Außergewöhnliche aber erfolgreiche Mountainbike-Saison in Saalfelden Leogang

Rider nehme große Jumps auf Hot Shots fired by GoPro line ©Klemens König

Im Jahr 2020 ist Mountainbiken so beliebt wie nie zuvor. Trotz oder vielleicht gerade wegen der besonderen Umstände haben viele ihre Leidenschaft zum Gravity-orientierten Radfahren und dem Auspowern in der Natur entdeckt. Dementsprechend nimmt die Bike-Saison 2020 in der Region Saalfelden Leogang ein sehr zufriedenstellendes Ende. Für mehr Airtime und Adrenalin sorgte die umgebaute Hot Shots fired by GoPro. Neue Elemente im Riders Playground des Epic Bikepark Leogangs eignen sich ideal für Einsteiger. Als Austragungsort der UCI 2020 Mountainbike Weltmeisterschaft waren das Salzburger Land und Saalfelden Leogang dieses Jahr mit erschwerten Bedingungen konfrontiert, welche diszipliniert und erfolgreich gemeistert wurden.

Viele Rider begeisterte 2020 besonders die umgebaute Hot Shots fired by GoPro: Die  großen Sprünge sorgen für jede Menge Spaß, viel Airtime und Adrenalin. Auf 3,1 Kilometern und 385 Tiefenmetern können die Fahrerinnen und Fahrer an ihren Sprung-Skills arbeiten und diese weiter ausbauen. Manche der Tables sind bis zu acht Meter lang und fordern viel Erfahrung auf dem Bike. Die Hot Shots eignet sich für erfahrene Bikerinnen und Biker und schlängelt sich mit einer Breite von etwa 2,5 Metern von der Asitz Bergstation durch den Wald mit Tables, Anliegern und Doubles und führt bis zum Flow Link des Epic Bikepark Leogang.

Learn early – from Rookie to Pro

Hat man noch nicht ganz so viel Zeit auf dem Bike verbracht, kann man sich im Riders Playground austoben, welcher 2020 deutlich ausgebaut wurde. Er befindet sich im Talbereich der Asitzbahn und gilt als einer der größten Einsteiger-Bereiche in den europäischen Bikeparks. Neu hinzugekommen ist hier der Mini Speedster – für alle, die schon mal etwas Downhill-Luft schnuppern möchten. Die zweite neue Strecke – die Maxi Line ist ein bunter Mix aus Tables, Drops und engen Radien, wo das neu Erlernte auf die Probe gestellt werden kann. Darüber hinaus gibt es im Riders Playground seit diesem Sommer auch eine Bike School Area mit kleinen Obstacles für die Bikeschule Elements Outdoorsport, die sich ideal zum Trainieren der Bike-Basics, wie zum Beispiel dem Bunny Hop, eignet. Für mehr Komfort für Klein und Groß sorgt zudem ein weiteres neues Förderband, welches die Fahrerinnen und Fahrer im Riders Playground bequem zu den zwei neuen Lines sowie zum Fuße des Velosolutions Pumptracks bringt.

Kids im Riders Playground mit einem Coach in Saalfelden Leogang am Verbessern ihrer Bike-Position
Kids und Trainer im Riders Playground in Saalfelden Leogang © Klemens König

Insgesamt blickt man im Bikepark trotz der Herausforderungen des Jahres 2020 auf eine erfolgreiche Bike-Saison zurück:

Wir konnten zwar im Frühjahr aufgrund von Covid-19 erst zwei Wochen später starten und mussten jetzt seit dem 02. November den Bikepark schließen, aber im Großen und Ganzen hat der Mountainbike-Sport 2020 einen extremen Aufschwung erlebt.

Headshaper Reini Leitner
über die diesjährige Situation in Saalfelden Leogang

Saison-Highlight Mountainbike WM

Der Höhepunkt des Jahres war die Austragung der UCI 2020 Mountainbike Weltmeisterschaften vom 07. bis 11. Oktober in Saalfelden Leogang. Nach acht Jahren fand der Kampf um die ersehnten Regenbogentrikots zum zweiten Mal im Pinzgau statt, dieses Mal in den Disziplinen Cross-Country, Downhill und E-MTB. Auch unter erschwerten Bedingungen war das Event ein voller Erfolg. Das ausgeklügelte Sicherheitskonzept und die disziplinierte Umsetzung zeigten, dass internationale Mountainbike-Wettkämpfe auch in schwierigen Zeiten durchgeführt werden können. Vor allem die Athletinnen und Athleten waren mehr als dankbar über die Austragung der Weltmeisterschaft, die ein Kräftemessen auf höchstem Niveau ermöglichte.

