SRAM Young Guns freut sich über eine kleine aber doch riesige Veränderung!

Bericht von Patrick Neukirchen, Team-Manager der SRAM YOUNG GUNS

Eigentlich könnte man nun nach 8 Jahren von Routine sprechen. Aber jedes Jahr, nach der harten Saison, steigt die Nervosität wieder ins unermessliche. Selbst nach all diesen Jahren der  Aufbauarbeit ist die Liebe zu diesem Team/Konzept stetig gestiegen und es ähnelt fast einer Sucht für diesen tollen Nachwuchs das bestmögliche Konzept auf die Beine zu stellen. Ich bin auch heute noch zu 150% von diesem Konzept und der Notwendigkeit überzeugt und weiß, dass wir eines Tages Athleten an die Weltspitze heranführen werden.


Von links nach rechts: – Teamchef Patrick Neukirchen, Till Ulmschneider, Luis Kiefer, Henri Kiefer, Paula Zibasa, Moritz Ribarich und Anna Newkirk

Werbung

Rückblickend war die Saison 2018 eine der Härtesten.

Wir reisten unheimlich viel, die Arbeit auf und abseits der Strecke wuchs und der mentale Drucke für das gesamte Team war enorm hoch. Alle waren motiviert aber auch ängstlich nicht an das eigene Potenzial erreichen zu können. Hinzu kam, dass sich das Team auch im Hintergrund vergrößerte. Wir hatten erstmals Mechaniker mit an Bord. Im Winter durfte ich unsere Mechaniker Lady Jule kennen lernen und ihr unser Projekt näher bringen. Jule zögerte nicht eine Sekunde!  Wir wussten, dass Jule sich noch in der Ausbildung befand, noch nie auf einem Worldcup unterwegs war und sie wahrscheinlich noch einiges zu lernen hatte. Aber wir sind ein Nachwuchskonzept, nicht nur auf der Strecke! Jule ist ein feine Mechanikerin, mit paar kleinen Ecken, die wir im Laufe der Saison beilegen konnten und gegen Ende der Saison war Jule die Präzision in Person. Daher sind wir alle stolz das Lady Jule weiterhin mit großem Engagement für die SRAM Young Guns schrauben wird. Neu an Bord ist Luca, unser zweiter Mechaniker, der sehr akribisch und detailverliebt arbeitet und ebenfalls mit viel Spaß und Freude das Team begleiten wird. Charakterlich konnte uns nichts besseres passieren!


Mechanikerin Jule beim Aufbau eines Teamrads

Auch in dieser Offseason passierte ´mal wieder´ unheimlich viel und in diesem Zuge konnte auch unser Nachwuchskonzept einen tollen, neuen Athleten finden, der ein riesiges Potenzial verspricht und dieses auch bereits eindrucksvoll unter Beweis stellte. Anna Newkirk aus Basel, zweitplatzierte Gesamtwertung UCI und silber Medaillen Gewinnerin UCI MTB DH World Champs Lenzerheide, stößt zu den SRAM Young Guns und wird noch ein weiteres Jahr in der U19 Juniorinnen um Podiumsplätze kämpfen. Welch ein Moment für das Konzept, zumal wir uns abermals gegen diverse WC-Teams behaupten konnten. Aber bis zur Zusage war mal wieder Nervosität angesagt. Ich werde mich nie dran gewöhnen!

Ansonsten bleibt das Team größten Teils unverändert. Paula Zibasa blühte nach einer turbulenten Zeit bei den SRAM Young Guns wieder auf und wir alle durften an Paulas fröhlichem Wesen teilhaben, selbst in Situationen wo nicht alles nach Plan verlief. Paula trainiert aktuell unheimlich hart und wir ab 2019 versuchen Ihren Platz in der Elite zu finden. Till Ulmschneider geht mit den SRAM Young Guns in seine 6. Saison und ist somit quasi unser Veteran und kennt die Ideen, Strukturen, Ziele und meine Person besser als jeder Andere und soll in einigen Situationen Führungsrollen übernehmen. Till hatte auf nationaler Ebene tolle Erfolge, was ihn sehr motivierte. Leider gelang es Till nicht die gute Form beim Worldcup umzusetzen. Es fehlte das letzte, kleine bisschen Fitness. Aber Till´s Talent ist enorm und sein Ehrgeiz in den Wintermonaten hart an sich zu arbeiten ist größer denn je. Zumal er 2019 endlich mit seinem Freund Moritz an den Start gehen kann. Moritz Ribarich haben wir 2018 schmerzlich vermisst. Er verletzte sich kurz vor Beginn der Saison erneut an der Schulter. Es war für uns alle, insbesondere für Moritz, ein ungemein harter Rückschlag. Wir waren alle hoch motiviert und meine Pläne bzgl. Teamgefüge wurden komplett über den Haufen geworfen. Es sollte sich nach der Schulter OP herausstellen, das Moritz nicht ein Rennen für die SRAM Young Guns fahren würde. Die vollständige Genesung brauchte mehr als 6 Monate. Aber Moritz brennt und er war während seiner Verletzung extrem fleißig. Zum Ende der Saison trafen wir uns alle zum End of Season in Schladming und konnte gemeinsam ein mega Wochenende feiern und sehen mit welcher Liebe Moritz die Trails in Schladming unsicher machte.

