Aaron Gwin begeistert Hobby-Shredder: „Ich sehe Biken jetzt mit anderen Augen!“

Aaron Gwin by Sebastian Sternemann

Shredden mit Aaron Gwin – für die zehn Teilnehmer des Aaron-Gwin-Racecamps erfüllte sich ein nicht für möglich gehaltener Bike-Traum. Zwei Tage lang machten die Hobby-Shredder mit der Downhill-Legende den Epic Bikepark Leogang unsicher. Neben Skill- und Techniktraining bekamen die Teilnehmer im Zuge des Camps auch einen Einblick darin, wie sich der fünfmalige Gesamtweltcupsieger auf Weltcuprennen vorbereitet und trainiert. Ein weiterer Schwerpunkt war der Track Walk: das Finden der schnellsten Line und die praktische Umsetzung des Geplanten auf der Strecke. Videoanalysen mit individuellem Feedback halfen den Teilnehmern dabei, durch die richtige Technik und Herangehensweise die eigene Selbstsicherheit zu erhöhen und den ultimativ zusätzlichen Speed herauszukitzeln.

Die Camp-Teilnehmer waren durchweg begeistert, wie auch der folgende Clip zeigt: Aaron-Gwin-Racecamp

Mit Teilnehmern Elias Martin, Lukas Pachner und Michal Cermak haben wir uns im Anschluss an das Gwin-Camp unterhalten.

Aaron Gwin by Sebastian Sternemann

Wie hat Dir das Gwin-Camp gefallen?

Elias Martin: „Es war wahnsinnig interessant, für mich vor allem der Track Walk. Wie Aaron als Profi im Vergleich zu mir als Laie eine Strecke betrachtet und die richtigen Linien findet, hat mich sehr beeindruckt.“

Michal Cermak: „Die Stimmung war super, Aaron hat uns gezeigt, wie man die richtigen Linien findet und uns zu besseren Bikern gemacht. Es war perfekt.“

Lukas Pachner: „Sehr gut. Ich bin ohne Erwartungen hergekommen und wurde sehr positiv überrascht. Mit einem Topstar zu fahren, war eine absolute Bereicherung. Es hat mir voll getaugt und ich bin super happy, dass ich dabei sein konnte.“

Aaron Gwin Racecamp by Sebastian Sternemann

Inwiefern hast Du Dich durch das Gwin-Camp persönlich verbessert?

Elias: „Ich habe viele Fortschritte erzielt, die deutlichsten sehe ich in der Linienführung. Wie finde ich die richtige Line, wie fahre ich schneller in die Kurve und wie komme ich schneller wieder aus der Kurve raus, da konnte ich viel mitnehmen.“

Michal: „Ich sehe Biken jetzt mit anderen Augen. Aaron hat meinen Horizont erweitert. Ich habe mich vorher einfach viele Dinge gar nicht getraut. Er hat uns die Vorteile seiner Linienwahl erklärt und als ich die dann ausprobiert habe, hat sich für mich eine ganz neue Bike-Welt geöffnet.“

Aaron Gwin & Tristan Laib by Sebastian Sternemann

Wie war Aaron als Coach?

Michal: „Aaron war einfach nur sensationell. Er ist auf uns eingegangen, hat all unsere Fragen verständlich beantwortet und sehr viel erklärt.“

Lukas: „Er war sehr offen, hat sich um jeden einzelnen persönlich gekümmert und war extrem gut gelaunt. Mit uns zu fahren und uns zu zeigen, wie man richtig Mountainbike fährt, hat offensichtlich auch Aaron sehr viel Spaß gemacht.“

Aaron Gwin by Sebastian Sternemann

Was hat Dich in den vergangenen Tagen am meisten beeindruckt?

Elias: „Wie Aaron die Strecke runterbrettert, hat mich fasziniert. Der Speed und was er alles kann, ganz großen Respekt.“

Michal: „Aaron persönlich kennenzulernen, zu sehen wie schnell er fährt und auch zu erleben, was auf einem Bike alles möglich ist, war schon sehr beeindruckend.“

Aaron Gwin Racecamp by Sebastian Sternemann

Was hat Dir beim Gwin-Camp am besten gefallen?

Elias: „Das Beisammensein mit den anderen Camp-Teilnehmern. Wir waren alle ungefähr auf einem Niveau und wir haben uns gegenseitig gepusht.“

Lukas: „Die Landschaft um Leogang und der Bikepark sind extrem lässig. Ich bin privat öfter hier, weil mir die Location sehr gut gefällt. Essen und Unterkunft in der Riederalm waren überragend. Es war alles bestens organisiert.“

Elias Martin by Sebastian Sternemann

Wie lautet Dein Fazit?

Elias: „Ich habe mich auf jeden Fall um einiges verbessert. Es war echt eine coole Truppe, auch Aaron war super. Ich würde es definitiv nochmal machen.“

Michal: „Es hat Spaß gemacht und es war sehr hilfreich. Ich weiß, woran ich arbeiten muss und bin sicher, dass mich Aarons Tipps bei meinen Rennen voranbringen.“

Lukas: „Ich hoffe, ihr veranstaltet das Camp nächstes Jahr wieder und ich kann wieder dabei sein.“

Lukas Pachner by Sebastian Sternemann

Weitere aktuelle News, Termine und Informationen zu den Strecken des The Epic Bikepark Leogang gibt es auf bikepark-leogang.com, instagram.com/BikeparkLeogang oder facebook.com/BikeparkLeogang

Für einen „runden Rad-Urlaub” gibt es in Saalfelden Leogang spezielle Bike-Hotels wie den Salzburger Hof, Bio Hotel Rupertus, Hotel Bacher, Hotel Riederalm, Hotel Ritzenhof, Mama Thresl, Hotel Saliterhof, Hotel Forsthofalm und Hotel Der Löwe sowie kompetente Bike-Shops wie Sport Mitterer oder Sport 2000 Simon. Zur Verbesserung der eigenen Fähigkeiten, für geführte Touren oder für Fahrtechniktraining bietet die Bikeschule Elements Outdoorsports ein umfangreiches Angebot an. Eine Liste aller bikefreundlichen Unterkünfte in der Region Saalfelden Leogang befindet sich hier: saalfelden-leogang.com/de/region-erleben/biken/bikefreundliche-betriebe.

