Ninja Mount: Der StoryAdapter für den optimalen Socialmedia-Auftritt

Ninja Mount StoryAdapter

Ninja Mount hat sich in den letzten Jahren einen Namen in der Gravity-Szene gemacht und überrascht immer wieder mit ausgeklügelten Neuentwicklungen. Erst im November haben wir euch von der neu entwickelten ChainFin berichtet und schon wieder gibt es eine Neuheit aus dem Hause Ninja Mount – den StoryAdapter.

Beim Filmen mit der GoPro gibt es für manche User ein kleines Manko, nämlich dass die Querformataufnahmen nicht ganz passend für coole Instagram- oder Facebook-Storys sind. Hier hat sich Daniel von Ninja Mount, aufgrund des Wunsches aus der Community heraus, den StoryAdapter einfallen lassen.

Werbung

Werbung

Der StoryAdapter sorgt dafür, dass die GoPro vertikal am Brustgurt befestigt werden kann und so maßgeschneiderte Videos für deine Story auf dem Smartphone, Tablet oder PC landen. Entworfen wurde der StoryAdapter speziell für die GoPro Hero-Modelle (Hero 5 und neuer) und natürlich wurde auch an eine stabile, körpernahe und gut bedienbare Position am Biker gedacht. Wie sich das Produkt auf dem Trail macht, können wir euch heute noch nicht genau sagen, doch bekommen wir in Kürze einige Sets zum testen und ihr könnt euch euer eigenes Bild davon in unseren Storys auf Instagram und Facebook machen.

Der Kostenpunkt für den StoryAdapter liegt bei 18,99€ und er ist ab sofort direkt auf der Homepage von Ninja Mount oder auf Amazon verfügbar. Wer schnell ist, bekommt den Adapter sogar zum Einführungspreis von 16,99€.

StoryAdapter Ninja Mount
So einfach wie praktisch: Der StoryAdapter ermöglicht eine vertikale Befestigung der GoPro am Brustgurt. Die Actioncam sitzt nahe am Körper und ermöglicht so wackelfreie Aufnahmen für deine Story.

Ninja Mount Story Adapter – Alles auf einen Blick

  • optimale Aufnahmen für deine Facebook- & Instagram-Story
  • stabile Halterung, in der EU gefertigt
  • Set enthält StoryAdapter, GoPro kompatible Schraube und Buckle
  • wie bei allen Produkten von Ninja Mount liegt auch hier der Fokus auf eine möglichst plastikfreie Verpackung
  • verfügbar ab sofort
  • Einführungspreis von 16,99€

Weitere Informationen rund um Ninja Mount und den neuen StoryAdapter findet ihr hier:

www.ninja-mount.com

Previous ArticleNext Article

Limited Edition: Cane Creek Helm MK II in der schönen Farbe „sunburst“

Cane Creek Helm MK II – Limited Edition sunburst

Pressemitteilung: Die Allround-Federgabel Cane Creek Helm MK II ist ab sofort als Limited Edition in der schönen, knalligen Farbe „sunburst“ erhältlich. Wer sein Bike also optisch etwas extravagant tunen möchte, sollte schnell zuschlagen!

Cane Creek Helm MK II: Alle Infos zur Limited Edition

Die Helm MK II, die es übrigens letztes Jahr im Gewinnspiel in einer anderen Sonderfarbe gab, wird in North Carolina in den USA handgefertigt. Das Unternehmen – welches 1996 durch die eigenen Mitarbeiter aufgekauft wurde – ist beispielsweise durch bahnbrechende Produkte wie den Double Barrel Dämpfer bekannt geworden. Die Limited Edition der Federgabel kann wie die herkömmliche Version mit Stahl- oder Luftfederung erworben werden. Allerdings ist sie nur in der Laufradgröße 29″ erhältlich. Dafür kommt die Helm MK II sunburst inklusive anschraubbarem Fender – ideal für die feuchte Jahreszeit.

Cane Creek Helm MK II – Limited Edition sunburst – die Farbe knallt!

