TOP-VIDEO: Lukas Schäfer überschreitet Grenzen in “Isolation”

Der Koblenzer Freerider Lukas Schäfer präsentiert sein neustes Edit – Isolation. In einer Zeit voller Stress und schlechten Nachrichten hat er das gemacht, was er am besten kann; Er hat sein Bike und Tools geschnappt, ist in den Wald gegangen und hat dort ohne Druck und Ärger eine Line geschaffen, wie wir sie schon lange nicht mehr gesehen haben. 

Lukas hat uns netterweise noch ein paar Fragen zum Dreh und Bau seiner Line beantwortet. Außerdem hat er uns erzählt, was Freeride für ihn bedeutet und was zukünftig noch so ansteht.

Wie kam es zum Dreh? Was hat dich inspiriert so eine Line zu bauen?

Ich hatte auf sowas schon immer Bock. Videoprojekte und kreativ werden ist genau das Fahrradfahren, das ich zeigen möchte. Bei Contests ist das immer etwas schwierig so zu fahren wie man es gerne will. Zumindest fällt mir das schwer und mit Video kann ich mich einfach am besten ausdrücken.

Nachdem Jannik und ich letzten Winter die Zeit und Möglichkeit hatten, mit Relief unser Ding zu verwirklichen, kam das ganze ins Rollen. Wir hatten Relief komplett ohne Sponsoren durchgezogen um UNSER Projekt daraus zu machen, uns zu verwirklichen und zu zeigen was wir schaffen können.

Danach hatten wir aber immer noch einige Ideen, unter anderem die Idee für Isolation. Das Thema passt ja auch zur aktuellen Lage. Jannik und ich waren im letzten Jahr einfach immer unter Stress, hatten super viel Arbeit um die Ohren und haben einfach einen Break gebraucht. Wir wollten raus, einfach nur Fahrrad fahren und haben dann das Projekt gestartet. Das hat uns viel bedeutet und deshalb wollten wir das auch zeigen.

Was hat dich dazu inspiriert so eine Line zu bauen?

Ich wollte was roughes, was Freeridiges, einfach mit den gegebenen Mitteln und so simpel wie möglich Trails bauen, die sich geil fahren lassen und kreativ sind. Einfach auf das Wesentliche konzentrieren, es muss nicht gut aussehen, muss nicht stabil und aufwendig gebaut sein. Eher so wie man früher angefangen hat. Das war für mich nochmal wie ein Blick in die Vergangenheit, als ich mit dem Fahren angefangen habe.

Wie lange hat der Bau und Dreh gedauert? Lief alles nach Plan?

Der hat sich insgesamt über drei Monate hingezogen. Es gab viel Vorbereitung, man musste immer mal wieder hin, man musste immer wieder was Neues dazu bauen. Es war auch einfach wettertechnisch nicht möglich, das alles in einem durchzuziehen. Dann gab es natürlich auch Rückschläge. Wir hatten schlechtes Wetter an wichtigen Tagen und gutes Wetter wenn wir es eigentlich nicht gebraucht hätten. Aber so ist das eben bei einem Videodreh. Aber tatsächlich hat alles, das ich gebaut habe, direkt funktioniert.

Wir haben das Ganze auch genutzt um uns einfach mal zwei Wochen von Instagram und so so distanzieren, haben uns einfach auf den Dreh und die Arbeit konzentriert und das einfach genossen.

Was bedeutet für dich Freeride?

Einfach fahren, egal mit welchem Fahrrad, einfach Fahren ohne Einschränkungen. Das war auch in dem Video genau das für mich. Ich hab da nicht gebaut, das perfekt sein sollte, sondern es sollte Spaß machen und funktionieren. Ich nehme die Begebenheiten so wie sie sind. Freeride bedeutet für mich frei sein, ohne dabei von irgendwas anderem abgelenkt zu sein, ohne Contest, ohne Druck und natürlich die Line dafür zu haben, oder zu bauen. Freeride ist das zu machen, was ich will.

Was kommt als nächstes?

Ja, es bleibt spannend. Für uns war nach Relief schon klar, dass wir das noch öfter machen und es brodelt nur so vor Ideen. Die nächste ist auch schon in den Startlöchern, aber dazu kann man noch nicht mehr verraten. 😉

Lukas Schäfer

Previous ArticleNext Article

Clips für dein Wochenende

Was machen wenn das Wetter tatsächlich zu schlecht zum Radfahren ist? Anderen dabei zuschauen und vom perfekten Trail träumen. Deshalb präsentieren wir euch hier ein paar der neusten und besten Edits. Füße hoch, Snacks bereit halten und entspannen!

________________________________________

Kriss Kyle tauscht sein BMX gegen MTB und fährt extreme Features in:

Out Of Season

Erlebe wie der Fahrrad-Handling-Guru Kriss Kyle in den wilden Wälder von Wales bei klassischem britischen Winterwetter vom BMXer zum Allround-Radsportler wird.

 

________________________________________

Bas Van Steenbergen und Ethan Nell stylen in der Wüste Utahs

Mesa II

Back at it again! Tom Van Steenbergen and Ethan Nelltake on the harsh Utah desert landscape one more time in the sequel to 2019’s MESA. Utah is still the proving ground for free ride mountain bike riders across the globe. Pushing riders beyond their comfort zone with it’s unique landscape; making or breaking dreams.

The bar has officially been raised: Get ready for steep drops, natural gaps, insane speed runs, and no room for error in this next-level free ride mountain bike edit.

