Crankworx Innsbruck 2019 – Iven Ebener, Mitch Chubey, Kidsworx & Dual Slalom

In Innsbruck haben wir uns beim Crankworx Event etwas unter die Leute gemischt und konnten mit den ein oder anderen Athleten und Involvierten sprechen. So hat uns der deutsche Freerider Iven Ebener über die Kunst des Whippens aufgeklärt und Raju Löffelholz uns einen Einblick hinter die Kulissen des diesjährigen Kidsworx gewährt. Wir konnten außerdem mit dem Kanadier Mitch Chubey sprechen und den Dual Slalom filmisch begleiten. Das alles und noch viel mehr findet ihr in diesem Video. Viel Spaß also und „Ride On“!

Werbung

Werbung

Previous ArticleNext Article

Ergebnisse: Crankworx Rotorua 2021 – Speed & Style

Das Clif Speed & Style präsentiert von Mons Royale war der Startschuss des Crankworx Rotorua. Harriet Burbidge-Smith und Billy Meaclem konnten sich mit konstanter Leistung, Speed und Style den Sieg sichern. Aber auch die anderen Athleten gaben alles und sorgten für spannende und erschreckende Momente.

Caroline Buchanan und Vaea Verbeeck waren im zweiten Semifinale fast gleich auf. Doch beim ersten Style Jump überdrehte Buchanan ihren Backflip und stürzte brutal. Nach einer kurzen Unterbrechung ging es weiter und Verbeeck ging gegen Harriet Burbidge-Smith in das Finale. In der ersten Runde stürzte Vaea jedoch kurz vor dem Ziel und ging deshalb in der zweiten Runde nicht mehr an den Start. Harriet Burbidge-Smith konnte sich somit den Sieg im Speed & Style sichern.

1. Harriet Burbidge-Smith
2. Vaea Verbeeck
3. Ronja Hill-Wright
4. Caroline Buchanan

Werbung

Werbung

Bei den Herren ging es ähnlich wild her. Die Strecke schien ihren Tribut zu fordern und so kam es, dass einige der Athleten ungewollt zu Boden gingen. Bas Van Steenbergen holte sich durchgehend Bestzeiten, konnte aber aufgrund des hohen Trick-Repertoire der anderen Athleten nicht in das Finale einziehen und holte sich den dritten Platz. Im Finale standen nun Tomas Lemoine und Billy Meaclem. Die beiden konnten mit Speed und Style glänzen, jedoch rutschte Lemoines Vorderrad in einer der engen Kurven über die Kante und katapultierte ihn zu Boden. Billy Meaclem konnte sich mit seiner konstanten Leistung den Sieg sichern.

1. Billy Meaclem
2. Tomas Lemoine
3. Bas van Steenbergen
4. Matt Begg

Crankworx Rotorua – Live Stream und News

Der letzte Stop der Crankworx Tour 2021 findet in Neuseeland statt. Rotorua gehört zu den Klassikern der Tour und bietet mit tollen Strecken und einer wunderschönen Landschaft für viel Unterhaltung. Hier erfahrt ihr mehr zum Event.  

In den letzten Jahren war Rotorua immer der Opener der Crankworx Saison. Aufgrund der Pandemie wurde 2021 das Event jedoch auf das Ende des Jahres und somit das Frühjahr auf der südlichen Erdhalbkugel gelegt.

Dank der strickten Corona-Auflagen müssen sich alle Athleten einer zweiwöchigen Quarantäne in extra dafür vorgesehenen Hotels unterziehen. Wir sind gespannt wie sich dieser Lockdown auf die Mentalität und Fitness der Sportler ausübt und freuen uns auf spannende Rennen und Duelle auf Neuseeländischem Boden.

Crankworx returns to the southern hemisphere for an exciting mountain bike festival like no other. In the grand finale of the Crankworx World Tour, champions will be decided, as Rotorua continues its legacy as one of the most exciting riding venues on Earth.

Emil Johansson, Erik Fedko and Nicholi Rogatkin feiern ihre Ergebnisse beim Slopestyle Contest in Rotorua 2021

CLIF Speed & Style by Mons Royale 

Werbung

Werbung

04.11.2021 – 22:30 Uhr

Downhill presented by Gull 

05.11.2021 – 3:00 Uhr

Maxxis Slopestyle in Memory of McGazza

06.11.2021 2:00 Uhr

RockShox Pump Track Challenge by Torpedo7

06.11.2021 7:30 Uhr

Specialized Dual Slalom 

07.11.2021 2:00 Uhr

 

Die Live Streams und Wiederholungen findet ihr auf: www.redbull.com

VIDEO: World Cup Recap mit dem Commencal – Muc Off Team

Myriam Nicole, Amaury Pierron und Thibaut Daprela gehören zu den schnellst Downhillfahrern der Welt. Die Drei nehmen uns im neuen Commencal Inside Line Video mit auf die World Cup Strecken der Saison 2021 und lassen die vergangenen Rennen noch einmal Revue passieren. 