Weitere Informationen zur Region Saalfelden Leogang gibt es auf: saalfelden-leogang.com, instagram.com/Saalfelden_Leogang oder facebook.com/SaalfeldenLeogang

Aaron Gwin Racecamp by Sebastian Sternemann
Previous ArticleNext Article

UCI World Cup DH Maribor Round 2 – Ergebnisse und Zusammenfassung

UCI World Cup Maribor 2 2020

Das zweite Rennen des World Cups in Maribor ist vorbei und die guten Wetterbedingungen sorgten für einen engeren Ausgang als beim letzten Mal. Bei den Frauen sorgte Nina Hoffmann für frischen Wind auf dem Siegerpodest und bei den Herren dominierten einmal mehr die Franzosen. 

Ein spannendes Wochenende mit gleich zwei Rennen ist zu Ende und nun können sich die Athleten endlich für ein paar Tage ausruhen, bevor es in zwei Wochen zu den letzten Rennen der Saison nach Lousa in Portugal geht. Die Top Fünf der jeweiligen Kategorien und eine Zusammenfassung der Elite Rennen findet ihr unten im Artikel. Falls ihr noch mehr über die Rennergebnisse erfahren wollt, schaut auf die Seite der UCI vorbei. Den Link zu Wiederholung des Live-Streams findet ihr hier.

Rank: Nr.:Name/Team:Time/Gap: Rank: Nr.:Name/Team:Time/Gap:
1.n°3PIERRINI Leona4:19.4481.n°34"O CALLAGHAN Oisin
THE YT MOB"
3:16.100
2.n°5VAN DER VELDEN Siel4:28.914
+9.466
2.n°37"REIS Nuno
MIRANDA FACTORY TEAM"
"3:22.516
+6.416"
3.n°2ERICKSON Ella4:38.721
+19.273
3.n°10SILVA Dante"3:23.164
+7.064"
4.n°4THIELE Anastasia4:45.935
+26.487
4.n°3"BANDEIRA Goncalo
MIRANDA FACTORY TEAM"
"3:23.626
+7.526"
5.n°27"GRICE Christopher
SPECIALIZED GRAVITY"
"3:23.774
+7.674"
Elite Frauen:Elite Männer:
1.
no°"HOFFMANN Nina
NINA HOFFMANN RACING - STIF"
3:38.6021.no°5"VERGIER Loris
SANTA CRUZ SYNDICATE"
3:07.771
2.no°"CABIROU Marine
SCOTT DOWNHILL FACTORY"
"3:40.501
+1.899"
2.no°1"BRUNI Loic
SPECIALIZED GRAVITY"
"3:07.828
+0.057"
3.no°"FARINA Eleonora
MS MONDRAKER TEAM"
"3:42.814
+4.212"
3.no°16"WALKER Matt
MADISON SARACEN FACTORY TEAM"
"3:08.174
+0.403"
4.no°"NICOLE Myriam
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION"
"3:44.677
+6.075"
4.no°21"ILES Finn
SPECIALIZED GRAVITY"
"3:08.634
+0.863"
5.no°"HANNAH Tracey
POLYGON UR"
"3:47.477
+8.875"
5.no°3"BROSNAN Troy
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM"
"3:08.787
+1.016"

Zusammenfassung des Rennen der Elite Frauen. Die Deutsche Nina Hoffmann holt ihren ersten World Cup Sieg und somit seit 25 Jahren die erste Goldmedaille der Frauen für Deutschland. Marine Cabirou fährt wie gewohnt sehr stark und landet auf Platz 2.

  • Mikayla Parton auf Hotseat
  • Stacey Fischer stark in den ersten zwei Splits, +1.32 langsamer im dritten Split, verliert Zeit und geht auf Pos. 2
  • Weltmeisterin Camille Balanche 5 Sek schneller im ersten Split, sauberer Lauf, geht mit 7,52 Sek Vorsprung ins Ziel
  • Monika Hrastnik startet stark, 4 Sek schneller im 3 Split, springt das große Gap, kommt mit 5 Sek Vorsprung ins Ziel
  • Tracey Hannah 4 Sek Vorsprung im ersten Split, springt großes Gap, aggressiver Lauf, geht auf Pos. 1
  • Marin Cabirou startet stark, 3,4 Sek Vorsprung im 3. Split, kommt schnell in die Offcamber Sektion, geht in Führung
  • Nina Hoffmann etwas langsamer im ersten Split, sehr starke Linie im Rockgarden, 0,29 Sek Vorsprung in Split 3, holt auf, geht mit fast 2 Sek in Führung
  • Eleonora Farina holt im 2. Split auf, andere Linie im Rockgarden, cased das große Gap, stürzt beinahe, bleibt auf dem Rad, verliert Zeit, geht auf Pos. 3
  • Tahnee Seagrave rutscht in der offenen Kurve am Start weg, stürzt, verliert Zeit, keine Chance zum Aufholen, 20 Sek langsamer ins Ziel
  • Myriam Nicole startet als letzte, aggressiv direkt aus dem Starttor, 1,5 Sek schneller im 1. Split, verliert Zeit im Rockgarden, 0,28 Sek langsamer im 3. Split, rutscht in Offcamber Sektion, stürzt, pushed weiter, kommt trotz Sturz nur 6,5 Sek. langsamer als Nina ins Ziel
  • Nina Hoffmann gewinnt den ersten World Cup ihrer Karriere. Der erste World Cup Sieg einer deutschen Frau seit 1995

Zusammenfassung des Rennen der Elite Männer.  Der Kampf um den Titel wurde zwischen Loic Bruni und seinem französischen Landsmann Loris Vergier ausgetragen und zeigte wie knapp der zweite World Cup in Maribor bei besseren Streckenverhältnissen ausgehen kann. Vergier holt seinen zweiten Sieg der Saison.

