Garret Mechem ist Red Bull Rookie of the Year 2020

Es stehen die drei Gewinner der Disziplin Speed & Style auf dem Podium von Crankworx Innsbruck 2019. Ganz oben Martin Söderström, gefolgt von Kyle Strait und Garret Mechem

Die FMB World Tour-Saison 2020 ist vorbei und obwohl nur eine Handvoll Veranstaltungen stattfanden, gibt es gute Nachrichten: Ein neuer Red Bull Rookie of the Year wurde gekrönt. Im rein digitalen Wettbewerb mit Video-Einreichungen aus Deutschland, Polen, den USA und Brasilien setzte sich der 21-jährige Amerikaner Garret Mechem mit dem beeindruckendsten Video gegen die Konkurrenz durch. Er überzeugte mit der richtigen Balance zwischen Skills, Fahrstil und Konstanz.

2021 wird Garret die Chance haben, sich auf einer der größten Slopestyle-Bühnen der Welt zu beweisen – der Crankworx FMBA Slopestyle-Weltmeisterschaft in Innsbruck, Österreich. Hier kann sich der Amerikaner mit den weltbesten Ridern wie Emil Johansson (SWE), Thomas Lemoine (FRA), Erik Fedko (GER), Lukas Huppert (SUI) und Dawid Godziek (POL) messen. Wird er mit seinem Fahrkönnen und Riding Style auch vor dem österreichischen Crankworx-Publikum große Erfolge erzielen?

Bevor wir diese Fragen beantworten können, haben wir uns mit Garret getroffen, um mehr über ihn zu erfahren – von seinen Anfängen auf dem Bike bis hin zu seinen bevorstehenden Karriere-Highlights, der Teilnahme an einem Crankworx Event.

Zunächst einmal, für die Leute, die dich nicht kennen: Wer bist du und warum ist dein IG-Username @lil.rojo

Ich bin einer der wenigen echten Rothaarigen (extrem rot), die in meiner Gegend Fahrrad gefahren sind, und gleichzeitig einer der jüngsten der Gruppe, so dass sich der Spitzname anbot. Jemand nannte mich “kleiner Rothaariger” und dann blieb es irgendwie hängen und entwickelte sich in “lil rojo”. Ich glaube auch nicht, dass sich mein Spitzname in absehbarer Zeit verändern wird.

Erzähl uns etwas von deinem Jahr 2020 – Was war dein Ziel dieses Jahr? 

Mein Hauptziel war so viele FMB-Punkte wie möglich zu sammeln, um in der Rangliste die bestmögliche Platzierung zu erreichen. Ich bin auch viele Rennen gefahren, unter anderem Enduro, Downhill, Dual Slalom und Speed & Style, aber mein Fokus lag auf Slopestyle. Aufgrund der diesjährigen Situation habe ich mich letzten Endes auf den Rookie of the Year Wettbewerb konzentriert, weil ich wusste, dass das meine einzige Option als amerikanischer Slopestyle-Fahrer sein würde, um meine Platzierung für die nächste Saison zu verbessern.

Was ging Dir durch den Kopf, als du Bescheid bekommen hast, dass du den Red Bull Rookie of the Year Award gewonnen hast? 

Ich war super aufgeregt! Worte können nicht beschreiben, wie ich mich an diesem Tag gefühlt habe. Die Information über den Sieg war die erste Nachricht, die ich gesehen habe, als ich aufgewacht bin – danach war ich hellwach!

Garret Mechem performt einen großen Sprung beim Speed & Style in Innsbruck 2019 und wird dabei von 2 Fotografen abgelichtet
Garret Mechem mit großartiger Leistung beim Speed ‘n Style 2019 in Innsbruck

Du wirst an einer Slopestyle-Weltmeisterschaft teilnehmen; mit und gegen einige der besten Fahrer, die die Welt je gesehen hat. Wie fühlt sich das an? 

Ich fühle mich geehrt. Ich schaue schon so lange zu allen SWC-Fahrern auf und ich bin mit vielen befreundet, sodass es fast, wie ein gewöhnlicher Contest sein wird, nur auf einem deutlich höheren Niveau.

Wie wichtig ist deiner Meinung nach die Auszeichnung und Initiative “Red Bull Rookie of the Year” für die Fahrer und die Dirt Jump-/Slopestyle-Szene als Ganzes? 

Das ist sehr wichtig, denn genau das gibt jungen Fahren die Chance nach draußen zu gehen und sich auf eine Sache zu konzentrieren. Gerade in einem Jahr wie diesem, schafft es mehr Möglichkeiten für die Rider, um zu wachsen und aufzusteigen.

Seit wann fährst du Dirt Jumps? 

Ich fahre schon fast mein ganzes Leben lang Fahrrad, genauer gesagt seitdem ich zwei Jahre alt bin. Ich bin früher mit meinen Freunden ununterbrochen auf einer BMX-Bahn gefahren, aber immer war ich es, der Sprünge und Tricks gemacht hat. Irgendwann wurde es dann einfach zu einer Leidenschaft, nach der ich süchtig wurde.

Wer hat dich am meisten zum Biken inspiriert? Hast du ein Vorbild? 

Es gab nicht eine einzelne Person, die mich motiviert hat oder zu der ich aufgeschaut habe, es war eigentlich die Riding-Szene als Ganzes, die sich in Santa Cruz geformt hat. Bereits als Kind haben Sessions mit den damaligen Top 5-6 Fahrern der Diamond Series zu meinem Alltag gehört. Ich fuhr mit Leuten wie Tyler und Cam McCaul, Greg Watts und anderen. Diese Typen haben mir alles beigebracht, und mir den Weg aufgezeigt, den ich gehen wollte.