Inside Line goes inside the mind, as Episode three delves into the critical mental game of our sport. We can see the mechanics and the muscles, but we can’t see the mind. Yet, it is perhaps the most crucial piece of the puzzle when it comes to delivering a race winning run. Come behind the scenes with the team at the Maribor World Cup where the heat is on, and follow the build-up to the biggest race of the year: the World Championships in Val di Sole. One race, one run, one chance. It takes a special strength of mind to perform under that pressure; very few truly understand it, fewer still have managed to achieve it. Watch Myriam Nicole, Amaury Pierron and Thibaut Daprela tackle the infamous Black Snake, and hear insight from two legendary World Champions, Steve Peat and Greg Minnaar, as they analyse our team’s chances and assess what it takes to win gold. If you want to know what it takes to win, this is for you. Step inside…

Werbung

Werbung

Red Bull Rampage 2021 Ergebnisse

Nach einjähriger Pause war die Red Bull Rampage endlich wieder zurück. Das Big-Mountain-Freeride Event in der Wüste Utahs sorgte mal wieder für viel zu viele spannende Momente und Nervenkitzel. Hier findet ihr die Ergebnisse.

Das Kult-Event in den Klippen der amerikanischen Wüste wechselte dieses Jahr einmal wieder den Standort und kehrte zum ersten mal in der Geschichte zu einem alten Veranstaltungsort zurück. Zwar findet die Red Bull Rampage immer in Utah statt, wechselte nun aber zur alten Kammlinie aus 2016 und 2017 zurück. Dies ermöglichte den Athleten alte Lines wieder aufzufrischen und mit neuen Features zu kombinieren.

Cam Zink war der erste Fahrer, der 2021 an den Start ging und sorgte mit einem spektakulären Run, der in einem unerwarteten Sturz endete für eine perfekte Einleitung in die Rampage. Auch andere Fahrer hatten nicht so viel Glück im ersten Lauf. Reed Boggs zog sich nach einem 360° den Reifen von der Felge, Vinny T Überschlug sich nach einem Monster Drop und Symon Godziek kann seinen 360° Drop nicht landen.

Werbung

Werbung

Nachdem fast alle Fahrer der ersten Rund gestartet waren ging Tom Van Steenbergen an den Start. Dieser überlegte mit einem Ninja Drop zu starten, entschied sich aber dann doch dafür das erste Feature zu rollen. Als er im untern Bereich seiner Line ankam sorgte er mit einem riesigen Front Flip für offene Münder und konnte seinen Speed für den nächsten Sprung nicht mehr richtig einschätzen. Stennbergen stürzte schlimm und wurde mit dem Hubschrauber abtransportiert. Der Kanadier ist mittlerweile wieder wach, hat sich aber mehrere Frakturen zugezogen.

Nach einer etwas längeren Pause startete der dreifache Rampage Gewinner Brandon Semenuk. Dieser stürzte ebenfalls in seinem erste Run und startete kurz darauf als erster in die zweite Runde.

In seinem zweiten Run sorgte der Kanadier mit seinem Single Crown Trek Sessions und Tricks wie Bar-Spins und Tail-Whips für absolute Highlights der Rampage Geschichte und konnte sich verdient den ersten Platz holen. Semenuk ist somit der erste Athlet der die Rampage zum vierten mal gewonnen hat. Kurt Sorge wurde mit einem rauen, aber anspruchsvollen Run zweiter und Reed Boggs konnte seien 360° im zweiten Lauf landen und ging auf Platz drei.

1. Brandon Semenuk: 89
2. Kurt Sorge: 88.33
3. Reed Boggs: 87
4. Cam Zink: 86.33
5. Tyler McCaul: 78.33

 

 

 

VIDEO: Red Bull Rampage – Die Größen im Vergleich mit Nicholi Rogatkin

Wie groß sind eigentlich Red Bull Rampage Sprünge? Nicholi Rogatkin nimmt uns mit und vergleicht die Größen mit Maßen aus unserem Alltag. Aber der Slopestyler und ehemaliger Rampage Teilnehmer ist nicht alleine und hat sich Unterstützung vom „Versuchskaninchen“ Jaxson Riddle geholt. 

Vergesst nicht heute Abend um 19 Uhr auf Red Bull TV den Live Stream zu verfolgen. Den Link findet ihr hier: www.redbull.com

Werbung

Werbung

Red Bull Rampage is the pinnacle of freestyle mountain biking, the event where the best MTB riders push the limit of what is possible on two wheels and redefine the sport. But how big are the jumps and drops they jump off? It’s easy to lose perspective of the size and scale of the craziness in the Utah cliffs, so we’ve brought them into a city to show you just how insane they really are. And don’t worry, Jaxson Riddle is ok 😉

NEWS: Andreu Lacondeguy stürzt im Rampage Training

Andreu Lacondeguy stürzt beim Training in einer der technischen Sektionen und kann deshalb am Freitag nicht an den Start gehen. Der Katalane scheint sichtlich enttäuscht zu sein und postete auf Instagram, dass er nächste Woche operiert werden wird.

I wish that I would never had to post this but it is what it is. I had a terrible crash last nigth on my first practice for Rampage. I over jumped a tecnical section of my line and ended up hitting the ground harder than I ever did. Gonna get surgery early next week to get all fixed and I hope I can start moving in the next 3 days. This is one of the most painfull moments of my career, mentally and physically , the broken bones hurt but not being able to ride the event affter all i been trough this last year is what hurts the most.
I Want to thank my team @lluislacondeguy @markmtbmcclurefor all the hard work and all the help , also big thanks to @h5events and his medical team for getting me out of the mountain in one piece, also huge thanks to all the riders and diggers for the help and kind messages, I wish you all the best on the next days and I hope everything works out for you guys 🙌 📸 @jbliautard  –
Andreu Lacondeguy