Vor allem die Trail-Builder und Shaper der Region Saalfelden Leogang standen mit der kurzfristigen Übernahme der Cross Country WM von Albstadt vor einer großen Herausforderung: „Wir haben erst Ende Juni Bescheid bekommen, dass wir die ursprünglich in Albstadt geplante Cross Country Weltmeisterschaft übernehmen werden. Ansonsten hätte dieses Jahr keine XC WM stattgefunden. Bis alle Genehmigungen zum Streckenbau vorlagen, war es Ende August. Das heißt, wir hatten noch 1,5 Monate für den Bau einer neuen XCO-Weltmeisterschaftsstrecke“, berichtet Reini Leitner.

Reece Wilson aus Großbritannien springt über den Kicker auf der Downhill-Strecke in Saalfelden Leogang
Reece Wilson (GBR) auf dem Weg zu seinem ersten Downhill WM-Titel © Moritz Ablinger

In zwei Teams von sechs bis acht Shapern wurden der neue Teil der Downhill-Strecke sowie die Cross Country Strecke unter vollem Einsatz Ende September fertig gestellt.

Doppel-Weltcup und ein neuer Trail für 2021

Mit dem Ende der Bike-Saison am 02. November blickt Saalfelden Leogang zufrieden und sogleich mit Freude in die Winter-Saison – voraussichtlich ab dem 04. Dezember sind die Ski-Lifte im Pinzgau geöffnet. Vorfreude bringt zudem besonders die Austragung des ersten UCI Doppel-Weltcups vom 12.-13. Juni 2021 in Saalfelden Leogang im Cross-Country und Downhill sowie das geplante BIKE Festival, welches beides im Epic Bikepark Leogang stattfinden wird. Vom 10.-12.09.2021 wird es die Möglichkeit geben, sich im Rahmen des Festivals gegenseitig auszutauschen, die neuesten Bikes für 2022 zu testen sowie am Touren und Workshop Programm teilzunehmen, um die Bike-Skills auszubauen und das Pinzgau und seine Trails noch besser kennenzulernen. Und Riders aufgepasst: Schon im Frühjahr 2021 könnt ihr euch auf Neuigkeiten im Epic Bikepark Leogang freuen. Es passiert auch im kommenden Jahr wieder viel in der beliebten Mountainbike-Region und es wird hier definitiv alles andere als langweilig.

Weitere aktuelle News, Termine und Informationen zu den Strecken des Epic Bikepark Leogang gibt es auf bikepark-leogang.com, instagram.com/BikeparkLeogang oder facebook.com/BikeparkLeogang.

Previous ArticleNext Article

Bikepark Innsbruck: Opening am 29. Mai mit frisch geshapeten Trails

Mit frisch geshapeten Trails wird der Bikepark Innsbruck am 29. Mai in die Saison 2021 starten. Freunde anspruchsvoller Passagen dürfen sich über die neuen Steinfelder Rockgarden im Trail The Straight One freuen. Verspielt und flowig präsentiert sich The Chainless One mit einer idealen Linienführung.

Der Bikepark Innsbruck ist bereit für das Opening am 29. Mai. Die Trails wurden in den vergangenen Wochen aus dem Winterschlaf geweckt und vom Shaper Team abschnittsweise komplett erneuert. Unterstützt wurde das Team des Bikeparks hierbei von Allegra Tourismus. Doch damit nicht genug: Zum fünfjährigen Jubiläum bekommt das Crankworx Innsbruck, welches vom 16. bis 20. Juni erneut für atemberaubende Action sorgen wird, einen neuen Speed&Style Kurs. Um den Track für das Event optimal vorzubereiten, haben die Umbauarbeiten bereits diese Woche begonnen. Auf dem neuen Kurs treffen in fünf Wochen Slopestyle Rider und Pumptrack Racer aufeinander. Schnelligkeit und zwei spektakuläre Tricks werden hierbei gefragt sein. Die Crankworx Innsbruck City Expo wird während des gesamten Events spektakuläre Live Bilder in die Innsbrucker Innenstadt übertragen.