Mechem und Lemoine nehmen die enge Berm auf dem sandigen Untergrund. Dabei werden sie von zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern beobachtet
Garret Mechem im Duell mit Tomas Lemoine

Schon Pläne für die Off-Season? 

Einfach nur trainieren, trainieren und trainieren. Ich möchte wirklich, dass sich die Crankworx Wildcard lohnt und dass ich 2021 so gut wie möglich abschneide und mich verbessere.

Worauf freust du dich mit Blick auf die Saison 2021 am meisten? 

Ich freue mich in 2021 einfach darauf, wieder an Wettkämpfen und Contests teilzunehmen. Ich liebe die Wettkampfatmosphäre, darin blühe ich tatsächlich auf. Ich kann es absolut nicht erwarten.

Danke Garret und alles Gute für 2021! 

ATHLETE’S CHOICE-SIEGER & PEOPLE’S CHOICE-SIEGER

Für das Jahr 2020 wurde die FMB World Tour um zwei neue Kategorien erweitert, jeweils mit zugehörigen Preispaketen. Die Athlete’s Choice-Sieger wurden von einer Jury bestehend aus Emil Johansson (SWE), Anton Thelander (SWE), Lucas Huppert (SUI) und Tim Bringer (FRA) gewählt, während die People’s Choice-Abstimmungen auf Clippero stattfanden, wo insgesamt über 1.000 Stimmen abgegeben wurden.

Garret Mechem nimmt lässig einen Sprung mit nur einer Hand am Lenker. Im Hintergrund ist die schöne Veranstaltungskulisse zu sehen.
Garret Mechem mit dem One-Hander

Es stellte sich heraus, dass Garret Mechem nicht nur der Favorit der ROTY-Jury war, sondern auch der Sieger des Athleten-Panels. Mit einem klaren ersten Platz in den Augen aller vier Rider erhält der 21-jährige Amerikaner ein Preisgeld von 750 US-Dollar, zusätzlich zu den Preisen für den Rookie of the Year Award.

Garret wurde von der Athleten-Jury besonders für seine Trickauswahl und seinen Flow gelobt. Lucas Huppert war geflasht von seinen “großen Tricks auf der Slopestyle-Linie mit schweren Trick-Kombos, wie dem Half-Cab”, während laut Tim Bringer der Backflip Double Tailwhip Mechems Performance auf ein neues Level brachte.

Auf Seiten der People’ Choice kämpften Leo Campos (BRA) und Przemek Abramowicz (POL) wochenlang um den ersten Platz, wobei beide mehrmals die Führung übernahmen und der Brasilianer nur knapp gewann. Der Deutsche Nick Schubarth landete auf dem dritten Platz.

Als Teil des Gewinnspiels für die Kategorie People’s Choice erhält Campos ein Preisgeld von 750 US-Dollar sowie seine FMB World Tour Lizenz für 2021, während Abramowicz 300 US-Dollar für den zweiten Platz und Schubarth 200 US-Dollar erhält.

People’s Choice Top 3:

  1. Leo Campos (BRA) – 8.44
  2. Przemek Abramowicz (POL) – 8.11
  3. Nick Schubarth (GER) – 7.58

Die vollständige Rangliste findet ihr auf der FMB World Tour Clippero-Website.

Alle Ergebnisse der Red Bull Rookie of the Year-Auszeichnung gibt’s auf der FMB World Tour-Website.


Weitere Informationen gibt es auf: www.fmbworldtour.com.

Aktuelle Details zur FMB World Tour findet ihr unter: facebook.com/fmbworldtour und twitter.com/fmbworldtour sowie www.instagram.com/fmbworldtour

Previous ArticleNext Article

NEWS: Remi Thirion verlässt nach 8 Jahren Commencal

Nach über 8 erfolgreichen Jahren verlässt World Cup Racer Remi Thirion den Rennstall. Der schnelle Franzose bestätigte seinen Abschied auf Instagram und wird die kommende Saison mit einem neuen Team an den Start gehen. Commencal bedankt sich für die letzten Jahre und hält einige der besten Momente im folgenden Video fest.

Wir sind gespannt wohin es Remi in der kommenden Saison verschlägt. Mehr zum Bronze Weltmeister findet ihr hier: Instagram

Gravity Card feiert 2020 erfolgreichste Saison aller Zeiten

Biken ist beliebt wie nie zuvor! Nicht nur die steigenden Verkäufe der Fahrradhersteller bis hin zur Grenze ihrer Kapazität sind Indiz für den Zweiradboom. Auch die Gravity Card feiert dieses Jahr ihren Saisonabschluss mit einem neuen Besucherrekord. Ausschlaggebend für die neue Bestmarke mag zum einem das deutlich erweiterte Angebot einiger Bikeparks, wie zum Beispiel Schladming und Brandnertal sein, zum anderen aber auch die inhaltliche Erweiterung des Angebots hin zu mehr Enduro. Die Covid-19 Sonderregelung mit Rückgabe- und Erstattungsmöglichkeit wurde hingegen trotz verkürzter Saison kaum genutzt. In der kommenden Saison 2021 feiert die Gravity Card einen weiteren Neuzugang: das Kitzski Trails Areal, welches mit Strecken in allen Schwierigkeitsgraden zu überzeugen weiß und dabei das bereits bestehende und breit gefächerte Streckenangebot erneut aufwertet, wird die Nummer 22 im Verbund.