Werbung

Werbung

  • Federungssystem: Luft oder Stahlfeder
  • Federweg: 100 – 160 mm (Luft), 130 – 160 mm (Stahl)
  • Laufradgröße 29″
  • Offset: 44 mm
  • Standrohre: 35 mm
  • Gewicht: 2.080 g (Luft), 2340 g (Stahl)
  • Achse: 15 x 110 mm Boost
  • Maximale Reifenbreite: 64 mm
  • Preis: 1.099 $

Cane Creek Helm MK II: DIY Anpassungswunder

Die Helm MK II ist bekannt für ihre vielseitigen Verstellmöglichkeiten. Es besteht die Möglichkeit, den Federweg bei der Luftgabel mit 10 mm Spacern anzupassen – er kann somit unkompliziert zwischen 100 und 160 mm variiert werden. Bei der Stahlversion hingegen beschränkt sich diese Anpassungsfähigkeit auf 130 bis 160 mm. Hierzu muss man unterschiedliche Federlängen erwerben und diese einfach austauschen.

Cane Creek im Web

Weitere Infos findest du unter www.canecreek.com.

Cane Creek Helm MK II – Limited Edition sunburst – Seitenansichten

Nox Epium 7.1 – neues Light-E-Enduro mit 180mm Federweg, 60Nm Motor und 430Wh Akku

Der E-Mtb Hersteller aus dem Zillertal präsentiert ein brandneues Light-E-Mountainbike. Das Nox Epium Enduro 7.1 steht mit seinen 180mm Federweg, Mullet Setup und flachem Lenkwinkel sehr potent da. Alle Fakten zu dem Light-E-Mtb mit dem neuen Fazua Ride 60 Antrieb findet ihr hier.

Wer schon einmal im Zillertal war, kennt die steilen Berge, das ruppige Terrain und die vielen Höhenmeter die man bezwingen muss um zum Trail-Einstieg zu gelangen. Nox fokussiert sich passend zur Landschaft auf unterstützte Mountainbikes und bietet nun ein neues Model im stetig wachsenden Sortiment an.

Das Nox Epium Enduro will seinem Namen alle Ehre machen und wurde mit einem 180mm Fahrwerk, einer interessanten Geometrie und dem Fazua Ride 60 Motor ausgestattet. Wer also einen gewissen Kompromiss von klassischem Mountainbike und E-Bike haben will, sollte hier mal genauer hinschauen.

Werbung

Werbung

Optik und Features

Optisch hat Nox ein wirklich schickes Enduro geschaffen, dass in drei knalligen Farbgebungen erhältlich ist. Vom Jupiter mit lila/roter Lackierung, dem Mars im schicken Gelb und dem etwas schlichterem Moon in Grau, dürfte jeder ein Rad für seinen Geschmack finden.

Was auch auffällig ist, ist die runde Formgebung. Der Österreicher Hersteller hat in den letzten Jahren oft auf harte Kanten beim Rahmendesign gesetzt und präsentiert nun mit dem Epium eine etwas schlichteren und rundere Carbon Form.

Was ebenfalls zu cleanen Optik beiträgt, sind die intern verlegten Kabel und Züge. Obendrauf gibts noch genügend Platz im Rahmen für einen Bottlecage.

Nox Epium

Geometrie

Optisch macht das Epium ja schon einmal eine tolle Figur. Spannend wird es aber bei der Geometrie. Moderne Enduro Bikes sind in den letzten Jahren immer länger geworden und haben bei den größten Rahmen oft einen Reach von etwas über 500mm, einen steilen Sitzwinkel und einen flachen Lenkwinkel. Letzteren hat auch das Nox Epium. Der Lenkwinkel liegt hier bei flachen 63,6°.

Was den Reach angeht geht das Nox definitiv nicht mit dem Trend. Dieser liegt beim größten Rahmen bei 457mm. Vergleichen wir das Epium zum Beispiel mit dem Orbea Rise Light E-Mtb, ist der Reach beim Rise knapp 2cm länger und das obwohl es sich dabei um ein All-Mountain handelt was eine gediegenere Geometrie wie ein Enduro benötigt.

Klar gefällt nicht jedem der länger, flacher, schneller Trend, jedoch ist die Geometrie vom Epium auffällig. Ein Vorteil wird mit Sicherheit ein etwas wendigeres Fahrverhalten sein, dass jedoch mit der langen Kettenstrebe von 453mm kollidieren könnte.

Wir konnten das Epium jedoch noch nicht fahren und wollen uns deshalb noch keine endgültige Meinung zu den Daten leisten.