  • Schladming Local Andreas Kolb mit starkem Lauf im Hotseat
  • Bernard Kerr nur +0.22 Sek langsamer, stürzt am Tripple
  • Greg Minaar 0,5 Sek schneller im zweiten Split, straight Line im Rockgarden, baut Führung aus, der 39 jährige geht mit 2.3 Sek Führung ins Ziel
  • Luca Shaw fast 1 Sek schneller in Split 1 und 2, straight line im Rockgraden, springt Tripple, macht kleine Fehler, 0.5 Sek langsamer in Split 4, geht auf Pos. 2
  • Angel Suarez startet stark, fest 1 Sek schneller in Split 2, sauber durch Rockgarden, 0,66 schneller Split 3, sauber über Tripple, verliert Zeit, geht mit 0.42 in Führung
  • Aaron Gwin 0.1 Sek schneller Split 1, verliert Zeit, 0.78 Sek langsamer Split 3, Attackiert im unteren Bereich, geht in Führung, Pos. 1
  • Danny Hart nur 0.001 Sek schneller Split 1, neue Bestzeit im Rockgarden, baut Führung aus, 0.73 schneller Split 3, macht kleine Fehler, verliert Zeit, geht auf Pos. 3
  • Dakotah Norton stürzt
  • Finn Iles startet stark, 0.68 Sek schneller Split 2, schlägt Hart Bestzeit im Rockgarden, baut Führung aus, springt Tripple, geht auf Pos. 1
  • David Trummer über eine Sek langsamer im Rockgarden, verliert Zeit, kommt 3.68 Sek langsamer ins Ziel
  • Matt Walker startet stark, geht in Führung, verliert 0.4 Sek in Split 3, holt auf, geht in Führung
  • Loris Vergier 0.66 Sek schneller Split 2, kleine Fehler im Rockgarden, baut Führung aus, 1.64 Sek schneller Split 3, verliert über eine Sek, geht mit 0.1 Sek in Führung
  • Troy Brosnan 0.21 schneller Split 1, verliert minimal Zeit, Fehler im Rockgarden, 1.56 langsamer Split 3, geht auf Pos. 4
  • Nur noch zwei Athleten starten
  • der 19 jährige Thibaut Daprela  startet, 0.02 langsamer Split 1, verliert Zeit, 2.75 langsamer Split 3, kommt mit 2.6 Sek langsamer in Ziel
  • Loic Bruni stark im Start, 0.24 Sek schneller Split 1, verliert minimal Zeit, 0.77 langsamer Split 3, sauber über Tripple, kleiner Fehler, holt auf, 0.23 Sek Vorsprung, verliert im letzten Split etwas Zeit, kommt 0.2 Sek langsamer in Ziel
  • Loris Vergier gewinnt auch die zweite Runde in Maribor und baut seine Führung im World Cup weiter aus

UCI World Cup Maribor 2 2020

Video: Luca Shaw – World Cup Maribor DH Track 2 Preview

Maribor Track preview

Für die zweite Runde des World Cups in Maribor wurden nur ein paar Veränderungen an der Strecke vorgenommen, sodass die Fahrer nur noch den heutigen Tag zum Trainieren und Erkunden der idealen Linie hatten. Luca Shaw vom Santa Cruz Syndikate zeigt uns die Strecke und dass sich an den matschigen Bodenverhältnissen nicht viel verändert hat.

A few modifications for the 2nd round out here at Maribor, with some more technical and tricky sections brought in to spice things up! – The Syndicate

UCI DH World Cup Maribor 2020 Rennen 2 – Qualifying

UCI WC DH Quali

Nachdem am Freitag die erste Runde des World Cups in Maribor stattfand, gingen heute die Athleten zum Qualifying des zweiten Rennens an den Start. Ob Loris Vergier seinen Sieg vom Freitag beim Kommenden Rennen wiederholen kann und ob sich das Wetter weiterhin so negativ auf die Streckenverhältnisse auswirkt, sehen wir morgen ab 12:30 Uhr auf Red Bull TV. Den Link zum Live-Stream findet ihr hier.

Die Zeiten des Qualifyings:

Ergebnisse Elite Männer:

RankNrName/TeamSplit 1Spli 2Split 3Split 4Time/Gap
1.n°1BRUNI Loic
SPECIALIZED GRAVITY
534921:19.2232:00.6022:35.5703:13.372
2.n°61DAPRELA Thibaut
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
53.667
+0.175
1:19.886
+0.663
2:02.355
+1.753
2:36.097
+0.527
3:14.496
+1.124
3.n°3BROSNAN Troy
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM
54.345
+0.853
1:20.821
+1.598
2:02.661
+2.059
2:37.942
+2.372
3:15.111
+1.739
4.n°5VERGIER Loris
SANTA CRUZ SYNDICATE
54.727
+1.235
1:20.984
+1.761
2:02.328
+1.726
2:37.356
+1.786
3:15.247
+1.875
5.n°16WALKER Matt
MADISON SARACEN FACTORY TEAM
54.649
+1.157
1:20.618
+1.395
2:02.626
+2.024
2:37.505
+1.935
3:15.248
+1.876
6.n°9TRUMMER David
THE YT MOB
54.515
+1.023
1:20.538
+1.315
2:02.546
+1.944
2:37.722
+2.152
3:15.441
+2.069
7.n°21ILES Finn
SPECIALIZED GRAVITY
54.792
+1.300
1:21.105
+1.882
2:03.179
+2.577
2:38.858
+3.288
3:16.633
+3.261
8.n°15NORTON Dakotah
UNIOR DEVINCI FACTORY RACING
54.478
+0.986
1:21.556
+2.333
2:04.356
+3.754
2:39.798
+4.228
3:17.088
+3.716
9.n°4HART Danny
MADISON SARACEN FACTORY TEAM
54.251
+0.759
1:21.243
+2.020
2:04.239
+3.637
2:39.227
+3.657
3:17.342
+3.970
10.n°20GWIN Aaron
INTENSE FACTORY RACING
54.451
+0.959
1:20.893
+1.670
2:04.150
+3.548
2:39.596
+4.026
3:17.999
+4.627
11.n°108SUAREZ ALONSO Angel
THE YT MOB
55.937
+2.445
1:22.933
+3.710
2:05.288
+4.686
2:40.128
+4.558
3:18.559
+5.187
12.n°19PIERRON Baptiste
DORVAL AM PRO RACE TEAM
55.351
+1.859
1:22.394
+3.171
2:05.343
+4.741
2:40.738
+5.168
3:19.035
+5.663
13.n°25HATTON Charlie
CONTINENTAL ATHERTON
55.940
+2.448
1:22.273
+3.050
2:04.761
+4.159
2:40.534
+4.964
3:19.074
+5.702
14.n°14SHAW Luca
SANTA CRUZ SYNDICATE
56.322
+2.830
1:23.365
+4.142
2:06.119
+5.517
2:41.174
+5.604
3:19.374
+6.002
15.n°29ZABJEK Jure
UNIOR DEVINCI FACTORY RACING
55.396
+1.904
1:22.564
+3.341
2:05.267
+4.665
2:40.760
+5.190
3:19.522
+6.150
16.n°51REVELLI Loris55.673
+2.181
1:22.435
+3.212
2:05.113
+4.511
2:40.958
+5.388
3:19.771
+6.399
17.n°30MOIR Jack
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM
55.380
+1.888
1:22.536
+3.313
2:05.067
+4.465
2:40.028
+4.458
3:20.107
+6.735
18.n°6MINNAAR Greg
SANTA CRUZ SYNDICATE
56.493
+3.001
1:23.200
+3.977
2:06.392
+5.790
2:41.884
+6.314
3:20.127
+6.755
19.n°12THIRION Remi
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
54.945
+1.453
1:22.059
+2.836
2:05.469
+4.867
2:41.469
+5.899
3:20.266
+6.894
20.n°106PIERRON Antoine
TC CONCEPT
55.805
+2.313
1:23.125
+3.902
2:06.000
+5.398
2:41.664
+6.094
3:20.275
+6.903
21.n°31PAYET Florent
SCOTT DOWNHILL FACTORY
55.228
+1.736
1:21.708
+2.485
2:05.478
+4.876
2:41.111
+5.541
3:20.483
+7.111
22.n°81MAES Martin
GT FACTORY RACING
55.656
+2.164
1:22.906
+3.683
2:06.195
+5.593
2:41.550
+5.980
3:20.723
+7.351
23.n°42KOLB Andreas
GAMUX FACTORY RACING
56.203
+2.711
1:22.926
+3.703
2:06.090
+5.488
2:42.211
+6.641
3:20.966
+7.594
24.n°26KERR Bernard
PIVOT FACTORY RACING
56.379
+2.887
1:23.668
+4.445
2:06.887
+6.285
2:42.226
+6.656
3:20.973
+7.601
25.n°56ATWILL Philip
CUBE GLOBAL SQUAD PROTECTED BY BLISS
56.273
+2.781
1:23.801
+4.578
2:07.621
+7.019
2:42.406
+6.836
3:21.126
+7.754
26.n°23ESTAQUE Thomas
COMMENCAL / 100%
55.086
+1.594
1:22.610
+3.387
2:05.922
+5.320
2:42.149
+6.579
3:21.728
+8.356
27.n°8WALLACE Mark
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM
56.064
+2.572
1:23.279
+4.056
2:09.376
+8.774
2:44.173
+8.603
3:22.486
+9.114
28.n°11MACDONALD Brook
MS MONDRAKER TEAM
56.046
+2.554
1:23.523
+4.300
2:06.784
+6.182
2:43.714
+8.144
3:22.629
+9.257
29.n°58EDWARDS Kade
TREK FACTORY RACING DH
56.678
+3.186
1:24.299
+5.076
2:08.377
+7.775
2:44.487
+8.917
3:22.683
+9.311
30.n°76SEHNAL Stanislav
KELLYS FACTORY TEAM
56.322
+2.830
1:23.283
+4.060
2:07.829
+7.227
2:44.962
+9.392
3:23.053
+9.681
31.n°43BRAYTON Adam
HOPE TECHNOLOGY
56.575
+3.083
1:25.122
+5.899
2:09.098
+8.496
2:45.415
+9.845
3:24.212
+10.840
32.n°53ZWAR Oliver
LUSTY HYPERFORMANCE RACING
56.697
+3.205
1:25.026
+5.803
2:08.565
+7.963
2:44.854
+9.284
3:24.288
+10.916
33.n°63A'HERN Kye
CANYON COLLECTIVE FACTORY TEAM
56.962
+3.470
1:25.337
+6.114
2:09.009
+8.407
2:46.122
+10.552
3:24.338
+10.966
34.n°49WEBER Lutz
TEAMPROJECT.CH
55.412
+1.920
1:22.467
+3.244
2:07.365
+6.763
2:44.549
+8.979
3:24.596
+11.224
35.n°84INIGUEZ Matteo
TC CONCEPT
57.208
+3.716
1:25.532
+6.309
2:09.544
+8.942
2:45.544
+9.974
3:24.966
+11.594
36.n°64BARANEK Rastislav
KELLYS FACTORY TEAM
56.643
+3.151
1:24.775
+5.552
2:08.268
+7.666
2:46.064
+10.494
3:25.222
+11.850
37.n°70BERGINC Luka55.921
+2.429
1:23.296
+4.073
2:07.413
+6.811
2:45.019
+9.449
3:25.406
+12.034
38.n°110MURRAY Charles57.709
+4.217
1:25.923
+6.700
2:11.638
+11.036
2:48.001
+12.431
3:26.327
+12.955
39.n°82FISCHBACH Johannes56.440
+2.948
1:24.124
+4.901
2:09.749
+9.147
2:46.440
+10.870
3:26.652
+13.280
40.n°65COULANGES Benoit
DORVAL AM PRO RACE TEAM
57.731
+4.239
1:25.551
+6.328
2:10.082
+9.480
2:46.829
+11.259
3:26.673
+13.301
41.n°41READING Jack57.604
+4.112
1:25.791
+6.568
2:09.842
+9.240
2:47.279
+11.709
3:27.050
+13.678
42.n°52CABIROU Rudy56.854
+3.362
1:24.573
+5.350
2:09.874
+9.272
2:46.885
+11.315
3:27.074
+13.702
43.n°37HANNAH Michael
POLYGON UR
57.091
+3.599
1:25.102
+5.879
2:08.583
+7.981
2:46.411
+10.841
3:27.166
+13.794
44.n°40MULALLY Neko
INTENSE FACTORY RACING
56.898
+3.406
1:24.195
+4.972
2:09.617
+9.015
2:46.910
+11.340
3:27.219
+13.847
45.n°101SEAGRAVE Kaos
CANYON COLLECTIVE FMD
56.689
+3.197
1:25.900
+6.677
2:10.666
+10.064
2:47.345
+11.775
3:27.323
+13.951
46.n°87RUFFIN Thibaut
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
55.792
+2.300
1:23.784
+4.561
2:09.663
+9.061
2:47.518
+11.948
3:27.593
+14.221
47.n°69MOLLOY Harry
FS RACING
57.601
+4.109
1:25.425
+6.202
2:10.472
+9.870
2:48.374
+12.804
3:28.063
+14.691
48.n°86EDMONDSON Jamie55.765
+2.273
1:23.347
+4.124
2:06.422
+5.820
2:43.379
+7.809
3:28.485
+15.113
49.n°34BREEDEN Joe
POLYGON UR
57.694
+4.202
1:25.749
+6.526
2:09.390
+8.788
2:47.300
+11.730
3:28.684
+15.312
50.n°73MAURER Simon
ASSAULT RACING
57.445
+3.953
1:25.812
+6.589
2:10.691
+10.089
2:48.746
+13.176
3:29.126
+15.754
51.n°98SCHNOLLER Kilian56.563
+3.071
1:25.496
+6.273
2:10.122
+9.520
2:48.313
+12.743
3:29.384
+16.012
52.n°27MASTERS Edward
PIVOT FACTORY RACING
55.142
+1.650
1:22.349
+3.126
2:11.181
+10.579
2:49.454
+13.884
3:29.658
+16.286
53.n°102VERNON Taylor57.423
+3.931
1:26.693
+7.470
2:12.650
+12.048
2:50.532
+14.962
3:29.807
+16.435
54.n°83ZWAR KVIST Benjamin
LUSTY HYPERFORMANCE RACING
57.926
+4.434
1:27.766
+8.543
2:12.598
+11.996
2:50.824
+15.254
3:30.274
+16.902
55.n°67MASTERS Wyn
GT FACTORY RACING
58.137
+4.645
1:26.441
+7.218
2:12.914
+12.312
2:50.266
+14.696
3:30.298
+16.926
56.n°80RUFFIN Gaetan
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
57.093
+3.601
1:25.527
+6.304
2:11.402
+10.800
2:49.702
+14.132
3:30.340
+16.968
57.n°48JONES Michael
MS MONDRAKER TEAM
1:01.574
+8.082
1:29.523
+10.300
2:14.160
+13.558
2:50.410
+14.840
3:31.040
+17.668
58.n°72KRAL Antonin
KELLYS FACTORY TEAM
1:00.279
+6.787
1:28.959
+9.736
2:15.056
+14.454
2:52.466
+16.896
3:31.897
+18.525
59.n°92VIGE Gaetan
CUBE GLOBAL SQUAD PROTECTED BY BLISS
57.046
+3.554
1:25.382
+6.159
2:09.690
+9.088
2:53.280
+17.710
3:34.234
+20.862
60.n°99LEHMANN Hannes58.220
+4.728
1:26.560
+7.337
2:13.138
+12.536
2:52.993
+17.423
3:34.674
+21.302
61.n°68VIEIRA Roger59.818
+6.326
1:28.498
+9.275
2:15.397
+14.795
2:53.525
+17.955
3:34.709
+21.337
62.n°96PANIZO CERDERA Pedro Jorge59.693
+6.201
1:28.298
+9.075
2:13.904
+13.302
2:52.298
+16.728
3:35.784
+22.412
63.n°100WEBER Myles
TEAMPROJECT.CH
58.026
+4.534
1:27.190
+7.967
2:14.343
+13.741
2:54.355
+18.785
3:36.074
+22.702
64.n°112STEINER Julian59.240
+5.748
1:29.174
+9.951
2:16.654
+16.052
2:55.377
+19.807
3:36.620
+23.248
65.n°79VIEIRA Douglas1:00.885
+7.393
1:30.506
+11.283
2:15.986
+15.384
2:55.881
+20.311
3:36.667
+23.295
66.n°95BAUER Felix59.049
+5.557
1:27.884
+8.661
2:13.213
+12.611
2:51.927
+16.357
3:38.436
+25.064
67.n°89GUIBAL Thomas59.578
+6.086
1:28.699
+9.476
2:16.344
+15.742
2:56.606
+21.036
3:39.239
+25.867
68.n°78ALCANTAR DE LOS REYES Fabian
A.R. - EFIDEPORTE PRO CYCLING TEAMS
1:02.628
+9.136
1:36.057
+16.834
2:24.807
+24.205
3:05.866
+30.296
3:48.203
+34.831
69.n°93VELASCO Niko1:01.457
+7.965
1:31.320
+12.097
2:18.555
+17.953
3:06.375
+30.805
3:49.493
+36.121
70.n°22WILLIAMSON Greg
COMMENCAL / 100%
55.785
+2.293
1:23.304
+4.081
2:06.386
+5.784
3:03.671
+28.101
4:03.278
+49.906
71.n°104ANDERSON James1:01.388
+7.896
1:32.580
+13.357
2:23.404
+22.802
3:12.404
+36.834
4:04.276
+50.904
72.n°109JONSSON Sharjah1:01.557
+8.065
1:32.854
+13.631
2:24.151
+23.549
3:17.932
+42.362
4:52.245
+1:38.873
n°24ATHERTON Gee
CONTINENTAL ATHERTON
DNF
n°103RILAT Emile
DORVAL AM PRO RACE TEAM
DNF
n°18WILSON Reece
TREK FACTORY RACING DH
DNS
n°33FRIXTALON Hugo
COMMENCAL / 100%
DNS
n°55ROJCEK Adam
BANSHEE RACING BRIGADE
DNS
n°62HARTENSTERN Max
CUBE GLOBAL SQUAD PROTECTED BY BLISS
DNS
n°71WEBER Basil
TEAMPROJECT.CH
DNS
n°85PFEIFFER BryanDNS
n°91LALY Thibault
MS MONDRAKER TEAM
DNS
n°94CAROLI JeromeDNS
n°111FERRE StevenDNS