© Roland Haschka, Bikepark Schladming

Die Gravity Card blickt nicht nur auf einen neuen Besucherrekord, sondern auch auf die bisher meistverkauften Karten in einer Saison zurück. Die aufgrund der anhaltenden Pandemie eingeführte Corona-Sonderregelung bot Käufern der Gravity Card im Falle von Corona-bedingten Bikepark-Schließungen oder stark verspäteten Bikepark-Öffnungen eine gestaffelte Rückerstattung, diese Option wurde jedoch praktisch nicht in Anspruch genommen. Um auch die kommende Saison so flexibel wie möglich zu gestalten, wird diese Sonderregelung 2021 dennoch weiter Bestand haben.

Mit insgesamt 170 Trails und 21 Bikeparks und Enduro-Gebieten in sechs Ländern war das Gravity Card-Netzwerk in diesem Jahr so abwechslungsreich wie nie zuvor – schnelle Flowtrails, technische Downhillstrecken und fette Jumplines ließen die Gravity-Herzen höherschlagen. Das erweiterte Park-Angebot, wie die neuen Flow- und Jumptrails in den Bikeparks Brandnertal und Schladming schafften es, die Zahl der Bikepark-Besuche zu steigern.  Das insgesamt deutlich erweiterte Enduro-Angebot hat die Gravity Card darüber hinaus für eine neue Zielgruppe attraktiv gemacht.

© Michael Werlberger, Kitzski
© Michael Werlberger, Kitzski

 

 

 

 

 

 

Neu mit von der Partie für die kommende Saison ist das Bike Areal Kitzski, welches mit über 20 Kilometern feinsten Single Trails aufwarten kann. Die insgesamt vier verschiedenen Strecken „Fleckalm Trail“, „Bike Trail Hahnenkamm“, „Lisi Osl Trail“ und der „Gaisberg Trail“, die sich auf die Orte Kitzbühel und Kirchberg verteilen, sorgen für abwechslungsreichen Bike-Genuss für alle Alters- und Könnerstufen.

“Mit einem etwas verspäteten Start in die Saison war unser Hauptziel, nach Möglichkeit keine Verluste einzufahren. Mit Covid-19 Präventionskonzepten und Maßnahmen, wie unserer Rückerstattungs-Sonderregelung, wollten wir aber gleichzeitig den Besitzern der Card entgegenkommen. Dass wir unser Ziel nicht nur erreicht haben, sondern nun sogar die erfolgreichste Saison überhaupt feiern konnten, freut uns natürlich umso mehr. Uns bestätigt das auch, dass die ‚Ausbreitung‘ in Richtung Enduro der richtige Weg war. Mit dem Neuzugang und dem immer weiter ausgebauten Streckennetz der Parks sehen wir der kommenden Saison sehr positiv entgegen.” – Kornel Grundner, Sprecher der Gravity Parks

Mit dem Bike Areal Kitzski steigt im kommenden Jahr die Gesamtzahl der Bikeparks im Gravity Card-Netzwerk auf 22 an. Die Saisonkarte gilt vom 03.04.2021 bis zum 07.11.2021. Die Preise staffeln sich wie folgt:

Erwachsene: 519€
Jugendliche: 390€
Kinder: 252€

Gute Nachricht für alle, die ihren liebsten Mountainbikern noch etwas ganz Besonderes unter den Weihnachtsbaum legen oder sich selbst etwas gönnen möchten: Der Online-Verkauf der Gravity Card 2021 beginnt am 09.12.2020.

© Wayne Reich, Bike Republic Sölden

Alle teilnehmenden Bikeparks des Gravity Card-Verbundes gibt es hier:

The Epic Bikepark Leogang

Saalbach Hinterglemm

Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis

Schladming-Dachstein

Bike Kingdom Lenzerheide

Bikepark Brandnertal

Bike Republic Sölden

3 Länder Enduro Trails Reschenpass

Bad Kleinkirchheimer Flow Country Trail

Bikepark Innsbruck

Bikepark Tirol

Bikepark Winterberg

MTB-Zone Geisskopf

Bikepark Spicak

Bikepark Wurbauerkogl

Bikepark Semmering

Bike Park Kranjska Gora

Bike Park Krvavec

MTB-Zone Bikepark Willingen

MTB-Zone Bikepark Petzen

Bikepark Pohorje

Neu 2021: Bike Areal Kitzski

 

Für mehr Information zur GraVity Card: www.gravity-card.com
Facebook: facebook.com/gravitycard
Instagram: www.instagram.com/gravity_card

Das neue Pivot Mach 6 – 27.5″ für den Spaß

Pivot präsentiert das neue MACH 6; Enduro, Spaßmaschine und Bike Park Shredder. Obwohl die Ära der 29″ im vollen Gange ist, wird der neue langhubige Allrounder der Amerikaner nur als 27.5″ erhältlich sein. Das verspielte MACH 6 ist vom umkomplizierten Race Modell mit Marzocchi Bomber bis hin zum Factory Live Valve High End Boliden erhältlich. 

2007 gründete Chris Cocalis die Marke PIVOT mit dem Ziel die besten Fahrräder der Branche zu entwickeln. Mittlerweile macht das Unternehmen aus Phoenix in Arizona seinen Grundsätzen alle Ehre, hat Athleten wie Bernard Kerr, Ed Masters und Emilie Siegenthaler unter Vertrag, steht für hochwertige Mountainbikes und entwickelt sich stetig weiter.