Nox Epium

Komponenten und Ausstattung

Das Ultra ist die Top Variante des Nox Epium Enduro 7.1, basiert auf einem 2,7 kg leichten Vollcarbon-Monocoque-Rahmen und ist mit einer Fox Float 38 Factory an der Front und einem DHX2 Coil-Dämpfer am Heck ausgestattet. Obendrauf bekommt ihr eine Shimano XT Bremsanlage mit einer 220mm Scheibe am Vorder- und einer 203mm Scheibe am Hinterrad.

Geschaltet wird ebenfalls mit den Komponenten des Japanischen Industriegiganten. Die XT 12-Fach Gruppe kommt mit einer 10-51 Zahn Kassette.

Die DT Swiss HX1501 Felgen sind mit den neuen Continental Argotal Enduro Reifen bestückt.

Das Herzstück bildet der neue Fazua Ride 60 Motor. Der mit seinen namensgebenden 60Nm immer näher an die kraftvolleren Motoren der großen E-Mtbs ran rückt. Kombiniert wird das ganze mit einem 430Wh Akku.

Das Nox Epium Enduro 7.1 Ultra ist für 10,999Euro erhältlich.

Neben dem Top-Modell gibt es noch zwei günstigere Varianten. Das Pro Modell mit Fox Fahrwerk und SLX Komponenten bekommt ihr für 9,299Euro und das Core Modell mit Fox 38, Marzocchi Coil Dämpfer und Deore Komponenten gibt es für 8,699Euro.

Nox Epium

EPIUM Enduro 7.1: Leicht, leise, kraftvoll und progressiv– sei bereit für eine E-MTB-Erfahrung, die über Körper und Verstand hinausgeht. – Nox

Prinzipiell klingt das Nox Epium Enduro 7.1 nach einem soliden Enduro, dass mit seinen 180mm Federweg erst einmal an seine Grenzen gebracht werden muss. Spannend ist die Geometrie die nicht ganz mit dem Trend geht und etwas kürzer ausfällt, als bei der Konkurrenz.

Wir sind gespannt auf die erste Probefahrt mit dem Epium.

Nox Epium

Weitere Informationen findet ihr unter: www.noxcycles.com

Wer sich mehr für das All Mountain interessiert, der schaut mal bei den Kollegen von Velomotion vorbei:

Trendiges Leichtes E-Mountainbike made in EU

4 Bikes Festival – 4 Tage Party, Bikes und Musik

Bock auf Party, Racing und gute Musik? Dann dürfte das 4 Bikes Festival genau das richtige für euch sein. In 4 Tagen gibts im Odenwald, 4 Disziplinen, gute Laune, viel Action und bekannte Gesichter der Szene. Neben einem FMB Slopestyle Event könnt ihr euch für Gravel, CX und Enduro Rennen anmelden. Mehr Infos zum Festival gibt es hier.

Der Countdown läuft! Das zweite 4 Bikes Festival findet vom 08.- 11.09.2022 wieder auf dem stillgelegten Militärgelände am Hainhaus in Lützelbach im Odenwald statt. An 4 Tagen entsteht ein Bike-Event, welches seines Gleichen sucht und Gäste dürfen sich auf ein einzigartiges Rahmenprogramm rund ums Thema Fahrrad freuen. Das Festival stieß schon im Premierenjahr auf außergewöhnlich großen Zuspruch.

