LEATT Protektoren und Handschuhe bei Gravity Preview

Knieschoner 3DF 5.0

Der 3DF 5.0 Kneeguard von LEATT zeichnet sich durch ein Merkmal besonders aus: Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen besitzt dieser Schoner einen
Reißverschluss so das er ohne die Schuhe auszuziehen angezogen werden kann. Durch den Einsatz des bewährten 3DF Schaums kommt dieser Schoner ohne
Plastikeinlagen oder ähnliches aus. Dies macht den Schoner extrem flexibel und sehr angenehm zu tragen. Der 3DF Schaum wird im Falle eines Aufpralls innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde extrem hart, während er in normalen Tragesituationen weich bleibt. An den Seiten ist ein zusätzlicher Schutz angebracht, welcher allerdings um einiges weicher ist. Der Rest des Schoners besteht aus dem geruchshemmenden MoistureCool Material sowie dem atmungsaktivem AirMesh Material. Die Oberfläche besteht zudem aus einer abriebfesten Aramidbeschichtung. Der Schoner kann mittels Klettverschluss optimal angepasst werden und die Silikonapplikationen im Inneren sichern den Schoner vor dem Verrutschen.

  • Insgesamt 13 Punkte in der Leatt® Sicherheitsskala (Ranking zum Vergleich von LEATT Produkten)
  • belüfteter 3DF AirFit Protektorenschaum
  • CE getestet und zertifiziert als Aufprallschutz:
    • Knee EN1621-1
  • Reißverschlusssystem für einfaches An- und ausziehen
  • Neue atmungsaktive und perforierte Neupren Hülle
  • Neues Anti-Rutsch Silikonband im Inneren
  • Abriebfeste Aramid Außenbeschichtung für lange Lebensdauer
  • Klettverschluss aus Silikon am Oberschenkel
  • Neues geruchshemmendes MoistureCool and atmungsaktives AirMesh Material
  • 3D-vorgeformter Protektor für optimalen Sitz
  • Alle Schutzmaterialien sind perforiert für optimale Belüftung
  • Gewicht: 520g (1.15lbs) (Paar)
  • Größen: S-XXL
  • Farben: Schwarz-Schwarz, Schwarz-Weiß, Schwarz-Blau

 

Knieschoner 3DF 6.0

Dieser Schoner ist ein Spagat aus Komfort und Sicherheit. Neben dem 3DF Schaum kommen hier zusätzlich Hardschalenelemente zum Einsatz.
Das Design ist klassisch ohne Reißverschluss zum “reinschlüpfen”. Auch hier finden wir wieder einen zusätzlichen aber weicheren seitlichen Schutz.
Die 3DF Komponenten sind auch hier wieder perforiert für eine optimale Belüftung. Der Rest des Schoners besteht aus dem geruchshemmenden MoistureCool Material sowie dem atmungsaktivem AirMesh Material. Wie alle Schoner ist auch dieser vorgeformt für einen perfekten Sitz. Die Silikonapplikationen im Inneren bieten zusätzlichen Halt.

  • Insgesamt 21 Punkte in der Leatt® Sicherheitsskala (Ranking zum Vergleich von LEATT Produkten)
  • Weicher Knieschoner mit Hardshellelementen
  • belüfteter 3DF AirFit Protektorenschaum
  • CE getestet und zertifiziert als Aufprallschutz:
    • Knee EN1621-1
  • Neues Anti-Rutsch Silikonband im Inneren
  • Klettverschluss aus Silikon am Oberschenkel
  • Neues geruchshemmendes MoistureCool und AirMesh Material
  • Vorgeformtes 3D Design für optimalen Sitz
  • Seitenaufprallschutz
  • Gewicht: 530g (1.17lbs) (Paar)
  • Größen: S/M-XXL
  • Farben: Schwarz-Schwarz, Schwarz-Weiß, Schwarz-Fuel

