Video: Angel Suarez – Preparation & Persistence

Angel Suarez hatte in den letzten Jahren immer wieder mit Verletzungen und darauf folgenden Reha-Maßnahmen zu kämpfen. Sein Ziel in der Saision 2020 war es konstante Top 10 Ergebnisse im World Cup zu erzielen und das gelang ihm. Er schaffte es in dieser kurzen aber sehr anspruchsvollen Saison auf Platz 7 in der Gesamtwertung. 

Der YT-Mob hat den jungen Spanier in seiner Heimat besucht und ihm in seinem Alltag und beim Training begleitet. Dort entdecken sie nicht nur seine Home-Trails, sondern finden auch heraus, woher sein Wille und sein Ehrgeiz kommt.

3. Dezember 2020 – Forchheim: Konstante Ergebnisse in den Top 10 waren alles, was sich Angel Suarez von dieser Saison erhofft hatte. Dabei wurden seine harte Arbeit und sein Einsatz belohnt: Platz 7 in der Gesamtwertung. Das zu erreichen, war leichter gesagt als getan. Für den Spanier war es ein langer Weg voller Verletzungen, Reha-Maßnahmen und ständigen Kommentar-Battles mit selbst ernannten Race-Experten, aber seine Liebe zum Rennsport sorgte dafür, dass er nie seinen Fokus verlor. In dem Video „Preparation & Persistence“ besuchen wir Angel zu Hause in Vigo, Spanien. Dort entdecken wir nicht nur seine Home-Trails, sondern finden auch heraus, woher sein Wille und sein Ehrgeiz kommen.
Angel Suarez ist seit dem ersten Tag Teil des YT MOB, und trotz einer Pechsträhne mit diversen Verletzungen war seine Leidenschaft für Rennen noch nie so groß wie heute. Man sieht ihm an, wie sehr er den Erfolg will, was von endlosen Trainingsstunden und seiner mentalen Stärke unterstrichen wird.
„Mein Fokus liegt darauf, Rennen zu fahren. Das ist alles, was ich will. Sobald man einmal kein gutes Ergebnis einfährt, fangen die Leute an, schlecht über einen zu sprechen. Ich verstehe und akzeptiere es vollkommen, wenn man Scheiße über mich redet, aber es hat mich auch angespornt, allen zu zeigen, was ich draufhabe. Dieses Jahr war geil. Ich habe mein Ziel erreicht, konstant unter den Top 10 zu sein. Jetzt will ich mehr und jetzt will ich im kommenden Jahr in die Top 5. Ich bin mit diesem Jahr sehr zufrieden.“
– Angel Suarez, The YT MOB

Für mehr Information zu YT Industries:
www.yt-industries.com
www.instagram.com/yt_industries
www.facebook.com/yt.industries

Previous ArticleNext Article

50to01 – Little Old England Movie

Obwohl die 50to012 Crew aufgrund der Reiserestriktionen in England “gefangen” ist, entstand ein neues Filmprojekt. Die Jungs sind gewohnt stylisch, loose und schnell unterwegs. Viel Spaß beim anschauen.

As the seasons change the fun we have on our bikes remains the same. With travelling being off the cards, i wanted to make a film showing how we’re getting on in Little Olde England. Thanks for the support. Get outside, enjoy the ride. Big love #50to01 #mtb

Greg Callaghan über sein Wurzeln in Irland und den Support seiner Familie

EWS Racer Greg Callaghan wurde quasi auf zwei Rädern geboren. Der Ire startete mit Moto-Trails und fand in seiner Jugend gefallen am Mountainbike Sport. In der kurzen Dokumentation von Devinci erzählt Greg von seinen Wurzeln in Irland und dem Support seiner Familie. 

It’s hard to find a photo from Greg Callaghan’s childhood without a bike or moto in it. The Irishman has been racing and riding bikes with his dad, Stanley, his entire life. To this day, even as Greg’s career as an EWS racer has him travelling for months at a time, the pair still get out to ride whenever they can, if only for the banter.

Rooted In Ireland is the story of a bond between father and son that was built on the muddy race tracks and trails of Ireland, where two generations of Callahan boys regularly take their place on the podium.

VIDEO: Calvin Huth legt die Kamera beiseite und zeigt was er auf dem Bike kann!

Den Namen Calvin Huth kennen die meisten nur aus dem Abspann einiger der besten Freeride Edits der letzten Jahre. Doch der Kanadier ist nicht nur hinter der Kamera grandios sondern kann auch sehr gut Fahrradfahren. 

Feels good to log what will likely be my only edit of myself riding.

Huge Thanks to Peter Jamison for filming me.

VIDEO: Gee Atherton sucht nach den größten Gaps im Dyfi Bike Park

Pro Racer Gee Atherton such in seinem neusten Video nach neuen Gaps im Dyfi Bike Park. Der von den Athertons betriebene Park im Westen des Vereinigten Königreichs ist aktuell eine der begehrtesten Locations unter den World Cup Fahrern. Racer wie Brendon Fairclough, Joe Breeden und Bernard Kerr trainieren dort regelmäßig. 

Gee Atherton spends the day hitting some unseen gaps on some of the fastest trails we have!

Gee said “In such dry conditions the speed was unreal! If I could hang on to the bike I could make some brand new, untested gapsI Watch the raw footage of one of the most fun days I’ve had on a bike. This was insane.”

VIDEO: Bienvenido Aguado in Utah – Origin

In den letzten Monaten zog es gefühlt jeden Freerider mit Rang und Namen in die zerklüfteten Berge Utahs. Auch YT Fahrer Bienvenido Aguado lies es sich nicht nehmen an dem wohl berühmtesten Freeride Spot der Welt ein Edit zu drehen. In Origin zeigt der junge Spanier mal wieder, dass er zu den besten Big Air und Slopestyle Athleten der Welt gehört. 

 

 

VIDEO: Auf dem Trail mit vier Pfoten

Im neuen Shimano Video dreht sich alles um den Hund. Die vierbeinigen Begleiter lieben die Natur mindestens genauso sehr wie wir Mountainbiker. Egal ob bei schlechtem Wetter oder bei strahlender Sonne – Hunde wollen draußen sein und die Welt entdecken. 

It all starts with the trail. The crunch of the dirt, the smell of a dewy morning ride, or the feeling of brushing away pebbles with a perfectly timed belly scrub. These are the happy memories of a trail dog’s life well lived.

Raven is a 13-year-old retired trail dog from Squamish, British Columbia who’s spent countless days frolicking on loamy singletrack beneath towering spruces. Old age has slowed her down, and now Raven happily lies in the driveway, watching dog after dog, and their human, head for the hills.

Celebrating the joys of mountain biking through the eyes of the trail dog, Raven takes us from her driveway memories in BC to the high deserts of Utah, to freshly cut South African trails and back again. We meet some of the feistiest, four-legged trail personalities along the way, who all enjoy the mountain bike world in their own way, just like us humans do, whether it’s hitting jump lines, lapping through the loam, or setting out to build new trail.