Ergebnisse Elite Frauen:

RankNrName / TeamSplit 1Split 2Split 3Split 4Time / Gap
1.n°17NICOLE Myriam
COMMENCAL / MUC - OFF BY RIDING ADDICTION
1:01.4621:31.9072:21.0523:01.2083:44.541
2.n°13SEAGRAVE Tahnee
CANYON COLLECTIVE FMD
59.537
-1.925
1:30.697
-1.210
2:22.287
+1.235
3:04.564
+3.356
3:48.436
+3.895
3.n°9FARINA Eleonora
MS MONDRAKER TEAM
1:01.470
+0.008
1:32.634
+0.727
2:23.603
+2.551
3:06.994
+5.786
3:51.338
+6.797
4.n°4HOFFMANN Nina
NINA HOFFMANN RACING - STIF
1:03.409
+1.947
1:35.167
+3.260
2:25.006
+3.954
3:08.397
+7.189
3:52.015
+7.474
5.n°2CABIROU Marine
SCOTT DOWNHILL FACTORY
1:02.904
+1.442
1:34.068
+2.161
2:24.384
+3.332
3:07.513
+6.305
3:52.495
+7.954
6.n°1HANNAH Tracey
POLYGON UR
1:03.798
+2.336
1:36.032
+4.125
2:27.684
+6.632
3:10.126
+8.918
3:54.658
+10.117
7.n°12HRASTNIK Monika
DORVAL AM PRO RACE TEAM
1:04.593
+3.131
1:35.941
+4.034
2:28.917
+7.865
3:12.003
+10.795
3:56.426
+11.885
8.n°7BALANCHE Camille
DORVAL AM PRO RACE TEAM
1:04.827
+3.365
1:37.163
+5.256
2:31.186
+10.134
3:15.217
+14.009
4:00.234
+15.693
9.n°20FISHER Stacey1:07.239
+5.777
1:41.353
+9.446
2:37.989
+16.937
3:23.431
+22.223
4:11.006
+26.465
10.n°22PARTON Mikayla1:10.882
+9.420
1:45.792
+13.885
2:42.253
+21.201
3:26.855
+25.647
4:13.922
+29.381
11.n°23HORVAT Spela1:06.857
+5.395
1:40.510
+8.603
3:06.228
+45.176
3:59.693
+58.485
4:49.241
+1:04.700
n°15RUBESAM Sandra
ASSAULT RACING
DNS
n°18JOHNSET Mille
CONTINENTAL ATHERTON
DNS