Ellenbogenschoner 3DF AirFlex

Der 3DF AirFlex Ellenbogenschoner ist der leichteste Schoner im LEATT Sortiment. Wie bei allen anderen Schonern kommt auch hier wieder das 3DF Material zum Einsatz. Der Schoner ist superschlank gehalten und durch seine minimalistische Bauweise extrem komfortabel zu tragen. Der Rest des Schoners besteht aus
dem geruchshemmenden MoistureCool Material sowie dem atmungsaktivem AirMesh Material. Auf der Innenseite finden wir wieder Silikonapplikationen die das Verrutschen des Schoners vermeiden sollen. Wie alle Schoner ist auch dieser vorgeformt für einen perfekten Sitz.

  • Superdünner, 3D geformter Aufprallschutz
  • CE getestet und zertifiziert als Aufprallschutz:
    • Elbow EN1621-1
  • Insgesamt 11 Punkte in der Leatt® Sicherheitsskala (Ranking zum Vergleich von LEATT Produkten)
  • Geruchshemmenndes MoistureCool und atmungsaktives AirMesh Material
  • Neues Anti-Rutsch Silikonband im Inneren verhindert verrutschen
  • Vorgeformtes 3D Design für optimalen Sitz
  • Gewicht: 240g (0.5 lbs) (Paar)
  • Größen: S-XXL
  • Farben: Schwarz

 

Handschuhe  

DBX 2.0 X-Flow

Der DBX 2.0 X-Flow Handschuh ist ein sehr leichter und minimalistischer Handschuh der aufgrund seiner guten Belüftung ideal für warme Tage ist. Die Außenseite ist aus einem stretchigem Mesh Stoff gefertigt, während auf der Innenseite der neue Micron Grip Stoff zum Einsatz kommt.

Neben Grip in allen Situation bietet dir dieser Stoff ein Gefühl von unmittelbarer Lenkernähe und Touchscreen-Kompatibilität. Ein leichter Schutz wird durch die speziellen 3-D Kunststoffverstärkungen an den Knöcheln und dem kleinem Finger gewährt. Silikon-Prints an den Bremsfingern und Handflächen für optimalen Grip runden das Konzept ab. Der Handschuh ist in den Größen S-XL verfügbar sowie in 3 verschiedenen Farben.

DBX 2.0 X-Windblock

DBX 2.0 X-Windblock ist LEATT’s erster „Second Skin“ Softshell Handschuh der sowohl wetterfest als auch windblockierend ist. Das Stretch-fit Material zusammen mit dem Pre-Curved Design fühlt sich wie eine zweite Haut an. Auch hier finden wir wieder das neue Micron Grip Material auf der Innenseite und die typischen Kunststoffverstärkungen auf der Oberseite.

Definitiv ein Handschuh für die kälteren Tage. Der Handschuh ist in den Größen S-XL verfügbar sowie in 3 verschiedenen Farben.

Previous ArticleNext Article

VIDEO: Luca Shaw – Full Leogang POV

Santa Cruz Syndikate Fahrer Luca Shaw nimmt uns mit auf die World Cup Strecke in Leogang. Nachdem das Wetter sehr gemischt war und die Bedingungen schon fast an das Rennen im letzten Jahr erinnern, müssen sich die Fahrer auf ihre Linie konzentrieren. Wir sind gespannt was das Qualifying heute ergibt. 

Luca Shaw and Burgtec take you on a run down the 2021 Leogang WC course. After another day of mixed weather, the fresh bottom section was given a facelift to wind back the years – one year to be exact. No time like the present for getting those precision lines dialled.

Let’s see what tomorrow brings….