 Bikepark Innsbruck
Foto: Bikepark Innsbruck

Bikepark Innsbruck: Termine 2021

29.05.2021: Opening
16.06.2021 – 20.06.2021: Crankworx Innsbruck

Werbung

Werbung

Crankworx Innsbruck: Programm 2021

Mittwoch, 16.06.2021
Pump Track Challenge – CWNEXT Finals
Official European Whip-Off Championships

Donnerstag, 17.06.2021
Pump Track Challenge – Pro Finals

Freitag, 18.06.2021
Dual Slalom – Pro Finals

Samstag, 19.06.2021
Speed & Style – Pro Finals
Slopestyle – Finals

Sonntag, 20.06.2021
Downhill – Finals (U15, U17, U19, Masters + Pro)
Downhill – Pro Finals

Web: https://www.muttereralm.at/de/mutters-innsbruck-tirol/1-0.html

Mountainbiken in Serfaus-Fiss-Ladis – Ideal für den Familienurlaub 2021!

Nach einem schneereichen Winter ist es bald wieder an der Zeit, die ersten frischen Reifenspuren auf die Strecken des Trail-Eldorados Serfaus-Fiss-Ladis zu setzen. Am 12. Juni öffnet der Bikepark offiziell seine Pforten und bei der Urlaubsplanung hat man schon jetzt die Qual der Wahl: Welche der vielen Strecken fährt man als erstes? Ob Singletrail oder mit Brechsand angelegte Bikepark-Strecken, die familienfreundliche Region bietet jedem Besucher genau die richtige Mischung aus Spaß, Action und Erholung. Auch in der Saison 2021 hat die Ferienregion wieder ein breites Spektrum an Aktivitäten, Camps und Workshops zu bieten, bei denen mit Sicherheit bei keinem Familienmitglied Langeweile aufkommt.

Pünktlich zum Saisonstart wurde der 5,8 Kilometer lange Jochtrail weiter ausgebaut und durch einen herausfordernden “Rock Garden“ erweitert. Teilweise naturbelassen, teilweise mit North-Shore-Elemente gespickt, schlängelt sich der Singletrail vom Fisser Joch zur 500 Meter tiefer gelegenen Mittelstation der Komperdellbahn. Wer den abwechslungsreichen Trail nicht am Stück bewältigen will, legt am Mittleren Sattelkopf eine Pause ein und genießt das Panorama der umliegenden Berge. Das vielfältige Trail-Angebot von Serfaus-Fiss-Ladis erstreckt sich inzwischen auf acht Singletrails und neun Bikeparkstrecken. Der Fokus der Ferienregion mit dem Motto „We are family“ liegt klar auf einem einsteigerfreundlichen Streckenbau. Mit den Einsteiger-Trails wie „Milky Way“, „Vuelta“ und „Morning Glory“ im Bikepark oder dem „Alpkopftrail“-Singletrail ist Spaß für die ganze Familie garantiert. Doch auch eingefleischte Bikepark-Fans kommen nicht zu kurz und können mit Strecken wie „Hill Bill“ oder der anspruchsvollen „Downhill“-Strecke ihr Adrenalinlevel höher treiben. Singletrail-Genuss vom Allerfeinsten erlebt man auf dem legendären Frommestrail, der mit seiner Streckenlänge von knapp neun Kilometern und über 1.000 Höhenmetern durch hochalpines Gelände und montane Fichtenwäldern führt.

© Serfaus-Fiss-Ladis Marketing-GmbH, fskugi.com

Bikepark-Manager Christian Zangerl kann die Öffnung des Bikeparks kaum erwarten: „Nach einem verhältnismäßig langen Winter freuen wir uns, schon bald die Pforten des Zweirad-Eldorados öffnen zu können. Die Trail-Crew hat bereits ganze Arbeit geleistet und alle Strecken befinden sich schon jetzt in einem top Zustand. Mit der Erweiterung des Jochtrails ist nochmal ein sehr interessanter Abschnitt im unteren Teil der Strecke dazu gekommen. Jetzt, wo alles in den Startlöchern steht, freuen wir uns umso mehr auf die ersten Bike-Gäste!“.