Pivot Mach 6

Das neue MACH 6 soll das laufruhige Fahrverhalten des 29″ Firebird mitbringen und kombiniert das ganze mit verspielten 27.5″ um mehr Spaß auf dem Trail zu bieten. PIVOT will damit ein Mountainbike für jeden Bereich bieten; vom Bike Park, All-Mountain Einsatz bis hin zur Enduro Runde auf den Hometrails.Pivot Mach 6

Vertikales Dämpfer Design

Um für ein kompakteres Rahmendesign zu sorgen, verbauen die Amerikaner den Dämpfer stehend im Rahmen. Das sorgt für ein steiferes Rad, verbraucht weniger Material und spart somit Gewicht. Das ganze wurde für Luft und Coil-Dämpfer konzipiert und lässt ausreichend Platz um in jeder Rahmengröße eine große Trinkflasche zu verstauen.

Neben den zwei Farben Mint Relic und Stealth ist das MACH 6 in den Größen XS, SM, MD, LG erhältlich.

Pivot Mach 6
Das Pivot Tool Dock System ermöglicht das Verstauen von Werkzeugen und Ersatzteilen unter dem Oberrohr oder dem Rahmen.

Komponenten Auswahl ohne Ende

Bei der Ausstattung bieten die Amerikaner ganze 14 verschieden Modelle. Vom soliden Race Modell mit Marzocchi Bomber Dämpfer und Gabel, über die Team Varianten mit Fox Factory Live Valve Fahrwerk bis hin zur steifen Fox 38 bei den Pro Aufbauten, gibt es alle Varianten mit/oder Sram und Shimano Schaltung. Das ganze ist dann natürlich noch wahlweise mit Luft- oder Coil-Dämpfer verfügbar.

Hier die Details der einzelnen Modelle:

