian Clauss, Loose Riders Goldfields, Dennis Schrötter, Damon Iwanaga, Luca Cometti, Mark Partain, Chelsea Kimball, Jakob Hartman and Reece Potter.

Clips für dein Wochenende

Was machen wenn das Wetter tatsächlich zu schlecht zum Radfahren ist? Anderen dabei zuschauen und vom perfekten Trail träumen. Deshalb präsentieren wir euch hier ein paar der neusten und besten Edits. Füße hoch, Snacks bereit halten und entspannen!

________________________________________

Kriss Kyle tauscht sein BMX gegen MTB und fährt extreme Features in:

Out Of Season

Erlebe wie der Fahrrad-Handling-Guru Kriss Kyle in den wilden Wälder von Wales bei klassischem britischen Winterwetter vom BMXer zum Allround-Radsportler wird.

 

________________________________________

Bas Van Steenbergen und Ethan Nell stylen in der Wüste Utahs

Mesa II

Back at it again! Tom Van Steenbergen and Ethan Nelltake on the harsh Utah desert landscape one more time in the sequel to 2019’s MESA. Utah is still the proving ground for free ride mountain bike riders across the globe. Pushing riders beyond their comfort zone with it’s unique landscape; making or breaking dreams.

The bar has officially been raised: Get ready for steep drops, natural gaps, insane speed runs, and no room for error in this next-level free ride mountain bike edit.

 

________________________________________

Nicht neu aber schön. Einige der besten Freerider und Racer im wunderschönen Film 

Accomplice

MTB Movie

Rider: Andreu Lacondeguy, Brandon Semenuk, Cam McCaul, Cam Zink, Carson Storch und sein Hund, Ethan Nell, Garett Buehler, Graham Agassiz, Hannah Bergemann, Jaxson Riddle, Kurt Sorge, Nico Vink, Paul Basagoitia, Paul Genovese, Tom van Steenbergen, Tyler McCaul, Veronique Sandler

Den Link zu dem Film auf Netflix findet ihr hier:

www.netflix.com

 

________________________________________

Delilah Cupp, Clare Hamilton und Avra Saslow in

Girls Gotta Eat Dirt

The story of three best friends, roommates, and riding partners with a taste for the finer things. And plenty of dirt on their jorts. https://riptonco.com/

 

________________________________________

Ein Mountainbike Film made in germany. Die Tillmann Brothers präsentieren 

The Old World

MTB Movie
Photo by: Julian Mittelstaedt / Red Bull Content Pool

Den Film findet ihr auf fast allen Streaming Plattformen. Leider gibts das gute Stück noch nicht für lau, aber die Investition lohnt sich.

Hier gibts den Link zum Amazon Prime Video Angebot – The Old World

Weitere Streaming Plattformen findet ihr hier – www.tillmannbrothers.com

 

________________________________________

Begleitet Slopestyler Matt Jones bei seinem Versuch 3 World Firsts zu stehen

Design and Conquer

In den insgesamt 4 Episoden begleiten wir Matt Jones wie er sich auf drei noch nie versuchte Tricks vorbereitet. Die Videoreihe zeigt ganz gut wie viel mentale Kraft und Vorbereitung hinter einem kurzen Edit steckt und was für Leistungen die Athleten bringen.

Alle weiteren Episoden findet ihr ebenfalls auf Youtube oder Red Bull TV

 

Neues von SQlab: SQ-Short One OX

SQlab präsentiert die neue Short One OX die besonders leicht und atmungsaktiv ist. Dank hoher Stoffqualität und besonderem Design soll das neue Kleidungsstück auf dem Trail eine ausgezeichnete Performance an den Tag legen.

Mit der neuen One OX präsentiert der deutsche Hersteller eine Trail-Short für den Mountainbike und E-MTB Einsatz. Hierbei wurde besonders auf die Stoffqualität geachtet.

Der Hosenbund ist mit einem Silikonband versehen, dass für optimalen Halt sorgen soll. Die Laser-perforierten Lüftungslöcher sorgen für ausreichend Ventilation, gleichzeitig ist das Obermaterial Wasser- und Schmutzabweisend.