Werbung

Werbung

In der Saison 2021 wieder mit von der Partie sind zahlreiche Skill-Camps und Technik-Workshops. Den Start macht die „Trail Session“ vom 24.-27. Juni mit Angie Hohenwarter als Coach. Das Camp richtet sich an geübte Mountainbikerinnen, die mit einem Profi an ihrer Seite an ihren Skills feilen möchten. Direkt im Anschluss findet der erste „Woman´s Workshop für Anfänger“ statt, ein von der UCI Masters Downhill Weltmeisterin Alice Kühne geleiteter Workshop. Der Fokus liegt dabei auf stressfreien und entspannten Kursen, bei denen der Spaß im Vordergrund steht. Fünf weitere Workshops verteilen sich über die gesamte Saison. Nach dem Freeride Magazin Camp Ende Juli gibt es im August ein weiteres spannendes Angebot, das sich besonders an alle jungen Shredder richtet. In dem Propain Rookie Camp können sich Jugendliche zwischen 11 und 18 Jahren über einen Zeitraum von fünf Tagen gehörig im Bikepark und auf den Singletrails austoben. Mit dabei sind erfahrene Coaches und Profis mit reichlich Rennerfahrung. Alle Details zu den jeweiligen Camps und Workshops gibt es hier: www.bike-sfl.at/de/camps-events/camps.

© Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis, Felix Pirker

Nach dem einschlägigen Erfolg der #bestbikebanger-Challenge im vergangenen Jahr, wird auch in diese Saison wieder eine vergleichbare Challenge stattfinden. 2020 wurden alle Biker dazu aufgerufen, ihr bestes Foto aus dem Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis oder den umliegenden Singletrails zu teilen und mit dem Hashtag #bestbikebanger zu versehen. Für das Jahr 2021 wurde die Challenge weiter angepasst und neue Funktionen der sozialen Medien mitberücksichtigt. Auf der Suche nach dem besten Bike Reel erhalten Biker und Fans der Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis jetzt die Möglichkeit, ihren besten Videozusammenschnitt mit Musik zu unterlegen und zusammen mit dem Hashtag #bestbikereel auf Instagram zu posten. Die neue Challenge ist über die gesamte Sommersaison hinweg aktiv und verspricht schon jetzt stimmungsvolle sowie actiongeladene Postings.

Weitere Informationen zum Biken in Serfaus-Fiss-Ladis gibt es auf: www.bike-sfl.at.
Details zur Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis, den Vorkehrungen und Maßnahmen zur aktuellen Covid-Situation sowie zur SFL-Stornogarantie sind zu finden unter www.serfaus-fiss-ladis.at.

Finde uns auf:    Bild 1    Bild 2    Bild 3    sfltirol    @serfausfissladis

 

Titelbild: © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH, christianwaldegger.com

NEWS: Tomomi Nishikubo wird mit Red Bull Helm überrascht

Der japanische Trial- und Mountainbike-Star Tomomi Nishikubo erhielt kürzlich eine Paketzustellung der besonderen Art: Während er gerade in einer lokalen Skatehalle an seinen Skills arbeitet, bekommt er die Nachricht, dringend nach Hause zu kommen – eine Lieferung werde in Kürze zugestellt. Geschickt navigiert sich Tomomi durch das Gedränge Tokios und kommt gerade rechtzeitig zu Hause an, um vom BMX-Künstler Rim Nakamura das Willkommensgeschenk für einen sehr exklusiven Club überreicht zu bekommen: Tomomis eigener, brandneuer Red Bull Helm! 

Der japanische Bike-Ninja – oft mit den Trial-Genies Danny MacAskill und Fabio Wibmer verglichen – machte in den vergangenen Jahren mit seinen Videos Ninja Rider 1 + Ninja Rider 2 und vor allem mit Chase Her auf sich aufmerksam und demonstrierte nicht nur sein Können auf dem Bike, sondern auch seine Kreativität und seinen Humor. Mit dem jüngsten Clip Ride to Survive unterstreicht der Rider aus Yokohama ein weiteres Mal, warum er sich die Ehre eines Red Bull Helms mehr als verdient hat.