Werbung

Werbung

Dem selbst gesteckten Ziel, den Kosmos Fahrrad und Musik zusammenzubringen sind die Veranstalter schon im ersten Jahr gerecht geworden und die gebuchten Bands sind 2022 ebenso vielversprechend. Auch dieses Mal wird sich wieder auf vier Fahrrad-Arten spezialisiert: Enduro, Gravelbike, Dirtbike und Cyclocross. Alters-, Interessens- und Gengreübergreifend wird so ein Bike-Musik-Meltingpot erschaffen, der einzigartig ist. Die Fahrrad-Community kann sich nicht nur in ihrer eigenen Disziplin mit Gleichgesinnten austauschen, sondern auch über den Tellerrand fahren und neue Dinge ausprobieren!
Fabian Rothermich, der neue Projekt-Verantwortliche innerhalb des Teams von Peripherique, ist vom Konzept überzeugt: „Wir wollen Interesse an den verschiedenen Disziplinen wecken und unseren Gästen Einblicke ermöglichen, die sie so vielleicht noch nie hatten. Kontakte knüpfen, Neues ausprobieren und die Faszination Bike entdecken. Auch wenn man nichts mit Fahrradfahren an sich am Hut hat, kann man sich bei uns vom Können anderer Top-Athlet*innen begeistern.“ Rothermich ist ein Mitbegründer des erfolgreichen Olympiapark in Eisenbach und war vom ersten 4 Bikes so überzeugt, dass er sofort mit dabei sein wollte. Wichtig sei hierbei außerdem „die Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen und der regionalen Wirtschaft sowie den Anwohnern, Förstern und Bauern. Die Einbindung von örtlichen Radnetzwerken und bekannten Gesichtern der Szene ist unabdingbar. Wir wollen hier alle auf die Reise mitnehmen.“

Hobby-Biker bis Radprofis, aber auch Familien, junge und junggebliebene sport- und kulturbegeisterte Zuschauer und Zuschauerinnen kommen also mit einem umfangreichen Musik- und Rahmenprogramm voll auf ihre Kosten. Biker mit unterschiedlichstem Fitness- und Fahrtechnikniveaus werden vertreten sein, um ein unvergessliches Abenteuer zu erleben und eine wunderschöne aber durchaus unentdeckte Fahrrad-Region zu erkunden.
Eine Kombination aus Musik, Sport, Freizeit und Entertainment. In allen Bereichen des neuartigen Festivalkonstrukts vor allem im Musikbereich, konnte die Kreativ-Fabrik Peripherique zusammen mit Experten aus den spezifischen Fahrradarten ein Event kreieren, welches deutschlandweit seines gleichen sucht. Da die verschiedenen Bikesparten völlig unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, wird bei den Acts auf ein sehr facettenreiches Booking gesetzt. Neben den seit Jahren erfolgreichen Indie Acts „Itchy“ und „Montreal“ konnten auch aufstrebende Newcomer wie „Kaffkiez“ gewonnen werden. Auch die Hiphop Veteranen „Main Concept“ sind mit von der Partie.

Für Begeisterung wird auch wieder die „Freeride Mountain Bike World Tour“ sorgen. Ein weiteres Highlight bei dem internationalen Athleten und Athletinnen der FMB-Weltrangliste mit waghalsigen Sprüngen die Zuschauenden verblüffen. Für alle interessierten Gäste gibt es darüber hinaus ein außergewöhnliches und umfangreiches Entertainment-Programm mit Workshops, Vorträgen und Live-Podcasts und nicht zuletzt die hochkarätige Live-Musik. Fest steht schon jetzt: Der Odenwald kann sich wieder auf ein kulturelles und sportliches Jahreshighlight freuen.

Tickets und weitere Informationen findet ihr unter: 4bikes-festival.de

Underrated Apparel: Start-up aus Bayern bietet Gravity-Rider Klamotten mit Crash Replacement

Underrated Apparel: Start-up aus Bayern bietet Gravity-Rider Klamotten mit Crash Replacement

Produktnews: Mit einer echt coolen Idee steigt ein Start-up aus Bayern in den hart umkämpften MTB-Bekleidungssektor ein. Gegründet wurde die Marke Underrated Apparel, um Bikern bezahlbare Klamotten anbieten zu können. Das Außergewöhnliche ist hierbei die Tatsache, dass die Macher der Qualität ihrer Jerseys so sehr vertrauen, dass sie als erste Marke weltweit eine Crash Replacement Garantie anbieten.

Die Idee für die neue Marke kam den jungen Firmengründern, als ihre Freunde aufgrund der Corona-Pandemie ebenfalls mit dem Biken anfingen. Nach der Anschaffung der Bikes folgte dann die Ernüchterung bei der Bikewear. Viele konnten die zum Teil überzogenen Preise einfach nicht nachvollziehen. Somit wurde indirekt der Grundstein für die Marke „Underrated Apparel“ gelegt. Nach dem Brainstorming folgte die Suche nach Produzenten und die ersten Prototypen wurden angefertigt. Mittlerweile steht die Marke, trotz Skepsis vieler Außenstehender. Der Brandname steht eigentlich für jeden Biker: Das Gefühl, nach einem gestandenen Sprung seine Selbstunterschätzung überwunden zu haben und von Endorphinen überschüttet zu werden – und es ist letztendlich auch eine Anspielung auf die Marke selber.