Pro XT/XTR - CoilPro XO1 - CoilPro XT/XTR - AirPro XO1 - AirPro XT/XTR - LivePro XO1 - LiveTeam XTR - CoilTeam XX1 AXS - CoilTeam XTR - AirTeam XX1 AXS - AirTeam XTR - LiveTeam XX1 AXS - LiveRace XTRace XO1
Pro XT/XTR - Coil
DämpferFox Factory DHX2
GabelFox Factory 38 27.5", 44mm offset, GRIP2 - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkShimano XTR SGS 12-Speed
SchaltungShimano XTR SGS 12-Speed
BremsenShimano XT M8120 4-Piston
KurbelRace Face Æffect R 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeFox Transfer Factory 125mm (XS), 150mm (SM), 175mm (MD-LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteShimano XT M8100 10-51t
LaufräderDT Swiss XM1700 w/ DT Swiss 350 hub & 36t Star Ratchet 30mm - 27.5"
Laufrad UpgradeReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorShimano XT CenterLock - 203mm / Shimano XT CenterLock - 180mm
KetteShimano CN-M8100 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$7099 / $8599
Pro XO1 - Coil
DämpferFox Factory DHX2
GabelFox Factory 38 27.5", 44mm offset, GRIP2 - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkSram X01 Eagle 12-Speed
SchaltungSram X01 Eagle 12-Speed
BremsenSram CODE RSC 4-piston
KurbelSram X01 Eagle DUB 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeFox Transfer Factory
125mm (XS), 150mm (SM), 175mm (MD-LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteSram XG-1275 10-52t
LaufräderDT Swiss XM1700 w/ DT Swiss 350 hub & 36t Star Ratchet 30mm - 27.5"
Laufrad UpgradeReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorSram Centerline CenterLock - 203mm / Sram Centerline CenterLock - 180mm
KetteSram X01 Eagle 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$7699 / $8999
Pro XT/XTR - Air
DämpferFox Factory Float X2
GabelFox Factory 36 27.5", 44mm offset, GRIP2 - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkShimano XTR SGS 12-Speed
SchaltungShimano XTR SGS 12-Speed
BremsenShimano XT M8120 4-Piston
KurbelRace Face Æffect R 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeFox Transfer Factory 125mm (XS), 150mm (SM), 175mm (MD-LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteShimano XT M8100 10-51t
LaufräderDT Swiss XM1700 w/ DT Swiss 350 hub & 36t Star Ratchet 30mm - 27.5"
Laufrad UpgradeReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorShimano XT CenterLock - 203mm / Shimano XT CenterLock - 180mm
KetteShimano CN-M8100 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$6899 / $8199
Pro XO1 - Air
DämpferFox Factory Float X2
GabelFox Factory 36 27.5", 44mm offset, GRIP2 - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkSram X01 Eagle 12-Speed
SchaltungSram X01 Eagle 12-Speed
BremsenSram CODE RSC 4-piston
KurbelSram X01 Eagle DUB 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeFox Transfer Factory
125mm (XS), 150mm (SM), 175mm (MD-LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteSram XG-1275 10-52t
LaufräderDT Swiss XM1700 w/ DT Swiss 350 hub & 36t Star Ratchet 30mm - 27.5"
Laufrad UpgradeReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorSram Centerline CenterLock - 203mm / Sram Centerline CenterLock - 180mm
KetteSram X01 Eagle 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$7499 / $8799
Pro XT/XTR - Live
DämpferFox Factory Live Valve
GabelFox Factory Live 36 27.5", 44mm offset, FIT - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkShimano XTR SGS 12-Speed
SchaltungShimano XTR SGS 12-Speed
BremsenShimano XT M8120 4-Piston
KurbelRace Face Æffect R 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeFox Transfer Factory 125mm (XS), 150mm (SM), 175mm (MD-LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteShimano XT M8100 10-51t
LaufräderDT Swiss XM1700 w/ DT Swiss 350 hub & 36t Star Ratchet 30mm - 27.5"
Laufrad UpgradeReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorShimano XT CenterLock - 203mm / Shimano XT CenterLock - 180mm
KetteShimano CN-M8100 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$8599 / $9899
Pro XO1 - Live
DämpferFox Factory Live Valve
GabelFox Factory Live 36 27.5", 44mm offset, FIT - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkSram X01 Eagle 12-Speed
SchaltungSram X01 Eagle 12-Speed
BremsenSram CODE RSC 4-piston
KurbelSram X01 Eagle DUB 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeFox Transfer Factory
125mm (XS), 150mm (SM), 175mm (MD-LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteSram XG-1275 10-52t
LaufräderDT Swiss XM1700 w/ DT Swiss 350 hub & 36t Star Ratchet 30mm - 27.5"
Laufrad UpgradeReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorSram Centerline CenterLock - 203mm / Sram Centerline CenterLock - 180mm
KetteSram X01 Eagle 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$9199 / $10499
Team XTR - Coil
DämpferFox Factory DHX2
GabelFox Factory 38 27.5", 44mm offset, GRIP2 - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkShimano XTR SGS 12-Speed
SchaltungShimano XTR M9100 12-Speed
BremsenShimano XTR M9120 4-piston
KurbelRace Face Next R 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeFox Transfer Factory 125mm (XS), 150mm (SM), 175mm (MD-LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteShimano XTR M9100 10-51t
LaufräderReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
Laufrad UpgradeNo Upgrade
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorShimano XTR CenterLock - 203mm / Shimano XTR CenterLock - 180mm
KetteShimano CN-M9100 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$9199
Team XX1 AXS - Coil
DämpferFox Factory DHX2
GabelFox Factory 38 27.5", 44mm offset, GRIP2 - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkSram XX1 Eagle AXS 12-Speed
SchaltungSram XX1 Eagle AXS 12-Speed
BremsenSram CODE RSC 4-piston
KurbelSram XX1 Eagle DUB SL 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeRock Shox Reverb AXS
100mm (XS) 125mm (SM), 150mm (MD), 170mm (LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteSram XG-1299 10-52t
LaufräderReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
Laufrad UpgradeNo Upgrade
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorSram Centerline CenterLock - 203mm / Sram Centerline CenterLock - 180mm
KetteSram XX1 Eagle 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$10599
Team XTR - Air
DämpferFox Factory Float X2
GabelFox Factory 36 27.5", 44mm offset, GRIP2 - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkShimano XTR SGS 12-Speed
SchaltungShimano XTR M9100 12-Speed
BremsenShimano XTR M9120 4-piston
KurbelRace Face Next R 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeFox Transfer Factory 125mm (XS), 150mm (SM), 175mm (MD-LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteShimano XTR M9100 10-51t
LaufräderReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
Laufrad UpgradeNo Upgrade
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorShimano XTR CenterLock - 203mm / Shimano XTR CenterLock - 180mm
KetteShimano CN-M9100 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$8999
Team XX1 AXS - Air
DämpferFox Factory Float X2
GabelFox Factory 36 27.5", 44mm offset, GRIP2 - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkSram XX1 Eagle AXS 12-Speed
SchaltungSram XX1 Eagle AXS 12-Speed
BremsenSram CODE RSC 4-piston
KurbelSram XX1 Eagle DUB SL 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeRock Shox Reverb AXS
100mm (XS) 125mm (SM), 150mm (MD), 170mm (LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteSram XG-1299 10-52t
LaufräderReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
Laufrad UpgradeNo Upgrade
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorSram Centerline CenterLock - 203mm / Sram Centerline CenterLock - 180mm
KetteSram XX1 Eagle 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$10399
Team XTR - live
DämpferFox Factory Live Valve
GabelFox Factory Live 36 27.5", 44mm offset, FIT - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkShimano XTR SGS 12-Speed
SchaltungShimano XTR M9100 12-Speed
BremsenShimano XTR M9120 4-piston
KurbelRace Face Next R 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeFox Transfer Factory 125mm (XS), 150mm (SM), 175mm (MD-LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteShimano XTR M9100 10-51t
LaufräderReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
Laufrad UpgradeNo Upgrade
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorShimano XTR CenterLock - 203mm / Shimano XTR CenterLock - 180mm
KetteShimano CN-M9100 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$10699
Team XX1 AXS - Live
DämpferFox Factory Live Valve
GabelFox Factory Live 36 27.5", 44mm offset, FIT - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkSram XX1 Eagle AXS 12-Speed
SchaltungSram XX1 Eagle AXS 12-Speed
BremsenSram CODE RSC 4-piston
KurbelSram XX1 Eagle DUB SL 32t
LenkerPhoenix Team Low Rise Carbon - 760mm (XS), 780mm (SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeRock Shox Reverb AXS
100mm (XS) 125mm (SM), 150mm (MD), 170mm (LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteSram XG-1299 10-52t
LaufräderReynolds Blacklabel Enduro Wide Trail w/ Industry Nine hub 34mm - 27.5"
Laufrad UpgradeNo Upgrade
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorSram Centerline CenterLock - 203mm / Sram Centerline CenterLock - 180mm
KetteSram XX1 Eagle 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$12099
RACE XT
DämpferMarzocchi Bomber CR
GabelMarzocchi Bomber Z1 36 27.5", 44mm offset, GRIP - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkShimano XT SGS 12-Speed
SchaltungShimano SLX M7100 12-Speed
BremsenShimano SLX M7120 4-piston
KurbelRace Face Ride 32t
LenkerPhoenix Race Low Rise Aluminum 780mm (XS-SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeFox Transfer Performance 125mm (XS) 150mm (SM), 175mm (MD-LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteShimano SLX M7100 10-51t
LaufräderDT Swiss M1900 w/ DT Swiss 370 hub, 30mm -27.5”
Laufrad UpgradeKeine Upgrades
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorShimano SLX 6-bolt - 203mm / Shimano SLX 6-bolt - 180mm
KetteShimano CN-M7100 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$5599
RACE XO1
DämpferMarzocchi Bomber CR
GabelMarzocchi Bomber Z1 36 27.5", 44mm offset, GRIP - 160mm
SteuersatzPivot Semi-Sealed Cartridge
SchalwerkSram X01 Eagle 12-Speed
SchaltungSram GX Eagle 12-Speed
BremsenSram CODE R 4-piston
KurbelSram Descendant 7k Eagle DUB 32t
LenkerPhoenix Race Low Rise Aluminum 780mm (XS-SM), 800mm (MD-LG)
GriffePhoenix Factory Lock-On
VorbauPhoenix Team Enduro/Trail
SattestützeFox Transfer Performance
125mm (XS) 150mm (SM), 175mm (MD-LG)
SattelPhoenix WTB Volt Race (Medium Width)
KassetteSram XG-1275 10-52t
LaufräderDT Swiss M1900 w/ DT Swiss 370 hub, 30mm -27.5”
Laufrad UpgradeKein Upgrade
ReifenMaxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA Maxxis Assegai 27.5" x 2.5" WT, TR, 3C, EXO+, MAXXTERRA
RotorSram Centerline 6-bolt - 203mm / Sram Centerline 6-bolt - 180mm
KetteSram GX Eagle 12-Speed
GrößenXS - SM - MD - LG
Preis$5999