Werbung

Werbung

„Ich bin superglücklich und mega aufgeregt. Mit dem Red Bull Helm ist ein Traum wahr geworden. Es zeigt, dass sich unsere harte Arbeit gelohnt hat. Ich kann es kaum erwarten, gemeinsam mit Red Bull zukünftige Projekte umzusetzen. Außerdem möchte ich mich ganz herzlich bei meinem Team für die Hingabe und Unterstützung bedanken. Wie sie mich mit dem Red Bull Helm überrascht haben, war phänomenal.“ – Tomomi Nishikubo

© Jason Halayko

Da ihnen eine gewöhnliche Ankündigung der Kooperation zu langweilig erschien, beschloss das Team, Tomomi zu überraschen – inklusive eines gefakten Videodrehs für Tomomis Helmpartner POC, der gerne mitgespielt hat. Cameos von Tomomis großen Vorbildern Danny und Fabio machen die Überraschung noch größer. Komplett im Irrglauben zum Anlass des Videodrehs hat Tomomi also nicht die geringste Ahnung, was vor sich geht und warum Rim Nakamura plötzlich da ist, bis er das Paket öffnet und den Red Bull Helm in der Hand hält. Die Überraschung ist perfekt.

Folge Tomomi auf Social Media:

Instagram: www.instagram.com/tomomi_nishikubo/
YouTube: www.youtube.com/user/TomomiNishikubo
TikTok: https://www.tiktok.com/@tomomi_nishikubo
Website: https://rasoulution.com/athletes/tomomi-nishikubo/

auner Austrian Gravity Series 2021 mit vier Terminen

auner Austrian Gravity Series

Mit zwei kompletten Neuheiten im Downhill-Kalender startet die auner Austrian Gravity Series in die Saison 2021. Auf dem Programm stehen insgesamt vier Rennen, im Bikepark Lienz und der Bike Republic Sölden feiert die Serie Premiere. Ebenfalls Halt machen wird die Österreichische Downhill-Serie im Bikepark Königsberg sowie im Bikepark Semmering.

Die Strecken der auner Austrian Gravity Series sollen auch in der kommenden Saison wie gewohnt spannend sein, ohne dass Mutproben fällig werden. Der Veranstalter betont, dass die Abfahrtspisten bereits für Starter ab der U13 zu bewältigen sind. Wer bei einem auner Austrian Gravity Series Rennen an den Start geht, braucht also keine Angst vor mörderischen Strecken, einem überstrengen Reglement oder einem zu knappen Zeitplan haben. Die auner Austrian Gravity Series senkt somit die Hürde für den Einstieg in den Downhill-Rennsport. Eine familiär-entspannte Atmosphäre gibt es obendrein. Titelsponsor auner spendiert Preise für die Top 3 jeder Kategorie und nach dem Rennen gibt es außerdem gratis Fotos für alle Teilnehmer.

Der Auftakt zur auner Austrian Gravity Series findet an einem Wochenende mit der Downhill Staatsmeisterschaft statt. Im Bikepark Königsberg erfolgt am Samstag, den 29. Mai der Startschuss zur Serie 2021, am Sonntag wird auf der gleichen Strecke um die Meistertitel gefahren. Die Anmeldung zur auner Austrian Gravity Series 2021 öffnet Ende Februar.

Werbung

Werbung

auner Austrian Gravity Series: Termine und Austragungsorte

29.05.2021 – Bikepark Königsberg
11.07.2021 – Bikepark Semmering
25.07.2021 – Bikepark Lienz
23.08.2021 – Bike Republic Sölden

Web: www.facebook.com/AustrianGravitySeries

Foto: Friedrich-Simon-Kugi

Gabriel Wibmer stärkt sich ab jetzt mit NEOH

Gabriel Wibmer freut sich, ab jetzt ein Teil der NEOHFamilie zu sein und dadurch immer einen Schoko-Snack für zwischendurch und somit einen Energieschub, parat zu haben. So wird Gabriel von nun an nicht mehr mit knurrendem Magen auf dem Bike unterwegs sein, sondern nur noch Hunger nach Trails und neuen Tricks verspüren. Mit einem Video verkündet der junge Osttiroler offiziell seine neue Partnerschaft mit NEOH und genießt während eines One-Hand Wheelies seinen zuckerreduzierten NEOH Riegel.