Coole Sache: MTB Gravity-Rider Jerseys mit Crash Replacement

Aktuell umfasst das Sortiment zwei Jersey-Kollektionen. Die erste Kollektion „Principium“ beinhaltet zwei Jerseys in Schwarz/Weiß. Farbenfroher und verspielter präsentiert sich die „Ride Fast“ Kollektion in Red, Lila oder Batik. Alle Jerseys sollen äußerst atmungsaktiv, schweißabweisend und zudem Protektor-ready sein. Die Preise liegen bei 19,99 Euro für die „Principium“ Jerseys bzw. 34,90 Euro für die „Ride Fast“ Jerseys. Sollte ein Jersey bei einem Crash beschädigt werden, kann ein Crash Replacement in Anspruch genommen werden. Das kannten wir bis jetzt eigentlich nur von Helmen und Protektoren. Komplettiert wird das Sortiment durch zwei Pants, eine in kurzer, die andere in langer Ausführung. Beide Pants verfügen über zwei Hosentaschen mit Reißverschluss, Laser-perforierte Lüftungslöcher sowie einen Ratschenverschluss. Erhältlich ist die Shorts für 49,99 Euro, die „One 4 All Pant“ kostet 79,90 Euro.

Werbung

Werbung

Underrated Apparel: Start-up aus Bayern bietet Gravity-Rider Klamotten mit Crash Replacement

Web: www.underrated-apparel.de

Fotos (c) Underrated Apparel

Giro präsentiert den neuen Insurgent Spherical Fullface Helm

Pressemitteilung Giro: Die kalifornische Bikebrand Giro Sport Design stellt mit dem Insurgent Spherical Helm einen neuen Fullface Helm vor. Der Helm bietet allen Ridern, die derzeit die Grenzen des progressiven Mountainbikens neu definieren, den bestmöglichen Schutz. Das Konzept des Insurgent Helm basiert auf der bewährten Spherical Technology™ powered by Mips® und wurde für optimale Belüftung, Komfort und Performance entwickelt. Mit 50 % besserer Kühleffizienz und 200 g geringerem Gewicht als der Disciple Mips® Helm bietet der Insurgent Spherical ein neues Level an Fullface-Protection. Der Giro Insurgent Helm ist ab sofort für 389.95€ bei autorisierten Giro-Händlern und auf www.giro-sports.com erhältlich.

„Während einige Marken sich darauf fokussieren, den Anforderungen von Hobbybikern nach möglichst leichten Helmen nachzukommen, haben unsere Downhill-Athleten ganz andere Ansprüche. Um diesen gerecht zu werden, wurde das Produktdesign des neuen Insurgent Helms von innen nach außen entwickelt,“, erklärt Giro Senior Industrial Designer David Thompson. „Das Projekt haben wir zusammen mit Kurt Sorge und Graham Agassiz beim Red Bull Rampage 2019 gestartet. Aus dem Input der Athleten und unseren Diskussionen ergaben sich so die ersten Designparameter für die weitere Entwicklung. Als ich letztes Jahr mit endgültigen Prototypen wieder zum Rampage kam, war es brutal mit ansehen zu müssen, wie Carson Storch beim Training stürzte. Um so erfreulicher war dann sein Statement, dass ihn der Isurgent Helm vor noch heftigeren Verletzungen bewahrt hatte. Und natürlich war es auch genial zu sehen, wie Sorge und Reed Boggs nur wenige Tage später in ihren Insurgents auf das Podium fuhren. Ihre Reports aus den vielen Praxistests, die vielen Zoom-Calls mit konstruktiven Diskussionen und das Feedback von Fahrern wie Richie Rude von Yeti/ Fox Factory Racing war ein großer Teil unseres Designprozesses. Die Profis in ihrem Element zu sehen, wie sie sich gleichzeitig dank unseres Produktes sehr sicher fühlen, ist der Grund, warum wir bei Giro weiterhin das tun, wofür wir uns begeistern. Ich bin stolz darauf, dass wir nun allen Downhill-Ridern die einen Helm mit bestmöglichem Schutz suchen, den neuen Insurgent zur Verfügung stellen können.“