Die rechte Fronthosentasche ist zusätzlich mit einem Elektrosmog-reduzierenden Material ausgestattet. Die Reißver- schlüsse sind wasserdicht.

Das Material der One OX besteht zu 77 % Nylon, 11 % Polyester, 11 % Spandex und 1 % Nylon Circuitex Silver.

Erhältlich ist die neue Trail Short ab einer unverbindlichen Preisempfehlung von: 179,95 Euro

SQlab

SQlab

VIDEO: Johny Salido shreds in Synergy

Freerider Johny Salido ist in Synergy auf einigen anspruchsvollen Freeride Lines in der Wüste Utahs unterwegs. Utah gehört zu einem der wohl bekanntesten Freeride Spots der Szene und ist Veranstaltungsort der Red Bull Rampage. Johny gibt auf den steilen Abfahrten alles und zeigt in der Luft was er kann.

 

Pirelli und Fabien Barel entwickeln neuen Scorpion Reifen für den Gravity Einsatz

Pirelli

Pirelli arbeitet zusammen mit dem dreifachen Weltmeister Fabien Barel an einem für den Gravity-Sport geplanten Reifen. Die Erfahrung des ehemaligen World Cup Racer fließen direkt mit in die Entwicklung des neuen Enduro- und Downhill-Scorpion-Reifen ein.

Drei Jahre nach der Markteinführung seiner Mountainbike-Reifen, der Scorpion MTB-Reihe, arbeitet Pirelli mit Hochdruck an einer neuen Linie, die speziell für den Gravity-Rennsport bestimmt ist.

In den Prozess der Forschung und Entwicklung wurde kein anderer als Downhill-Koyphäe Fabien Barel eingebunden. Der dreifache Weltmeister und siebenfache nationale Downhill-Meister zog sich 2015 aus dem Rennsport zurück und arbeitet nun als Techniker und Berater für zum Beispiel das Canyon Enduro Team.

Pirelli Scorpion

Seine beachtliche Erfahrung in den Gravity-Disziplinen, gepaart mit seiner extremen Fahrsensibilität und seinem großen technischen Fachwissen über sämtliche Aspekte und Komponenten des MTB-Bereichs, machen ihn für Pirelli zum idealen Partner bei der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung der Produkte des Unternehmens.

Die neuen Scorpion-Reifen, die speziell für den Gravity-Rennsport entwickelt wurden, sind auf Prototypen-Ebene bereits Realität und wurden von Barel selbst schon intensiv getestet. Derzeit sind sie auf den MTBs einiger Athleten und Teams zu finden, die sie bei den Enduro World Series (EWS)- und World Cup Downhill-Rennen einsetzen werden. Damit wird die Forschungs- und Entwicklungsarbeit, welche die Pirelli-Techniker zusammen mit Fabien geleistet haben, bereits 2021 auf den Prüfstand gestellt.

Downhill und Enduro Rennen gehören zu den anspruchsvollsten Disziplinen in der Szene und haben hohe Ansprüche an die Konstruktion eines optimalen Gravity-Reifen. Das anspruchsvolle Gelände und die hohen Geschwindigkeiten bieten ein optimales Umfeld um die neuen Reifen auf Performance, Grip und Verschleiss zu testen. Der neue Scorpion wird somit direkt auf Mark und Nieren getestet.

Das ist eine Arbeitsweise in der ständigen Produktentwicklung, die Pirelli aus anderen Sportarten gut kennt und die zugleich ein integraler Bestandteil der DNA des Unternehmens ist: Forschung und kontinuierliche Weiterentwicklung.

Der Schritt in die DH-Welt ist für Pirelli ein natürlicher Schritt vor dem Hintergrund des breiten Spektrums von Motocross bis zur World Rally Championship und all den anderen Zwei- und Vierrad-Motorsportarten, in denen die Marke präsent ist.

Pirelli Scorpion

Weiter Informationen gibt es auf: www.pirelli.com