Serfaus-Fiss-Ladis präsentiert die #bestbikereel-Challenge

Nach dem einschlägigen Erfolg der letztjährigen #bestbikebanger-Challenge fordert die familienfreundliche Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis auf dem sonnigen Plateau hoch über dem oberen Tiroler Inntal ihre Bike-Gäste erneut heraus. Mit der #bestbikereel-Challenge – dem Contest um das beste Bike-Reel – besteht für die Saison 2021 nun erneut die Chance auf attraktive Gewinne. Mitmachen kann jeder, der einen Instagram-Account und ein Smartphone besitzt, sowie das 16. Lebensjahr vollendet hat. Gewertet werden dabei alle Videos aus dem Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis sowie auf den umliegenden Singletrails erstellten Clips, die mit den Hashtags #serfausfissladis und #bestbikereel gepostet werden und auf denen der Account @bikeparkserfausfissladis markiert wurde. Tipps für das perfekte Reel gibt’s von Fabio Wibmers Kameramann und Cutter Marius Prell, der schon an Projekten wie „Urban Freeride Lives 3“ und „Home Office“ beteiligt war.

In der Saison 2021 dreht sich alles in Serfaus-Fiss-Ladis um den besten Bike-Clip. Die #bestbikereel-Challenge wird auf Instagram ausgetragen und sucht nach dem besten Bike-Clip, oder genauer, dem besten Bike-Reel aus der Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt – das üppige Streckenangebot des Bikeparks und des umliegenden Singletrail-Netzwerks bieten genau das richtige Maß an Abwechslung und ermöglichen diverse Ansätze der Videoerstellung in den verschiedensten Disziplinen.

Zur Einstimmung auf die Challenge gibt es Tipps und Tricks vom professionellen Filmer und Cutter Marius Prell, der im Video erklärt und veranschaulicht, wie man seinem #bestbikereel den letzten Schliff verleiht.

Die Jury, bestehend aus Bike-Filmer Marius Prell, Vertretern des Tourismusverbandes und des Bikeparks Serfaus-Fiss-Ladis, wird am Ende der Sommersaison den Gewinner der #bestbikereel-Challenge bekannt geben. Der Sieger kann sich über zwei Übernachtungen mit Frühstück in Serfaus-Fiss-Ladis freuen, inklusive All-Mountain Rides Tickets für die Bikeregion Serfaus-Fiss-Ladis für eine Familie mit vier Personen für die Sommersaison 2022.

„Als ich gefragt wurde, ob ich bei der diesjährigen #bestbikereel-Challenge als Judge dabei sein möchte, habe ich mich natürlich sehr gefreut. Das Format finde ich absolut interessant und ich bin mir sicher, dass wir eine Menge guten Content zu sehen bekommen. Als Filmemacher achte ich natürlich besonders auf die Kameraführung und die generelle Qualität der Videoclips. Um dem einen oder anderen beim Filmen noch ein wenig unter die Arme zu greifen, haben wir im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis ein kleines Tutorial mit einfachen Tricks für bessere Videos gedreht. Ich freue mich schon jetzt, die ersten Clips zu sehen und drücke allen Teilnehmenden die Daumen!“ – Marius Prell

Antworten auf die wichtigsten Fragen gibt Marius uns hier im Interview:

Filmen mit dem Smartphone – Geht das?

Absolut. Die Smartphones heute haben krasse Fähigkeiten, was die integrierte Kamera angeht. Nutze Weitwinkel, wenn es Sinn macht. Übe gute Framings und die Kamera ruhig zu halten, das unterscheidet schon einen guten Einsteiger von demjenigen, dem man lieber keine Kamera in die Hand drücken will, haha.

Welche Tipps hast du für die richtige Positionierung beim Filmen?

Pauschal schwierig zu beantworten. Schau auf jeden Fall, dass dein “Protagonist” freigestellt ist, vor allem im Wald. Wenn man ihn/sie vor lauter Bäumen im Hintergrund oder wegen dem dunklen Jersey gar nicht mehr recht erkennen kann, ist der Shot schnell matschig. Man sollte also schauen, wie man das clean hinbekommt. Lösungen sind eine Frage des Framings, der Blende, die den Hintergrund unschärfer machen kann, der Kleidung, des Lichts etc.!