@ Lukas Dürnegger

Die NEOH Produkte zeichnen sich besonders durch den geringen Zucker- und hohen Proteingehalt aus. Sie enthalten 1 Gramm Zucker, was im Vergleich zu Süßigkeiten, wie beispielsweise einem herkömmlichen Schokoriegel, rund 90 % weniger Zucker darstellt. Neben Gabriel Wibmer, sind die drittgrößten Influencerinnen Deutschlands, Lisa und Lena, sowie der deutsche Fußball-Nationalspieler Jonathan Tah, und noch viele weitere von den NEOH-Riegeln und ihrer Philosophie überzeugt.

Für ihren TV-Spot entschied sich das Wiener Unternehmen für Gabriel Wibmer sowie die Influencerinnen Lisa und Lena. Die Spots laufen seit 1. Februar im deutschen Fernsehen auf den Sendern der Pro7 Gruppe sowie auf YouTube und Social Media in der DACH Region. Im Frühling sollen die Spots auch im Österreich Fernsehen ausgestrahlt werden.

„Wenn ich mit dem Bike draußen bin, vergesse ich oft, etwas zu essen und bekomme dann meistens nach einer Weile richtig Hunger und kann mich dann nicht mehr so gut konzentrieren. Daher ist die Zusammenarbeit mit NEOH super passend für mich. Die haben genau das richtige Produkt für solche Tage.“ – Gabriel Wibmer

Wie Gabriel auf seinem Bike, geht auch NEOH neue Wege. NEOH steht für das neue Naschen – Ohne Zucker und ohne Reue – sodass Naschen ab sofort einfach nur Spaß macht. Aus dieser Positionierung heraus haben wir einen jungen, aufstrebenden Athleten gesucht und in Gabriel jemanden gefunden, der es versteht, den Spaß am Sport einem breiten, jungen und ernährungsbewussten Publikum nahe zu bringen.“ – Alex Gänsdorfer, NEOH CMO und Co-Founder

Werbung

Werbung

NEOH:
Webseite: www.neoh.com
Instagram: www.instagram.com/neoh
TikTok: www.tiktok.com/neohworld

Gabriel Wibmer:
Facebook: www.facebook.com/Gabriel-Wibmer
Instagram: www.instagram.com/wibmergabriel
YouTube: www.youtube.com/channel/Gabriel_Wibmer
TikTok: www.tiktok.com/wibmergabriel

NEWS: Gabriel Wibmer fährt ab sofort auf Canyon

Gabriel Wibmer wird von nun an auf Canyon Bikes unterwegs sein. Mit Sender, Torque und dem Trial Bike steht dem 18-jährigen Osttiroler ein Arsenal zur Verfügung, mit dem er in jeder Disziplin Vollgas geben kann – von Downhill-Wettkämpfen im Sommer, über spektakuläre Freeride-Action bis hin zu progressiver Street-Trials-Artistik. Mit Canyon als neuem Bike-Partner hat er mit nur einer Marke all seine unterschiedlichen Bike-Vorlieben in seinem Fuhrpark vereint.

Gabriel sunrise manual © Stephan Wibmer

„Die Vorfreude mit Canyon zusammenzuarbeiten ist riesig. Ich kann es kaum erwarten, mit dem Trial Bike zu fahren und generell freut es mich total, dass Canyon für jede Diszipilin, die ich mache, ein passendes Bike hat – vom Trial Bike, über das Spectral, zum Freeride- und Downhill-Bike das ist echt ein Traum.“ – Gabriel Wibmer

Das Canyon-Team sowie MTB Brand Manager – Gravity, Jack Noy, sind gespannt, wohin die Kreativität und die Skills den 18-Jährigen bringen werden:

Wir freuen uns total, dass Gabriel wie auch sein Cousin Fabio, Teil der Canyon Familie sind. Gabriels Kreativität und sein Können auf dem Bike stechen für uns ganz klar heraus. Außerdem machen ihn seine positive Grundstimmung und Einstellung zu einer großartigen Ergänzung für das Canyon CLLCTV. Wir können den Beginn der Zusammenarbeit kaum erwarten und fiebern mit, was Gabriel 2021 und darüber hinaus auf die Beine stellen wird.“

© Stephan Wibmer

Gabriel Wibmer:
Facebook: www.facebook.com/Gabriel-Wibmer
Instagram: www.instagram.com/wibmergabriel
YouTube: www.youtube.com/channel/Gabriel_Wibmer
Tik Tok:  www.tiktok.com/@wibmergabriel