Ergebnisse Junior Männer:

RankNrName / TeamSplit 1Split 2Split 3Split 4Time / Gap
1.n°34O CALLAGHAN Oisin
THE YT MOB
563571:24.5012:08.1972:44.0763:22.549
2.n°9ROGGE Antoine57.430
+1.073
1:25.871
+1.370
2:10.270
+2.073
2:48.266
+4.190
3:27.059
+4.510
3.n°30LUFFMAN Dennis
CANYON COLLECTIVE FMD
57.815
+1.458
1:25.823
+1.322
2:11.444
+3.247
2:47.792
+3.716
3:27.875
+5.326
4.n°27GRICE Christopher
SPECIALIZED GRAVITY
58.375
+2.018
1:26.461
+1.960
2:12.149
+3.952
2:48.492
+4.416
3:27.997
+5.448
5.n°2SHERLOCK Seth
INTENSE FACTORY RACING
58.041
+1.684
1:26.584
+2.083
2:11.502
+3.305
2:48.647
+4.571
3:28.367
+5.818
6.n°3BANDEIRA Goncalo
MIRANDA FACTORY TEAM
58.002
+1.645
1:26.799
+2.298
2:11.998
+3.801
2:49.217
+5.141
3:29.257
+6.708
7.n°10SILVA Dante58.704
+2.347
1:28.365
+3.864
2:14.673
+6.476
2:51.509
+7.433
3:31.190
+8.641
8.n°37REIS Nuno
MIRANDA FACTORY TEAM
59.165
+2.808
1:28.739
+4.238
2:14.090
+5.893
2:51.723
+7.647
3:33.064
+10.515
9.n°15CUMMING Christopher
FS RACING
58.890
+2.533
1:28.000
+3.499
2:13.988
+5.791
2:51.812
+7.736
3:33.762
+11.213
10.n°22CRAIK Ethan
GT FACTORY RACING
58.281
+1.924
1:27.355
+2.854
2:13.562
+5.365
2:54.800
+10.724
3:34.930
+12.381
11.n°16GRANDJEAN Matheo1:01.941
+5.584
1:31.187
+6.686
2:17.480
+9.283
2:54.648
+10.572
3:35.395
+12.846
12.n°23ERVIN Tyler59.478
+3.121
1:28.810
+4.309
2:15.572
+7.375
2:54.615
+10.539
3:35.784
+13.235
13.n°38ROSSI Filippo
GRAVITALIA SQUADRA CORSE
1:00.292
+3.935
1:30.186
+5.685
2:16.542
+8.345
2:55.460
+11.384
3:36.914
+14.365
14.n°18DOOLEY Austin1:00.102
+3.745
1:29.805
+5.304
2:16.845
+8.648
2:56.098
+12.022
3:37.006
+14.457
15.n°28GUILLO Tom1:00.626
+4.269
1:30.579
+6.078
2:17.201
+9.004
2:57.072
+12.996
3:37.799
+15.250
16.n°31MENOYO BUSQUETS Pau57.303
+0.946
1:25.549
+1.048
2:09.885
+1.688
2:56.506
+12.430
3:37.882
+15.333
17.n°25GARCIN Johan1:00.183
+3.826
1:29.878
+5.377
2:16.933
+8.736
2:56.058
+11.982
3:38.750
+16.201
18.n°7MUMFORD Luke1:00.920
+4.563
1:31.799
+7.298
2:17.862
+9.665
2:58.158
+14.082
3:39.292
+16.743
19.n°4WILLIAMSON Luke
PROPAIN FACTORY RACING
59.332
+2.975
1:29.168
+4.667
2:14.875
+6.678
2:52.961
+8.885
3:39.489
+16.940
20.n°6JOHANSON Robert1:00.499
+4.142
1:32.077
+7.576
2:20.070
+11.873
3:00.124
+16.048
3:41.535
+18.986
21.n°26GOWEIL Jonas59.899
+3.542
1:31.399
+6.898
2:20.056
+11.859
3:00.794
+16.718
3:43.514
+20.965
22.n°29KIEFER Luis1:00.074
+3.717
1:30.695
+6.194
2:21.765
+13.568
3:02.324
+18.248
3:43.876
+21.327
23.n°41SLACK Dan1:04.577
+8.220
1:32.893
+8.392
2:18.393
+10.196
3:05.358
+21.282
3:46.496
+23.947
24.n°8JOHNSTON Guy
THE YT MOB
58.776
+2.419
1:27.831
+3.330
2:14.448
+6.251
3:04.409
+20.333
3:46.750
+24.201
25.n°24FABRY Kamil1:02.732
+6.375
1:34.478
+9.977
2:23.255
+15.058
3:04.243
+20.167
3:48.780
+26.231
26.n°5AGUILAR OMODEO Pablo Andres1:00.275
+3.918
1:30.044
+5.543
2:28.798
+20.601
3:08.572
+24.496
3:49.006
+26.457
27.n°13GAILLET Louis
SCOTT DOWNHILL FACTORY
58.290
+1.933
1:27.364
+2.863
2:22.501
+14.304
3:10.352
+26.276
4:01.443
+38.894
28.n°19BLUHM Elias1:01.820
+5.463
1:33.769
+9.268
2:53.156
+44.959
3:47.472
+1:03.396
4:32.716
+1:10.167
29.n°33MICHA Jakob1:03.803
+7.446
1:35.850
+11.349
2:26.205
+18.008
4:08.053
+1:23.977
4:54.718
+1:32.169
n°32METSARINTA AntonDNF
n°1MEIER-SMITH Luke
PROPAIN FACTORY RACING
DNS
n°12CHAPELET Simon
RACE COMPANY
DNS
n°20BOUND JackDNS
n°39ROSSIGNOL EliotDNS
n°42SMETS SteffenDNS

Ergebnisse Junior Frauen:

RankNrName / TeamSplit 1Split 2Split 3Split 4Time / Gap
1.n°4THIELE Anastasia1:13.8351:49.3002:49.6953:39.0734:28.246
2.n°5VAN DER VELDEN Siel1:15.034
+1.199
1:53.397
+4.097
2:54.608
+4.913
3:45.717
+6.644
4:35.546
+7.300
3.n°3PIERRINI Leona1:17.688
+3.853
1:55.040
+5.740
2:54.724
+5.029
3:46.259
+7.186
4:38.240
+9.994
4.n°2ERICKSON Ella1:18.621
+4.786
1:57.621
+8.321
3:06.141
+16.446
4:01.821
+22.748
4:49.837
+21.591

5 Tipps für dein Wochenende

5 Tipps für dein Wochenende

Ihr wisst noch nicht was ihr am Wochenende machen sollt? Der Tag im Park war anstrengend, ihr seid durchnässt und wollt entspannen? Das Wetter ist schlecht und und die Klamotten noch Nass von der letzten Tour? Dann haben wir hier 5 Tipps für euer Wochenende. 