Pivot Mach 6

Aggressive Geo mit verspielten 27.5 Laufrädern

Die agressive Geometrie und die kleineren Laufräder sollen dir die Linie gewähren die du wählst. Der Hollow Core Carbon Rahmen bietet dir ausreichen Stabilität und Steifigkeit ohne dabei an Fahrspaß zu verlieren. Gepaart mit der dw-link Federung und dem vom Phoenix übernommenen Hinterbau Design kommt das MACH 6 auf 158mm Federweg.

Mehr Infos zum MACH 6 und Pivot findet ihr auf: www.pivotcycles.com

 

Tomomi Nishikubo – Ride to Survive



Tomomi Nishikubo ist ein Virtuose auf zwei Rädern. In seinen Filmprojekten geht der Japaner Obstacles auf seine eigene Art und Weise an und ist ein Garant für kreative Action. In seinem neuesten Coup „Ride to Survive“, findet sich Tomomi gestrandet auf einer einsamen Insel wieder. Ebenfalls auf der Insel angespült: Sein Trials Bike! Eine trickreiche, adrenalingeladene Jagd durch den Dschungel beginnt. Das Video besticht durch kreative und technisch anspruchsvolle Lines und findet seinen Höhepunkt mit einem World‘s First auf dem Trials Bike – ein Frontflip herunter von einer Slackline.
Tomomi hockt oberkörperfrei in den Baumkronen mit seinem Bike
Tomomi und sein Bike in den Baumkronen © Naoki Morita

Das Videos beginnt mit dem langsam wieder zu sich kommenden Tomomi, der halb von Wasser bedeckt an einem einsamen steinigen Strand angespült wurde. Nach einem kurzen Lagecheck und dem vergeblichen Versuch, ein Lagerfeuer zu entzünden, stößt der Japaner auf den einzig anderen Inselbewohner: sein Trials Bike. Ein paar kräftige Tritte in die Pedale und Tomomi ist wieder ganz in seinem Element. Der japanische Bike-Ninja nutzt sein Rad auf eine Art und Weise, die MacGyver stolz machen würde: Egal, ob Fische mit dem Hinterrad zu angeln oder Bananen von einem Baum zu pflücken gilt, sein Trials Bike ist das Hilfsmittel der Wahl. Mit technischer Finesse zeigt Tomomi Trials Riding auf höchstem Niveau in einem ungewohnten Terrain und begeistert mit Tricks wie einem Tire Tap to Frontflip von einer Slackline.

Tomomi macht einen Wheelie auf einer Slackline im Wald
Tomomi auf der Slackline © Naoki Morita

Der Front Flip von der Slackline ist wohl der schwierigste Trick im Video. Diese Kombination hat noch niemand zuvor gewagt, deshalb gab es keinerlei Tipps oder ein Beispiel, an dem ich mich orientieren konnte. Ich versuchte, den Bewegungsablauf auf der Slackline immer wieder im Kopf durch zu gehen. Wir benötigten im Anschluss einen vollen Tag, um das Setup vorzubereiten und zu testen. Am nächsten Tag habe ich den Trick dann gestanden!

Tomomi Nishikubo

Am Ende des 7:51 Minuten langen Videoclips erklimmt Tomomi den höchsten Punkt der Insel und erspäht eine Fähre am Horizont. Nach erfolgreich bestandenem Trials-Survival-Camp ist es für Tomomi nun an der Zeit, wieder in die Zivilisation zurück zu kehren und so baut er kurzerhand ein improvisiertes Floß. Mit einem kraftvollen Backflip an Bord nimmt der Japaner Fahrt auf in Richtung Sonnenuntergang.