Wie erkenne ich interessante Objekte/ Szenerien?

Dein Favorite-Feature, ein schönes Panorama, eine Pfütze die reflektiert, der Train mit deinen Homies. Dein bester Shot liegt immer noch vor dir. Interessante Szenarien gibt es immer und überall, und jede Wetterlage hat jeweils neue in petto.
Eine bei Sonne langweilig aussehende Flow Line, gibt bei Nebel einfach die coolsten Szenarien ab und ist ein Muss zum Filmen. Das Wichtigste ist aber, vor allem Spaß dabei zu haben.

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, muss man mindestens 16 Jahre alt und im Besitz eines Instagram Accounts, sowie eines Smartphones sein. Wichtig ist außerdem, die Posts mit den Hashtags #bestbikereel und #serfausfissladis zu versehen und den Instagram-Account @bikeparkserfausfissladis direkt im Reel zu markieren (nicht in der Caption!). Schon ist man dabei!

Alle Postings innerhalb der Saison 2021 (12.06.21-17.10.21), die den obigen Anforderungen entsprechen, werden automatisch gewertet. Die perfekte Zeit, die geballte Urlaubseuphorie wieder einmal richtig auszuleben – mit einem wahlweise spannenden oder entspannenden Urlaub in der Bikeregion Serfaus-Fiss-Ladis.

Alle Informationen zur #bestbikereel-Challenge in Serfaus-Fiss-Ladis und den geltenden Teilnahmebedingungen findet ihr hier:

www.bike-sfl.at/de/service/bike-challenge

Weitere Informationen zum Biken in Serfaus-Fiss-Ladis gibt es auf: www.bike-sfl.at. Details zur Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis, den Vorkehrungen und Maßnahmen zur aktuellen Covid-Situation sowie zur SFL-Stornogarantie sind zu finden unter www.serfaus-fiss-ladis.at.

Finde uns auf:    Bild 1    Bild 2    Bild 3    sfltirol    @serfausfissladis

#bestbikereel #serfausfissladis #wearefamily #weilwirsgeniessen

#bikesfl #bikeparksfl #bikeschulesfl #gooddaysfl

Pictures: © Serfaus-Fiss-Ladis Marketing GmbH, Andreas Kirschner

VIDEO: FOX ist zurück in Leogang – Dialed Season 3

Am Wochenende ist es endlich wieder soweit – Der erste World Cup der Saison steht an und die Fahrer begeben sich auf die legendäre Strecke in Leogang. Während das Fox Team die Federelemente der Athleten vorbereiten, schauen sich diese die Veränderungen der Strecke an.

Nineyard – Fabio Wibmer launcht neues Klamotten Label

Fabio Wibmer präsentiert zusammen mit seinen Freunden Jan Röhricht und Hannes Berger die neue Marke Nineyard. Mit den sportlichen und Lifestyle Klamotten wollen die drei Bike- und Streetwear kombinieren. “Inspirierend, sportlich, stylisch, selbstbewusst und kreativ innovativ” so beschreibt sich das Trio hinter dem neuen Fashion-Brand. 

Die neue Marke feiert am 09. Juni 2021 ihre Premiere und launcht über den Sommer verteilt die neuen Kollektion. Neben dem wohl bekanntesten Fahrer der Szene sind auch seine Freunde Jan Röhricht und Hannes Berger mit am Start. Das Trio besteht aus drei ganz unterschiedlichen Typen, Menschen und Charakteren: da wäre zum einen Fabio Wibmer, international bekanntes Multitalent und Alleskönner der Mountainbike-Szene, dann Jan Röhricht, erfahrener Produkt-Designer mit Rider Passion und last but not least Hannes Berger – als Dritter im Bunde – Content-Spezialist mit Innovationsgeist.