Natürlich kann man nicht den ganzen Tag auf dem Bike unterwegs sein und ist auch irgendwann einfach müde. Deshalb haben wir uns ein paar Gedanken gemacht und euch ein Paar Filme und Streams aufgelistet. Von Freeride Klassikern, über bildgewaltige Geschichten bis hin zur Dokumentation über unsere Erde, dürfte hier das ein oder andere Schmankerl für einen gemütlichen Filmabend dabei sein.

Tipp Nr. 1: UCI World Cup Maribor 2020

Das Jahr 2020 ist ja bekanntlich etwas anders. Die Welt stand plötzlich einer Pandemie gegenüber und viele Veranstaltungen und Events wurden abgesagt oder verschoben. Nachdem am letzten Wochenende nun doch noch die Weltmeisterschaft im Downhill in Leogang stattgefunden hatte werden nun an diesem Wochenende gleich zwei Rennen an einem Ort ausgetragen. Der UCI World Cup in Maribor will ein besonderer sein, denn am Freitag findet das erste Rennen statt und am Sonntag gehts in die zweite Runde auf der zweiten Strecke im slowenischen Bikepark Prohoje.

Den Link zum Live Stream findet ihr hier: www.redbull.com

Loic Bruni
Photo: Bartek Wolinski

Tipp Nr. 2: Deathgrip – Brendan Fairclough und Clay Porter

Es gibt mittlerweile viele Mountainbike Filme und deshalb ist es nicht immer leicht den richtigen oder einen besonderen zu erwähnen. Doch Deathgrip ist ganz klar einer unserer Favoriten, Der 2017 erschienene Freeride Film von Clay Porter und Brendan Fairclough wurde über vier Jahre lang an den schönsten Orten der Welt gedreht und ist dabei auch noch mit den besten der Szene besetzt. Falls ihr dieses Meisterwerk noch nicht gesehen habt, dann solltet ihr das unbedingt nachholen. Deathgrip wird auf den bekannten Streaming Plattformen angeboten.

Deathgrip
Brandon Semenuk und Brendan Fairclough in Deathgrip / Photo by:Sterling Lorence

Tipp Nr. 3: Motive – Die Passion für Mountainbiking

Und noch ein Mountainbike Film? Motive zeigt den sagenhaften Style und die progressive Herangehensweise von sechs MTB-Profis. Dylan Dunkerton, Curtis Robinson, Matty Miles, Finn Iles, Garret Mecham und Matt Hunter erzählen, was ihre Leidenschaft für den Sport immer weiter antreibt. Bei diesem Film passt einfach alles: Bildgewaltig, Landschaft, Skills und in dazu passender Soundtrack.

Motive wird hier gestreamt: www.redbull.com

Motive movie
Finn Iles im wunderschönen British Columbia

Tipp Nr. 4: David Attenborough – Mein Leben auf unserem Planeten

Um vom besten Sport der Welt mal abzuschalten empfehlen wir euch den neuen Film vom preisgekrönten Dokumentarfilmer David Attenborough. In dieser bildstarken Doku erzählt Attenborough von einschneidenden Momenten in seinem Leben und der Veränderung und Zerstörung der Erde durch den Menschen. David wurde mit einigen Preisen für seine Dokumentationen ausgezeichnet und zeigt hier spannend wie innerhalb seines Lebens die Orte die er bereiste gravierende Veränderung erlitten, durch industrielle Ausbeute und Bevölkerungswachstum. Den Film findet ihr auf Netflix.

Tipp Nr. 5: Geht verdammt nochmal Fahrradfahren.

Da euer Abendprogramm nun mit reichlich Filmmaterial und Streams gefüllt ist, könnt ihr ja einfach tagsüber im Park ein paar Laps mit euren Freunden drehen, oder erforscht das nächste Trailcenter. Wir wissen, dass das Wetter schlechter wird und der Herbst kalt und Nass ist, aber dafür gibts ja Pullis und Regenjacken. Außerdem werden die größten Abenteuer draußen erlebt und nicht auf der Couch.

Falls ihr nicht wissen solltet wo ihr den nächsten Park findet, checkt doch mal unseren Bikeparkfinder aus.

Den link findet ihr hier

5 Tipps
Amaury Pierron im Bikepark Lenzerheide, photo by: Bartek Wolinski

 

UCI World Cup DH Maribor Race 1 – Stream

UCI Maribor

Der erste Renntag im Bikepark Pohorje Maribor steht an und die Elite Rennen werden natürlich wieder auf Red Bull TV übertragen. Der frisch gebackene Weltmeister Reece Wilson hat sich im Qualifying auf Platz 1 der Männer gesetzt und scheint seinen Erfolgskurs fortsetzen zu wollen. Doch die Konkurrenz ist stark und das letzte Rennwochenende in Leogang hat bewiesen, dass alles Möglich ist. Die Ergebnisse des Qualifying und die Startpositionen der Fahrer findet ihr hier.

UCI World Cup Maribor 2020 Live-Stream auf Red Bull TV

Elite Frauen Rennstart 12:30Uhr:

Das Rennen seht ihr hier

Elite Männer Rennstart 13:45Uhr:

Das Rennen seht ihr hier

Einen kleinen Vorgeschmack von der Strecke des UCI World Cups in Maribor bekommt ihr im Course-Preview vom zweifachen Weltmeister und Atherton-Bikes Gründer Gee Atherton.