Unsere beiden Rookies Luis und Henri Kiefer werden selbstverständlich das Team komplettieren. Henri hatte eine harte Verletzung aus Willingen zu verdauen, was ihn körperlich als auch mental unheimlich zurück warf. Diese Auszeit von 8-10 Wochen war aber für Beide schwierig, Henri konnte verletztbedingt nichts machen und Luis fehlte sein Bruder, sein Trainingspartner. Beide konnten Ihre Ziele in keiner Weise erreichen und blicken frustriert zurück. Aber Henri ist wieder zurück, Luis motivierter denn je und beide trainieren bereits hart für 2019. Ich kenne die Beiden nun seit 2 Jahren, daher bin ich entspannt aber auch gleichzeitig sicher, dass 2019 für die Kiefer Brüder völligst anders verlaufen wird. Wir haben gemeinsam mit PowerPack Athletics an angemessenen Trainingsprogrammen gearbeitet, welches von den Beiden akribisch umgesetzt wurde. 2019 wird das Jahr der Kiefer Brüder!

Viel passierte in den letzten Tagen. Bis zum 15.01.2019 mussten alle Teams bei der UCI registriert werden, es wurde wieder wild spekuliert, neue Partner, neue Fahrer stießen hinzu. Da ist es bei den SRAM Young Guns eher langweilig. Wenn man bereits die besten Partner zur Realisierung des Konzepts an seiner Seite hat, WILL man nicht wechseln. Die Zusammenarbeit mit unseren Partnern macht unheimlich viel Spaß und bei jedem Gespräch merkt man die Nähe und Freude aller beteiligten. Eins ist mir in diesen Zeilen wichtig: Diese Partner die wir finden konnten, sind begeistert von  diesem Konzept und trotz aller Schwierigkeiten, sind unsere Partner ein großer Fan dieses Teams und erfüllen uns alle erdenklichen Wünsche. Trotz dessen, dass Budgets sehr eng bemessen sind, arbeiten alle Firmen gemeinsam mit den SRAM Young Guns an der Zukunft. Das ist ein unglaubliches Gefühl und wir sind sehr dankbar für diese Möglichkeiten. Umso schöner ist es, noch weitere Partner für die Reise in die Zukunft gewinnen zu können. Der Bikepark Winterberg, ein enger Freund und Partner unseres Hauptsponsors SRAM wird uns gemeinsam mit der Region Winterberg unterstützen. Tolle Projekte und Events erwarten uns und auch Euch im Bikepark WInterberg. Zu Guter letzt haben wir noch einen Exoten für uns gewinnen können. Die Schuhmarke Unparallel wird uns mit extrem komfortablen, stylischen Schuhen zur Seite stehen.

In der Lenzerheide hatte ich die einmalige Chance mit unsere engsten Partnern und Freunden zusammensitzen zu dürfen. Ich hatte die Möglichkeit gemeinsam mit SRAM, Canyon, DTSwiss, Maxxis, Mtb-News, Alpinestars mein Konzept vorzustellen und neue Ideen in Richtung Nachwuchsförderung zu präsentieren. Das Interesse ist immens groß und wir hoffen in Kürze ein neues Projekt vorstellen zu können. Zum Abschluss dieser Zeilen freuen wir uns, dass wir die Zukunft gemeinsam mit SRAM, Rockshox, Canyon, DTSwiss, Maxxis, Mtb-News.de, Alpinestars, BELL, Bikepark Winterberg, Oakley, Unparallel, HT Components, UniorTools, Ergon, Mudhugger und Shovel planen dürfen.

Genug geschrieben, oder wahrscheinlich wieder zu viel! Schaut euch unser neustes Video an und lernt das Team kennen!

Previous ArticleNext Article

Red Bull Hardline 2021 – Ergebnisse

Eine etwas andere aber nicht weniger spannende Hardline ging zu Ende. Nachdem das Qualifying gestern ausgefallen ist, hatten die Racer heute nur einen Run um die beste Zeit zu fahren. Auch die Bedingungen waren anders als in den letzten Jahren – staubiger, größer, schneller und windiger. Hier gibt es die Ergebnisse.

Wie schon erwähnt hatten die Athleten dieses Jahr nur einen Rennlauf um die beste Zeit zu fahren. Jedoch hatte jeder eine Chance beim heutigen Rennen aufs Podium zu kommen. Das gemischte Fahrerfeld sorgte für spannende Situationen und zum Glück für nur wenige Stürze und Defekte.

Einen der heftigsten Stürze hatte der Brite Joe Smith der in dem technischen Stück nach dem großen Step Down in einen Stein einschlug und direkt wieder aufstehen konnte. Der Norweger Brage Vestavik schaffte es mit einem extrem loosen und schnellen Lauf auf den vierten Platz kurz hinter dem stylischen Kade Edwards. Zweiter wurde World Cup Racer Laurie Greenland der sich nur dem nun dreifachen Hardline Sieger Bernard Kerr geschlagen geben musste.