Tomomi macht während eines atemberaubenden Sonnenuntergangs einen Backflip am Strand Richtung Meer
Tomomi macht einen Backflip am Strand © Naoki Morita

Die Dreharbeiten haben einen Großteil des Sommers in Anspruch genommen, da der Japaner alle Hindernisse aus dem Video zusammen mit der Hilfe einiger Freunde selbst geplant und gebaut hat. Begleitet wurde er von den Filmemachern Daisuke Yamasaki & Jidai Malakar, sowie Fotograf Naoki Morita. Die mitunter anspruchsvollen Dreharbeiten verlangten besonders Tomomi einiges ab, gestalteten sich aufgrund des ausgezeichneten Teamspirits aber dennoch angenehm, so Tomomi: „Das Angeln mit dem Hinterrad war eindeutig mein Lieblingspart. Mit der Angelschnur habe ich sogar tatsächlich einen Fisch gefangen, der leckerste, den ich je gegessen habe!“

Tomomi wird von seinem Fotografen gefilmt, wie er mit einer Scheibenbremse einen Baumstamm schnitzt
Tomomi schnitzt einen Baumstamm © Naoki Morita

Für alle, die schon gespannt auf Neues von Tomomi warten, gibt es in wenigen Wochen eine umfangreiche BTS Episode zu „Ride to Survive“, welche exklusive Eindrücke in die Dreharbeiten bietet.

Folge Tomomi auf Social Media:

Instagram: www.instagram.com/tomomi_nishikubo/
YouTube: www.youtube.com/user/TomomiNishikubo
TikTok: https://www.tiktok.com/@tomomi_nishikubo
Website: https://rasoulution.com/athletes/tomomi-nishikubo/

Das Neue Canyon Spectral 29 CF: Ein Bike für alles!

CANYON SPECTRAL CF 29

Das neue Canyon Spectral 29 CF soll Canyons Bike für alle Situationen werden. Die Koblenzer übernehmen das verspielte Fahrverhalten des Spectral 27.5 und integrieren es in ein laufruhiges 29er. Doch leichter gesagt als getan. Hier die Fakten. 

Wer in den letzten Jahren mal auf einem Spectral saß, hat mit Sicherheit das verspielte Fahrverhalten des kleinen 27.5 Zoll Trailbikes bemerkt. Canyon baut mit dem dem neuen Modell auf dieser Eigenschaft auf, kombiniert das Ganze aber mit einer neuen Geometrie, Kinematik und größeren Laufrädern. Mit  flacherem Lenkwinkel und längerem Reach soll das Spectral 29er eine optimale Lastenverteilung sowie eine ideale Balance aus Laufruhe bei Highspeed und agilem Lenkverhalten bei niedrigen Geschwindigkeiten bieten.

Canyon Spectral
Ein verspieltes Trailbike für alle Situationen? Die Koblenzer haben sich was vorgenommen.

Leichter Carbon Rahmen mit modernen Standards

Für ein vollgefedertes Mountainbikes mit 160 mm Federweg in der Front und 150 im Heck ist der Rahmen mit 2.598 Gramm einer der leichteren. Canyon ist hier sehr Stolz auf das Verhältnis von Steifigkeit zu Gewicht und das Erfüllen ihrer strengen, hauseigenen Teststandards. Das Canyon Spectral 29 CF entspricht den Anforderungen der Kategorie 4 und ist somit für anspruchsvolle, verblockte und steile Strecken geeignet und scheut nicht vor Sprüngen und Besuchen im Bike-Park zurück.

Der Wiedererkennungswert des Klassikers bleibt auch beim 29er erhalten.

Ein Trail Bike mit einem niedrigen Gesamtgewicht ist eine Sache – ein Trail Bike, das selbst den Strapazen der Enduro World Series und Tagen im Bikepark gewachsen ist, ist um einiges beeindruckender. Das Spectral 29 schafft genau diesen Spagat.

Canyon Spectral

Neue G5 Komponenten und schrauberfreundliches Design

Der Direktversender vom Deutschen-Eck verbaut auch bei den neuen Spectral Modellen seinen eigenen G5 Komponenten. Das ist jedoch nicht wie so oft nur dem Preis geschuldet – dadurch, dass die Komponenten selbst entwickelt und nicht nur zugekauft werden, können sie sowohl was Belastung als auch was Design angeht auf das Gesamtkonzept hin abgestimmt werden und sollen so ihren Teil zum runden Fahrgefühl beitragen.

Wie auch schon bei den neuen Sender Modellen werden hier nun auch austauschbare Gewindeeinsätze an fast allen Drehpunkten verbaut. Diese Idee hatten die Mechaniker des Canyon CLLCTV Downhill Teams. Dadurch ist nicht nur die Wartung einfacher, sondern bei Beschädigungen und Verschleiß wird nicht gleich ein neues Rahmenteil fällig, sondern es genügt, das Gewinde auszuwechseln. Darüber hinaus verbauen die Koblenzer langlebige doppelt abgedichtete Lager und sorgen mit der im Rahmen integrierten Kabelführung für einen leichten Austausch von Bremsleitungen, Schaltzügen und co.

Ausstattung und Preise

Das neue Spectral 29 CF wird es zunächst ausschließlich als Voll-Carbon-Bike geben und in fünf verschiedenen Ausstattungsvarianten erhältlich sein. Das Fahrwerk ist entweder mit Rockshox oder Fox Federelemten erhältlich. Hier gilt es zu beachten, dass Canyon bei den Rockshox Varianten auf agilere Bikes mit weniger Gesamtgewicht und einem Federweg von 150mm an der Front setzt. Für alle Shredder werden Fox Komponenten verbaut: 160mm Gabel mit steiferem 36mm Chassis und dem DPX2 Dämpfer der sich für härtere Trail-Abfahrten eignet. Die Bikes mit Fox Fahrwerk verfügen außerdem über einen um 0,5 Grad flacheren Lenkwinkel – für mehr Spaß und Kontrolle bergab. Das Spectral verfügt auch über einen “Flip-Chip” mit dem der Lenk- und Sitzwinkel um 0,5 Grad sowie die Tretlagerhöhe um 8 mm verändern werden kann.