A mixture of grass, roots, hard pack, loamy off cambers, natural gaps, big compressions, fast flat out sections & the world famous rock garden make the course in Maribor, Slovenia, one of the most exciting UCI Mountain Bike Downhill World Cup venues around. – Red Bull

Rundum erfolgreiche UCI 2020 Mountainbike Weltmeisterschaft in Saalfelden Leogang

Die UCI 2020 Mountainbike Weltmeisterschaft in Saalfelden Leogang fand nach fünf ereignisreichen und spannungsgeladenen Tagen ihren krönenden Abschluss mit den Downhill-Rennen am vergangenen Sonntag. In insgesamt 13 Entscheidungen ging es in den Disziplinen Cross Country, Downhill und E-MTB in den Kampf um das ersehnte Regenbogentrikot. Die Veranstalter der WM in Saalfelden Leogang haben unter erschwerten Bedingungen ein tolles Event auf die Beine gestellt und erhielten Lob von allen Seiten. Die Ausrichter freuen sich nach Abschluss der WM bereits auf den ersten Doppel-Weltcup (Cross Country und Downhill) im Juni 2021.

Von Sonnenschein, über Regen bis leichten Schneefall – am finalen WM-Tag war alles dabei. Die anspruchsvollen Bedingungen bei der UCI 2020 Mountainbike Weltmeisterschaft im Salzburger Land, führten zu Nervenkitzel und Spannung im Kampf um die begehrten WM-Medaillen und verlangten von den Fahrern höchste Konzentration und vollen Einsatz. Die komplett neuen Streckenabschnitte des Speedsters stießen im Fahrerfeld auf positive Resonanz und sorgten für Spannung bis zum Ende.

Greg Minaar aus Südafrika fährt im schwierigen Terrain der UCI Downhill WM Leogang mit völligst verschlammter Kleidung
Greg Minnaar (RZA) durch den Wald der Downhill-Strecke © Moritz Ablinger

„Die Strecke ist total anders als das, was wir die letzten Jahre beim Weltcup gefahren sind. Ich mag die neuen Teile des Speedsters total gern und denke, es sind tolle Ergänzungen zur alten Strecke. Leogang hat es geschafft, hier eine technische und richtig gute Strecke auf die Beine zu stellen. Meiner Meinung nach war das eine ideale WM-Strecke und ich freue mich schon jetzt auf den Weltcup nächstes Jahr in Leogang.“

Greg Minnaar
Sieger der vorigen Weltmeisterschaft in Saalfelden Leogang im Jahr 2012 – zum neuen Streckenabschnitt.

Rund 700 Athletinnen und Athleten aus 48 Nationen gingen in den Disziplinen Cross Country, Downhill und E-MTB an den Start. Das französische Team war mit Abstand am erfolgreichsten und kehrte mit 12 Medaillen (6 Gold, 2 Silber, 4 Bronze) nach Hause während Großbritannien im Medaillenspiegel mit insgesamt fünf Medaillen Platz 2 belegte (3, 1, 1). Rang 3 in puncto Medaillen ging an die Schweiz (1, 3, 3). Auf dem stolzen 4. Platz in den Medaillenrängen landete Österreich mit insgesamt drei Medaillen (1, 2, 0).

Aufgrund von Covid-19 Sicherheitsmaßnahmen waren keine Zuschauer auf dem WM-Gelände zugelassen. Dank 37 TV- und Streaming-Anbietern aus 20 Ländern (bspw. ZDF, ORF, Host Broadcaster Red Bull TV etc.) hatten Mountainbike-Fans jedoch die Möglichkeit, die Rennen von zu Hause zu verfolgen.

Alle, die es am WM-Wochenende nicht rechtzeitig vor den Bildschirm geschafft haben, können sich in der ZDF Mediathek (gilt für Deutschland) die kompletten Rennen vom Wochenende erneut anschauen oder auch nur die Highlights des WM-Wochenendes im Downhill und Cross Country. In Österreich gibt es auf ORF Sport+ die WM-Rennen in den Disziplinen Downhill und Cross Country zum Nachschauen. Zudem sind die Replays der MTB Weltmeisterschaft jeweils auf Red Bull TV als Video on Demand verfügbar (Österreich, Schweiz).

Nathalie Schneitter aus der Schweiz fährt voller Schlamm und völiig außer Atem durch den Red Bull Torbogen Terrain der UCI Downhill WM Leogang mit völligst verschlammter Kleidung
Nathalie Schneitter (SUI) gibt alles © Moritz Ablinger

Die Veranstalter und Organisatoren der UCI 2020 Mountain Bike World Championships presented by Mercedes Benz standen dieses Jahr durch die Covid-19 Pandemie vor einer großen Herausforderung. Sehr kurzfristig übernahm Saalfelden Leogang zusätzlich zur Downhill WM auch die Cross Country Weltmeisterschaft. So wurde in nur wenigen Wochen eine abwechslungsreiche und technische WM-Cross Country Strecke gebaut. Durchdachte Sicherheitsauflagen sowie Covid-19 Präventionskonzepte sorgten für einen reibungslosen Ablauf der gesamten Veranstaltung. Lob kam von allen Seiten, insbesondere von den Athletinnen und Athleten.

„Wir sind extrem glücklich, dass wir die WM in der aktuellen Situation durchführen konnten und dass wir so viel positives Feedback von allen Seiten erhalten haben. Jeder hat sich wohl und sicher gefühlt und das war uns gerade unter den derzeitigen Umständen das wichtigste Anliegen. Die neuen Strecken wurden super angenommen und die Wetterverhältnisse haben dann nochmal zusätzlich für Spannung gesorgt. Ich will mich sowohl bei den Teams für die Kooperation und gute Stimmung bedanken als auch bei jedem Einzelnen aus unserem Organisations- und Helfer-Team. Das war spitze!”

Marco Pointner
WM-Veranstalter

Schon jetzt freut sich Saalfelden Leogang auf die Austragung des ersten Doppel-Weltcups in den Disziplinen Cross Country und Downhill, der vom 11.-13. Juni 2021 in Saalfelden Leogang stattfinden wird.

Alle Junioren der Cross Country Disziplin sind am Start und versuchen auf dem grünen Nass gleich zu Beginn eine gute Position herauszugfahren
XCO Männer Junioren, Massenstart © Moritz Ablinger

„Ich bin froh, dass sowohl die Cross Country Strecke als auch der neue Streckenabschnitt des Speedsters so gut ankamen. Gerade die Downhill-Rider hatten sich dort einen technischeren Teil gewünscht. Auch die XC-Strecke stoß auf überaus positive Resonanz und ich freue mich, dass wir nächstes Jahr unseren ersten Doppel-Weltcup austragen werden.“

Kornel Grundner
WM-Veranstalter

Weitere aktuelle News, Termine und Informationen zu den Strecken des Epic Bikepark Leogang gibt es auf bikepark-leogang.com, instagram.com/BikeparkLeogang oder facebook.com/BikeparkLeogang