Der Markenname Nineyard kommt nicht von ungefähr. Die amerikanische Redewendung “the whole nine yards” beschreibt die Bereitschaft, den Mut und den Willen, alles zu geben.

Wir haben das stylische und urbane an der Bike-Wear und das funktionale in der Street-Wear vermisst und haben genau das selber designt und entwickelt – Nineyard

Bei der Entstehung der Marke war es den drei Freunden extrem wichtig einen casual Look mit der Performance von Sportswear zu kombinieren. Dabei hat Fabio seine langjährige Erfahrungen als Athlet einfließen lassen und ist mit seinem Endprodukt extrem zufrieden.

Was wird es denn eigentlich geben?

Nineyard

MASKED STREET HOODIE

Mit Stolz präsentiert das Trio den MASKED STREET HOODIE und sogenannten Alleskönner. Die fixierbare Kapuze mit hochgezogenem Kragen und extra hohem Innenkragen soll Schutz vor Wind und Kälte an Kopf-, Hals und Nasenpartie bieten. Die wichtigsten Utensilien für unterwegs kann man hier in der aufgesetzter Bauchtasche und oberen verschließbaren Tasche verstauen. Damit man sich beim Sport ordentlich bewegen kann wir das ganze mit einem elastischen Rückensaum versehen.

Nineyard

NINEYARD Premium Tech Sweater
Der technische & atmungsaktive CREATE® Interlock Stoff und Atmungsschlitz mit Reißverchluss am oberen Rücken soll euch Bewegungsfreiheit durch seinen komfortablen Schnitt, die ergonomische Form im Schulterbereich und den verstellbaren Bund bieten. Auch an diesem diesem Sweater gibt es Bauchtaschen mit Reißverschluss für euer Equipment.
Nineyard
NINEYARD Stormshield Windbreaker Jacket
Der Nineyard Windbreaker Soll Style, Funktion und Schutz kombinieren. Das gute Stück ist atmungsaktiv und wasserabweisend. Das 4-Wege-Stretch Material soll dir die Freiheit, die du als Rider brauchst geben. Dazu kommen durchdachte Details, wie die Kapuze mit Helm Fi, erhöhtem Kragen und zwei seitlichen Taschen mit flexiblen Stauraum. Der obere Brust-, Rückenbereich und Kapuze mit tonalem reflective Aufdruck in ‘dry desert’ Optik sorgen für mehr Sicherheit. Die Reißverschlusstasche am Rücken, lässt die Jacke auch ganz schnell komplett in sich verstauen.
Nineyard
NINEYARD Classic Logo T-Shirt
Für die warmen Sommertage auf den Trails gibt es natürlich noch das Nineyard T-Shirt mit fettem Logo auf der Brust und den Ärmeln. Das gute Stück ist aus Baumwolle und lässig und bequem geschnitten.

Mehr Informationen zu Nineyard findet ihr auf: www.nineyard.world

VIDEO: Massive Air-Time und Krasse Tricks im Darkfest Highlights Video

Sam Reynolds präsentiert die Highlights des 2021 Darkfest. Das Event im südafrikanischen Städtchen Stellenbosch gehört zu den Ursprüngen der Big-Air Freeride Contests. Auch dieses Jahr sorgten die Fahrer wieder für einige Banger, offene Münder und extrem gefährliche Situationen. 

Ladies and Gentlemen here it is! Darkfest 2021 is a wrap and we are proud to present the official highlights edit! This had to be the best year yet, with the biggest freeride mtb dirt jumps in the world and the best riders sending crazier tricks than ever before on their downhill bikes. Massive double backflips, a world record 100ft frontflip and style for miles. Sit back, turn it up and enjoy the good times!!