Eine optimale Belüftung ist für viele Gravity-Pros enorm wichtig. Mithilfe unseres hauseigene Therminator-Wärmesensor-Kopfmodels haben wir die Platzierung und das Design von 20 Lüftungsöffnungen, den internen Luftstrom und die Ableitung der Luft optimiert. Die gemessenen Ergebnisse sind eindeutig: Der Insurgent Helm ist bei der Kühlung im Vergleich zum Diciple Mips® Helm und Fullface-Helmen anderer Hersteller um 50 % effizienter. Mit einem Gewicht von 1.040 Gramm in der Größe M/L ist der Insurgent auch 200 Gramm leichter als der Disciple Mips® – und das, obwohl er zusätzlich mit Spherical Technology™ ausgestattet ist.

Werbung

Werbung

Giro Insurgent

Beim Insurgent Spherical werden verschiedene Schaumschichten übereinandergelegt, die im Falle eines Sturzes die Aufprallenergie je nach auftretender Kraft optimal abfangen. Die äußere Schicht ist ein EPS-Schaum, der sehr gut vor hohen Kräften bei Stürzen mit hoher Geschwindigkeit oder aus großer Höhe schützt. Die innere Schicht besteht aus EPP-Schaum mit niedrigerer Dichte und sehr guten Rebound-Eigenschaften. Diese Schicht schützt optimal vor Kräften, die bei Stürzen mit geringer Geschwindigkeit auftreten.

Ein leichtes, weiches und saugfähiges Pad-Set macht den Helm besonders bequem. Durch zwei verschiedener Wangenpolster lässt sich der Helm sehr gut an die eigene Kopfform anpassen. Dank Directional-Snap-System können die Polster im Falle eines Unfalls leicht entfernt werden. Zu den weiteren Features gehört ein zum Patent angemeldetes Flex-Gasket entlang der unteren Kante des Helms. Diese verhindert, dass die Helmkante bei Stürzen einen Schlüsselbeinbruch mitverursacht. Ebenfalls neu sind werkzeuglose Visierschrauben zum einfachen Entfernen des Visiers und ein zentrales Schraubloch in der Mitte des Visiers das als Halterung für Actionkameras dient.

Der Insurgent Spherical ist in vier Farben und den Größen XS/S, M/L und XL/XXL erhältlich.

Key Features:

  • Spherical Technology™ powered by MIPS®
  • Mips® Brain Protection System
  • Progressive Layering mit EPS-Außenschale und EPP-Innenschale
  • EPP Kinnschutz und Pre-Preg Fiberglas-Helmschale
  • Optimierte Luftstrom-Ansaugöffnungen und kanalisierte Belüftung
  • 20 Lüftungsöffnungen mit interner Kanalisierung
  • Verstellbares Schraubvisier im Moto-Cross-Style
  • Schraubloch in der Mitte des Visiers für Action-Cam Halterungen
  • Werkzeuglose abnehmbare Visierschrauben
  • Directional-Snap-System für abnehmbare Wangenpolster
  • Zwei Wangenpolster-Sets für individuelle Helmanpassung
  • 25 mm Gurtband mit D-Ring-Schnalle
  • Ionic+™ antimikrobielle Polsterung
  • 1.040 Gramm Größe M/L (CPSC)
  • Preis: 389.95€ 

Giro Insurgent

Über Giro:

​Giro Sport Design wurde 1985 in Santa Cruz, Kalifornien, gegründet . Das Unternehmen ist führend in der Entwicklung von passgenauen, technisch innovativen Produkten, die den Körper optimal unterstützen und das Erlebnis beim Sport verbessern. Von den ersten leichten Highend-Helme fürs Radfahren und den Wintersport bis hin zu hochfunktioneller Kleidung, Schuhen und Accessoires will Giro für alle Sportler die erste Wahl sein. Denn wir wissen, dass ein gelungener Ride für uns alle ein wichtiger Teil eines großartigen Lebens ist. Deshalb tun wir, was wir tun. Solange die Rider weiterhin nach Höchstleistungen streben, werden wir die Ausrüstung herstellen, mit der sie ihre Ziele erreichen können. www.giro-sports.com