Tab-NameCanyon Spectral 29 CF 8.0Canyon Spectral 29 CF 9.0Canyon Spectral 29 CF LTD

Gabel: RockShox Pike Select RC 150 mm
Dämpfer: RockShox Deluxe Select+
Schaltung: Sram GX Eagle
Bremsen: Sram G2
Laufräder: DT Swiss M1900
Reifen: Maxxis Minion DHF / Maxxis Dissector

Gewicht: 14,16 kg
Preis: 3.299 Euro

 

Gabel: Fox 36 Performance Elite Grip2 160 m
Dämpfer: Fox DPX 2 Performance Elite
Schaltung: Shimano XT M8100
Bremsen: Shimano XT M8120
Laufräder: DT Swiss XM1700
Reifen: Maxxis Minion DHF / Maxxis Minion DHR

Gewicht: 14,44 kg
Preis: 3.999 Euro

 

Gabel: RockShox Pike Ultimate RCT3 150 mm
Dämpfer: RockShox Deluxe Ultimate
Schaltung: Sram X1 Eagle
Bremsen: Sram G2 RSC
Laufräder: DT Swiss XMC1501
Reifen: Maxxis Minion DHF / Maxxis Dissector

Gewicht: 13,42 kg
Preis: 4.999 Euro

Gabel: Fox 36 Factory Grip2 160 mm
Dämpfer: Fox DPX2 Factory
Schaltung: Shimano XTR M9100
Bremsen: Shimano XTR M9120
Laufräder: DT Swiss XMC1200
Reifen: Maxxis Minion DHF / Maxxis Minion DHR

Gewicht: 13.57 kg
Preis: 5.999 Euro

Neben den vier verschiedenen Ausstattungsvarianten ist das Spectral 29 CF in drei Farb-Kombinationen erhältlich. Vom knalligen X-Ray Green über das dominante Rot bis hin zum klassischen Schwarz sollte für jeden was dabei sein.

Veränderte Geometrie für mehr Fahrspaß

Beim Spectral setzt Canyon wie schon bei den Sender Modellen auf ein speziell abgestimmtes Suspension-Design bei dem das „Anti-Squat“-Verhalten zu Beginn des Federwegs und um den SAG-Punkt verbessert wird, um die Effizienz beim Pedalieren zu erhöhen (ohne die damit verbundenen Nachteile eines erhöhten Pedalrückschlags). Als nächstes wurde der Federkennlinie etwas mehr Progression spendiert: Dadurch sollen Traktion und Kontrolle auf ruppigen Trails erhöht und der komplette Federweg ideal genutzt werden – ohne durchzuschlagen.

Im Vergleich zum Vorgänger wirkt die Geometrie leicht sportlicher und kombiniert mit einem flacherem Lenkwinkel und größeren Laufrädern das typische Bild eines abfahrtsorientierten Trailbikes. Wie schon oben genannt ist die Geometrie mit dem “Flip-Chip” leicht anpassbar.

Spectral 29 CF

Verspieltes Trailbike für ruppige Abfahrten

Die präsentierten Modelle scheinen auf dem Papier einiges her zu machen und die “Ein Bike für alles” Philosophie will viel versprechen. Das Canyon 29 CF scheint ein guter Spielgefährte für die heimischen Trails zu sein und verspricht mit seinen Technischen Daten und Ausstattungen ein rundes Gesamtkonzept. Sobald wir ein Testmodell auf unsere Hometrails ausführen konnten, berichten wir euch mehr.

Mehr Infos zum Spectral und weiteren Canyon Bikes findet ihr hier: www.canyon.com

Thomas Genon & Tomas Lemoine: Style pur im Rough Club

In ihrem neuen Skatepark-Video „T and T Park Sesh“ messen Thomas Genon und Tomas Lemoine ihre Skills bei einer Session im Rough Club, einem Indoor-Skatepark in Valence, Frankreich. Hier geht es direkt zum Video.

Park fahren und filmen mit Tomas Lemoine mache ich im Winter sehr häufig. Wir haben dabei immer eine gute Zeit.

Thomas Genon

Mit viel Liebe zum Detail, hat „T and T Park Sesh“ ein Highlight für alle Skatepark Fans geschaffen

Das Video erinnert an den Style klassischer BMX Park Videos. Nicht nur durch die Musik und den altbekannten Fisheye Look, sondern auch durch die Sprunghöhe auf den steilen Holzrampen des Rough Clubs, die man auf einem 26 Zoll Hardtail sonst selten zu sehen bekommt. Das belgisch-französische Duo nutzt jeden Winkel des Skateparks für einen kreativen Mix aus technischen Tricks und viel Airtime, dabei immer gespickt mit einer Menge Flow.

Ich bin mehr als happy, Team-Mate von Tommy G zu sein, er ist einer meiner liebsten Riding-Buddies. Als er angerufen und mich zu einer privaten Session im Skatepark eingeladen hat, war ich sofort dabei. Bei Projekten mit Tommy G habe ich eigentlich immer Spaß, die guten Ideen fliegen uns dann quasi zu – außerdem konnten wir umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten.

Tomas Lemoine
Thoams Lemoine und Thomas Genon präsentieren in einer Collage ihre besten Sprünge aus dem Skatepark
T and T Park Sesh

 

Follow Thomas Genon:

Instagram: thomasgenon
Facebook: ThomasGenonMTB
YouTube: Thomas Genon

Follow Tomas Lemoine:

Instagram: tomaslemoine
Facebook: TomasLemoineFanpage
YouTube: LIL MOINE