Monster King of Darkness – Sam Hodgson

Kenda Best Trick – Bienve Aguado Alba

NS Stay True Award – Ike Klassen

Adidas 5 Ten Best Style – Szymon Godziek

Helfare Highest Air – Clemens Kaudela

Edited by Thomas Sandell

Santa Cruz Bronson – business in the front, party in the back

Acht Jahre nach dem Release des ersten Santa Cruz Bronson kommt nun die neuste Generation des Gravity Spaß-Bikes auf den Markt. Mit dem modernen MX Setup (29″ Vorne unfd 27,5″ Hinten), 150mm Federweg und einer potenten Geometrie verspricht das neue Free-Enduro der Kalifornier einiges an Abfahrts-Action.

Als Santa Cruz 2013 das ersten Bronson in die Welt hinaus ließ, rollte das potente Bike auf den damals neuen 27,5″ Laufrädern und sorgte für Aufregung in der Szene. Acht Jahre später kommt die neue Generation mit gemischten Reifengrößen daher und passt sich dem im Downhill etablierten Trend an. Schon seit der letzten Saison ist das SC Syndikate auf dem MX-Setup (Mullet, Mixed Wheelsize, Wie auch immer ihr es nennen wollt) unterwegs und feierte unter Fahrern wie Greg Minaar, Luca Shaw und Loris Vergier einige Erfolge.

Santa Cruz Bronson

Das Santa Cruz Bronson kurz und knapp

  • Rahmen: Carbon
  • Federweg: 160 vorne / 150 hinten
  • Laufradgröße: 29″/27,5″
  • Preis: 4.999 Euro – 11.499 Euro

Optik und Neuerungen

Über die Optik lässt sich wie immer streiten. In den letzten Jahren hat sich der Kalifornische Hersteller nicht immer nur Fans bei der Wahl der Farben gemacht. Bei den neuen Bronson Modellen dürfen wir dieses mal jedoch auf etwas dezentere Farbkombinationen setzen und haben die Wahl zwischen einem knalligen Gold/Gelb und einem Grün/Oliv mit blauem Logo.

Wie schon erwähnt ist der größte Unterschied zum Vorgängermodell die gemischte Laufradgröße. An der Front des Bronson rollt nun ein 29″ Laufrad und am Heck ein 650B. Die Vorteile dieser Kombination sind bekannt – Wenn an der Front das große Rad für Stabilität und gute Rolleigenschaften steht, sorgt der 27,5er am Heck für Spaß und Agilität in Kurven.

Ausstattung und Varianten

Bei der Ausstattung werden fast keine Wünsche offen gelassen. Während wir bei den Einstiegsmodellen auf Fox Float und Rockshox Lyrik Select Fahrwerke setzen können, gibts bei den High-End Varianten Ultimate und Factory Komponenten. Auch bei der Schaltung und Bremse haben wir bei den insgesamt Sieben unterschiedlichen Modellen die Wahl zwischen Sram NX, GX, X01, AXS und Shimano XT. Preislich wirkt sich das Ganze natürlich auf den Preis aus. Die günstigste Variante des Bronson ist ab einem Preis von 4.999 Euro erhältlich, kommt mit Carbon Rahmen und Sram NX Eagle und setzt auf das eine RockShox Lyrik Select. Danach wird es schnell teurer. Das High-End Modell mit XX1 Eagle AXS und Factory Komponenten ist für 11.499 Euro erhältlich.

Santa Cruz präsentiert am Bronson ganz stolz den neuen, hauseigenen Carbon Lenker. Das gute Stück kommt mit einem Rise von 35mm, einem backsweep von 8,5° und einem upsweep von 5°. Wer den Lenke gerne an sein bereits vorhandenes Bike schrauben mag, kann diesen Nachträglich bei Santa Cruz erwerben.