 

________________________________________

Nicht neu aber schön. Einige der besten Freerider und Racer im wunderschönen Film 

Accomplice

MTB Movie

Rider: Andreu Lacondeguy, Brandon Semenuk, Cam McCaul, Cam Zink, Carson Storch und sein Hund, Ethan Nell, Garett Buehler, Graham Agassiz, Hannah Bergemann, Jaxson Riddle, Kurt Sorge, Nico Vink, Paul Basagoitia, Paul Genovese, Tom van Steenbergen, Tyler McCaul, Veronique Sandler

Den Link zu dem Film auf Netflix findet ihr hier:

www.netflix.com

 

________________________________________

Delilah Cupp, Clare Hamilton und Avra Saslow in

Girls Gotta Eat Dirt

The story of three best friends, roommates, and riding partners with a taste for the finer things. And plenty of dirt on their jorts. https://riptonco.com/

 

________________________________________

Ein Mountainbike Film made in germany. Die Tillmann Brothers präsentieren 

The Old World

MTB Movie
Photo by: Julian Mittelstaedt / Red Bull Content Pool

Den Film findet ihr auf fast allen Streaming Plattformen. Leider gibts das gute Stück noch nicht für lau, aber die Investition lohnt sich.

Hier gibts den Link zum Amazon Prime Video Angebot – The Old World

Weitere Streaming Plattformen findet ihr hier – www.tillmannbrothers.com

 

________________________________________

Begleitet Slopestyler Matt Jones bei seinem Versuch 3 World Firsts zu stehen

Design and Conquer

In den insgesamt 4 Episoden begleiten wir Matt Jones wie er sich auf drei noch nie versuchte Tricks vorbereitet. Die Videoreihe zeigt ganz gut wie viel mentale Kraft und Vorbereitung hinter einem kurzen Edit steckt und was für Leistungen die Athleten bringen.

Alle weiteren Episoden findet ihr ebenfalls auf Youtube oder Red Bull TV

 

VIDEO: Johny Salido shreds in Synergy

Freerider Johny Salido ist in Synergy auf einigen anspruchsvollen Freeride Lines in der Wüste Utahs unterwegs. Utah gehört zu einem der wohl bekanntesten Freeride Spots der Szene und ist Veranstaltungsort der Red Bull Rampage. Johny gibt auf den steilen Abfahrten alles und zeigt in der Luft was er kann.

 

VIDEO: Ein Vorgeschmack auf die Saison – WynTV ist zurück

Wyn Masters ist wieder auf den Strecken der Welt unterwegs und bringt sein WynTV Format mit. Das Copa Catalana DH Rennen ist ein kleiner Vorgeschmack auf die kommenden Rennen in 2021. Wir sind gespannt wann und ob die ersten World Cups stattfinden werden.

VIDEO: Reece Wilson und Kade Edwards trainieren für den World Cup

2020 World Champ Reece Wilson und Freeracer Kade Edwards trainieren zusammen im Revolution Bikepark in Wales. Die Zwei Trek Factory Team Fahrer bereiten sich auf den schlammigen und loosen Trail auf die kommende Saison vor.

Die zwei Briten sind übrigens auf dem neuen Trek Session 2022 unterwegs. Den Test zu dem Vollblut-Downhill-Boliden mit High-Pivot und Idler-Pulley findet ihr hier: Test Trek Session

VIDEO: Peter Jamison zeigt was er vor der Kamera kann!

Peter Jamison ist bekannt für sein Talent hinter der Linse. Aber der junge Content Creator kann auch extrem gut Radfahren. In seinem ersten Projekt vor der Kamera “No Fun” gibt der junge Amerikaner Alles und überlässt Calvin Huth das Filmen.

The idea for the title ‘No Fun’ sparked while I was at a party last fall when some fellow riders were telling me to stop working so hard and to have more fun riding my bike. In reality, yes, I work hard and I have a ton of fun riding my bike. This is why I ride my bike every day and am trying my best to create a career in bike riding. We thought this small interaction was super funny. That is why we decided to name the video after it! – Peter Jamison

Canyon bringt limitiertes Fabio Wibmer “SICKnature” Torque auf den Markt!

Fabio Wibmer

Die Gerüchteküche war ja schon am brodeln, aber heute ist es offiziell – Fabio Wibmer und Canyon bringen ein limitiertes Signature Torque auf den Markt. Das gute Stück kommt mit weißer Lackierung, goldenen Decals, Ohlins Fahrwerk und einigen weiteren Custom Parts.

Fabio Wibmer ist für seine extrem beeindruckenden Stunts und Edits bekannt. Der junge Österreicher ist zu einem der größten Vorbilder der Szene aufgestiegen und erreicht mit seinen Videos nicht nur Mountainbiker.

Zusammen mit dem Koblenzer Direktversender kommt nun sein Signature Torque in den Handel. Canyons Freerider gehört wohl zu einem der begehrtesten Bikes auf dem deutschen Markt und hat sich unteranderem bei Rennen der Enduro World Series bewehrt.

Fabio Wibmer

Passend zur Sick Series ist das Signature Torque in weiß mit goldenen Decals gehalten.

Für ausreichend Traktion und Freeride Feeling soll das spezielle Öhlins-Fahrwerk sorgen und damit man im steilen Gelände oder bei Street-Sessions auch zum stehen kommt, wurde die Magura MT7 Scheibenbremse verbaut. Die Scheiben der MT7 haben im Gegensatz zu den Serien-Modellen einen 203mm-Rotor am Hinterrad.

Die weiteren Komponenten sind ebenfalls ein Mix von Fabios Sponsoren. Auf den DT-Swiss Laufrädern befindet sich eine Continental Baron und Kaiser Kombination und die weiteren Parts wie Lenker, Sattel und Griffe kommen aus dem Hause Sqlab.

Wer eins der limitierten Modelle haben will, muss schnell sein. Das Fabio Wibmer Torque ist ab sofort für 4.999 Euro erhältlich und auf nur 80 Stück limitiert.