Werbung

Kerr stand an diesem Renntag mit Sicherheit unter Druck. Er war der erste der die Strecke Probefahren durfte, zeigte den Athleten im Training die neuen Features und stürzte hart am Freitag Mittag. Bernard stand seit seiner ersten Teilnahme an der Red Bull Hardline immer auf dem Podium und siegte 2016, 2019 und nun auch 2021 beim dem härtesten Rennen der Welt im Dyfi Valley.

Ergebnisse Red Bull Hardline 2021

  • 1: Bernard Kerr
  • 2: Laurie Greenland
  • 3: Kade Edwards
  • 4: Brage Vestavik
  • 5: Brendan Fairclough

Red Bull Hardline Live-Stream – 25.07.2021 15:OO Uhr mit Moderator Jasper Jauch

Das härteste Rennen der Welt ist 2021 zurück. Nachdem die Athleten mit neuen Features, Wetter und Stürzen zu kämpfen hatten, dürfen wir uns auf ein spannendes Event freuen. Den Link zum Event findet ihr hier.

Die Kreation von Dan Atherton im Dyfi Valley wird von Jahr zu Jahr anspruchsvoller. 2021 sind einige Features länger, höher und schneller und verlangen den Racern einiges an Mut und Können ab. Wer sich in den letzten Tagen auf Instagram und Youtube umgeschaut hat, wird wahrscheinlich die viralen Clips von Johannes Fischbachs Sturz, Lewis Buchanan “Ausweichsversuch” und Geaorge Brannigans Purzelbaum am höchsten Drop der Hardline Geschichte gesehen haben. Kaum ein Event verlangt der Elite der Szene so viel ab wie Red Bull Hardline.

Wer sich das Event Live anschauen mag, sollte heute um 15:00 auf Redbull.com vorbeischauen. Dort findet ihr den Live-Stream kommentiert von Youtuber und Podcaster Jasper Jauch.

Werbung

HIer gehts zum Live Stream: www.redbull.com

photo by Dinas Mawydd

VIDEO: Remy Metailler geht steil auf neuen Trails in Kimberley, BC.

Squamish Freeracer Remy Metailler ist aktuell auf einer Tour durch British Columbia und nimmt uns in seinen Videos mit auf die anspruchsvollen Trails. Die kleine Stadt in den Kootenay Rockies bietet neben seinem beliebten Wintersport Angebot auch eine Vielfalt an Mountainbike Trails und weiteren Aktivitäten. 

Once again a new trail for us to discover! Short visit in Kimberley but we will ride some more next time! Click here to support my channel and help me to do more edits like this!

Werbung

VIDEO: Johannes Fischbach – Red Bull Hardline VLOGS 1 – 3, Training, First Hits und Crash

World Cup Racer Johannes Fischbach wurde zur Red Bull Hardline eingeladen und nimmt uns in seinen Vlogs mit hinter die Kulissen und auf die Strecke. In den ersten Vlogs sehen wir wie sich die Fahrer an die massiven und gefährlichen Features ran tasten und trainieren. In Vlog Nr 3 geht es ums Qualifying und den extremen Sturz von Johannes kurz vor dem Ziel. Zum Glück ist ihm fast nichts passiert, jedoch kann er beim heutigen Rennen aufgrund eines gebrochenen Rahmens nicht an den Start gehen.

Werbung

VIDEO: Red Bull Hardline – First Hits und Interviews

Gestern war es soweit und die Athleten der 2021 Hardline durften zum ersten mal auf den Kurs. Dabei tasteten sie sich Abschnitt für Abschnitt die Strecke nach unten und sorgten direkt mit richtig viel Air-Time für virale Clips. World Champ Reece Wilson moderiert das ganze und stellt sich dabei besser an wie beim Bach-Gap in Les Gets. 😉

The most daring of the best Mountain Bikers on the planet have gathered in Wales for an MTB race second to none. The Red Bull Hardline course is so demanding even the most skilled need some time to get it dialled in and that’s exactly what they have been up to recently. Get to load down of all the action that happened above the Dyfi Valley, presented to you by BFGoodrich and none other than the current downhill MTB World Champion Reece Wilson.

Werbung

VIDEO: Red Bull Hardline Course Preview

Am Wochenende ist es wieder so weit. Die Top Athleten der Szene werden beim härtesten Downhill Rennen der Welt an den Start gehen und sich über massive Gaps, felsige Drops und ruppige Steinfelder schießen. In diesem Video nimmt uns Bernard Kerr mit und zeigt uns die Strecke aus seiner Perspektive. 

What are riders up against at Red Bull Hardline 2021? Two-time winner Bernard Kerr climbed up to the start gate high above the Dyfi Valley in Wales to check out what Dan Atherton & his team prepared this year.

Werbung

Watch Red Bull Hardline on July 24-25 Live on Red Bull TV: https://win.gs/RedBullHardline2021