Bronson C RBronson C SBronson C XTBronson C XT RSVBronson CC X01Bronson CC X01 AXS RSVBronson CC XX1 AXS RSV

Santa Cruz Bronson

  • Rahmen: Carbon C MX 29” F 27.5” R
  • Dämpfer: FOX Float X Performance
  • Gabel: RockShox Lyrik Select, 160mm 29”
  • Kassette: SRAM NX Eagle, 12 spd
  • Bremse: SRAM G2 R
  • Preis: 4.999 Euro

Santa Cruz Bronson

  • Rahmen: Carbon C MX 29” F 27.5” R
  • Dämpfer: RockShox Super Deluxe Select+
  • Gabel: FOX 36 Float Performance, 160mm 29”
  • Kassette: SRAM GX Eagle, 12 spd
  • Bremse: SRAM Code R
  • Preis: 5.999 Euro

Santa Cruz Bronson

  • Rahmen: Carbon C MX 29” F 27.5” R
  • Dämpfer: RockShox Super Deluxe Select+
  • Gabel: FOX 36 Float Performance Elite, 160mm 29”
  • Kassette: Shimano XT M8100, 12spd
  • Bremse: Shimano XT 8120
  • Preis: 6.799 Euro

Santa Cruz Bronson

  • Rahmen: Carbon C MX 29” F 27.5” R
  • Dämpfer: RockShox Super Deluxe Select+
  • Gabel: FOX 36 Float Performance Elite, 160mm 29”
  • Kassette: Shimano XT M8100, 12spd
  • Bremse: Shimano XT 8120
  • Preis: 7.999 Euro

Santa Cruz Bronson

  • Rahmen: Carbon CC MX 29” F 27.5” R
  • Dämpfer: RockShox Super Deluxe Ultimate
  • Gabel: FOX 36 Float Factory, 160mm 29”
  • Kassette: SRAM X01 Eagle, 12spd
  • Bremse: SRAM Code RSC
  • Preis: 7.999 Euro

Santa Cruz Bronson

  • Rahmen: Carbon CC MX 29” F 27.5” R
  • Dämpfer: RockShox Super Deluxe Ultimate
  • Gabel: FOX 36 Float Factory, 160mm 29”
  • Kassette: SRAM X01 Eagle AXS, 12spd
  • Bremse: SRAM Code RSC
  • Preis: 9.999 Euro

Santa Cruz Bronson

  • Rahmen: Carbon CC MX 29” F 27.5” R
  • Dämpfer: RockShox Super Deluxe Ultimate
  • Gabel: FOX 36 Float Factory, 160mm 29”
  • Kassette: SRAM XX1 Eagle AXS, 12spd
  • Bremse: SRAM Code RSC
  • Preis: 11.499 Euro

Bronson

Geometrie für Spaß im Groben – 0.9° flacher und 15mm länger

Die Geometrie ist wie die Kombination der unterschiedlichen Laufradgrößen modern. Bei der Rahmengröße L haben wir einen Reach von 472mm, einem Radstand von 1249mm und einem Lenkwinkel von 64.5°. Wem das zu lang oder zu kurz ist, kann auf vier weitere Größen zurückgreifen. Das Santa Cruz Bronson ist in XS (hier jedoch als reines 27,5″ Modell) bis XL erhältlich.

Dank des Flip Chips lässt sich die Geometrie weiter anpassen. So lässt sich der SItzwinkel teilweise bis zu 1° steiler machen. Spannend ist auch, dass die Länge der Kettenstrebe abhängig von der Rahmengröße ist um somit jedem Fahrer das gleiche Fahrgefühl bieten zu können.

Auch die Aufhängung des Dämpfer wurde überarbeitet. Die neue Generation des VPP Dämpfer Designs soll nun bei einer längeren Einbaulänge mehr Hebelwirkung erlauben und trotzdem progressiv und linear bleiben. Dabei soll der Antisquat verringert werden und die Federung beim Pedalieren weniger wippen.

Insgesamt wirkt das neue Bronson durchdacht. Die Vorgänger Modell haben sich in den letzten Jahren mehr als nur in der Szene etabliert und mit den neuen gemischten Laufradsätzen geht Santa Cruz weiterhin in eine moderne Richtung.

Mehr Informationen findet ihr unter: www.santacruzbicycles.com